Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Kimeta - Doxepin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Luna
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag, 17.05.14, 2:57
Hat sich bedankt: 658 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Luna » Montag, 09.07.18, 14:49

Hallo klimeta
In meiner Liste sind Datteln Salicylsäurehaltig aber sollen auch ein Problem sein bei Hi. In der einen Liste sind sie Gelb und in der anderen sogar Orange bei Hi. Grün wäre Histaminarm.
Ich weiß nicht warum aber vielleicht andere Biogene Amine oder wegen der Salicylsäure.

Haferflocken bzw Vollkorn geht bei mir bis heute nicht. Von Flohsamenschalen bekam ich mal grippeähnliche Symptome am nächsten Tag und das blieb paar Tage. Ging mir gar nicht gut. Bauchschmerzen hatte ich dazu.
Vielleicht sind es irgendwelche Antinährstoffe wie Phytinsäure, Lektine ,die in der Schale drin sind?!

Das du Fett isst, dass ist schon mal gut. Reis ging bei mir auch immer am besten und bio Reisnudel von probios.
Wenn du noch sehr sensibel bist auch mit Darm dann meide Vollkorn und reizendes wie Fruktose, Zucker usw.
Geht bei dir Fleisch wie fettarme Putenbrust oder Hähnchenbrust oder Fisch? Karotten?
Gekocht enthalten Karotten kaum noch Salicylsäure. Kohl wäre wohl nicht so gut wenn Darm angeschlagen. Bläht zu sehr. Müsstest du probieren.
Wie ist es mit Kartoffeln zb Nikola?

Einige Symptome wirst du eh haben und hinnehmen müssen. Du bist noch im Entzug und das triggert auch gut. Entzug incl Medikamente.

Hab Hoffnung. Es wird irgendwann leichter werden.

Ach ich bekomme Kopfschmerzen von Kopfschmerz Medikamenten. Deswegen nehme ich gar keine Medikamente mehr. Irgendwas macht immer diese Chemie.

Wünsche dir alles Gute weiterhin.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna für den Beitrag:
LinLina
LG Luna

Gesundheit gewinnt erst an Bedeutung, wenn man krank ist.
(© Franz Schmidberger (*1942)

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

Seit dem 23.7.2015 absolut Medikamentenfrei.
Etwas über 6 Jahre Venlafaxin.Seid 16.7.2014 auf 0
15 Jahre Schlafmittel.Erst Zopiclon 5 Jahre dann Zolpidem 10 Jahre. Seid 23.7.15 auf 0
Ca 3 bis 4 Jahre Pantoprazol eingenommen und im März 2014 kalt abgesetzt.
Kurzzeitig auch andere Medikamente genommen in den 15 Jahren.

► Text zeigen

LinLina
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 22013 Mal
Danksagung erhalten: 10314 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von LinLina » Montag, 09.07.18, 16:28

Liebe Kimeta :-)

ich habe anfangs auch Darmprobleme durch die Haferflocken bekommen, ich habe sie aber vertragen wenn ich sie im Ofen gebacken gegessen habe. Inzwischen scheine ich mich dran gewöhnt zu haben und kann bis 200 g am Tag ohne Probleme auch ungekocht vertragen.

Ich denke, dass sich bei einer Ernährungsumstellung auch die Darmflora verändert bzw. anpassen muss, und deswegen auch zeitweise Darmprobleme auftreten können ohne dass es sich zwingend um eine grundsätzliche Unverträglichkeit handelt, das ist manchmal schwer zu unterscheiden.

Aber bei Hunden sagt man ja auch, Futterumstellungen lieber allmählich vornehmen sonst kann es zu Durchfall kommen.

In unserem Fall mit der Eliminationsdiät eben nicht möglich.

Ich denke du musst dir kurzfristig keine Sorgen machen wegen der Eiweißversorgung, ich habe es so gemacht dass ich mir überlegt habe welchen Nährstoff ich als nächstes dringend bräuchte und dann verschiedene Optionen rausgesucht habe wo er drin ist und sie dann nach und nach durchprobiert habe.

