Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


 ! Nachricht von: Oliver
Alles hat ein Ende - auch das ADFD.

Bis zum vollständigen Schließen des Forums werden keine Neuanmeldungen mehr akzeptiert.


Momentan befindet sich das Forum in einer Übergangsphase, um den derzeit Aktiven Gelegenheit zu geben, Alternativen zu organisieren. Wenn solche Alternativen geschaffen worden sind, werden wir hier zu dem oder den neuen Orten, verweisen.

Für registrierte Teilnehmer, gibt es hier mehr Informationen: 18 Jahre ADFD und Vorbereitung auf die nächsten 18 Jahre


Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Das Ausschleichen von Antidepressiva, Benzodiazepinen und anderen Psychopharmaka kann schwierig und langwierig sein. Hier findet ihr Artikel, die die jahrelange Erfahrung der Teilnehmer widerspiegeln.
lollarossa
Beiträge: 1122
Registriert: 01.08.2016 16:20
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von lollarossa »

Liebe Rosenrot,

Bitte nicht drücken die Platte.

Meine liegt auch nur auf, ich glaube ich kann ein bis 2 Mal drehen, dann liegt sie stabiler.

Löst das dein Problem?

Wie sieht es denn jetzt mit dem Wiegen aus?

Liebe Grüße Lolla
Diagnose+Entzug Escitalopram

https://adfd.org/austausch/viewtopic.p ... p391026


Entzugversuch Amisulprid:
► Text zeigen


Absetzverlauf mit Waage bisher:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.p ... 0#p395440

30.12: 184
03.01: 183
07.01: 182
10.01: 181
13.01: 180
16.01: 179
18.01: 178
20.01: 177
22.01: 176
24.01: 175
26.01: 174
28.01: 173
30.01: 172
01.02: 171
03.02: 170
05.02: 169
06.02: 168
08.02: 167
09.02: 166
10.02: 165
11.02: 164
12.02: 163
14.02: 162
16.02: 161
18.02: 160
19.02: 159
20.02: 158
22.02: 157
09.03: 156,5
10.03: 156
12.03: 155,5
14.03: 155
17.03: 154
19.03: 153
06.04: 152,5
08.04: 152
10.04: 151
12.04: 150,8
13.04: 150 + Staubflöckchen
16.04: 150 Einnahme Tavor 1mg
19.04: Tavor 1mg
29.04: T. 1 mg
11.05: T. 1 mg
Rosenrot
Beiträge: 2263
Registriert: 20.03.2017 07:30
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Rosenrot »

lollarossa hat geschrieben: 21.12.2020 16:51
Die Wiegefläche lässt sich ja auf und abdrehen (wenn die Waage ausgeschaltet ist).
Danke, liebe Lolla!

Ich hatte am Sonntag das Gefühl, dass es immer noch nicht richtig funktioniert. Ständig zeigt die Waage irgendwelche Werte, obwohl gar keine Tablette aufliegt. Ich benutze dann natürlich Tara, um es zu korrigieren.

Ich habe gerade das Auf- und Abdrehen probiert und dabei die Platte gedrückt und gedreht. Vielleicht habe ich sie jetzt kaputtgemacht.
Drehen kann ich sie unendlich. Da arretiert nichts.

Liebe Grüße
Rosenrot
Vorgeschichte und Absetzverlauf:
1. Teil
► Text zeigen
lollarossa
Beiträge: 1122
Registriert: 01.08.2016 16:20
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von lollarossa »

Liebe Rosenrot,

Das hatte ich auch schonmal, dass die die ganze Zeit irgendwelche Werte angezeigt hat und gesprungen ist.

Vielleicht einmal aus- und anschalten, oder den Teller nochmal vorsichtig abnehmen und wieder aufsetzen.

Ich glaube sie muss nicht festgedreht werden, nur aufgesetzt werden.

Probiere es einfach nochmal aus. :-)

Viel Glück, Lolla
Diagnose+Entzug Escitalopram

https://adfd.org/austausch/viewtopic.p ... p391026


Entzugversuch Amisulprid:
► Text zeigen


Absetzverlauf mit Waage bisher:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.p ... 0#p395440

30.12: 184
03.01: 183
07.01: 182
10.01: 181
13.01: 180
16.01: 179
18.01: 178
20.01: 177
22.01: 176
24.01: 175
26.01: 174
28.01: 173
30.01: 172
01.02: 171
03.02: 170
05.02: 169
06.02: 168
08.02: 167
09.02: 166
10.02: 165
11.02: 164
12.02: 163
14.02: 162
16.02: 161
18.02: 160
19.02: 159
20.02: 158
22.02: 157
09.03: 156,5
10.03: 156
12.03: 155,5
14.03: 155
17.03: 154
19.03: 153
06.04: 152,5
08.04: 152
10.04: 151
12.04: 150,8
13.04: 150 + Staubflöckchen
16.04: 150 Einnahme Tavor 1mg
19.04: Tavor 1mg
29.04: T. 1 mg
11.05: T. 1 mg
Niemandsland
Beiträge: 473
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo ihr Lieben,

wollte einen kurzen Tipp da lassen.

Also es gibt ja die weit verwendete Gemini-20 Waage von AWS. Dann gibt es noch die günstigere Variante Gem-20 von Smart Weigh.
Beide Waagen sind (habe beide da) meiner Meinungs nach nahezu absolut identisch und können beide für das Absetzen verwendet werden.

Einen kleinen Vorteil hat jedoch die Gem-20 von Smart Weigh. Während die Gemini-20 von AWS immer nach (30 oder 60 sekunden?) ausgeht, kann man
bei der Smart Weigh Gem-20 einstellen, das diese nicht von alleine wieder ausgeht. Dazu muss man folgendes tun:

1. Die Waage einschalten mit "On". Während in den ersten 2 Sekunden das Display "88888" anzeigt nochmals auf "On" drücken.

2. Nun zeigt das Display entweder "On" oder "Off" an. Wenn man nun nochmal "On" drückt, wechselt das Display zwischen "On" und "Off"

3. Lässt man das Display auf "On" stehen und wartet 3 Sekunden, geht die Waage in den normalen Wiegemodus MIT autom. Ausschaltfunktion.

4. Lässt man das Display auf "Off" stehen und wartet 3 Skunden, geht die Waage in den normalen Wiegemodus OHNE autom. Ausschaltfunktion.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen. Die Gemini-20 von AWS hat keine Möglichkeit die autom. Ausschaltfunktion abzuschalten (selbst getestet).

Liebe Grüße

Niemandsland
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
Annazen
Beiträge: 268
Registriert: 14.01.2021 13:32
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Annazen »

Hallo,

an alle die eine sehr exakte Laborwaage suchen...

Hier die ich bei Ebay gekauft habe :
Labor Analysewaagen Feinwaage 220g x 0.1mg LCD Waage Digitalwaage Goldwaage
https://www.ebay.de/bin/ctb?rev=1922&fr ... quantity=1
Preis : 294 euros. Leider ist sie sehr teuer aber da ich bestimmt ein paare Jahre sie benutzen werde bis ich kein Psychotrop mehr habe lohnt es sich. Wenn ich sie für 3 Jahre brauche kostet sie : 300 /36 = 8,33 euros / Monat sogar billiger als wan man Tapering Strips in der Apotheke bestellt und man ist sogar mehr flexibel. Und es geht um Gesundheit und Stabilität....

Das ist die fünfte Waage die ich gekauft habe. Die erste 3 hatte ich welche bei Amazon gekauft (50 bis 100 euros). Die waren alle sehr ungenau, jedes Mal eine andere Messung gehabt für das gleiche Gewicht... Die habe ich alle zurückgeschickt. Die vierte war eine Laborwaage (150 euros) auch nicht ganz genau. Und dann habe ich mich entschieden die o.g. zu kaufen auch wenn sie sehr teuer ist. Damit bin ich sehr zufrieden, immer sehr genau und merke dass es mir auch besser geht...

Liebe Grüße, Annazen
- seit 1998 : Einschlafstörung
- seit dem benzoentzug extrem Angstzustand und schwere Panikattaken bei jeder Dosierungsänderung
- nie Psychose gehabt : mit der NL-Reduktion mehrmals erlebt
- 1998-2020 : täglicher Alkoholkonsum und Partydrogen am Wochenende. Seit 1.01.2020 abstinent für Alkohol und Drogen
- Anmeldung ADFD 14.01.2021

Benzoentzug : Bromazepam :
► Text zeigen
AD-Entzug : Trimipramin :
► Text zeigen
NL-Entzug : Tercian (Cyamemazin):
http://cdn.neiglobal.com/content/pg/liv ... mazine.pdf
katastrophischer Entzugsverlauf bei sehr schlechter ärztlichen Begleitung. Der NL-Entzug ist viel heftiger als der Benzoentzug
- 2008 - 21.01.2020 : Cyamemazin 10 mg : NL niedrigdosiert als Schlafmittel verordnet. Aufnahmetag in der Psychiatrie plötzlich abgesetzt
- 25.02.20 : Wiedereinnahme von Cyamemazin (Arztempfehlung) wg Schlafstörung ca. 10 mg grob dosiert mit Tropfenspritze
- 28.06 : 8,5 mg (-15%)
- 28.07 : 7,5 mg(-11,7%)
- 28.08 : 6,5 mg (-13,3 %) Entzugspsychose. Ab jetzt Einnahme beide Med. gleichzeitig
- 04.09 : 5,5 mg (-15,4%) Unerträgliche Entzugsymptomen mit Entzugspsychose
- 22.09 : 6 mg (+9%)
- 19.10 : ungewollte Reduktion 4,5 mg (-25%) (Problem mit der Spritze)
- 23.11 : ungewollte Reduktion 3,75 mg (-17,7%) (Problem mit der Spritze) : Entzugspsychose
- 03.12 : Dosierung von Tpf mit Analysenwaage
- 07.01.21 : 4,03 (+ 5 %) Arztempfehlung
- 14.01 : 4,21 (+5 %) Arztempfehlung
- 27.01 : 4,71 (+10,7 %) Arztempfehlung -> Panikattacken und extrem Angstzustand
- 28.01 : 4,21
- 19.02 : NL-Flaschenwechsel -> extrem Angstzustand, heftige Panikattaken w. 3 Wochen
- 6.04 : 4,16 mg wg. Flaschenwechsel
- 13.04.21 bis 04.06.21: Aufnahme Psychiatrie zur Umstellung Cyamemazin Tpf auf Tabletten mit WLM
- 19.04 : Umstellung auf WLM,danach WLM tägliche Symptomschwankungen
- 7.07 : 4,135 : Katastrophe am nächsten Tag
- 8.07 : 4,16
- 28.07 : stationäre Aufnahme Psychiatrie
- 28.07 : wegen Wechselwirkung : zeitliche Verschiebung zwischen Einnahme von beiden Medikamenten von 2 Stunden
- 1.08 : Zeitverschiebung : jetzt insgesamt 4 Stunden Abstand dazwischen
- 8.08 : erste Impfung : Entzugssymptome sind explodiert, neue Welle ausgelöst
- 3.10 : zweite Impfung: Entzugssymptome wieder explodiert

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Medikamente als TROPFEN -> nimm lieber Tabletten : Wirkstoff der Lösung baut mit der Zeit ab !!!

Ich bin Französin und mein Deutsch ist nicht perfekt, Entschuldigung für die Grammatikfehler....

Ich werde nie aufhören alle meinen Patienten und alle anderen Opfern auf die Gefahren von Psychopharmaka vorwarnen sowie wie ein Entzug gemacht werden soll. (Ich arbeite im Medizinbereich wenn ich nicht krankgemeldet)
Niemandsland
Beiträge: 473
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo ihr Lieben,

hier mal ein paar Tipps (teilweise übersetzt von SurvivingAntidepressants https://www.survivingantidepressants.or ... ment-13379 @copyright Altostrata) um mit der Feinwaage gegebenfalls noch genauer zu wiegen bzw. Unregelmäßigkeiten zu vermeiden:


- Am genauesten ist der Sensor der Waage in der Mitte des Gewichtsbereiches, legt einfach ein 50cent stück auf die Plattform und (wenn benötigt) dann die kleine Schale drauf. Dann mit TARE auf 0 stellen, fertig.

- Benutzt die Waage auf einer harten und ebenen Oberfläche, so dass sie nicht wackelt. Am besten immer die selbe, wenn ihr eure Dosen abwiegt

- Kalibriert die Waage, so wie in der Bedienungsanleitung beschrieben (die Kalibriergewichte dazu am besten ÜBEREINANDER stapeln)
-> testet immer mal ob die Gewichte immernoch das gewünsche Gewicht ergeben, wenn nicht, wieder mal kalibrieren

- Wartet immer etwa 10 - 15 Sekunden wenn ihr etwas abwiegen wollt. Erst springt die Waage eventuell etwas, legt sich aber nach der Wartezeit.

- Da die Waage sehr empfindlich ist, reagiert sie auch bei zu starken Luftbewegungen (bspw. stärkeres Ausatmen). Benutzt während dem Abwiegen einfach eine Atemmaske (die haben wir ja jetzt wahrscheinlich alle....).


Liebe Grüße

Niemandsland
Zuletzt geändert von Murmeline am 27.02.2021 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link hinzugefügt
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
Niemandsland
Beiträge: 473
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo ihr Lieben,

leider kann ich die Amazon-Links hier nicht aufrufen. Auch nicht den verlinkten im Info-Text (Firefox Problem? Mit anderen Browsern scheint es zu klappen). Ich möchte deshalb hier nochmal den aktuellen Amazon-Link zur Feinwaage GEM-20 reinstellen, damit diese schnell gefunden werden kann. Die Waage wird von SurvivingAntidepressants empfohlen
(https://www.survivingantidepressants.or ... ment-13379) und ist sehr günstig.

Smart Weigh GEM20 - Feinwaage, 20 x 0,001 g:

https://www.amazon.de/Smart-Weigh-Tasc ... B00ESHDGOI

Und hier die "deutsche" Bedienungsanleitung: https://www.betterbasics.com/guide/SW-G ... s(en%7Cde)

Liebe Grüße

Niemandsland
Zuletzt geändert von Niemandsland am 27.02.2021 14:52, insgesamt 9-mal geändert.
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 16511
Registriert: 11.01.2015 13:50
Hat sich bedankt: 843 Mal
Danksagung erhalten: 2652 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Murmeline »

Hallo!

Bitte gib den Link zur Quelle an, also den genauen Link zum thread bei SA mit den Tipps zur Feinwaage, den du übersetzt hast, danke!

Grüße, Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier
Niemandsland
Beiträge: 473
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo Murmeline,

folgender Link führt zu den Tipps bei SA (https://www.survivingantidepressants.or ... ment-13379).

Der letzte Tipp basiert auf meinen Erfahrungen beim Abwiegen.
Das übereinander Stapeln der Kalibriergewichte wird in der Bedienungsanleitung beschrieben.
Kannst du den Link noch im Post hinzufügen?

Liebe Grüße

Niemandsland
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
ATom
Beiträge: 25
Registriert: 11.04.2021 08:01
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ausschleichen mithilfe einer Feinwaage/ Tipps für eine gute Feinwaage?

Beitrag von ATom »

Liebes Forum,
ich hab ein paar Tests mit meiner Waage gemacht. Mir ging es darum bis zu welchem Bereich die Genauigkeit ausreichend, bzw. überhaupt vorhanden ist.
Ich nutze die G&G FC-50 250ct x 0.005ct (kostet aktuell 56,99) und das soll keine Werbung sein.

Hab meinen Apotheker gefragt ob ich ein paar Vergleichsmessungen mit seiner Profi-Feinwaage (kostet 3.000€) machen darf.
Folgendes Ergebnis:
gemessenes Gewicht Profi Waage: 0,7047Gram. Meine: 0,705Gram (zwei Paroxetin-Tabletten).
gemessenes Gewicht Profi Waage: 0,1330Gram. Meine: 0,133Gram (Tablettenteil bearbeitet).
gemessenes Gewicht Profi Waage: 0,0628Gram. Meine: 0,062Gram (Tablettenteil bearbeitet).
gemessenes Gewicht Profi Waage: 0,0336Gram. Meine: 0,033Gram (Tablettenteil bearbeitet).
gemessenes Gewicht Profi Waage: 0,0121Gram. Meine: 0,009-0,011Gram variierend (Tablettenteil bearbeitet).

Das bedeutet das meine Waage aktuell, relativ genau bis mindestens in den Bereich 0,04Gram misst.
Das sind bei meinem Paroxetin-Beispiel 2,24mg Wirkstoff (und ein schon relativ kleiner Krümel).

Grundsätzlich war ich erstaunt wie genau "die Kleine" misst.

Ich hab mir zwei Referenzgewichte gemacht, einmal im Bereich 130mg und einmal 50mg.
Diese überprüfe ich vor jeder Tabletten-Bearbeitungs-Session auf Genauigkeit um eine Messicherheit zu haben.

Grüssle
ATom
1998 erste bewusste Begegnung mit Depressionen, Angst und Panikattacken, damals mit meinem Hausarzt behandelt.
Danach Schub 2008/2009, relativ kurz und kleindosiert medikamentiert mit Tranxilium.
Februar 2009 Anfang tiefenpsych. Therapie (heute noch Kontakt zum Therapeuten).

