Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Freitag, 20.10.17, 0:33

Screenshot_2017-08-21-13-31-10.png
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

padma
Team
Beiträge: 15899
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 39559 Mal
Danksagung erhalten: 20955 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von padma » Freitag, 20.10.17, 13:49

hallo Jacky,

bei dir hat sich ja einiges getan :D
Schön, dass du nun in deiner eigenen Wohnung bist. Ich hoffe, du hast was Schönes gefunden.
Auch 2 kleine Kitten sind bei mir eingezogen die einem sehr viel zurück geben & mir viel Struktur in mein Leben bringen.
Oh wie schön. :D Magst du Fotos in unseren Haustierthread setzen? viewtopic.php?f=4&t=9706
Ich bemerkte das es was mit meinem Homonhaushalt zutun hat.Kurz vor meiner Periode während meiner Periode & kurz danach habe ich sehr oft diese Angstzustände,man muss dah sagen ich nehme die Pille & wollte sie schon lange absetzten.
Das kann durchaus der Grund sein. Vielleicht wäre es am besten, zuerst die Pille abzusetzen und danach mit dem Reduzieren zu beginnen. Bitte nicht beides gleichzeitig und es sollte auch etwas Zeit dazwischen liegen (3 Monate wäre gut)
Was ich auch komisch fand , als ich das Rezept holte & ihm sagte das ich gerne einen Termin hätte fürs absetzten fragte er mich allenernstes wofür ich das Rezept dann noch bräuchte ?! Ich weiss echt nicht was ich davon halten sollte.
Leider verstehen die meisten Psychiater nicht viel vom Absetzen. Sei daher nicht allzu sehr entäuscht, wenn das Gespräch nicht hilfreich sein sollte.
Wichtig ist nur, dass du die passende Rezepte bekommst.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieMurmelineArianrhodLinLina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
25.10.2018: 0,15 mg :schnecke:



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Sonntag, 22.10.17, 0:30

Hallo Padma :-)

Ja die Wohnung ist toll & die Vermieter mittlerweile gute Freunde.

Klar das mach ich gerne :D

Meinst du ? Ich hatte Angst das mein Homonhaushalt dann noch mehr schwankt & ich dann noch mehr solcher Angstzustände bekomme :(
Ich glaube auch das diese Wahrnehmungsstörung von meinem Kreislauf kommen ich hab keinerlei Gleichgewichtssinn & reagiere ja sehr sensibel auf Farben & laute & dann noch diese Watte im Kopf da kommt man sich schnell vor als würde man neben sich stehen :D

Ja das sehe ich genauso ich werde das so langsam wie möglich machen & wahrscheinlich mit der wasslerlösmethode.Ich hoffe das ich da auf meinem psychotherapeuten hoffen kann :)

Liebe Grüße :)
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

padma
Team
Beiträge: 15899
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 39559 Mal
Danksagung erhalten: 20955 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von padma » Montag, 23.10.17, 17:32

hallo Jacky, :)
Meinst du ? Ich hatte Angst das mein Homonhaushalt dann noch mehr schwankt & ich dann noch mehr solcher Angstzustände bekomme :(
Du kannst es auch anders herum machen, nur nicht zeitgleich die Pille absetzen und Quetiapin ausschleichen.

Auch die Pille kann übrigens heftige psychische Symptome als NW haben.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Arianrhod
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
25.10.2018: 0,15 mg :schnecke:



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Arianrhod
Beiträge: 1581
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3606 Mal
Danksagung erhalten: 4029 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Arianrhod » Montag, 23.10.17, 21:01

Jackgirl, schaust du hier http://www.psychopharmaka-absetzen.de/a ... 1c#p210023
welche psychischen Nebenwirkungen die Pille haben kann, eventuell findest du dich da wieder...