Wenn du wegen der Nährstoffe eine Übersicht haben willst, ich nutze im Moment einen Online-Nährwertrechner dort trage ich ein was ich esse und kann so einigermaßen abschätzen wo am ehesten Mängel zu erwarten sind.

Komischerweise habe ich aber im Blutbild z.b. eine Zink und Kupferunterversorgung, aber nehme über die Ernährung sehr viel davon auf, also man weiß sowieso nie sicher was der Körper damit macht und kann erstmal nur versuchen es einigermaßen ausgewogen zu gestalten.

Isst du Ei? Eigelb wäre noch eine gute Nährstoffquelle und oft verträglich (Eiweiß nicht, ist ein Histaminliberator, aber manche kommen trotzdem damit klar).

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag:
padma
Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell (seit Sommer 2018) 0,005 mg.

Ich bin zur Zeit nicht im Forum aktiv. Bei Fragen und Bitten an das Team an padma, Ululu69 oder murmeline wenden.

Hinweis: Alle meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerte - meine eigenen, und die anderer Betroffener - und die wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Montag, 09.07.18, 20:16

Liebe Luna, liebe Lina,

es tut so gut, solche Unterstützung zu haben, vielen Dank.

Ich habe mich noch nicht getraut, Fisch zu essen, aber das werde ich demnächst mal versuchen. Habe schon eine Lachs-Sorte (Alaska-Wildlachs) in der Tiefkühltruhe, die angeblich bei vielen verträglich ist.

Eigelb ohne Eiweiß zu essen würde mir vermutlich schwer fallen, ich müsste ja das Eiweiß entsorgen. An den Gedanken muss ich mich erstmal gewöhnen. Aber grundsätzlich kommen Eier in Frage.

Das mit den Datteln verwirrt mich, ich habe inzwischen eine Liste, auf der nur das draufsteht, bei dem keine Liste abrät :? . Da habe ich wohl eine vergessen zu konsultieren.

Kartoffeln habe ich heute gegessen, weil wir im Restaurant waren. Ich wollte erst wirklich nichts essen, dann sagte man mir, man würde mir was extra zubereiten, was ich denn essen dürfe. Reis hatten sie nicht, also habe ich Kartoffeln gegessen. Bin gespannt, wie sie mir bekommen.

Meine Laune ist besser als heute Mittag, weil ich einen schönen, geselligen, entspannten Nachmittag hatte, der mir gut getan hat.

Nährwertrechner ist ein guter Hinweis, das habe ich zu Beginn meiner kohlenhydratarmen Jahre auch so gemacht und es hat mir sehr geholfen.

Eine Kupferunterversorgung habe ich auch. Kupfer gehört zu den fünf NEMs, die mein Arzt verschrieben hat und auf die ich so stark reagiert habe. Ich hatte ja erstmal alles wieder abgesetzt und fange irgendwann nach und nach wieder an, vermutlich zuerst mit Vit.D, von dem glaube ich, dass ich es immer gut vertragen habe.

Allen einen schönen Abend und viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
LinLina
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Mittwoch, 11.07.18, 13:28

Hallo an alle,

heute ist Tag 4 hintereinander mit Kopfschmerzen/Migräne. Dabei bin ich wieder zurück auf Reis, Butter, Steinsalz ohne Zusätze, 1 TL Chiasamen, Reiswaffeln, Sahne, Kokosöl, etwas Milch im koffeinfreien Kaffee. Und noch ein Glas Tee, denn kaltes Absetzen von Koffein ist auch nicht so einfach :roll: .

Ich war viel draußen die letzten Tage. Da will ich jetzt etwas vorsichtiger sein. Ich schlafe immer noch besser, aber wieder kürzer, heute bis 4 Uhr. Auch die Energie ist wieder ziemlich weg. Also war die anfängliche Verbesserung doch nur ein Placebo-Effekt? Oder eine Schockreaktion des Körpers auf die komplett veränderte Nahrung?

