Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


 ! Nachricht von: Oliver
Dieses Forum ist im Ruhezustand.

Die öffentlichen Beiträge bleiben erhalten und es werden nach und nach auch weitere hilfreiche Beiträge öffentlich gemacht.

Registrierte Teilnehmer können hier noch eine Weile weiter schreiben und PNs austauschen, wenn sie mögen, aber es ist kein aktiver Austausch mehr vorgesehen und es gibt keine Moderation mehr.

Für Betroffene und Angehörige, die nach einer Alternative suchen, um gemeinsam mit anderen, Psychopharmaka risikominimierend auszuschleichen, empfehle ich Euch gerne das neue PsyAb Forum, das von Aktiven aus dem ADFD ins Leben gerufen wurde. Sie wollen die Grundsätze und Methoden, die wir hier im ADFD zusammen entwickelt haben, weiter pflegen und fortentwickeln.

Ich möchte mich noch einmal bei allen bedanken, die mitgeholfen haben dieses Forum über 18 Jahre lang mit zu pflegen und zu gestalten.


Hier ist nun eine Botschaft vom neuen PsyAbTeam:

 ! Nachricht von: PsyAb
das neue Forum "PsyAb" (von Psychopharmaka absetzen) hat bereits eröffnet: www.psyab.net

Nach einer Anfangsphase für ehemalige ADFD-Teilnehmer heißen wir nun auch alle neuen Teilnehmer willkommen, die sich am Austausch beteiligen wollen und nicht bereits im ADFD registriert waren :)

Hier findet ihr die wichtigen ersten Informationen für neue Teilnehmer: wichtigen ersten Informationen für neue Teilnehmer

Wir freuen uns auf euch!

Ausschleichen mit Hilfe einer Individualrezeptur - Infotext

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
Antworten
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 25750
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 2439 Mal
Danksagung erhalten: 1506 Mal

Ausschleichen mit Hilfe einer Individualrezeptur - Infotext

Beitrag von padma »

Individualrezeptur



Dieser Infotext ist ene Gemeinschaftsarbeit des ADFD Teams und ist für die zukünftige Webseite bestimmt. Hierfür wurden bereits vorhandene Texte zusammengefasst, überarbeitet und ergänzt.




Um ein Psychopharmakon in kleinen Schritten absetzen zu können, ist man häufig gezwungen sich selbst passende Dosierungen herzustellen. Fertig zu kaufende Tabletten, Kapseln und Tropfen gibt es leider nicht in so kleinen Dosierungen, um damit kleinschrittig und risikominimierend absetzen zu können.

Das Teilen von Tabletten nach Augenmaß führt häufig zu sehr unterschiedlichen Dosierungen. Dazu kommt es zu Dosisschwankungen, die beim Absetzen von vielen Betroffenen gespürt werden und zu Absetzsymptomen führen können.

WICHTIGER HINWEIS: Die hier vorgestellte Methode wird von vielen Betroffenen problemlos angewendet. Da diese Methode jedoch von den Herstellern so nicht vorgesehen sind, kann dafür keine Sicherheitsgarantie gegeben werden.


Kurzbeschreibung und Eignung der Methode


Apotheken können aus Tabletten Kapseln mit der gewünschten Dosis herstellen. Allerdings machen das nicht alle Apotheken. Es empfiehlt sich also vorher bei einer Apotheke anzufragen, ob eine solche Herstellung individueller Dosierungen möglich ist und - sofern man dies selbst bezahlen muss/möchte - sich nach dem Preis zu erkundigen.


Durchführung der Kapselherstellung durch die Apotheke


Für eine solche Individualrezeptur benötigt man ein entsprechendes Rezept des verschreibenden Arztes.
Der Arzt verschreibt die Anzahl der Kapseln und die gewünschte Stärke und darunter den Zusatz: "misce fiat capsulae"

Der Arzt kann dies auf Kassenrezept verordnen oder man bezahlt die Kapselherstellung selbst.

Hier gibt es ein Informationsvideo der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.), wie die Kapselherstellung in der Apotheke funktioniert: https://www.youtube.com/watch?v=ql7Nw3CY2R8



Verordnung von Tapering Strips



Eine weitere Möglichkeit eine individuell angefertigte Dosis zu erhalten, sind Taperingstrips. In einem Tapering-Strip wird das Medikament in einer Rolle oder einem Streifen kleiner Beutel mit Tagesrationen mit einer bestimmten Wirkstoffmenge verpackt. Die Streifen sind in Serien für jeweils 28 Tage erhältlich und man kann einen oder mehrere Streifen verwenden, um das Tempo der Dosisreduzierung im Laufe der Zeit zu regulieren. Die jeweiligen Wirkstoffmengen werden individuell hergestellt.

Die Bestellung ist nur über eine Apotheke in den Niederlangen möglich und man benötigt dafür ein Rezept von seinem Arzt. Die Kosten von ca. 77 € für 28 Tagesdosen muß man zumeist selbst tragen.

https://www.taperingstrip.de/


Häufig gestellte Fragen und Tipps



aside
INFO: Links zu Studien und Fachartikeln zu diesem und anderen Themen rund um Psychopharmaka findest du in der Rubrik „Hintergrundinformationen zu Psychopharmaka“.


Welche Vorteile bietet die Kapselherstellung durch die Apotheke?



► Text zeigen


Hat die Kapselherstellung durch die Apotheke auch Nachteile?



► Text zeigen


Weiterführende Links zu diesem Thema:



Fragen- und Erfahrungsthread Individualrezeptur
Tapering Strips - Fragen und Erfahrungen
Antworten