Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Das Forum wurde aktualisiert aber leider sind Danksagungen für unbestimmte Zeit deaktiviert, da es Kompatibilitätsprobleme gibt. Die Daten sind nicht verloren und die Funktionalität wird wieder aktiviert, sobald es geht. Danke für Euer Verständnis!



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
InnocenceFelis
Beiträge: 166
Registriert: 19.01.2019 12:28

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von InnocenceFelis »

Hallo zusammen,

mein Partner schleicht Venla mit der Kügelchenmethode aus. Er hat sich die überschüssigen Kügelchen aufgehoben und verwendet diese aktuell aufgrund des Lieferengpasses.

Aus der Apotheke hat er magenlösliche Leerkapseln bekommen.

Jetzt geht es ihm schlecht...

Eigentlich ist Venla in Magensaftresistent Kapseln, oder?

Bitte um Hilfe!

Vielen Dank und liebe Grüße, Felis
2011 - Symptome einer sozialen Phobie. Medikation zunächst Opipramol 100mg

2014- Paroxetin 20mg, anstelle von Opipramol

Mai 2018 - aufgrund anhaltender Nervosität wegen anstehendem Stellenwechsle höher Dosierung Paroxetin auf 40mg

Januar 2019- Wunsch mit Ausschleichen zu beginnen

Los geht's :sports: ab heute sage ich dem SSRI den Kampf an :sports:

26.01.2019 Reduktion auf 36 mg

--> ab 21.02.19 5mg Bisoprolol (Betablocker) wegen Hypertonie

23.02.2019 Reduktion auf 32 mg

23.03.2019 Reduktion auf 28,57 mg

20.04.2019 Reduktion auf 25,71mg

18.05.2019 Reduktion auf 23,14mg

15.06.2019 Reduktion auf 20,45mg

13.07.2019 Reduktion auf 18,40mg

09.09.2019 Reduktion auf 17,04mg

NEMs aufgrund nachgewiesener Mängel ab Oktober 2019: 25mg B6 als P5P, 100mg Q10, aktiven Vitamin B Komplex hochdosiert

--> ab 27.10.19 Antibabypille abgesetzt

--> ab 15.11.19 Bisoprolol auf 2,5mg reduziert, da Blutdruck gesunken ist

01.12.2019 Reduktion auf 15,85mg

12.01.2020 Redaktion auf 14,74mg

Januar 2020 Trennung von langjährigem Partner, Umzug, Abschluss Betriebswirtstudium, durch Corona extrem hohes Arbeitsaufkommen im Geschäft...

Februar 2020 Erhöhung auf 20mg

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3373
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Towanda »

Hallo Felis,

die Retardierung ist um die einzelnen Kügelchen, deshalb ist es egal, welche Kapseln man verwendet. Sein schlechter Zustand hat also eine andere Ursache - vielleicht zu schnell oder zu viel reduziert?

Gruß, Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7221
Registriert: 25.01.2016 19:41

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Felis :) ,
die Firmen verwenden normale Hartkapseln, magensaftresistent würde man sie bekommen, wenn eine Versiegelungsflüssigkeit aufgetragen wird.
Es gibt kaum magensaftresistente Varianten: siehe auch hier:https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... m5_25_2005

Was hat er denn für Kapseln bekommen, Weichkapseln?

Die Retardierung auf den Kügelchen ermöglicht die verzögerte Freisetzung.
Deswegen denke ich eher nicht, daß die Verschlechterung an den Kapseln liegt.

Wie hat er vorher damit gearbeitet? Immer die gleiche Anzahl Kügelchen bei einer Dosis aus jeder Kapsel entfernt oder jede Kapsel einzeln berechnet?

Wenn er Letzteres gemacht hat, kann es sein, daß er jetzt durch das einfache Abzählen der Kügelchen leichte Dosisschwankungen hat - es ist ungenauer als das Berechnen - da die Kügelchen unterschiedlich groß sind.

Wenn man dann das Sammelglas nimmt, hat man z.B. keinen Bezug mehr zur Dosis von 37,5 mg, kann nichts berechnen, sondern kann nur noch davon ausgehen, daß ein Kügelchen ca 0,3 mg Wirkstoff entspricht.
Ca eben, weil sie eine unterschiedliche Größe haben.

Hat er jetzt nur erstmalig die überzähligen Kügelchen verwandt o gleichzeitig auch reduziert?