Ist es eigentlich gut oder schlecht, dass ich noch Doxepin nehme? Es ist ja ein Histaminblocker, andererseits vielleicht eine der Ursachen der HI. Ich habe mich schon länger nicht mehr getraut, weiter abzusetzen, jetzt erst recht nicht, aber vielleicht ist das genau falsch?

Allen einen schönen Nachmittag und viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
LinLina
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Luna
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag, 17.05.14, 2:57
Hat sich bedankt: 658 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Luna » Mittwoch, 11.07.18, 14:18

Liebe Klimetta
Mal die möglichen Trigger raus suche...
Kaffee eh...Bombe und löst Kopfschmerzen aus.
Falls du salicylsäure nicht vertragen solltest....
Kokosöl und Tee...löst zumindest bei mir Kopfschmerz aus.
Chiasamen sind nicht für jeden verträglich. Ich glaube auch Salicylsäure dazu aber weiß ich grad nicht genau.
Milchprodukte bei Hi oft ein Problem. Viele mit Hi vertragen keine Milchprodukte. Hat dann nichts mit der Laktose zutun sondern eher Hormonelle zusammensetzung oder bei einigen Allergie Casein.

Wie sieht das aus mit Gemüse bei dir? Karotten zb oder was so saliarm ist?
Isst du gar kein Fleisch wie Pute oder Hähnchenbrust?
Was hältst du von Reisnudel zum wechsel bzgl Reis?
Man kann Reismehl kaufen und eine Soße binden zum Hähnchenbrust. Ich dünste erst Hähnchen in etwas Wasser und füge später etwas Reismehl hinzu und hab dann eine Soße zu Nudeln.
Ist nur eine Idee. Oder man kocht alles in einem Topf und macht sich quasi eine Suppe mit Reis und Hähnchen. Dazu vielleicht noch Möhren separat gekocht und später hinzufügen.

Gehen bei dir Hirseflocken oder Hirse?
Wie ist es mit einem Pflanzenöl zb Raps?

Mehr fällt mir grad nicht ein. Wenn man empfindlich ist, ist es recht schwer. Kenne das auch.

Ja das Medikament bzw allgemein Ist Chemie der Auslöser für solch ein Chaos mit Mastzellen usw. Auslöser/ Trigger.
Ich finde schon, dass du dich auch um den Entzug kümmern solltest.

Alles Gute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna für den Beitrag:
LinLina
LG Luna

Gesundheit gewinnt erst an Bedeutung, wenn man krank ist.
(© Franz Schmidberger (*1942)

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

Seit dem 23.7.2015 absolut Medikamentenfrei.
Etwas über 6 Jahre Venlafaxin.Seid 16.7.2014 auf 0
15 Jahre Schlafmittel.Erst Zopiclon 5 Jahre dann Zolpidem 10 Jahre. Seid 23.7.15 auf 0
Ca 3 bis 4 Jahre Pantoprazol eingenommen und im März 2014 kalt abgesetzt.
Kurzzeitig auch andere Medikamente genommen in den 15 Jahren.

► Text zeigen

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Mittwoch, 11.07.18, 15:30

Liebe Luna,

ich habe noch keine anderen Lebensmittel dazu genommen. Ich hatte ja ganz streng angefangen und dann immer mal was probiert, aber das ging nicht gut, ich erinnere nur an die Mango. Es ging alles schnell wieder weg, aber ich will ja das suchen, was ich wirklich gut vertrage. Jetzt mit den Kopfschmerzen bin ich sehr unsicher, ob ich überhaupt was Neues testen soll.

Hab jetzt eine neue App :wink: :) , damit ich die wirklich wirklich wirklich unverdächtigen Lebensmittel finde. Und nicht Mango und Datteln. Auch Lachs ist demnach offenbar nicht unverdächtig.

