Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


 ! Nachricht von: Oliver
Alles hat ein Ende - auch das ADFD.

Bis zum vollständigen Schließen des Forums werden keine Neuanmeldungen mehr akzeptiert.


Momentan befindet sich das Forum in einer Übergangsphase, um den derzeit Aktiven Gelegenheit zu geben, Alternativen zu organisieren. Wenn solche Alternativen geschaffen worden sind, werden wir hier zu dem oder den neuen Orten, verweisen.

Für registrierte Teilnehmer, gibt es hier mehr Informationen: 18 Jahre ADFD und Vorbereitung auf die nächsten 18 Jahre


Fragen und Tipps zur Kügelchen-Methode

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
InnocenceFelis
Beiträge: 172
Registriert: 19.01.2019 12:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von InnocenceFelis »

Hallo zusammen,

mein Partner schleicht Venla mit der Kügelchenmethode aus. Er hat sich die überschüssigen Kügelchen aufgehoben und verwendet diese aktuell aufgrund des Lieferengpasses.

Aus der Apotheke hat er magenlösliche Leerkapseln bekommen.

Jetzt geht es ihm schlecht...

Eigentlich ist Venla in Magensaftresistent Kapseln, oder?

Bitte um Hilfe!

Vielen Dank und liebe Grüße, Felis
2011 - Symptome einer sozialen Phobie. Medikation zunächst Opipramol 100mg

2014- Paroxetin 20mg, anstelle von Opipramol

Mai 2018 - aufgrund anhaltender Nervosität wegen anstehendem Stellenwechsle höher Dosierung Paroxetin auf 40mg

26.01.2019 Reduktion auf 36 mg

--> ab 21.02.19 5mg Bisoprolol (Betablocker) wegen Hypertonie

23.02.2019 Reduktion auf 32 mg

23.03.2019 Reduktion auf 28,57 mg

20.04.2019 Reduktion auf 25,71mg

18.05.2019 Reduktion auf 23,14mg

15.06.2019 Reduktion auf 20,45mg

13.07.2019 Reduktion auf 18,40mg

09.09.2019 Reduktion auf 17,04mg

--> ab 27.10.19 Antibabypille abgesetzt

--> ab 15.11.19 Bisoprolol auf 2,5mg reduziert, da Blutdruck gesunken ist

01.12.2019 Reduktion auf 15,85mg

12.01.2020 Redaktion auf 14,74mg

Februar 2020 Erhöhung auf 20mg

—> ab Juli 2021 Psychotherapie

18.08.2021 Reduktion auf 15mg

21.09.2021 Reduktion auf 10mg
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 4653
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Towanda »

Hallo Felis,

die Retardierung ist um die einzelnen Kügelchen, deshalb ist es egal, welche Kapseln man verwendet. Sein schlechter Zustand hat also eine andere Ursache - vielleicht zu schnell oder zu viel reduziert?

Gruß, Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli - abgesetzt am 01.02.21


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7767
Registriert: 25.01.2016 19:41
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Felis :) ,
die Firmen verwenden normale Hartkapseln, magensaftresistent würde man sie bekommen, wenn eine Versiegelungsflüssigkeit aufgetragen wird.
Es gibt kaum magensaftresistente Varianten: siehe auch hier:https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... m5_25_2005

Was hat er denn für Kapseln bekommen, Weichkapseln?

Die Retardierung auf den Kügelchen ermöglicht die verzögerte Freisetzung.
Deswegen denke ich eher nicht, daß die Verschlechterung an den Kapseln liegt.

Wie hat er vorher damit gearbeitet? Immer die gleiche Anzahl Kügelchen bei einer Dosis aus jeder Kapsel entfernt oder jede Kapsel einzeln berechnet?

Wenn er Letzteres gemacht hat, kann es sein, daß er jetzt durch das einfache Abzählen der Kügelchen leichte Dosisschwankungen hat - es ist ungenauer als das Berechnen - da die Kügelchen unterschiedlich groß sind.

Wenn man dann das Sammelglas nimmt, hat man z.B. keinen Bezug mehr zur Dosis von 37,5 mg, kann nichts berechnen, sondern kann nur noch davon ausgehen, daß ein Kügelchen ca 0,3 mg Wirkstoff entspricht.
Ca eben, weil sie eine unterschiedliche Größe haben.

Hat er jetzt nur erstmalig die überzähligen Kügelchen verwandt o gleichzeitig auch reduziert?

Liebe Grüße von Anna

Edit: überschnitten mit Towanda :)
Vorgeschichte:
► Text zeigen

Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016 (1999 - 2007 Paroxetin 20 mg)
► Text zeigen
04.06.21 9 Kügelchen (ca. 2,7 mg)
Mein Thread: viewtopic.php?p=409341#p409341

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.
Jodie13
Beiträge: 759
Registriert: 21.09.2018 17:59
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Jodie13 »

Hallo,

ich wollte noch erwähnen, das Absetzwellen manchmal echt gemein sind, und zufällig mit etwas zusammenfallen, so dass man einen Ursachenzusammenhang herstellt, der gar nicht unbedingt so sein muss. Zusätzlich kommt Angst und Unsicherheit, wenn man was umstellt und schon schlechte Erfahrungen beim Absetzen gemacht hat. :(
Vielleicht kann er es eine Zeit lang beobachten?

Das was Anna und Towanda geschrieben haben bzgl. der Dosisungenauigkeit ist natürlich auch noch wichtig. Oder vielleicht gab es auch noch andere Trigger?

Ergänzung: Ich verwende ganz normale Hartkapseln und merke keinen Unterschied, habe allerdings kleine Plättchen und keine Kügelchen...

LG Jodie
Mein Thread

Vorgeschichte:
► Text zeigen
Absetzen aktuell:
► Text zeigen
Aktuelle Medikamente:
*Venlafaxin retard 75mg / 1-0-0-0
*Quetiapin unretadiert 25mg / 0-0-0-1
InnocenceFelis
Beiträge: 172
Registriert: 19.01.2019 12:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von InnocenceFelis »

Hallo ihr drei,

erstmal vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen hat.

Es handelt sich um Hartkapseln aus Gelatine. Er muss zwei Kapseln davon verwenden pro Dosis.

Er hat mir jetzt gesagt, dass er eine seine normalen vorbereiteten, reduzierten Kapseln genommen hat und den Inhalt daraus gewogen hat. Und jetzt immer dieses Gewicht an Kügelchen in die neuen Kapseln füllt.

Seine letzte Reduktion ist schon mehrere Monate her.

Sonst hat sich eigentlich nichts verändert. Zumindest nichts von dem ich weiss.

Würde ihm gerne helfen :/

Viele Grüße, Felis
2011 - Symptome einer sozialen Phobie. Medikation zunächst Opipramol 100mg

2014- Paroxetin 20mg, anstelle von Opipramol

Mai 2018 - aufgrund anhaltender Nervosität wegen anstehendem Stellenwechsle höher Dosierung Paroxetin auf 40mg

26.01.2019 Reduktion auf 36 mg

--> ab 21.02.19 5mg Bisoprolol (Betablocker) wegen Hypertonie

23.02.2019 Reduktion auf 32 mg

23.03.2019 Reduktion auf 28,57 mg

20.04.2019 Reduktion auf 25,71mg

18.05.2019 Reduktion auf 23,14mg

15.06.2019 Reduktion auf 20,45mg

13.07.2019 Reduktion auf 18,40mg

09.09.2019 Reduktion auf 17,04mg

--> ab 27.10.19 Antibabypille abgesetzt

--> ab 15.11.19 Bisoprolol auf 2,5mg reduziert, da Blutdruck gesunken ist

01.12.2019 Reduktion auf 15,85mg

12.01.2020 Redaktion auf 14,74mg

Februar 2020 Erhöhung auf 20mg

—> ab Juli 2021 Psychotherapie

18.08.2021 Reduktion auf 15mg

21.09.2021 Reduktion auf 10mg
Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7767
Registriert: 25.01.2016 19:41
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Felis :) ,
soweit klingt alles ganz gut, mit dem Abwiegen ist er auch ziemlich genau dabei.