Liebe Grüße von Anna

Edit: überschnitten mit Towanda :)
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)
:arrow: Was finde ich wo im Forum?
Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Jodie13
Beiträge: 331
Registriert: 21.09.2018 17:59

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Jodie13 »

Hallo,

ich wollte noch erwähnen, das Absetzwellen manchmal echt gemein sind, und zufällig mit etwas zusammenfallen, so dass man einen Ursachenzusammenhang herstellt, der gar nicht unbedingt so sein muss. Zusätzlich kommt Angst und Unsicherheit, wenn man was umstellt und schon schlechte Erfahrungen beim Absetzen gemacht hat. :(
Vielleicht kann er es eine Zeit lang beobachten?

Das was Anna und Towanda geschrieben haben bzgl. der Dosisungenauigkeit ist natürlich auch noch wichtig. Oder vielleicht gab es auch noch andere Trigger?

Ergänzung: Ich verwende ganz normale Hartkapseln und merke keinen Unterschied, habe allerdings kleine Plättchen und keine Kügelchen...

LG Jodie
Mein Thread

Vorgeschichte
► Text zeigen
Absetzen aktuell
► Text zeigen

InnocenceFelis
Beiträge: 166
Registriert: 19.01.2019 12:28

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von InnocenceFelis »

Hallo ihr drei,

erstmal vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen hat.

Es handelt sich um Hartkapseln aus Gelatine. Er muss zwei Kapseln davon verwenden pro Dosis.

Er hat mir jetzt gesagt, dass er eine seine normalen vorbereiteten, reduzierten Kapseln genommen hat und den Inhalt daraus gewogen hat. Und jetzt immer dieses Gewicht an Kügelchen in die neuen Kapseln füllt.

Seine letzte Reduktion ist schon mehrere Monate her.

Sonst hat sich eigentlich nichts verändert. Zumindest nichts von dem ich weiss.

Würde ihm gerne helfen :/

Viele Grüße, Felis
2011 - Symptome einer sozialen Phobie. Medikation zunächst Opipramol 100mg

2014- Paroxetin 20mg, anstelle von Opipramol

Mai 2018 - aufgrund anhaltender Nervosität wegen anstehendem Stellenwechsle höher Dosierung Paroxetin auf 40mg

Januar 2019- Wunsch mit Ausschleichen zu beginnen

Los geht's :sports: ab heute sage ich dem SSRI den Kampf an :sports:

26.01.2019 Reduktion auf 36 mg

--> ab 21.02.19 5mg Bisoprolol (Betablocker) wegen Hypertonie

23.02.2019 Reduktion auf 32 mg

23.03.2019 Reduktion auf 28,57 mg

20.04.2019 Reduktion auf 25,71mg

18.05.2019 Reduktion auf 23,14mg

15.06.2019 Reduktion auf 20,45mg

13.07.2019 Reduktion auf 18,40mg

09.09.2019 Reduktion auf 17,04mg

NEMs aufgrund nachgewiesener Mängel ab Oktober 2019: 25mg B6 als P5P, 100mg Q10, aktiven Vitamin B Komplex hochdosiert

--> ab 27.10.19 Antibabypille abgesetzt

--> ab 15.11.19 Bisoprolol auf 2,5mg reduziert, da Blutdruck gesunken ist

01.12.2019 Reduktion auf 15,85mg

12.01.2020 Redaktion auf 14,74mg

Januar 2020 Trennung von langjährigem Partner, Umzug, Abschluss Betriebswirtstudium, durch Corona extrem hohes Arbeitsaufkommen im Geschäft...

Februar 2020 Erhöhung auf 20mg

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7221
Registriert: 25.01.2016 19:41

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Felis :) ,
soweit klingt alles ganz gut, mit dem Abwiegen ist er auch ziemlich genau dabei.

Ggf fällt einfach momentan eine Welle an oder es liegt daran, daß er 2 Kapseln verwenden muß.
Evtl lösen die sich nicht gleichzeitig auf, so daß die Wirkstoffverteilung etwas anders ist, als bei nur einer Kapsel - ist aber nur eine Vermutung meinerseits.

Ich hatte das anfangs auch mal, als ich noch bei 75 mg war - hatte mir dann schon die 37,5 mg Kapseln für das weitere Reduzieren verschreiben lassen (damit ich nicht so viel zählen muß) u erstmal ohne Reduktion die 2x 37,5 mg, anstatt der einen 75 mg genommen.