Seufz.

Ich halte mal nach Pute Ausschau.

Wie ist das mit den komplett unverdächtigen Dingen, wie Gemüse oder z.B. Hüttenkäse, müssen die auch immer frisch gekauft sein, oder dürfen die ein paar Tage im Kühlschrank liegen?

Viele Grüße
Kimeta
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

LinLina
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 11.07.18, 15:33

Hallo Kimeta :-)

Gemüse kann man ruhig länger lagern, solange es noch unversehrt ist wird nicht vermehrt Histamin gebildet (es ist ja lebendes Gewebe). Es sollten nur keine fauligen oder schimmligen Stellen daran sein.

Bei Hüttenkäse bin ich mir nicht sicher, ein paar Tage sollten aber in Ordnung sein, allgemein nimmt der Histamingehalt bei Milchprodukten die mit Bakterienkulturen hergestellt werden bzw. reifen wie Käse oder Joghurt zu, umso länger man es lagert.

Liebe Grüße
Lina
Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell (seit Sommer 2018) 0,005 mg.

Ich bin zur Zeit nicht im Forum aktiv. Bei Fragen und Bitten an das Team an padma, Ululu69 oder murmeline wenden.

Hinweis: Alle meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerte - meine eigenen, und die anderer Betroffener - und die wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Luna
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag, 17.05.14, 2:57
Hat sich bedankt: 658 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Luna » Mittwoch, 11.07.18, 16:05

Liebe klimeta

Wenn es Milchprodukte sein müssen dann probiere Quark. Das ist Histaminarm. Hüttenkäse leider nicht.
Ich weiß nur nicht ob du Milchprodukte überhaupt verträgst. Musst du testen. In der App steht auch Casein gelb. Das ist in Milchprodukten drin.
Am besten aber selbst testen ob geht. Ich vertrage meist weniger wenn ich Milchprodukte esse. Warum auch immer. Zudem werde ich extrem müde von Milchprodukten aber meistens fetten Milchprodukten wie Sahne. Das ist so eine bleiernde Müdigkeit. Nicht schön.
Naja aber jeder ist anders und daher ist testen sehr gut. Du machst das auch genau richtig Klimeta.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna für den Beitrag:
LinLina
LG Luna

Gesundheit gewinnt erst an Bedeutung, wenn man krank ist.
(© Franz Schmidberger (*1942)

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

Seit dem 23.7.2015 absolut Medikamentenfrei.
Etwas über 6 Jahre Venlafaxin.Seid 16.7.2014 auf 0
15 Jahre Schlafmittel.Erst Zopiclon 5 Jahre dann Zolpidem 10 Jahre. Seid 23.7.15 auf 0
Ca 3 bis 4 Jahre Pantoprazol eingenommen und im März 2014 kalt abgesetzt.
Kurzzeitig auch andere Medikamente genommen in den 15 Jahren.

► Text zeigen

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Freitag, 13.07.18, 20:54

Guten Abend!

Nach 5 Tagen mit Migräne brauchte ich heute kein Medikament - juchhu!

Ich habe mir nochmal alle möglichen Listen angesehen und beschlossen, dass ich die Dinkelwaffeln und Kokosöl weglasse. D.h. ich will histamin-, salicylat- und glutenarm essen.

Es gibt jetzt außer Reis, Butter, Schlagsahne und Reiswaffeln neu creme fraiche, Eisbergsalat, Hirse, Quark, tiefgefrorenen Alaska-Seelachs (nachdem ich Schnellmerkerin kapiert habe, dass Wildlachs kein Seelachs ist :roll: - Seelachs ist erlaubt, (Wild-)Lachs erstmal nicht so gut) und Pute.

Das beruhigt mich erstmal, ich mache mir ja Sorgen um meine Eiweißzufuhr, aber Quark ist ja schon mal was, damit fange ich morgen an. Und dann werde ich wohl mal kochen müssen :cry: . Reis kann ich jetzt schon ziemlich gut :wink: .

