Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
FineFinchen
Teamunterstützung
Beiträge: 1022
Registriert: Mittwoch, 08.04.15, 17:34
Hat sich bedankt: 1386 Mal
Danksagung erhalten: 1657 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von FineFinchen » Mittwoch, 17.04.19, 22:30

Hallo Towanda,

das hört sich rundum gut an!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Weiter so! Du scheinst den richtigen "Flow" für Dich gefunden zu haben.

…das mit den nächtlichen Kühlschrankinspektionen kommt mir irgendwie sehr bekannt vor.... :whistle: :whistle: :whistle:

Viele liebe Grüße
Finchen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FineFinchen für den Beitrag (Insgesamt 3):
TowandaKaenguruMarcilie
28.05.2019: Ursprünglicher Benutzernamen (Finchen015) aufgrund von Namensähnlichkeiten und zur Vermeidung von Verwechslungen geändert zu FineFinchen.
► Text zeigen

FineFinchen
Teamunterstützung
Beiträge: 1022
Registriert: Mittwoch, 08.04.15, 17:34

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von FineFinchen » Dienstag, 23.04.19, 17:22

Hallo Towanda,

hast Du das schon gesehen?

https://www.akdae.de/Arzneimittelsicher ... 190408.pdf
Ursprungslink: https://www.akdae.de/Arzneimittelsicher ... index.html


Liebe Grüße
Finchen
28.05.2019: Ursprünglicher Benutzernamen (Finchen015) aufgrund von Namensähnlichkeiten und zur Vermeidung von Verwechslungen geändert zu FineFinchen.
► Text zeigen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Dienstag, 23.04.19, 18:37

Hallo Finchen,

vielen Dank! :hug: Kannst Du das bitte auch im Fluorchinolone-Thread verlinken - oder darf ich das machen?

Ich habe das schon gelesen, die im Fluorchinolone-Forum sind recht fit was das Aufstöbern von neuen Nachrichten betrifft :)

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 2):
FineFinchenUlulu 69
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

FineFinchen
Teamunterstützung
Beiträge: 1022
Registriert: Mittwoch, 08.04.15, 17:34
Hat sich bedankt: 1386 Mal
Danksagung erhalten: 1657 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von FineFinchen » Dienstag, 23.04.19, 19:15

Hallo Towanda,

mach Du das, bitte. Du weißt gleich, wo es hingehört.

Lieben Dank
Finchen

P.s. an Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FineFinchen für den Beitrag:
Towanda
28.05.2019: Ursprünglicher Benutzernamen (Finchen015) aufgrund von Namensähnlichkeiten und zur Vermeidung von Verwechslungen geändert zu FineFinchen.
► Text zeigen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 02.05.19, 15:25

Hallo Mitleser,

ich hoffe mal, daß ich die blöde Woche drei nun überstanden habe. Wie schon öfter auch diesmal verstärkt Muskel- und Gelenkschmerzen, Durchfall, Tinnitus und Kopfrauschen, Kribbelbeine und -hände, Durchschlafstörungen, nächtlicher Kühlschrankbesuch und immer noch Gewichtszunahme, wenn ich nicht extrem aufpasse mit dem essen :evil: . Bin gespannt, wann das endlich mal besser wird.

Nächste Woche steht die nächste Reduzierung an, bin mir noch unschlüssig, wieviel ich reduzieren soll. Vielleicht bleibe ich diesmal bei den 10 %, denn in gut einer Woche starten wir in den Urlaub, da will ich keine übermäßigen Symptome provozieren.

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 7):
KaengurulunettaAnnanasRaziaMarlinaChris76Elisabethanna
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5064
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 10594 Mal
Danksagung erhalten: 8896 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Annanas » Donnerstag, 02.05.19, 16:21

Liebe Towanda :) ,
Towanda1 hat geschrieben:
Donnerstag, 02.05.19, 15:25
nächtlicher Kühlschrankbesuch und immer noch Gewichtszunahme, wenn ich nicht extrem aufpasse mit dem essen . Bin gespannt, wann das endlich mal besser wird.
Hast du auch diese Freßattacken?
Das kannte ich vorher überhaupt nicht, seit Anfang diesen Jahres ging das bei mir los u nicht nur nachts :o .
Ich muß mich so beherrschen u ablenken, das ist echt furchtbar u ich hatte so gehofft, daß sich mit niedriger Dosierung auch das Gewicht langsam verringert - war auch auf dem Weg.
Die Betonung liegt auf "war" , Schiet!
Towanda1 hat geschrieben:
Donnerstag, 02.05.19, 15:25
Vielleicht bleibe ich diesmal bei den 10 %, denn in gut einer Woche starten wir in den Urlaub, da will ich keine übermäßigen Symptome provozieren.
Bei den 10% würde ich es auch belassen bzw evtl erst nach dem Urlaub reduzieren?! Diese Erholung ist ja wichtig!

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 2):
KaenguruTowanda
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Kaenguru
Teamunterstützung
Beiträge: 1903
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 3720 Mal
Danksagung erhalten: 2780 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Kaenguru » Donnerstag, 02.05.19, 16:26

Liebe Towanda :) ,

fahr doch erstmal entspannt in Urlaub und verschiebe die Reduzierung. Es wäre doch jammerschade, wenn der Urlaub durch Symptome beeinträchtigt würde.
Du verlierst wenige Wochen, aber was soll's. Oder wie siehst du das :? ?

Da macht man schon was mit, wenn man bei jedem Schritt genau weiß, das wieder Symptome kommen :cry: .
Ich habe mir jetzt in den Kalender geschrieben, wann der nächste Schritt fällig ist, bis dahin versuche ich nicht dran zu denken.

Die nächtlichen Fressanfälle sind mir auch bekannt. Und da ist wirklich Hunger bei, nicht nur Appetit :frust: .

Liebe Grüße
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru für den Beitrag (Insgesamt 4):
TowandaAnnanasRaziapadma
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 Alprazolam auf Null

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 02.05.19, 16:50

Annanas hat geschrieben:
Donnerstag, 02.05.19, 16:21
Hast du auch diese Freßattacken?
Das kannte ich vorher überhaupt nicht, seit Anfang diesen Jahres ging das bei mir los u nicht nur nachts :o .
Ich muß mich so beherrschen u ablenken, das ist echt furchtbar u ich hatte so gehofft, daß sich mit niedriger Dosierung auch das Gewicht langsam verringert - war auch auf dem Weg.
Liebe Anna,

Freßattacken ist wohl zuviel gesagt, ich esse ja dann nicht viel - gestern Nacht war es eine dünne Scheibe Wurst, eine dünne Scheibe Käse und ein Doppelkeks - aber nervig ist es, weil dadurch immer meine nächtliche Fastenphase unterbrochen wird. Ob da Hunger dabei ist kann ich gar nicht sagen, irgend etwas treibt mich zum Kühlschrank, meist gegen 2 Uhr.

Ich esse zur Zeit wirklich nicht viel und auch nur von 13 bis 20 Uhr - bemerkt sogar mein Mann - und trotzdem fühle ich mich aufgeschwemmt und dick (bin ich inzwischen auch, 1,63 und 74 kg ist eindeutig zuviel :cry:. Bin am überlegen, ob ich mal Brennesseltee probiere, vielleicht sind es ja doch auch Wassereinlagerungen - mal sehen.

@ Sarah und Anna:

Reduzierung verschieben kann ich mir grade nicht vorstellen, es klappt grade so gut. Wenn es so bleibt wie bisher kommt die kritische Woche erst nach dem Urlaub, ich glaube, ich riskiere das. Wir fahren ja mit dem Wohnwagen, diesmal 2 Wochen auf einem Campingplatz und Männe hat viel Ruhe und faulenzen angemeldet, da ist es nicht schlimm, wenn mal ein blöder Tag dabei ist.

Man, bin ich froh, wenn ich das Zeug endlich los bin!

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnnanasKaenguruChris76
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

thatsmd
Beiträge: 38
Registriert: Montag, 10.12.18, 20:32

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von thatsmd » Donnerstag, 02.05.19, 17:41

Hallo Towanda1,

ich habe fast die gleichen Symptome wie Du. Ich hatte die Fressatacken nachts ungefähr auch eine Woche und dann waren Sie auch wieder weg. Ich hatte das, aber auch schon vor meiner Mirtaeinnahme.Bei konsequenten liegenbleiben, lies das dann auch wieder nach!

Verabschiedet sich dein Tinnitus auch mal oder ist er gleichbleibend?