Wenn ich mich recht erinnere, war das auch etwas holprig - regulierte sich dann aber recht schnell wieder ein.

Liebe Grüße von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)
:arrow: Was finde ich wo im Forum?
Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Sportler
Beiträge: 160
Registriert: 04.01.2018 22:04

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

Towanda hat geschrieben:
15.12.2019 12:46
Hallo Felis,

die Retardierung ist um die einzelnen Kügelchen, deshalb ist es egal, welche Kapseln man verwendet. Sein schlechter Zustand hat also eine andere Ursache - vielleicht zu schnell oder zu viel reduziert?

Gruß, Towanda
Hallo Towanda, ist das bei Duloxetin auch der Fall oder nur bei Venlafaxin?

grüße Sportler
[spoil]2008 - 2009 Cipramil
2009 - 2010 Fluoxetin
2010 - 2012 Sertralin

2012 Paroxetin 20
2017 Sommer 15
2018 Januar 10
2018 August 8,3
2018 September 7,2
2018 November 7,6
2018 Dezember 7,4
2019 Januar 7,2
2019 Februar 6,8
2019 März 6,5
2019 Juli 6,2
2019 Oktober Duloxetin 60
2019 Dezember Duloxetin 55
2020 Januar 50
2020 Februar 45[/spoil]

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7221
Registriert: 25.01.2016 19:41

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Annanas »

Hallo Sportler :) ,
ja, für Duloxetin gilt das Gleiche.
LG von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)
:arrow: Was finde ich wo im Forum?
Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Sportler
Beiträge: 160
Registriert: 04.01.2018 22:04

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

heist das dass man die Kügelchen ohne Kapsel einnehmen durfte?
[spoil]2008 - 2009 Cipramil
2009 - 2010 Fluoxetin
2010 - 2012 Sertralin

2012 Paroxetin 20
2017 Sommer 15
2018 Januar 10
2018 August 8,3
2018 September 7,2
2018 November 7,6
2018 Dezember 7,4
2019 Januar 7,2
2019 Februar 6,8
2019 März 6,5
2019 Juli 6,2
2019 Oktober Duloxetin 60
2019 Dezember Duloxetin 55
2020 Januar 50
2020 Februar 45[/spoil]

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6038
Registriert: 04.05.2017 17:43

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Ululu »

Hallo Sportler,

nein, bitte immer mit Kapsel, auch wenn die Kügelchen retardiert sind, sind sie für eine Einnahme mit Kapsel gedacht, damit sie sich nicht schon um Mund auflösen.

LG Ute
[spoil]Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen

2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04.2017 Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.

Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen, hilft zuerst sehr gut, dann treten Zyklusstörungen wieder auf, ist aber normal, da sicher Wechseljahrsbedingt
zeitweise Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg, daher wieder weggelassen

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg
13.11.2017 Duloxetin auf 60,0 mg

01.01.2018 Mirtazapin auf 13,5 mg
31.01.2018 Mirtazapin auf 12,0 mg
24.03.2018 Mirtazapin auf 10,5 mg ab 06.04. Vitamin B12 für vier Wochen, keine Auswirkung
19.04.2018 Mirtazapin auf 9,0 mg
19.05.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg
02.06.2018 Mirtazapin auf 8,25 mg wegen Schwindel, Angst, Verzweiflung und Migräne

Pause.
Hitze triggert Schwindel und Migräne.

27.08.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg


aktuelle Einnahme: Duloxetin 60 mg
Mirtazapin 7,5 mg
Seroquel prolong 50 mg

1.7.19 Mirta auf 6,75 mg
17.8.19 Mirta auf 6 mg
1.9.19 Mirta auf 5,25 mg
21.9.19 Mirta auf 4,5 mg
11.11.19 Mirta auf 3,75 mg
Pause bis mindestens Weihnachten, Leberwerte besser, Schlaf zerhackt, dauermüde :bettzeit:
[/spoil]7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Bierdose
Beiträge: 37
Registriert: 03.02.2017 10:54

