Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Bin auch Neu

Hier lassen sich auch viele Erfahrungsberichte über das Absetzen von Antidepressiva und Benzodiazepinen finden.
Gesperrt
Jule2950
Beiträge: 11
Registriert: Samstag, 22.05.10, 12:07

Bin auch Neu

Beitrag von Jule2950 » Samstag, 22.05.10, 12:18

Hallo!

Ich heiße Jule und bin 28 Jahre alt. Ich leide seit einigen Monaten unter einer Angsttörung.Es kam ganz spontan beim Autofahren.
Aus diesem Grund hat man mir Moclobemid verordnet. Ich habe mich lange vor Tabletten gedrückt. Ich hatte mehr Angst vor den Tabletten als vor der Angststörung.
Seit einer Woche nehme ich nun mein Moclobemid nicht mehr ein, ist mit meiner Ärztin abgeklärt. Bzgl. der Angst geht es mir seitdem etwas besser, allerdings leide ich unter Entzungssymptomen-glaube ich auf jeden Fall.
Nach einigen Tagen fing ganz plötzlich mein Körper schrecklich an zu brennen, von oben bis unten. So als hätte ich einen sehr starken Sonnenbrand. Ein paar Stunden war es dann mal weg aber es kommt immer wieder. Jetzt fängt es auch noch an zu jucken und zu pieksen, also wirklich so wie bei einem Sonnenbrand. Meine Haut sieht dabei dabei aber ganz normal aus. Wenn ich dann kratze brennt es noch mehr.
Kennt das jemand? Sind solche Symptome bekannt? Ich mache mir wirklich Sorgen. Und kann mir jemand erklären warum das so ist? Antidepressiva machen ja nicht abhängig, wieso gibt es dann solche Anzeichen? Ich wäre sehr dankbar über eure Antworten und werde jetzt mal ein wenig rumstöbern im Forum :-)

Viele liebe Grüße


Jule

mücke
Beiträge: 2903
Registriert: Donnerstag, 30.12.04, 9:24
Wohnort: Raesfeld

Re: Bin auch Neu

Beitrag von mücke » Samstag, 22.05.10, 17:13

Hallo Jule

Herzlich Willkommen.

Im Augenblick kann ich nur kurz antworten ( Geburtstag in der Familie ).
Ja, deine Beschwerden kenne ich, allerdings im Zusammenhang mit einem SSRI.

Schreibst du bitte weiter im Bereich Antidepressiva absetzen, danke.
Danach mehr.

Gruss Mücke

Gesperrt