LG

Thats MD
Jun.-Okt. 2018 unregelmäßige Einnahme von Magensäureblockern. Abgesetzt nachdem ich mich informiert hatte. Ernährung umgestellt.
25.11.18 Erschöpfung erlitten mit stark schweren Beinen. Ab 27.11.18 Schlafstörungen bekommen und die Gedanken gingen nicht mehr aus dem Kopf.Mehrmals beim Arzt gewesen. Er sagte es handelt sich um einen Virus.Selber dann festgestellt das ich wohl eine Erschöpfngsdepression habe oder Burn Out.
Am 3.12.18 durch mangelnden Schlaf und fast Zusammenbruch dann gegen 18.00 1 mg Tavor genommen.Danach nie wieder!
Ab 5.12.18 15mg Mirtazapin genommen bis 7.12. Mir ging es damit schon deutlich besser, aber mit Nebenwirkungen.
Nebenwirkungen waren: Übelkeit, innere Unruhe, starke Kopfschmerzen,Hitzewallungen, Geräuschempfindlichkeit, Durchfall, starke Blähungen, leichter Schwindel,Vergesslichkeit Am Abend Fressattacken.War aber alles noch zum aushalten.
Nebenwirkungen gingen stark zurück nach 2-3 Wochen.
Vom 8.12.18-9.12.18 30 mg Mirtazapin genommen. Bin mit der Dosierung beim spazieren gehen schon fast los gelaufen soviel Antrieb hatte ich.Dort schon starke Absetzgedanken entwickelt. Mit Rücksprache der Familie dann aber mit 15 mg weiter gemacht.
10.12.18-27.12.18 Einnahme von 15 mg Mirtazapin
27.12.18-29.12.18 Einnahme von 10,5 mg Mirtazapin
30.12.18-2.1.19 Einnahme von 7,5 mg Mirtazapin
03.1.19-6.1.19 Einnahme von 3.75 mg Mirtazapin
07.1.19 1.9 mg eingenommen
08.1.19 hochdosiert auf 3.75 mg wieder
09.1.19 3.75 mg
10.1.19 3.75 mg
11.1.19 bis 9.3.19 3,75 mg
10.3.19 2,8 mg bis heute

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 02.05.19, 18:20

Hallo Thats MD,

mein Tinnitus und auch das Kopfrauschen ist immer da, nur die Lautstärke schwankt.

Ja, wenn ich es schaffe, liegen zu bleiben, schlafe ich irgendwann wieder ein, aber das schaffe ich nur selten.

Gruß, Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 2):
thatsmdkrasiva
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

thatsmd
Beiträge: 38
Registriert: Montag, 10.12.18, 20:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von thatsmd » Donnerstag, 02.05.19, 18:44

Hallo Towanda

das Kopfrauschen geht bei mir nach einer Zeit weg. Den Tinnitus hab ich meistens auf der rechten Seite.

Wenn ich nachts aufwachen sollte und habe Probleme beim Einschlafen durch Unruhe zum Beispiel ,nehme ich 2 Neurexan. Dann schlafe ich meistens wieder ein.

LG

Thats MD
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thatsmd für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69krasiva
Jun.-Okt. 2018 unregelmäßige Einnahme von Magensäureblockern. Abgesetzt nachdem ich mich informiert hatte. Ernährung umgestellt.
25.11.18 Erschöpfung erlitten mit stark schweren Beinen. Ab 27.11.18 Schlafstörungen bekommen und die Gedanken gingen nicht mehr aus dem Kopf.Mehrmals beim Arzt gewesen. Er sagte es handelt sich um einen Virus.Selber dann festgestellt das ich wohl eine Erschöpfngsdepression habe oder Burn Out.
Am 3.12.18 durch mangelnden Schlaf und fast Zusammenbruch dann gegen 18.00 1 mg Tavor genommen.Danach nie wieder!
Ab 5.12.18 15mg Mirtazapin genommen bis 7.12. Mir ging es damit schon deutlich besser, aber mit Nebenwirkungen.
Nebenwirkungen waren: Übelkeit, innere Unruhe, starke Kopfschmerzen,Hitzewallungen, Geräuschempfindlichkeit, Durchfall, starke Blähungen, leichter Schwindel,Vergesslichkeit Am Abend Fressattacken.War aber alles noch zum aushalten.
Nebenwirkungen gingen stark zurück nach 2-3 Wochen.
Vom 8.12.18-9.12.18 30 mg Mirtazapin genommen. Bin mit der Dosierung beim spazieren gehen schon fast los gelaufen soviel Antrieb hatte ich.Dort schon starke Absetzgedanken entwickelt. Mit Rücksprache der Familie dann aber mit 15 mg weiter gemacht.
10.12.18-27.12.18 Einnahme von 15 mg Mirtazapin
27.12.18-29.12.18 Einnahme von 10,5 mg Mirtazapin
30.12.18-2.1.19 Einnahme von 7,5 mg Mirtazapin
03.1.19-6.1.19 Einnahme von 3.75 mg Mirtazapin
07.1.19 1.9 mg eingenommen
08.1.19 hochdosiert auf 3.75 mg wieder
09.1.19 3.75 mg
10.1.19 3.75 mg
11.1.19 bis 9.3.19 3,75 mg
10.3.19 2,8 mg bis heute

Chris76
Beiträge: 165
Registriert: Montag, 20.06.16, 18:06
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Towanda1: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Chris76 » Montag, 06.05.19, 11:05

Hallo Towanda,

ich finde es super das du hier überwiegend positive Dinge berichtest.
Das baut mich auf. Werde jetzt öfter mal bei dir vorbeischauen.