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

Jodie13 hat geschrieben:
03.11.2019 17:02
Hallo ihr Lieben,

im Zuge des ganzen Lieferengpass-Wahnsinns :o bei Venlafaxin habe ich aktuell nochmal recherchiert, bei welchem Hersteller nun was genau in den Kapseln ist. Oft kann man das dem Beipackzettel entnehmen, leider nicht immer. Ich habe das gemacht, damit ich weiß, welche Firmen z.B. gar nicht gehen. Ich dachte ich teile das mit euch, vielleicht hilft es noch dem einen oder anderen. Leider nicht vollständig und natürlich ohne Gewähr auf Richtigkeit, aber nach bestem Wissen und Gewissen...
Die Retardtabletten bzw. Firmen die nur Tabletten herstellen, habe ich gar nicht aufgenommen ... sondern nur Kapseln mit Inhalt, die sich öffnen lassen. Falls jemand die ? weiß und ergänzen kann schreibt das doch vielleicht auch, wäre super ... oder falls jemand nen Fehler entdeckt.


Venlafaxin-Hersteller, Firma/Name: Kapselinhalt
1A Pharma: Kügelchen
AAA: Pellets a 12,5mg
Abz: Tablette(n) a 37,5mg
AL (Aliud): Pellets a 12,5mg (37,5 mg)
Aristo: Pellets a 12,5mg
Aurobindo: Kügelchen
beta: ?
biomo: ?
Bluefish: Pellets a 12,5mg
CT: Tablette(n) a 37,5mg
FAIR-MED: Pellets a 12,5mg
Hennig: Kügelchen
Heumann: Pellets a 12,5mg
Hexal: Kügelchen
neuraxpharm: Kügelchen
Pfizer (Trevilor Original): Kügelchen
PUREN: Kügelchen
ratiopharm: Tablette(n) a 37,5mg
STADA: Pellets a 12,5mg
TAD: Kügelchen
Venlagamma: ?
Venla-Q: ?
Winthrop: Kügelchen

LG Jodie
Hallo,

habe mal AL (Aliud) ergänzt :-)
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)

Bierdose
Beiträge: 37
Registriert: 03.02.2017 10:54

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Bierdose »

Bierdose hat geschrieben:
18.01.2020 15:03
Jodie13 hat geschrieben:
03.11.2019 17:02
Hallo ihr Lieben,

im Zuge des ganzen Lieferengpass-Wahnsinns :o bei Venlafaxin habe ich aktuell nochmal recherchiert, bei welchem Hersteller nun was genau in den Kapseln ist. Oft kann man das dem Beipackzettel entnehmen, leider nicht immer. Ich habe das gemacht, damit ich weiß, welche Firmen z.B. gar nicht gehen. Ich dachte ich teile das mit euch, vielleicht hilft es noch dem einen oder anderen. Leider nicht vollständig und natürlich ohne Gewähr auf Richtigkeit, aber nach bestem Wissen und Gewissen...
Die Retardtabletten bzw. Firmen die nur Tabletten herstellen, habe ich gar nicht aufgenommen ... sondern nur Kapseln mit Inhalt, die sich öffnen lassen. Falls jemand die ? weiß und ergänzen kann schreibt das doch vielleicht auch, wäre super ... oder falls jemand nen Fehler entdeckt.


Venlafaxin-Hersteller, Firma/Name: Kapselinhalt
1A Pharma: Kügelchen
AAA: Pellets a 12,5mg
Abz: Tablette(n) a 37,5mg
AL (Aliud): Pellets a 12,5mg (37,5 mg)
Aristo: Pellets a 12,5mg
Aurobindo: Kügelchen
beta: ?
biomo: ?
Bluefish: Pellets a 12,5mg
CT: Tablette(n) a 37,5mg
FAIR-MED: Pellets a 12,5mg
Hennig: Kügelchen
Heumann: Pellets a 12,5mg
Hexal: Kügelchen
neuraxpharm: Kügelchen
Pfizer (Trevilor Original): Kügelchen
PUREN: Kügelchen
ratiopharm: Tablette(n) a 37,5mg
STADA: Pellets a 12,5mg
TAD: Kügelchen
Venlagamma: ?
Venla-Q: ?
Winthrop: Kügelchen