Ggf fällt einfach momentan eine Welle an oder es liegt daran, daß er 2 Kapseln verwenden muß.
Evtl lösen die sich nicht gleichzeitig auf, so daß die Wirkstoffverteilung etwas anders ist, als bei nur einer Kapsel - ist aber nur eine Vermutung meinerseits.

Ich hatte das anfangs auch mal, als ich noch bei 75 mg war - hatte mir dann schon die 37,5 mg Kapseln für das weitere Reduzieren verschreiben lassen (damit ich nicht so viel zählen muß) u erstmal ohne Reduktion die 2x 37,5 mg, anstatt der einen 75 mg genommen.

Wenn ich mich recht erinnere, war das auch etwas holprig - regulierte sich dann aber recht schnell wieder ein.

Liebe Grüße von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen

Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016 (1999 - 2007 Paroxetin 20 mg)
► Text zeigen
04.06.21 9 Kügelchen (ca. 2,7 mg)
Mein Thread: viewtopic.php?p=409341#p409341

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.
Sportler
Beiträge: 166
Registriert: 04.01.2018 22:04
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

Towanda hat geschrieben: 15.12.2019 12:46 Hallo Felis,

die Retardierung ist um die einzelnen Kügelchen, deshalb ist es egal, welche Kapseln man verwendet. Sein schlechter Zustand hat also eine andere Ursache - vielleicht zu schnell oder zu viel reduziert?

Gruß, Towanda
Hallo Towanda, ist das bei Duloxetin auch der Fall oder nur bei Venlafaxin?

grüße Sportler
► Text zeigen
Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7767
Registriert: 25.01.2016 19:41
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Sportler :) ,
ja, für Duloxetin gilt das Gleiche.
LG von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen

Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016 (1999 - 2007 Paroxetin 20 mg)
► Text zeigen
04.06.21 9 Kügelchen (ca. 2,7 mg)
Mein Thread: viewtopic.php?p=409341#p409341

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.
Sportler
Beiträge: 166
Registriert: 04.01.2018 22:04
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

heist das dass man die Kügelchen ohne Kapsel einnehmen durfte?
► Text zeigen
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6439
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 463 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Ululu »

Hallo Sportler,

nein, bitte immer mit Kapsel, auch wenn die Kügelchen retardiert sind, sind sie für eine Einnahme mit Kapsel gedacht, damit sie sich nicht schon um Mund auflösen.

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Bierdose
Beiträge: 45
Registriert: 03.02.2017 10:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

Jodie13 hat geschrieben: 03.11.2019 17:02 Hallo ihr Lieben,

im Zuge des ganzen Lieferengpass-Wahnsinns :o bei Venlafaxin habe ich aktuell nochmal recherchiert, bei welchem Hersteller nun was genau in den Kapseln ist. Oft kann man das dem Beipackzettel entnehmen, leider nicht immer. Ich habe das gemacht, damit ich weiß, welche Firmen z.B. gar nicht gehen. Ich dachte ich teile das mit euch, vielleicht hilft es noch dem einen oder anderen. Leider nicht vollständig und natürlich ohne Gewähr auf Richtigkeit, aber nach bestem Wissen und Gewissen...
Die Retardtabletten bzw. Firmen die nur Tabletten herstellen, habe ich gar nicht aufgenommen ... sondern nur Kapseln mit Inhalt, die sich öffnen lassen. Falls jemand die ? weiß und ergänzen kann schreibt das doch vielleicht auch, wäre super ... oder falls jemand nen Fehler entdeckt.


