Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Nevertheless: Absetzen von Seroquel Prolong (Quetiapin)

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Neverthelessw11
Beiträge: 157
Registriert: Samstag, 04.11.17, 19:43
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: Nevertheless: Absetzen von Seroquel Prolong (Quetiapin)

Beitrag von Neverthelessw11 » Samstag, 11.08.18, 21:15

Liebe Jamie,

Oh man... manchmal frag ich mich echt wie sehr man Alltagslegastheniker sein kann. Das ist natürlich ein super schlauer - und unfassbar einfacher - Vorschlag. So mach ich das!

Danke dir!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neverthelessw11 für den Beitrag:
Ululu
Medikamente zu Beginn: Seroquel (Quetiapin retardiert) 150 mg + Seroquel (Quetiapin unretardiert) 25 mg abends bei Bedarf

Grund der Medikamenteneinnahme: Somatisierungsstörung, Angststörung + (daraus resultierende Verzweiflung aka) Depressionen

Psychiatrieaufenthalte:
► Text zeigen
Absetzgründe:
► Text zeigen
Absetzverlauf: :schnecke:-Tempo von Beginn an
Beginn des Absetzens am 24.11.2017 bei 150 mg Seroquel Retardiert
Aktueller Stand des Absetzens: Retardiert: 0 - 0 - 100 + Unretardiert: 0 - 0 - 0
Zwischenstufen (Immer Anpassung an Klausuren und Uniplanung):
► Text zeigen
Experimente mit NEM: Keine Aktiven.
► Text zeigen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17884
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Nevertheless: Absetzen von Seroquel Prolong (Quetiapin)

Beitrag von padma » Mittwoch, 15.08.18, 17:54

liebe Louisa, :)
obwohl es eigentlich kaum Neues gibt, möchte ich mich melden. Vielleicht gibt es doch heute die meinen Verkauf verfolgen (oder irgendwann verfolgen werden) und ich finde es wichtig auch hier im Forum die Fälle zu lesen, bei denen es weder perfekt symptomlos noch katastrophal läuft. Das gibt Hoffnung, hat es mir jedenfalls.
Ja, das sehe ich auch so. Danke dir fürs Berichten.
Ich bin seit Mitte Juni auf 100 mg Seroquel Prolog, hab also 50 mg bereits geschafft. Da ich eine absolut katastrophale Zeit mit meiner Bachelorarbeit grade mitmache (Anlage kaputt, Betreuerin schwanger, Chemikalien nicht bestellbar etc pp), hab ich mich für eine Pause entschieden.
Eine Pause zu machen finde ich in der Situation sehr vernünftig.
Das ist ja wirklich übel, was da alles für Hindernisse aufgetreten sind :frust: . Ich drücke dir die Daumen, dass es nun glatter läuft.

Alles Gute für die Arbeit, :hug:
liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten