Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Gesperrt
LinLina
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 22013 Mal
Danksagung erhalten: 10314 Mal

Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Beitrag von LinLina » Donnerstag, 09.03.17, 15:04

Neu hier?

Du möchtest ein Neuroleptikum absetzen?
Du hast bereits abgesetzt und leidest unter Entzug oder Symptomen, die du nicht einordnen kannst?
Hier findest du die wichtigsten Links. Bitte sorgfältig die jeweiligen Threads durchlesen, viele Fragen werden im Anschluss an den Hauptbeitrag beantwortet.



Noch unsicher ob du absetzen möchtest bzw. hier richtig bist?

Hier findest du Informationen darüber, was dieses Forum ist und was es nicht ist. In den Hintergrundinformationen findest du einige kritische Informationen zu Neuroleptika, auch immer mehr Ärzte und Wissenschaftler sehen die häufige und langfristige Verschreibung kritisch, aus vielerlei Gründen - z.B. 10 Mythen über Psychopharmaka



Warnhinweis

Neuroleptika sollten nach längerer Einnahme (über 4 Wochen) niemals abrupt oder sehr schnell abgesetzt werden (Ausnahme: Lebensbedrohliche Nebenwirkungen). Ein solcher Kaltentzug kann zu sehr schweren und lang anhaltenden Symptomen führen bis hin zu Absetzpsychosen und Suizidalität.



Erste Hilfe

Die wichtigsten allgemeinen Fragen zum Absetzen und zum Entzug werden recht ausführlich in unserer FAQ Absetzen beantwortet.

Diese sehr empfehlenswerte Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie zum Reduzieren und Absetzen von Neuroleptika enthält auch viele hilfreiche Infos.

Oft geben wir nach einem zu schnellen Absetzen und deutlichen Entzugssymptomen die Empfehlung zur Wiedereindosierung einer kleinen Menge, Informationen dazu findest du ebenfalls in den FAQ.

Du bist unsicher, ob deine Symptome vom Absetzen kommen oder es deine Grundproblematik ist? Dann lies dir den Beitrag Absetzsymptome oder Grunderkrankung durch.
Sehr hilfreich zur Einordnung der Symptome ist auch unsere ausführliche Liste der möglichen Absetzsymptome.

Die meisten Ärzte unterschätzen die Stärke der möglichen Entzugssymptome bei Neuroleptika und auch die Auswirkungen der Langzeiteinnahme. Sie empfehlen meist aus Unwissenheit eine zu schnelle Dosisreduktion oder raten ganz vom Absetzen ab.

Hier eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie zur Verwendung von Neuroleptika.

Damit andere Mitglieder deine Fragen zu deinem persönlichen Verlauf beantworten können, ist es sehr wichtig, dass du eine möglichst übersichtliche Signatur anlegst.


Weitere Infos zum Absetzen und zum Entzug

Beim zu schnellen Absetzen eines Neuroleptikums kann auch erstmals psychotisches Erleben auftreten (Absetzpsychose), deswegen ist das vorsichtige Absetzen und lange Abstände zwischen den Reduktionen besonders wichtig.

Wir empfehlen als Richtlinie nicht mehr als 10 % von der letzten Dosis alle 4-6 Wochen zu reduzieren wobei der nächste Schritt erst gemacht werden sollte wenn die meisten Symptome abgeklungen sind.

Aber in der Realität setzen die meisten Mitglieder mit ihrer eigenen, manchmal noch langsameren Geschwindigkeit ab, die der Körper vorgibt. Wobei es vor allem wichtig ist, dass du klein anfängst und auf deinen Körper hörst.

Die wichtigsten 3 Grundregeln: Halte es einfach, langsam und stabil.

Warum es so wichtig ist, langsam und schonend abzusetzen und was eigentlich passiert in deinem Körper während der Einnahme und des Entzugs wird auch hier erklärt: Was passiert bei der AD-Einnahme und beim Entzug? (das Grundprinzip gilt auch für andere Psychopharmaka).

Im Entzug können häufig ein Gereiztes Nervensystem, sogenannte Neuroemotionen und starke Reaktionen auf bestimmte Trigger/Symptomverstärker auftreten.

Im unteren Dosisbereich ist nicht selten ein noch langsameres Absetzen erforderlich - eine mögliche Erklärung dafür ist die Rezeptorenbelegung (Hier für Antidepressiva gezeigt, gilt aber vermutlich so ähnlich auch für Neuroleptika).

Aber auch wenn dein Absetzprozess etwas länger dauern sollte als zunächst geplant, bleibe zuversichtlich, denn Entzugssymptome sind Symptome der Heilung.

Da es oft schwer ist, anderen zu erklären was mit uns während des Entzugs los ist, findest du hier noch einen Text für Angehörige/Freunde zum Verständnis des Entzugs.



Praktische Hinweise und Tipps zum Absetzen

Um kleine Schritte beim Absetzen zu machen, braucht man die Möglichkeit auch kleine Dosierungen abzumessen. Je nach dem welches Medikament du absetzt können die folgenden Methoden erfolgreich angewendet werden:

Bei der Apothekenumschau kann man den Wirkstoff eingeben und schauen, ob es das Präparat auch als Lösung gibt. Damit kann Tropfenweise in kleinen Schritten dosiert werden.

Für unretardierte Tabletten und Lösungen: Wasserlösemethode

Für retardierte* Präparate mit vielen Kügelchen in einer Kapsel: Ausschleichen mit der Kügelchenmethode

Für unretardierte Tabletten und unretardierte Kapseln mit Pulver: Tipps für gute Feinwaage

Wenn man einen kooperativen Arzt hat, ist die Exakte Dosierung dank Apotheke eine Möglichkeit sich passende Dosierungen herstellen zu lassen.

* "retardiert" bedeutet, das Medikament wird zeitverzögert freigesetzt. Bitte in der Packungsbeilage überprüfen!



Gesundheitliche Probleme

Im Forumsbereich Gesundheit findest du zu vielen gesundheitlichen Fragen Austausch und Hilfe.



Erfolgsgeschichten

Berichte anderer Betroffener, die Neuroleptika erfolgreich abgesetzt haben, können Mut machen und in schwierigen Zeiten helfen nicht die Hoffnung zu verlieren.



Wenn du Informationen und Austausch zu weiteren Themen suchst, verwende bitte auch die Suchfunktion rechts oben auf der Seite um entsprechende Threads anderer Mitglieder zu finden. Der Austausch mit anderen Betroffenen ist das wichtigste in einem Selbsthilfeforum. Sich gegenseitig Mut zuzusprechen kann während des Absetzprozesses sehr hilfreich sein und viel Kraft geben.

Alles Gute und viel Erfolg :fly:

Das ADFD-Team :group:
Zuletzt geändert von Gwen am Montag, 07.05.18, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur neuen Anleitung für die Signatur ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 14):
JamiepadmaKatharinaVorbymückeLisamariecarlottaAxalaFredielive-slowMurmelineValentinaGescargot und ein weiterer Benutzer

Gesperrt