Venlafaxin-Hersteller, Firma/Name: Kapselinhalt
1A Pharma: Kügelchen
AAA: Pellets a 12,5mg
Abz: Tablette(n) a 37,5mg
AL (Aliud): Pellets a 12,5mg (37,5 mg)
Aristo: Pellets a 12,5mg
Aurobindo: Kügelchen
beta: ?
biomo: ?
Bluefish: Pellets a 12,5mg
CT: Tablette(n) a 37,5mg
FAIR-MED: Pellets a 12,5mg
Hennig: Kügelchen
Heumann: Pellets a 12,5mg
Hexal: Kügelchen
neuraxpharm: Kügelchen
Pfizer (Trevilor Original): Kügelchen
PUREN: Kügelchen
ratiopharm: Tablette(n) a 37,5mg
STADA: Pellets a 12,5mg
TAD: Kügelchen
Venlagamma: ?
Venla-Q: ?
Winthrop: Kügelchen

LG Jodie
Hallo,

habe mal AL (Aliud) ergänzt :-)
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg (13 Kügelchen) = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)
12 Kügelchen = 06.07.2020 (Vereinzelte Symptome im Juli)
11 Kügelchen = ?
10 Kügelchen = 01.12.2020 (Bleibt erstmal so - Corona belastet mich mitlerweile stark. Kurz vor Corona quer durch's Land gezogen, nun "einsam" im Homeoffice seitdem).
Bierdose
Beiträge: 45
Registriert: 03.02.2017 10:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

Bierdose hat geschrieben: 18.01.2020 15:03
Jodie13 hat geschrieben: 03.11.2019 17:02 Hallo ihr Lieben,

im Zuge des ganzen Lieferengpass-Wahnsinns :o bei Venlafaxin habe ich aktuell nochmal recherchiert, bei welchem Hersteller nun was genau in den Kapseln ist. Oft kann man das dem Beipackzettel entnehmen, leider nicht immer. Ich habe das gemacht, damit ich weiß, welche Firmen z.B. gar nicht gehen. Ich dachte ich teile das mit euch, vielleicht hilft es noch dem einen oder anderen. Leider nicht vollständig und natürlich ohne Gewähr auf Richtigkeit, aber nach bestem Wissen und Gewissen...
Die Retardtabletten bzw. Firmen die nur Tabletten herstellen, habe ich gar nicht aufgenommen ... sondern nur Kapseln mit Inhalt, die sich öffnen lassen. Falls jemand die ? weiß und ergänzen kann schreibt das doch vielleicht auch, wäre super ... oder falls jemand nen Fehler entdeckt.


Venlafaxin-Hersteller, Firma/Name: Kapselinhalt
1A Pharma: Kügelchen
AAA: Pellets a 12,5mg
Abz: Tablette(n) a 37,5mg
AL (Aliud): Pellets a 12,5mg (37,5 mg)
Aristo: Pellets a 12,5mg
Aurobindo: Kügelchen
beta: ?
biomo: ?
Bluefish: Pellets a 12,5mg
CT: Tablette(n) a 37,5mg
FAIR-MED: Pellets a 12,5mg
Hennig: Kügelchen
Heumann: Pellets a 12,5mg
Hexal: Kügelchen
neuraxpharm: Kügelchen
Pfizer (Trevilor Original): Kügelchen
PUREN: Kügelchen
ratiopharm: Tablette(n) a 37,5mg
STADA: Pellets a 12,5mg
TAD: Kügelchen
Venlagamma: ?
Venla-Q: ?
Winthrop: Kügelchen

LG Jodie
Hallo,

habe mal AL (Aliud) ergänzt :-)
Gilt die Liste für sämtliche Dosierungen? Wenn ja, wäre es ja gar nicht verkehrt, sich größere Dosierungen verschreiben zu lassen - dann hat man mehr Kügelchen auf Reserve :)
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg (13 Kügelchen) = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)
12 Kügelchen = 06.07.2020 (Vereinzelte Symptome im Juli)
11 Kügelchen = ?
10 Kügelchen = 01.12.2020 (Bleibt erstmal so - Corona belastet mich mitlerweile stark. Kurz vor Corona quer durch's Land gezogen, nun "einsam" im Homeoffice seitdem).
Jodie13
Beiträge: 759
Registriert: 21.09.2018 17:59
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Jodie13 »

Hallo,

das weiss ich ehrlich gesagt gar nicht ... ich gehe aber davon aus dass ein Hersteller nicht in einer Stärke Kügelchen und in einer anderen Pellets hat... aber sicher wissen tu ich es nicht... man muss bestimmt auch ab und zu schauen ob das so noch stimmt...