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag:
padma
► Text zeigen

micha68
Beiträge: 203
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von micha68 » Montag, 23.10.17, 23:40

Hallo Jacky,

wollte Dir nur einen Tipp geben:

wenn Du Deinen Termin bei Psychiater hast, lass Dir das Quetiapin unretardiert 50mg verschreiben- das löst sich nach meiner Meinung besser in Wasser auf als die 25mg (diese haben eine rosa Hülle, die irgendwie sehr klebrig ist). Wenn Du dann die 50mg in 50ml Wasser löst, kannst Du relativ einfach Deine jeweilige Dosierung errechnen.

Ich hatte mir beides 25mg und 50mg Quetiapin verschreiben lassen, hatte dann in einem ersten Schritt die 50mg retardiertes Quetiapin auf 25mg-0-25mg umgestellt (morgens und abends eine rosa Tab)- hatte bei dieser Umstellung starke Kopfschmerzen und 2 unruhige Nächte- gegen die Kopfschmerzen haben bei mir die Schüssler Salze Nr. 7 (Magnesium Phosphor. D6, 10 Tab in heissem Wasser aufgelöst und schluckweise getrunken) und gegen die Durchschlafprobleme ein Baldrian-Hopfen Extrakt- geholfen. Hier gibt es viele hilfreiche Tipps, hoffe einer davon passt auch bei Dir, wenn es etwas "holprig" wird bei der Umstellung- wünsche Dir natürlich, dass es gut verläuft!

Der zweite Schritt war dann, dass ich das Quetiapin morgens in Wasser gelöst habe (mit rosa 25mg versucht und mit der weissen 50mg, die 50mg lösen sich besser. Davon habe ich dann 25ml getrunken. Erst als das dann 3-4 Tage gut ging (ohne wieder Symptome zu entwickeln), habe ich angefangen die morgendlichen 25mg zu reduzieren (10% von 50mg- 5mg runter, 20ml trinken). Abends habe ich weiterhin die rosa Tab genommen, müsste aber auch gehen, dass Du abends den Rest vom Morgen trinkst- falls Du nicht beide Dosierungen besorgen möchtest... Oder Du hast mehr Geduld als ich und löst die rosane Tab auf... Beim Aufziehen mit der Spritze immer gut umrühren.

Morgens bin ich mittlerweile auf 0- abends nehme ich noch die eine rosa 25mg Tab. Werde das ab morgen Abend auf Wasserlösung umstellen und dazu dann wieder die 50mg Tab benutzen, 25ml trinken- Rest 25ml für nächsten Abend in den Kühlschrank. Um dann ggf. in einer Woche dann auch dieses zu reduzieren... mal schauen.

Bei aufkommenden Fragen bist Du hier gut aufgehoben :pillowtalk: und
ich wünsche Dir viel Erfolg beim Reduzieren!

Alles erdenklich Liebe und Gute für Dich!
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaUlulu 69padmaJackygrk
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Mittwoch, 25.10.17, 15:44

Hallo Arian
Danke für den link :-) ich denke es verträgt sich einfach nicht zusammen..

Hallo Micha ! :-)
Danke für deine Tipps ich werde mir die definitiv zu Herzen nehmen !
Ich dachte wenn ich reduziere das ich morgens & abends immer etwas wegnehmen muss ,so wie du es jetzt beschreibst funktioniert es auch wenn man nur morgens reduziert ? Das wäre aufjedenfall eine bessere Lösung damit man nicht so müde übern tag wird :-)
Hast du es morgens immer zu einer bestimmten Zeit genommen oder immer dann wenn du aufgewacht bist ?

Übrigens schön zu hören das du mittlerweile auf morgens auf Null bist :party2: ! Ich wünsche dir auch alles gute & viel Erfolg beim weiteren Absetzten

Liebe Grüße Jacky :)
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

micha68
Beiträge: 203
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von micha68 » Mittwoch, 25.10.17, 16:42

Hallo Jacky,

ich habe das Quetiapin immer gegen 8.00h genommen- +/- halbe Stunde, aber das lag daran, dass ich morgens aufstehen muss- Kind muss bis 9.00h im Kindergarten sein :)

Ich habe extra erst morgens reduziert, damit ich abends noch die schlafanstossende Wirkung habe- am Anfang hatte ich bedenken, ob ich die morgens 25mg überhaupt vertrage und arbeiten gehen kann- aber es war okay. Mittags hatte ich meist ein Leistungstief- das ist jetzt weg.