LG Jodie
Hallo,

habe mal AL (Aliud) ergänzt :-)
Gilt die Liste für sämtliche Dosierungen? Wenn ja, wäre es ja gar nicht verkehrt, sich größere Dosierungen verschreiben zu lassen - dann hat man mehr Kügelchen auf Reserve :)
29.09.2013, ca. 18:00 - "Irgendetwas passierte gerade in meinem Kopf"
05.12.2013 - ich halte es nicht mehr aus -> psychiatrische Klinik bis April 2014
Diagnose: Schwere Depression, Angststörung, Panikstörung
seit April 2014 -> 150 mg Venlafaxin
Irgendwann problemfrei auf 75 mg reduziert (zu Beginn 150/75 mg im Wechsel).
Irgendwann problemfrei auf 37,5 mg reduziert (zu Beginn 75/37,5 mg im Wechsel).
Februar 2017, da komplett Problemfrei, Absetzversuch auf 0 mg (Empfehlung von Arzt).
Absetzerscheinungen viel zu stark, nach drei Tagen wieder auf 37,5 mg. :frust:

33,75 mg = 13.06.2017
30,00 mg = 17.07.2017
26,25 mg = 14.08.2017
22,50 mg = 13.09.2017
18,75 mg = 09.10.2017
15,00 mg = 06.11.2017
11,25 mg = 03.12.2017
7,5 mg = 28.05.2018
3,75mg = 15.12.2018
1,875mg = 17.12.2019 (trotz viel Stress nebenher, Situation unterschätzt)
3,75 mg = 12.01.2020 (Angstzustände zurück, erstmal wieder hoch bis Umstände wieder stabil)

Jodie13
Beiträge: 331
Registriert: 21.09.2018 17:59

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Jodie13 »

Hallo,

das weiss ich ehrlich gesagt gar nicht ... ich gehe aber davon aus dass ein Hersteller nicht in einer Stärke Kügelchen und in einer anderen Pellets hat... aber sicher wissen tu ich es nicht... man muss bestimmt auch ab und zu schauen ob das so noch stimmt...

LG Jodie
Mein Thread

Vorgeschichte
► Text zeigen
Absetzen aktuell
► Text zeigen

Sportler
Beiträge: 160
Registriert: 04.01.2018 22:04

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Sportler »

Hallo, weis jemand zufällig ob die Kügelchen ein Verfallsdatum haben oder ob der Wirksatoff sich verflüchtigt wenn man die Kügelchen außerhalb der Kapsel aufbewahrt? grüße Sportler
[spoil]2008 - 2009 Cipramil
2009 - 2010 Fluoxetin
2010 - 2012 Sertralin

2012 Paroxetin 20
2017 Sommer 15
2018 Januar 10
2018 August 8,3
2018 September 7,2
2018 November 7,6
2018 Dezember 7,4
2019 Januar 7,2
2019 Februar 6,8
2019 März 6,5
2019 Juli 6,2
2019 Oktober Duloxetin 60
2019 Dezember Duloxetin 55
2020 Januar 50
2020 Februar 45[/spoil]

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6038
Registriert: 04.05.2017 17:43

Re: Ausschleichen mit der Kügelchen-Methode

Beitrag von Ululu »

Hallo Sportler,

wenn du die Kügelchen kühl und trocken aufbewahrt und vor Licht schützt, sollten sie genau soll lange haltbar sein, wie auf der entsprechenden Medikamentenpackung angegeben ist.

LG Ute
[spoil]Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen

2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04.2017 Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.

Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen, hilft zuerst sehr gut, dann treten Zyklusstörungen wieder auf, ist aber normal, da sicher Wechseljahrsbedingt
zeitweise Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg, daher wieder weggelassen

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg
13.11.2017 Duloxetin auf 60,0 mg

01.01.2018 Mirtazapin auf 13,5 mg
31.01.2018 Mirtazapin auf 12,0 mg
24.03.2018 Mirtazapin auf 10,5 mg ab 06.04. Vitamin B12 für vier Wochen, keine Auswirkung
19.04.2018 Mirtazapin auf 9,0 mg
19.05.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg
02.06.2018 Mirtazapin auf 8,25 mg wegen Schwindel, Angst, Verzweiflung und Migräne

Pause.
Hitze triggert Schwindel und Migräne.

27.08.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg


aktuelle Einnahme: Duloxetin 60 mg
Mirtazapin 7,5 mg
Seroquel prolong 50 mg

1.7.19 Mirta auf 6,75 mg
17.8.19 Mirta auf 6 mg
1.9.19 Mirta auf 5,25 mg
21.9.19 Mirta auf 4,5 mg
11.11.19 Mirta auf 3,75 mg
Pause bis mindestens Weihnachten, Leberwerte besser, Schlaf zerhackt, dauermüde :bettzeit:
[/spoil]7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten