Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Das Forum wurde aktualisiert aber leider sind Danksagungen für unbestimmte Zeit deaktiviert, da es Kompatibilitätsprobleme gibt. Die Daten sind nicht verloren und die Funktionalität wird wieder aktiviert, sobald es geht. Danke für Euer Verständnis!



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6036
Registriert: 04.05.2017 17:43

Re: Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Beitrag von Ululu »

Hallo Kleiner, :)

wenn du dein Medikament in Wasser löst, nimmst du eigentlich nur den ersten Schritt der Absorbierung vorweg.
Es würde sich sonst im Magen auflösen.

Deshalb wirkt es genauso wie vorher, nur eventuell etwas schneller .
Die allermeisten hier kommen damit gut zurecht, ich selbst übrigens auch.

LG Ute
[spoil]Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen

2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04.2017 Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.

Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen, hilft zuerst sehr gut, dann treten Zyklusstörungen wieder auf, ist aber normal, da sicher Wechseljahrsbedingt
zeitweise Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg, daher wieder weggelassen

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg
13.11.2017 Duloxetin auf 60,0 mg

01.01.2018 Mirtazapin auf 13,5 mg
31.01.2018 Mirtazapin auf 12,0 mg
24.03.2018 Mirtazapin auf 10,5 mg ab 06.04. Vitamin B12 für vier Wochen, keine Auswirkung
19.04.2018 Mirtazapin auf 9,0 mg
19.05.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg
02.06.2018 Mirtazapin auf 8,25 mg wegen Schwindel, Angst, Verzweiflung und Migräne

Pause.
Hitze triggert Schwindel und Migräne.

27.08.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg


aktuelle Einnahme: Duloxetin 60 mg
Mirtazapin 7,5 mg
Seroquel prolong 50 mg

1.7.19 Mirta auf 6,75 mg
17.8.19 Mirta auf 6 mg
1.9.19 Mirta auf 5,25 mg
21.9.19 Mirta auf 4,5 mg
11.11.19 Mirta auf 3,75 mg
Pause bis mindestens Weihnachten, Leberwerte besser, Schlaf zerhackt, dauermüde :bettzeit:
[/spoil]7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

fabsen
Beiträge: 162
Registriert: 14.11.2019 19:06

Re: Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Beitrag von fabsen »

Moin

Kleine frage/
:

Ich weiss absetzten ist geduldsache etc, alles kapiert und gelesen, ich wollte nur fragen ob ich die in wasser gelöste dosis in der spritze über nacht im kühlschrank lassen kann? Lg
Mai 18 escitalopram dosis nicht mehr bekannt

Im verlaufe des jahres

20mg brintelix
Wellbutritin
Duloxetin
Ca. Seit april 19 100mg sertralin
Im november reduziert bis auf 70 dann aprupt abgesetzt
20.12 19 100mg sertralin

Seit ende januar 200mg trittico xr, vorher 150mg seit ca novemver 18

Ab 5.2.2020 2,25 mg sertralin
4.4.2020 2mg sertralin
22.5.2020 1.875 sertralin
1.7. 2020 1.75mg

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6036
Registriert: 04.05.2017 17:43

Re: Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Beitrag von Ululu »

Hallo fabsen,

nach den hier gemachten Erfahrungen sind bis zu 24 Stunden im Kühlschrank okay.

Länger aber nicht, auch wegen der eventuellen Verkeimung.

LG Ute
[spoil]Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen

2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04.2017 Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.

Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen, hilft zuerst sehr gut, dann treten Zyklusstörungen wieder auf, ist aber normal, da sicher Wechseljahrsbedingt
zeitweise Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg, daher wieder weggelassen

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg
13.11.2017 Duloxetin auf 60,0 mg

01.01.2018 Mirtazapin auf 13,5 mg
31.01.2018 Mirtazapin auf 12,0 mg
24.03.2018 Mirtazapin auf 10,5 mg ab 06.04. Vitamin B12 für vier Wochen, keine Auswirkung
19.04.2018 Mirtazapin auf 9,0 mg
19.05.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg
02.06.2018 Mirtazapin auf 8,25 mg wegen Schwindel, Angst, Verzweiflung und Migräne

Pause.
Hitze triggert Schwindel und Migräne.

27.08.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg


aktuelle Einnahme: Duloxetin 60 mg
Mirtazapin 7,5 mg
Seroquel prolong 50 mg

1.7.19 Mirta auf 6,75 mg
17.8.19 Mirta auf 6 mg
1.9.19 Mirta auf 5,25 mg
21.9.19 Mirta auf 4,5 mg
11.11.19 Mirta auf 3,75 mg
Pause bis mindestens Weihnachten, Leberwerte besser, Schlaf zerhackt, dauermüde :bettzeit:
[/spoil]7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

fabsen
Beiträge: 162
Registriert: 14.11.2019 19:06

Re: Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Beitrag von fabsen »

Hallo ute

Vielen dank, es sind nur etwa 10 stunden, vor dem ins bett gehen aufziehen, kühlschrank und am morgen dann nehmen. Lg
Mai 18 escitalopram dosis nicht mehr bekannt

Im verlaufe des jahres

20mg brintelix
Wellbutritin
Duloxetin
Ca. Seit april 19 100mg sertralin
Im november reduziert bis auf 70 dann aprupt abgesetzt
20.12 19 100mg sertralin

Seit ende januar 200mg trittico xr, vorher 150mg seit ca novemver 18

Ab 5.2.2020 2,25 mg sertralin
4.4.2020 2mg sertralin
22.5.2020 1.875 sertralin
1.7. 2020 1.75mg

Levande
Beiträge: 66
Registriert: 19.08.2019 09:49

Re: Fragen und Tipps zur Wasserlösemethode

Beitrag von Levande »

Hallo liebe Foris,
nach einem halben Jahr Absetzpause möchte ich Mitte September mich in ganz kleinen Schritten wieder heranwagen und mit der Wasserlösemethode absetzen. Ich nehme momentan Opipramol 50m -25mg -50mg.

Vor 10 Tagen habe ich die 25mg begonnen in Wasser zu lösen. Etwa eine halbe Stunde nach der Einahme wird mir schwindelig und meind Puls fühlt sich hart an, zwischenzeitlich kribbelt es in der Zunge, nach 4h-5h beginnt sich das wieder zu legen.

Bedeutet das, dass ich die Wasseelösemethode nicht vertrage, oder brauche ich noch Zeit für die Umstellung.

LG Levande
[[spoil]b]Ausgangssymptome[/b]:  seit Kindheit Depression und Dissoziationen

Diagnose: s.o. dazu noch viele andere während meiner Klinikaufenthalte,die aber verworfen wurden, noch aktuell Traumafolgestörung

Medikation
-1997-2002 wechselnde AD ab und zu Benzos als Bedarf
-2002-2014 ein AD+ein NL+ ein Phasenprohylaktikum in wechselnder Zusammensetzung
-2014-2017 Mirtazapin 37,5 mg+ zunächst NL, dann Fluoxetin 10mg zum Antrieb, habe mich immer gleichzeitig getrieben und gebremst gefühlt.
-08.2017-1.1.2018 Fluoxetin auf 0 reduziert
-März 2018 Klinikaufenthalt wegen Entzugssymptomen
-Seit 05.218 25 mg Valdoxan wegen Schlafstörungen
-Seit 09.2018 Opipramol 50 mg gesteigert bis 11.11.2018 auf 250mg. Wegen unerträglicher Kopfschmerzen
auf 225mg wieder reduziert.
-11.11.2018 -29.03.2019 Mirtazapin von 37,5 auf 0mg reduziert wegen starker Herz-Leber-probleme

Frühere Absetzversuche

-08.2017-1.1.2018 Fluoxetin auf von 10mg auf 0 reduziert . Erst Zeit des Erwachens,, dann Brain Zaps, Muskel-Blick-und Schluck-Krämpfeympfe, Insomnolenz dadurch optische Halluzinationen -> Klinikaufenthalt dann kurz Timipramin, nicht vertragen, darauf Agomelatin
- 11.11.2018 -29.03.2019 Mirtazapin von 37,5 auf 0mg reduziert wegen starker Herz-Leber- Probleme.
Morgens aufwachen mit starker Anngst, starke Muskel und Sehnen Schmerzen, hochschrecken aus dem Schlaf um 4 Uhr morgens, Hitzewallungen.



Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
-Allergien– Loratadin bei Bedarf (ca. alle 4 Monate 1-2 Tage)
- Bei Muskelschmerzen im Entzug oder starker körperlicher Anstrengung 500 mg Mg abends.



Aktueller Absetzverlauf:

29.03.2019 Mirtazapin 0 mg - Muskel- und Sehnen- Schmerzen
Agomelatin 25 mg (bleibt erstmal erhalten)
Opipramol 225mg
-01.05.2019 Opipramol 200 mg -4 Uhr aufwachen, Muskel- und Sehnen- Schmerzen, Angstwellen, allgemeine Schwäche, Kribbeln im Kopf
-01.06.2019 Opipramol 200 mg- s.o. +visuelle Halluzinationen ( 2 halbe Tage)
-07.07.2019 Opipramol 175 mg s.o. ohne Hall.+ HIT
-08.08.2019 Opipramol 150 mg s.o.
-15.10.2019 Opipramol 137,5 mg allgemeine Schwäche, sehr dünnhäutig, Kopfschmerzen, 4 Uhr aufwachen, Angstwellen, Grübelzwang, Frieren, Nackenschmerzen, unwillkürliche Bewegungen der Arme nach Anspannungssituationen.
-27.11.2019 [highlight=yellow]O mg Agomelatin[/highlight] wegen schwerer Nebenwirkungen
-27.11.2019 3,75 mg Zopiclon (einmalig)
-15.01.2020 Opipramol 125 mg auf Drängen der Psychiaterin :cry: [/spoil]
-27.11.2019 [highlight=yellow]Agomelatin 0 mg[/highlight]

Antworten