Dafür haut mich abends die 25mg ins Bett- wieder verstärkt, seit dem ich morgens auf Null bin- deshalb nehme ich diese mittlerweile später so gegen 21.30h/22.00h- sonst schlafe ich schon um 19.00/20.00h :roll: Also beim Umstellen von retardiert auf nicht retardiert beachten, das die nicht retardierten schneller wirken. Hatte ich nicht bedacht und mich gewundert, dass ich um 19.00h ins Bett musste :whistle:

Aber gibt wohl auch einige bei denen das Quetiapin nicht schlaffördernd wirkt- was ich natürlich gar nicht nachvollziehen kann- weil ich wirklich ins Bett MUSS- es geht gar nichts mehr!

Freue mich, wenn es bei Dir dann auch gut klappt! Und drücke alle Daumen und "dicken Zehen" :D
:hug:
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamiepadmaLinLinaJackygrkMurmeline
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Mittwoch, 25.10.17, 16:53

Hallo Micha ,

Ahh okay ich denk es wäre auch besser sie immer um die gleiche Zeit zu nehmen dann kann der Körper sich besser drauf einstellen :-)

Ja viele die mit mir in der Klinik waren haben das normale seroquel nur wegen Schlafstörungen genommen.

Ich muss dazu sagen am Anfang hat mich das retaedierte auch umgehauen mittlerweile merk ich davon garnichts,deswegen kann ich auch nicht mehr schladen bin also mal gespannt auf das unretadierte :D

Dankeschön ich berichte aufjedenfall weiter & drücke dir weiterhin die Daumen

Liebe Grüße Jacky :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jackygrk für den Beitrag (Insgesamt 2):
micha68Murmeline
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Freitag, 22.12.17, 1:17

Hallo,
Ich hab mich lang nicht mehr gemeldet :(
In letzter Zeit standen so viele Entscheidungen an & immer noch, das ich nicht weiss wo mir der Kopf steht. :frust:
Es ist so schwierig all die Dinge abzuwegen was der beste Weg für einen ist & für sich selber die Verantwortung zu über nehmen.
Vorallem sind mir viele neue Erkenntnisse gekommen..
Wie fang ich am besten an als ich diesen Angstzustand bekommen habe, lag ich mit meinem Freund im Bett & schaute einen Film der handelte über eine Jungs Clique die eine Zeitmaschine bauen wollten.Sie schafften es & reisten so zu verschiedenen Orten in die Vergangenheit irgendwann überschlugen sich die Ereignisse & man konnte nicht mehr unterscheiden was real & nicht real.
Ich war vollkommen in diesem Film drin hatte Bluthochdruck gemacht so sehr war ich auf diesen Film konzentriert.(Man muss dazu sagen Aktion filme habe ich noch nie vertragen)
Als der Film zu ende ging, sprang ich panisch auf & hatte Angst das nichs real war & hatte Angst vor meinem eigenem Freund.Ich versuchte mich zu beruhigen legte mich wieder hin & hoffte morgen sei alles vorbei.
Wars aber nicht ich hatte immer noch panische angst das nichts real war aber vorallem davor das es nochmal passiert.
Es folgte eine Zeit in der ich mich kaum konzentrieren konnte war verwirrt konnte keine Musik hören alles war laut & Licht hab ich auch nicht mehr vertragen ich war hypersensiebel.
Das ging eine Woche so bis ich das originale seroquel prolong genommen habe schlagartig ging es mir am nächsten Tag besser, ab da an waren nur noch die Angst Gedanken da, wann passiert es wieder, ist etwas komisch aber es passierte nichts mehr.
Ich habe es nie so genau erzählt da ich angst hatte vor der Diagnose Psychose..Mir ist aber aufgefallen das alles dafür spricht & ich habe einfach nur Angst verrückt zu werden.Ich weiß nicht was ich tun soll & ich kann mit niemanden darüber reden weil mich keiner versteht..
Ich wollte das Medikament ja eigentlich absetzten ich weiss nicht mehr ob das so eine gute Idee ist & ob es alles einfach nur verschlimmert
Ich bin wirklich am Ende eine Psychose war immer das schlimmste was ich mir vorstellen konnte.
Nächstes Jahr will ich eine Ausbildung anfangen & habe angst das es einfach zu viel Stress ist & ein Umzug steht auch noch bevor da ich hier niemanden kenne & auch die Umgebung nicht mich zieht es wieder zurück nachhause habe aber angst das meine Vergangenheit da zu real ist.
Trotzdem fühl ich mich jedes mal Zuhause wenn ich dort durch fahre..
Tut mir leid für den langen Text aber es musste mal raus.. :cry:

Liebe grüße Jacky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jackygrk für den Beitrag:
padma
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

padma
Team
Beiträge: 15899
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 39559 Mal
Danksagung erhalten: 20955 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von padma » Freitag, 22.12.17, 11:13

liebe Jacky, :)

dieser Film hat bei dir diese Angstzustände getriggert, so was kann passieren. Vielleicht hast du eine hohe Durchlässigkeit und kannst dich von solchen Filmen nicht gut abgrenzen. (Ich kann solche Filme auch nicht schauen).
Es folgte eine Zeit in der ich mich kaum konzentrieren konnte war verwirrt konnte keine Musik hören alles war laut & Licht hab ich auch nicht mehr vertragen ich war hypersensiebel.
Hypersensibel trifft es ganz gut.

Was du beschreibst hat nichts mit einer Psychose zu tun, da kannst du beruhigt sein.
Ich wollte das Medikament ja eigentlich absetzten ich weiss nicht mehr ob das so eine gute Idee ist & ob es alles einfach nur verschlimmert
Ich glaube, du brauchst dafür gute Bedingungen. Wenn jetzt der Ausbildungsbeginn und ein Umzug ansteht würde ich zeitgleich nicht mit dem Reduzieren beginnen.

Vielleicht magst du dich mal mit Hochsensibilität beschäftigen, vermutlich bist du davon betroffen. Dann wäre es gut, Strategien zu entwickeln, wie du dich vor allzu viel Reizen schützen kannst.
Hier haben wir einen thread dazu viewtopic.php?f=15&t=10698&hilit=konzep ... lit%C3%A4t

Ich wünsche dir schöne Weihnachtstage und alles Gute für 2018 :hug:

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaMurmelineUlulu 69JackygrkJamie
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
25.10.2018: 0,15 mg :schnecke:



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

LinLina
Team
Beiträge: 6542
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 22056 Mal
Danksagung erhalten: 10244 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von LinLina » Freitag, 22.12.17, 11:43

Liebe Jacky :-)

ich mag dich auch beruhigen, was du beschreibt waren eher getriggerte Angstzustände, hohe Sensibilität und Derealisation.

Anhand deiner Schilderung kann ich nicht erkennen, dass du psychoseartige Zustände hattest.

Ich habe selbst Phasen erlebt, da habe ich alles als fremd empfunden und hatte vor allem möglichen angst, sogar vor Möbeln, ich habe es letztens in einem anderen Thread schon geschrieben. Auch hatte ich eine Zeit, wo ich vor Angst und Stresszuständen kaum mein Zimmer verlassen konnte und 2 Wochen lang nur an die Wand geschaut habe :shock: weil alle Reize zu viel waren (um meine Grundbedürfnisse habe ich mich aber gekümmert). Mir kamen zu dieser Zeit alle von Menschen gemachten Dinge extrem falsch und fremd vor - ich hatte Angst vor der Stadt, vor Häusern, vor Autos. Nur in meinem Zimmer und im Wald habe ich mich halbwegs normal gefühlt.

Aber auch das war keine Psychose, das war eine akute Stressreaktion. Zum Glück hatte ich damals schon meine Therapeutin, die mir auch immer versichert hat dass ich zwar extrem gestresst bin und Angst habe, im Gespräch ganz klar wirke und vernünftig und somit keine Psychose habe, daher waren Medikamente kein Thema, und es wurde wieder besser (Psychopharmaka nahm ich leider dann etwas später aus etwas anderen Gründen vor allem wegen schlimmen Schmerzzuständen und heftigen Reaktionen auf Medikamente).

Solange man merkt, da stimmt was nicht mit mir, ich habe gerade eine extreme/ungewöhnliche Wahrnehmung, und das benennen kann hat man auch keine Psychose. Natürlich kann sich bei Psychosebetroffenen eine Episode durch solch erhöhte Sensibilität ankündigen, aber normalerweise bekommt man deswegen nicht automatisch psychotische Zustände, das ist viel seltener als reine Angst- und Hypersensitive Reaktionen.

Und da du noch nie eine Psychose hattest, sehe ich da auch keine erhöhte Gefahr.

Ich denke es ist dennoch ganz wichtig, dass du achtsam mit dir umgehst, sowohl was die Medikamentenveränderungen als auch was Lebensereignisse- und Veränderungen angeht. Du reagierst sehr sensibel, das ist keine Krankheit, das ist einfach unterschiedlich und wir müssen dann besonders gut auf uns aufpassen :hug:

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 5):
padmaMurmelineUlulu 69JackygrkJamie
Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell (seit Sommer 2018) 0,005 mg.

Ich bin zur Zeit nicht im Forum aktiv. Bei Fragen und Bitten an das Team an padma, Ululu69 oder murmeline wenden.

Hinweis: Alle meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerte - meine eigenen, und die anderer Betroffener - und die wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Jackygrk
Beiträge: 18
Registriert: Montag, 31.07.17, 21:19
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Seroquel prolong 50mg (Quetiapin)

Beitrag von Jackygrk » Samstag, 23.12.17, 0:18

Hallo Leute :)

Ich bin gerade überglücklich & beruhigt dank euren Beiträgen ! Ich hatte so angst die volle Wahrheit zu erzählen..Jetzt bereue ich es nicht schon längst getan zu haben aber ich glaube ich musste erstmal an den Punkt ankommen wo ich bereit bin mit Kommentaren zu rechnen
Das mit der hohen Zulässigkeit kann ich nur bejahen das ist leider bei allem so..In der Zeit ist sowieso sehr viel passiert
Was das reduzieren an geht denke ich auch das ich noch eine Weile warten muss Ausbildung wäre nächstes Jahr August & Umzug wahrscheinlich ein bisschen davor aber momentan fühle ich mich nicht danach :?
Danke für den Link Padma ich werde ihn mir aufjedenfall durchlesen :)
Schon Wahnsinn damals war es mein Traum alleine auf Reisen zu gehen & es hat mich glücklich gemacht oder in einer Großen Stadt zu leben jetzt will ich nirgendwo mehr alleine hin :D Zwinge mich aber manchmal^^
@LinLina das kenne ich nur zu gut ich fand es aufeinmal merkwürdig das wir Menschen sind & wie wir uns benehmen, ich hoffe mittlerweile geht es dir wieder besser
Ich bin jetzt wirklich beruhigt & weiss endlich was mit mir los war ich war so fest gebissen auf das Thema weil ich nicht verstand was der Film damit zutun hatte :?

Ich wünsch euch allen noch schöne Weihnachtstage :hug:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jackygrk für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaMurmeline
März 2017 ~ 50mg Quetiapin Nebenwirkungen : Angstzustände, Zwangsgedanken ,veränderte Wahrnehmung, kreislaufprobleme, watte im Kopf
Ende November 2017 beginnt das ausschleichen von Quetiapin

Antworten