2013 Schub, Medikamentierung mit Paroxetin.
Schnelle Aufdosierung auf 20mg und ein schnelles ausschleichen auf 10 und 0mg, was gut klappte.

2016 neuer Schub, wieder behandelt mit Paroxetin. Ab da, etwas genauere Aufzeichnungen, was Zeitpunkte und Dosierungen betrifft.

24.08.2016 Eintritt in eine Selbsthilfegruppe für Angst- & Panikattacken, Depressionen.

30.08.2016 10mg.
15.09.2016 15mg.
04.10.2016 20mg.
07.08.2017 15mg.
Ca. 17.05.2018 relativ schnell auf 10mg und 5mg. Beim Schritt auf 10, keine Symptome. Beim Schritt auf 5mg nach vier Wochen, Unruhe, frühes Erwachen, Alpträume aufgekommen, zurück auf 10mg.
08.04.2019 5mg.
30.06.2019 Symptome, Unruhe, Panikattacken, Schlafstörungen, depressive Phasen.
08.07.2019 10mg.
Mit 10mg bin ich dann gut und lange klar gekommen.

Studien über SSRIs und negative knochenbeeinflussende Wirkung:
https://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Paroxe ... nt-10.html von 2013.
Und: Antidepressiva: Ungeahnte Effekte der Therapie (aerzteblatt.de) von 2019.
Hatte eine Tumorerkrankung im Kindesalter im Unterkiefer.
Später (1998), sehr aufwändige Knochentransplantation.
Im Jahr 2018, 2019 kam bei Kontrolluntersuchungen heraus das sich die Stelle verjüngt.
Das macht mir sehr große Sorgen.
Daraufhin, ultimativer Absetzgedanke.

Absetzversuche 2019 und einer 2020, immer von 10 auf 5mg.
Immer mit oben benannten Symptomen.
Immer zurück auf 10mg.

10.03.2021, neuer Versuch auf ca. 5mg, zu ungenau (Tablettenteiler), zu schnell, zu viel.
19.03.2021 erste Symptome.
29.03.2021 Symptomatik (vor allem Unruhe) verstärkt sich.
30.03.2021 auf ca. 7,5mg.
08.04.2021 Forum entdeckt. Aha Erlebnis!
16.04.2021 ca. 7,5mg. Waage ist da. Ab morgen geht’s genau. Symptomatik weiterhin vorhanden.
17.04.2021 Dosierung auf genaue 9,0mg hochgesetzt.
Weiterhin Symptomatik mit starkem Gewicht auf Unruhe leicht depressiv.
Sehr auffällig ist, das die Symptomatik immer in einem 24Stunden Rhythmus (Halbwertszeit von Paroxetin 24h) abläuft.
Morgens Unruhe, Mittags stärkere Unruhe Abends ruhig, Nacht 5-6stunden Schlafen mit 1-3 Unterbrechungen.
20.04.2021, 9,0mg, Unruhe geht zurück, Depression vor allem am Mittag geht in den Vordergrund. Abends geht es viel besser. 24Std. Rhythmus bleibt.
30.04.2021, 9,0mg, Tendenziell besser werdend.
17.05.2021, 9,0mg, guter Verlauf bis heute. Schlechte Nacht, Unruhe, Depressionen, ebenfalls am Morgen, unerwarteter und unerklärlicher Schub.
26.05.2021, 9,0mg, seit 17.05. jeden Tag massive Symptome im genannten 24h Ablauf.
27.05.2021, 9,25mg, sehr leichte tendenzielle Besserung der Symptome.
28.05.2021, 9,25mg, Morgens noch sehr schlecht. Im Zeitraum 14-15Uhr massive Verbesserung der Symptome, ab Nachmittags quasi unbeschwert.
29.05.2021, 9,25mg, morgens wieder Symptomatik in leicht-mittlerer Stärke. Nachmittag etwas besser, aber nicht so wie gestern.
12.06.2021, 9,25mg, gleichbleibender Tagesrhythmus morgens schlecht, mittags besser, nachmittags schlecht, abends gut. Nacht okay. Depression, Angst noch etwas Unruhe.
28.06.2021, 9,25mg, Bis heute Morgen besser und besser werdend. Dann schlagartig schlecht. Symptomatik, Angst, Unruhe Depressiv.
Antworten