LG
Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chris76 für den Beitrag (Insgesamt 5):
KaenguruTowandaUlulu 69padmaMarlina
Meine Vorgeschichte
► Text zeigen
Medikament: 7,5mg Mirtazapin
Nikotinentzug Mitte März 19 (Ausgeschlichen mit E-Zigarette), Dampfe gelegentlich noch nikotinfreies Aroma.
NEM: A-Z Depot Multivitamin + Mineral (Kombitablette), 1x täglich

Mein Thread: viewtopic.php?f=35&t=11664#p145047

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Mittwoch, 15.05.19, 10:50

Hallo :group: ,

nun habe ich die erste Woche nach Reduktion hinter mir. Diesmal habe ich den Versuch gemacht und jeden Abend einen Tropfen Muskatellersalbeiöl eingenommen.

Fazit: Keine Verdauungsbeschwerden, Schlaf gut, bisher keine blöden Träume, Stimmung sehr gut, Unruhe, auch in den Beinen, ist weg - das werde ich so weitermachen.

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 5):
carlottaAnnanaspadmaChris76Schwimmerin
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Razia
Beiträge: 674
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Razia » Mittwoch, 15.05.19, 11:14

Liebe Towanda

das freu mich sehr für dich. Das klingt ja toll mit dem Muskatellersalbeiöl. Kannst du da ein bestimmtes empfehlen? Nimmst du das oral ein?

LG
Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Mittwoch, 15.05.19, 11:57

Hallo Ramona,

Ich nehme das Öl von Primavera, mit dieser Firma hatte ich beruflich viele Jahre zu tun und Vertrauen aufgebaut. Außerdem lege ich Wert auf Bioqualität.
Ich nehme einen Tropfen auf die Zunge - an den Geschmack gewöhnt man sich :D

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 6):
krasivaMobuRaziacarlottaAnnanaspadma
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Razia
Beiträge: 674
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Razia » Mittwoch, 15.05.19, 15:53

Hallo Towanda

ist das der richtige Shop? www.primaoele.de?
Vermutlich nicht, da wird nur von äußerer Anwendung gesprochen.

Liebe Grüße
Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

carlotta
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 7411 Mal
Danksagung erhalten: 7641 Mal

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von carlotta » Mittwoch, 15.05.19, 16:06

Hallo Ramona,

es kann gut sein, dass die das offiziell bzw. aus rechtlichen Gründen nicht zur inneren Anwendung empfehlen dürfen. Was aber nicht heißt, dass diese nicht möglich ist.

Hier der Link zum betreffenden Öl im Primavera-Shop (gibt die Produkte auch anderswo):
https://www.primaveralife.com/muskatell ... i-bio.html

Dort steht aber auch nur was von Kosmetikum. M. E. ist das aber das Produkt, das Towanda meint. Du kannst sie ja noch mal fragen.

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 2):
RaziaAnnanas
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine." (Monica Cassani)

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Towanda » Mittwoch, 15.05.19, 17:09

Hallo ihr Beiden,

ja, genau das ist das Öl, einmal von einem Shop, das andere Mal vom Hersteller direkt - ist aber immer das gleiche.

Kein Hersteller wirbt mit innerer Anwendung. Das ist, denke ich, eine Haftungsfrage. Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Pflanzenextrakte, die in Überdosierung sicher nicht ungefährlich sind.

Wichtig ist, daß das Öl durch Wasserdampfdestillation gewonnen wird und für mich ist auch noch bio/demeter wichtig. Diese sollte in der Deklaration angegeben sein.

Wenn man sich nicht gleich traut, einen Tropfen einzunehmen, kann man auch erstmal am Fläschchen riechen oder ein wenig unter die Nase tupfen und schaun, wie man darauf reagiert. Oder man gibt einen Tropfen in 2-3 EL fettes Öl, Olivenöl oder so, und gibt davon ein wenig auf die Zunge - so kann man testen, wie man darauf reagiert.

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 3):
Raziapadmacarlotta
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Anikke
Teamunterstützung
Beiträge: 1200
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 2692 Mal

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Anikke » Mittwoch, 15.05.19, 18:15

Liebe towanda,
ein schöner Tipp, das werde ich auch versuchen :)
@ramona ich drück dir die Daumen, dass es hilft..
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 2):
TowandaRazia
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 674
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Towanda: Mirtazapin und Fluorchinolon-geschädigt

Beitrag von Razia » Donnerstag, 16.05.19, 13:27

Hallo Towanda

danke nochmal, ich hab mir das bestellt und werde erst vorsichtig mit dran riechen das ganze testen. Irgendwo stand auch, dass manche 1 - 2 Tropfen in einem Glas Wasser geben und dann trinken.

Lg
Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

Antworten