Allen ein schönes Wochenende und viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu 69
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Anikke
Teamunterstützung
Beiträge: 1202
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Anikke » Samstag, 14.07.18, 10:25

liebe kimeta,
isst du gar kein Gemüse?
verzrägst du es nicht oder hast du vergessen es zu erwähnen?
liebe grüße anikke
► Text zeigen

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Samstag, 14.07.18, 12:40

Liebe Annike,

die zwei oder drei Gemüsesorten, die in meiner App als geeignet angezeigt wurden, habe ich gestern nicht bekommen, es wären sowieso Sorten gewesen, die ich nicht so mag. Chinakohl, den ich mag, gab's leider auch nicht mehr.

D.h. ich versuche mich jetzt erstmal mit den genannten Lebensmitteln wieder zu stabilisieren, es sind ja auch schon mehr als bisher, und dann sehe ich weiter.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich Erdmandelpulver gekauft habe. Da ich so ballaststoffarm esse, brauche ich was zum nachhelfen. Das habe ich heute morgen in die Hirse gegeben. Hirse hat mir so pur nicht wirklich geschmeckt, aber es hat mich ca. 6 h satt gehalten. Dass ich jetzt seit 2,5 Wochen Reis esse, macht mir nicht so viel aus, ich finde ihn immer noch lecker.

@Lina: ich habe gerade Eisbergsalat mit creme fraiche, Salz und "sonst nix" gegessen und meinen Balsamico sehr vermisst. Du hattest mal was von Granatapfelsaft geschrieben, machst Du den selbst oder kann man den kaufen?

Allen ein schönes Wochenende und viele Grüße
Kimeta
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Donnerstag, 19.07.18, 18:11

Hallo,

keine Migräne seit einer Woche - juchhu. Hoffentlich lässt sich das auf meine histamin-, gluten- und salicylat-freie Ernährung zurückführen und bringt mir jetzt den Durchbruch.

Quark scheine ich nicht so gut zu vertragen, aber Migräne löst er nicht aus, nur starkes Herzklopfen und Müdigkeit.

Gestern habe ich zum ersten Mal Pute (bzw. kleine Stücke einer Pute) zubereitet, ich habe sie vom Gefrierschrank direkt in den Ofen gegeben. Zwischendurch bin ich fast verzweifelt, aber nach 90 min. war sie endlich fertig, sicherheitshalber hab ich sie noch weitere 10 min. drin gelassen, weil man ja wegen der Salmonellen mind. 10 min. über 70 Grad Kerntemperatur erhitzen soll. Trotz der langen Zeit hat sie geschmeckt (soweit Pute halt schmeckt) und ist mir bekommen.

Außerdem habe ich alle Wasch- und Putzmittel sowie alles im Bad gecheckt. Ich hatte die Empfehlung gelesen (u.a. hier, die andere Quelle finde ich nicht mehr), zuerst Wasch- und Putzmittel sowie Kosmetika auszutauschen und alles duftende zu verbannen, noch bevor man mit salicylatarmer Ernährung beginnt. Daraufhin habe ich sofort auf mein tägliches Bad-Säubern mit Fr*sch-Badreinigungsprodukten verzichtet. Ich habe direkt, noch am selben Tag, bemerkt, dass die Haut nicht mehr so spannt. Jetzt habe ich andere Mittel.

Momentan bin ich dabei, zu überlegen, wie ich Lebensmittelverpackungen auf Glas umstellen kann. Das wird natürlich alles viel umständlicher und aufwändiger.

Bin gespannt, wie es weitergeht.

Viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinapadma
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Luna
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag, 17.05.14, 2:57

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Luna » Donnerstag, 19.07.18, 19:12

Liebe klimeta
Ich habe zwar selbst kein Bedarf,da mein zb Reis in der Tüte bleiben darf aber bei Ikea gibt es so Tupperdosen aus Glas. Die haben zwar Deckel als Plastik aber das ist nicht weiter schlimm.
LG Luna

Gesundheit gewinnt erst an Bedeutung, wenn man krank ist.
(© Franz Schmidberger (*1942)

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

Seit dem 23.7.2015 absolut Medikamentenfrei.
Etwas über 6 Jahre Venlafaxin.Seid 16.7.2014 auf 0
15 Jahre Schlafmittel.Erst Zopiclon 5 Jahre dann Zolpidem 10 Jahre. Seid 23.7.15 auf 0
Ca 3 bis 4 Jahre Pantoprazol eingenommen und im März 2014 kalt abgesetzt.
Kurzzeitig auch andere Medikamente genommen in den 15 Jahren.

► Text zeigen

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Donnerstag, 19.07.18, 19:49

Liebe Luna,

soweit bin ich noch nicht - ich meinte erstmal z.B. Milch und Wasser in Glasflaschen. Der Reis ist bei mir auch noch in der Tüte. Aber stimmt - darüber sollte ich auch mal nachdenken ;-) .

Einen schönen Abend und viele Grüße
Kimeta
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Montag, 23.07.18, 18:07

Hallo!

Seit Samstag habe ich wieder Kopfschmerzen, Sonntag Medikament, heute wieder Medikament, aber es war trotzdem schlimm und die Kopfschmerzen sind immer noch da, wenn auch nicht mehr so stark.

Auf der Suche nach Ursachen habe ich zu meinem Entsetzen gelesen, dass mein Hauptnahrungsmittel, nämlich Basmati-Reis, auch als unverträglich verdächtigt wird (klick). Ich weiß nicht, wie diese Info einzuordnen ist, aber mir ist das schon mal begegnet, da habe ich leider die Fundstelle nicht notiert.

Auf jeden Fall werde ich sicherheitshalber mal anderen Reis nehmen.

Ich habe einen halben Golden Delicious gegessen, aber erst am Sonntag morgen, ich hatte so unbezähmbare Lust auf irgendetwas Frisches nach 3,5 Wochen Diät.

Zu Anfang, als ich nur histaminarm gegessen habe, war ich auch viel fitter als jetzt. Ich mache mir Sorgen um meine Nährstoffe, insbesondere um Eiweiß.

Momentan bin ich ziemlich demoralisiert, aber das ist auch sonst eine normale Begleiterscheinung der Migräne und hoffentlich morgen wieder besser.

Viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
LinLina
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

LinLina
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 22013 Mal
Danksagung erhalten: 10314 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von LinLina » Montag, 23.07.18, 18:11

Hallo Kimeta :-)

Basmati und Jasminreis sind salicylathaltig, ich vertrage beides nicht.

Ich esse aktuell nur rundkornreis, der ist verträglich.

Wichtig ist, dass du dich nicht auf Dauer zu sehr verrückt machst, erstmal ist es natürlich wichtig die Auslassdiät hinzubekommen, aber längerfristig ist es nicht gut zu viel zu meiden sondern unbedingt heilende, entzündungshemmende und nährstoffreiche Nahrungsmittel nach und nach wieder einzuführen.

Du bist auch so gut im recherchieren und logisch denken, du bekommst das sicher gut hin, es ist eben nicht leicht :hug:

Liebe grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag:
Murmeline
Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell (seit Sommer 2018) 0,005 mg.

Ich bin zur Zeit nicht im Forum aktiv. Bei Fragen und Bitten an das Team an padma, Ululu69 oder murmeline wenden.

Hinweis: Alle meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerte - meine eigenen, und die anderer Betroffener - und die wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Luna
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag, 17.05.14, 2:57
Hat sich bedankt: 658 Mal
Danksagung erhalten: 1624 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Luna » Montag, 23.07.18, 18:40

Hallo klimeta
Mir bekommt nur weißer Langkornreis und Reisnudel von probios.
Vollkorn geht nicht.
Rundkorn vertrug ich leider nicht.
Kopfschmerzen hatte ich ständig im Entzug trotz wenig Lebensmittel. Der Entzug und die Medikamente haben getriggert. Ich habe von Schmerzmittel später Schmerzen und oder andere Symptome bekommen also musste ich die auch lassen.

Derzeit ist es auch noch arg warm...das kann auch triggern.
Manchmal sind es gar nicht nur die Lebensmittel. Das können so viele andere Sachen sein. Von daher...nicht verrückt machen wie lina schon schrieb.
Testen ist prima aber der Körper ist nie im gleichen Zustand...hormonell zb. Das kann schwanken wenn eh alles durcheinander und auch mal unerklärliche Symptome machen die sogar bis zu 3 tagen später kommen können.
Ich halte es manchmal gar nicht für so schlecht sich auch mal auf nmu testen zu lassen in so einer Klinik wo die das machen. Hat manchen schon geholfen um ein Überblick zu bekommen.
Muss man aber nicht machen wenn man selbst gut testen kann was geht und was nicht. Ich habe es auch nicht testen lassen bis auf Histamin.

Alles Gute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luna für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMurmeline
LG Luna

Gesundheit gewinnt erst an Bedeutung, wenn man krank ist.
(© Franz Schmidberger (*1942)

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

Seit dem 23.7.2015 absolut Medikamentenfrei.
Etwas über 6 Jahre Venlafaxin.Seid 16.7.2014 auf 0
15 Jahre Schlafmittel.Erst Zopiclon 5 Jahre dann Zolpidem 10 Jahre. Seid 23.7.15 auf 0
Ca 3 bis 4 Jahre Pantoprazol eingenommen und im März 2014 kalt abgesetzt.
Kurzzeitig auch andere Medikamente genommen in den 15 Jahren.

► Text zeigen

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Montag, 23.07.18, 18:42

Liebe Lina,

danke für Deinen Trost.

Es beruhigt mich, auch wenn das komisch klingt, dass Du Basmati nicht verträgst. Ich hatte zuletzt die Liste von Kochtrotz verwendet, da wird er explizit als verträglich bei Histamin- und Salicylat-Unverträglichkeit genannt. Ich werde es jedenfalls mal mit was anderem probieren.

Ja, ich mach mich verrückt, das merke ich selbst, ich mache mir Sorgen, dass mein Körper immer empfindlicher wird. So hatte ich mehrfach ungeregelte Verdauung, also durchfallähnlich, Bauchweh, Verstopfung. Klar, so ohne Ballaststoffe. Ich esse Erdmandel, aber ich traue mich nicht, viel davon zu nehmen. Chia und Flohsamenschalen waren mir auch irgendwann verdächtig. Quark und Hüttenkäse habe ich probiert (Eiweiß), ich glaube, das geht beides nicht wirklich, ich werde davon müde und bekomme heftige Herzschläge. Butter, Sahne, Creme fraiche und Milch scheinen aber ok zu sein. Dickmilch habe ich auch schon probiert, aber am Freitag, wegen der Kopfschmerzen ab Samstag habe ich mich nicht getraut, sie nochmal zu probieren.

Was definitiv besser ist, ist das Spannungsgefühl in der Haut. Ich wusste vorher nicht mal, dass ich es hatte, aber jetzt, wo es weg ist, ist mir das klargeworden. Besonders an Händen und Unterarmen, vermutlich kam das von der täglichen Verwendung des Badreinigungsmittels. Und ich habe auch weniger von dem starken Herzklopfen und Herzrasen. Sogar deutlich weniger.

Ok, ich versuche, unverdrossen weiter zu machen.... Aber es ist wirklich schwierig, finde ich.

Als Motivation dient mir, was ich kürzlich gelesen habe: Kortison kann bei Salicylat-Unverträglichkeit eingesetzt werden (klick und klick). Das könnte erklären, warum mir ganz niedrige Kortison-Dosierungen, über die jeder Kopfschmerzspezialist lacht, mir immer gut geholfen haben. Das gibt mir Hoffnung, dass ich endlich auf dem richtigen Weg bin.

Viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
LinLina
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Montag, 23.07.18, 20:03

Liebe Luna,

ups, Dein Beitrag ist mir entgangen! Ich habe nur den Beitrag von Lina gesehen, beim Hochscrollen habe ich jetzt Deinen entdeckt. Auch Dir danke für Deinen Zuspruch.

Ja, die Wärme ist sehr nervig, und ich habe familiären Ärger. Ich weiß, dass das alles zusätzlich belastet.

Abgesetzt habe ich schon sehr lange nicht mehr, weil ich seit Dezember sehr viel Migräne und Kopfschmerzen hatte. D.h. akute Absetzsymptome sollten also hoffentlich nicht dabei sein.

Dass Lina nur Rundkorn verträgt, Du ihn aber nicht, zeigt doch wieder deutlich, dass man wirklich alles selbst testen muss und keine Liste allgemeingültig ist.

Allen einen schönen Abend und viele Grüße
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
Luna
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07

Re: Kimeta - Doxepin

Beitrag von Kimeta » Samstag, 28.07.18, 6:14

Guten Morgen!

ich bekam vor einigen Tagen am Fuß leuchtendrote Stellen, die jetzt langsam verblassen. Dann habe ich gestern meine Efeutute angefasst, um welke Blätter zu entfernen und habe mit Juckreiz reagiert. Da entstand der Verdacht, dass die Stellen mit Salicylat-Kontakt bei Gartenarbeit bzw. Pflanzen zu tun haben, er wurde hier untermauert.

Ab sofort werde ich also mit Schuhen und Socken arbeiten und Handschuhe benutzen, wenn ich Pflanzen berühre.

Es scheint mir, als würde mein Körper momentan immer sensibler. Hoffentlich geht das auch wieder in die andere Richtung.

Der Verzicht auf meine bisherigen Wasch-, Putz- und Körperpflegeprodukte macht sich deutlich bemerkbar, allerdings nur am Hautgefühl, nicht beim allgemeinen Befinden. Aber das ist ja schon mal was. Es hat einige Tage gedauert, bis ich alles gecheckt und umgestellt hatte. Gestern habe ich meine Sonnencreme nochmal ausgetauscht, da mir das mineralische Produkt Wohnung, Kleidung und Auto komplett verschmiert hat. Jetzt habe ich eine von Allergika, eine winzige Dose, unvorstellbar teuer :o .

Es hat sich alles immer noch nicht eingependelt, ich habe ziemlich mit den Lebensmitteln zu tun. Ich brauche viel mehr Zeit, schon wegen der häufigeren Einkäufe, und es läuft nicht rund, insbesondere im Bereich Eiweiß. Das wird hoffentlich bald alles zur Routine. Ein großes Problem ist die Versorgung im Büro. Da lebe ich momentan nur von Reiswaffeln und Butter, was mich aber nicht satt macht.

@Lina: wie backst Du denn die Haferflocken? Ich konnte dazu nichts finden. Ich brauche unbedingt was für morgens, da ich pure Hirse nicht so mag, auch wenn sie mich sehr schön sättigt. Gestern habe ich Reisflocken probiert, d.h. 30 min. in Milch eingeweicht und dann mit Erdmandel, Hanfsamen etc. gegessen. Das war praktisch, aber für meinen Geschmack viel zu schleimig.

Salat ohne Essig finde ich auch nicht so prickelnd. Ich habe eine Holundersoße gesehen, wegen der Zutaten jedoch noch nicht probiert. Aber ich muss mich ja nicht komplett fernhalten von Salicylaten und werde das demnächst mal testen.

Allen einen schönen Tag und kommt gut durch die Hitze!

Viele Grüße
Kimeta
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Antworten