LG Jodie
Mein Thread

Vorgeschichte:
► Text zeigen
Absetzen aktuell:
► Text zeigen
Aktuelle Medikamente:
*Venlafaxin retard 75mg / 1-0-0-0
*Quetiapin unretadiert 25mg / 0-0-0-1
Sportler
Beiträge: 166
Registriert: 04.01.2018 22:04
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

Hallo, weis jemand zufällig ob die Kügelchen ein Verfallsdatum haben oder ob der Wirksatoff sich verflüchtigt wenn man die Kügelchen außerhalb der Kapsel aufbewahrt? grüße Sportler
► Text zeigen
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6439
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 463 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Ululu »

Hallo Sportler,

wenn du die Kügelchen kühl und trocken aufbewahrt und vor Licht schützt, sollten sie genau soll lange haltbar sein, wie auf der entsprechenden Medikamentenpackung angegeben ist.

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 7481
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Straycat »

Hallo,

da ich heute gerade wieder eine Menge Kapseln mit Kügelchen "portioniert" habe, dachte ich mir ich stelle euch hier einen nützlichen Link rein.
Ich verwende zum Zählen und Portionieren eine schwarze Dippschale. So eine ähnliche habe ich jetzt hier im Internet auch gesehen: https://www.kinderzimmer-haus.de/Fuer-E ... Power.html
Ähnliche gibt es natürlich auch in anderen Online-Shops und vermutlich auch in anderen Geschirr-Abteilungen :)

Mir hilft das sehr zum Zählen. In meinen Kapseln sind zwischen 120 und 150 Kügelchen. Die alle auf einmal zu zählen ist sehr anstrengend. Ich portioniere sie mir dann nach Augenmaß und dann beim Abzählen mache ich lauter "gleich große" Portionen. Bei 135 Kügelchen zB 4 30-Kügelchen Portionen und eine mit 15. Dann rechne ich mir die benötigte Kügelchenzahl aus und kann sie dann leicht auszählen und die Kapsel füllen. Dafür feuchte ich meistens den Finger etwas an, dann kann man die Kügelchen super leicht "aufklauben" aus den Schälchen und in die Kapsel füllen (quasi an der Kapselwand "abstreichen").

Zum Berechnen der richtigen Kügelchenanzahl gehe ich so vor:
Ich errechne mir das immer mit einem Prozentrechner (zB diesem hier: https://www.blitzrechner.de/prozent/).
Zunächst habe ich mir ausgerechnet wie viel Prozent meine derzeitige mg-Dosis von der Ausgangsdosis ist (zB 16,61mg sind 44,29% von 37,5mg).
Dann weiß ich ich nehme 44,29% der Kügelchenanzahl aus der 37,5-mg-Kapsel.
In den Prozentrechner gebe ich dann ein 44,29% von [Kügelchenanzahl der Kapsel]. Also bei zB 135 Kügelchen Gesamtanzahl in einer Kapsel, gebe ich dann nur 60 Kügelchen wieder in die Kapsel und nehme sie ein.

So stelle ich fast schon rasend schnell meine individuell dosierten Kapseln her ;-) :party:

Vielleicht hilft der Tipp ja dem/der ein oder anderen.
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Bierdose
Beiträge: 45
Registriert: 03.02.2017 10:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

Deine Abweichung ist interessant - habe bisher die Feststellung gemacht (bei unterschiedlichen Herstellern), dass in einer Packung immer die gleiche Anzahl Kügelchen je Kapsel ist - Abweichung von max. 0,5% der Kugelanzahl, was aber bei 530 Kügelchen (150mg) wirklich zu vernachlässigen ist.

Kleiner Tipp von mir zum Einfüllen: Die Spitze einer Silikonkartusche passt perfekt als Trichter in die Kapseln ;-)
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg (13 Kügelchen) = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)
12 Kügelchen = 06.07.2020 (Vereinzelte Symptome im Juli)
11 Kügelchen = ?
10 Kügelchen = 01.12.2020 (Bleibt erstmal so - Corona belastet mich mitlerweile stark. Kurz vor Corona quer durch's Land gezogen, nun "einsam" im Homeoffice seitdem).
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 7481
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Straycat »

Hallo Bierdose,

Ja die Schwankungsbreite ist relativ hoch bei meinen Kapseln. Meistens sind es um die 130-135 Kügelchen, aber ich hatte eben auch schon Ausreißer nach oben oder unten. Deswegen zähle ich auch jede Kapsel aus, bevor ich die Dosierung errechne.

Der Tipp mit der Silikonkartusche ist super :o
Man wird echt kreativ, oder? :D

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Bierdose
Beiträge: 45
Registriert: 03.02.2017 10:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

OK das ist natürlich doch eine gewisse Abweichung. Da ich aber nur noch bei 3,46 mg bin (12 Kügelchen) spielt das bei mir kaum noch eine Rolle - dann sind es eben 11,8 statt 12,1 Kügelchen oder sowas 😂
Ja das war eher Zufall - das Teil lag bei mir rum und ich hatte den Geistesblitz "hmm, könnte man mal probieren" 😂

MfG
Bierdose
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg (13 Kügelchen) = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)
12 Kügelchen = 06.07.2020 (Vereinzelte Symptome im Juli)
11 Kügelchen = ?
10 Kügelchen = 01.12.2020 (Bleibt erstmal so - Corona belastet mich mitlerweile stark. Kurz vor Corona quer durch's Land gezogen, nun "einsam" im Homeoffice seitdem).
caturdayfreedom
Beiträge: 12
Registriert: 18.06.2020 22:59
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von caturdayfreedom »

Hallo zusammen,

da mir das gerade aufgefallen ist und ich das als sehr relevant empfinde, hier mein Hinweis zur Verwendung von veganen Kapselhüllen:

Habe umgestellt auf vegane Kapselhüllen weil ich bei der Menge, die ich in den nächsten Jahren wohl noch brauchen werde bis ich fertig bin :( nicht dauernd wieder in die Apotheke gehen wollte und daher eine große Menge online bestellt habe... und da die Wahl hatte, vegane Hüllen zu nehmen.

Bei meinen (Vegikapseln der Größe 2, "aus pflanzlichen Stoffen hergestellt", genaueres steht nicht drauf, wird wohl Stärke sein) bleiben in den "Ecken" (Rundungen am "Ende" und am "Anfang" einer Kapsel) immer ein paar Kügelchen hartnäckig haften - es lohnt sich also bei der Verwendung von Vegi-Kapseln da drauf zu achten, falls man vorgehen sollte wie ich unten beschrieben!!

Bei den Gelatinekapseln aus der Apotheke ist mir das nicht passiert.

Das war insofern problematisch, dass ich manchmal eine bereits abgezählte Kapsel nochmal öffne, den Inhalt wieder ausschütte und nochmal nachzähle, damit ich sicher sein kann, dass ich richtig gezählt hab.
Hatte das mit den Kügelchen in den Ecken nicht bemerkt und mich gewundert, warum ich auf einmal immer mal wieder zu wenige Kügelchen gezählt hatte; bin da inzwischen eigentlich sehr zuverlässig dass es stimmt... und hab entsprechend bis zu 9 Kügelchen nachgefüllt teilweise. Zum Glück ist das nicht so oft passiert, aber trotzdem.

Jetzt schau ich halt vorm nachzählen, wieviele Kügelchen schon in der Kapsel haften (meistens 2-4 pro Ecke) und zähle die halt entsprechend mit.

Grüße! (hoffe, dass ich damit im richtigen Thread bin, ansonsten gern Verschieben!)
Caturday
Grunderkrankungen:
- 2006: Mittelschwere Depression, Angststörung gemischt
- seit 2016 Panikattacken (Diagnose 2020)


Venlafaxin: seit 2008. Beginn Reduktion Okt 2019, Kügelchenmethode, Startdosis 187,5mg. Aktuell: 39,68mg (seit 17.07.20)
► Text zeigen
Bromazepam seit ?, ab 2016: 6mg; 2018/19 abdosiert auf 4,5mg
► Text zeigen
Weitere Medikamente und NEMs:
► Text zeigen
Antworten