Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


Tapering Strips

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
top28
Beiträge: 72
Registriert: 17.01.2020 18:06
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Tapering Strips

Beitrag von top28 »

Hallo Fore,
ich habe die Dosierung dann individuell genutzt, nicht nach dem festen Einnahmeschema. Es ist wirklich eine sehr lohnende Investition, die Tabletten kommen nicht nur in der passenden Dosierung, sondern wie ein Kalender einzeln verpackt. Die letzten Schritte habe ich dann per Wasserlösung weiter reduziert.
Es lohn sich IMMER raus aus der Medikation zu kommen.
Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir die nötige Kraft.
Top
Seit 2010 7,5mg Mirtazapin drei mal die Woche.
Erster Versuch 2015 gescheitert, Kaltentzug.
02.02.2019 auf 3,75mg ohne Probleme.


Seit 01.10.2019 3,75 mg Mirtazapin täglich
01.12.2019 3 mg
01.01.2020 2 mg
17.01.2020 1,75 mg
27.01.2020 1,5 mg
02.02.2020 1,25 mg
09.02.2020 1,00 mg
Tapering Stripes
19.02.2020 0,9 mg
01.03.2020 0,8 mg
08.03.2020. 0.7. mg
14.03.2020. 0,5 mg
14.04.2020 0,4 mg
27.04.2020 0,3 mg
10.05.2020 0,2 mg
20.05.2020 0.1 mg
25.05.2020 0,00 mg
Unklare Symptome, mal sehen ob es mit dem Absetzen zu tun hat. Deshalb:
03.06.2020 0.005 mg
09.06.2020 NULL
Jede Reduzierung brachte starke Absetzsymptome (Brustengen, Schlafstörung, Nackenschmerzen, Magenprobleme, Unruhe)
Am stärksten nach 5 Tagen.

Unterstützend: Tilray 10/10 drei Tropfen, sehr hilfreich besonders bei Symptomverstärkung, z.B. Übelkeit und Schlaflosigkeit.
Antworten