Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Antworten
Rose1312
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch, 13.12.17, 18:37

Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Rose1312 » Freitag, 15.12.17, 20:51

Hallo
Ich würde gerne Dominal absetzen. Ich bekam es als Ersatz bei einem Benzoentzug (der 6 Wochen stationär war). Wenn ich versuche es abzusetzen, bekomme ich sofort Schüttelfrost und Übelkeit, was verschwindet wenn ich wieder etwas davon nehme. Daraus schliesse ich, dass es Entzugserscheinungen sind (obwohl mein ursprünglicher Arzt immer wieder darauf besteht, dass es bei Dominal keine Entzugserscheinungen gäbe). Wer hat hierbei auch Erfahrungen? Ich wäre sehr froh von Euch zu hören.
VG
Rose
Zuletzt geändert von Rose1312 am Freitag, 15.12.17, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Dringender Wunsch Dominal absetzen, das ich zum Benzoentzug bekam

Rose1312
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch, 13.12.17, 18:37

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Rose1312 » Freitag, 15.12.17, 22:39

Entschuldigung,
wie komme ich denn an meinen Thread?
Danke
Rose
Dringender Wunsch Dominal absetzen, das ich zum Benzoentzug bekam

padma
Team
Beiträge: 14522
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 35603 Mal
Danksagung erhalten: 18815 Mal

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von padma » Freitag, 15.12.17, 22:39

hallo Rose, :)

willkommen im ADFD.

Könntest du zunächst bitte noch mehr zu deiner Situation schreiben?
Warum nimmst du Dominal, wie viel, seit wann?
Wie genau hast du versucht es abzusetzen?
Nimmst du noch andere Medikamente?

Hier unsere Absetzinfos viewtopic.php?f=32&t=12884
bitte lies dich da zunächst ein.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

padma
Team
Beiträge: 14522
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von padma » Freitag, 15.12.17, 22:41

Nachtrag: Das hier ist jetzt dein thread, hier kannst du deine Fragen stellen und über deinen Verlauf berichten.
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Rose1312
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch, 13.12.17, 18:37

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Rose1312 » Freitag, 15.12.17, 22:51

Sorry falsch abgeschickt...
Hallo Padma,
vielen Dank für Deine Antwort.
Bei einem Benzoentzug habe ich Valproinsäure, Truxal und eben Dominal bekommen. Die ersten beiden habe ich geschafft, sofort nach der Klinik (6 Wochen) abzusetzen. darauf war ich auch sehr stolz und hatte ausser Müdigkeit eigentlich keine Entzugserscheinungen.
Ich schaffe es aber nicht, von dem Dominal wegzukommen. Ich nehme jetzt noch 80 mg. Begonnen habe ich damit im September. Als ich es letzte Woche einmal abgesetzt habe, hatte ich sofort Schüttelfrost, der am nächsten Tage weg ging, als ich es wieder genommen habe. Was mich irritiert, ist dass mein ursprünglicher Arzt sagt, es wäre vollkommen ausgeschlossen, dass es bei Dominal zu Entzug kommt.
Mein neuer Arzt aber sagt, das wäre sehr wohl möglich.
Daher würde ich mich so freuen, von jemand zu hören, der auch Nominal nimmt.
Viele Grüße,
Rose
Dringender Wunsch Dominal absetzen, das ich zum Benzoentzug bekam

Jamie
Beiträge: 15063
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18267 Mal
Danksagung erhalten: 23997 Mal

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.12.17, 23:01

Hallo Rose, :)

Psychopharmaka werden ja auch nicht einfach abgesetzt, sondern ausgeschlichen.
Sollten sie zumindest :o .
Wenn du dir nicht viele Monate Zeit nimmst zum Ausschleichen, sondern gleich große Mengen runtergehst oder es sogar von einem Tag auf den anderen weglässt (sog. Kalter Entzug), dann ist das für dein Nervensystem wie ein Amoklauf und es verwundert nicht, dass du Symptome bekommst.

Das ZNS hat den Wirkstoff fest in seine Gehirnchemie eingebaut und benötigt ihn um zu funktionieren.
Die gute Nachricht ist: Es kann lernen, ohne den Stoff wieder zu funktionieren.
Die schlechte: Es dauert.

Bei 80mg darfst du als ersten Absetzschritt nur 8mg weglassen, das sind 10% weniger.
Wir empfehlen Schritte von 10% alle 4-6 Wochen. Dies ist ein halbwegs sanftes und risikominimierendes Vorgehen. Wobei jeder Betroffene am Ende dann selbst bestimmt, welches Tempo passt und womit er gut klar kommt.
Wir können dir zeigen, wie du so krumme Dosierungen hin bekommst :roll:.
Bei Tropfen ist das sehr einfach.

Bitte sei so nett und nimm auch unbedingt deine Benzoabhängigkeit und die anderen genannten Medikamente in deine Signatur auf. Von welchem Benzo in welcher Höhe und wie lange warst du abhängig? Nimmst du noch andere Medikamente?
Es kann sein, dass der Benzoentzug und die anderen Mittel auch noch mit reinspielen und dein ZNS zusätzlich gereizt haben.

Wegen des Dominals. Das ist hier nicht so geläufig, aber das macht überhaupt nichts aus. Wir haben hier genug Erfahrung mit den Substanzen, um dir sagen zu können, dass das Prinzip völlig identisch ist, egal ob man von AD oder NL spricht. Kennt man eins, kennt man im Prinzip alle.
Also sei nicht traurig, wenn du nicht so viel Feedback direkt von Leuten bekommst, die Protipendyl nehmen - das ist aber auch gar nicht schlimm, denn wie gesagt, jeder kann hier bei jedem reingucken und helfen, denn die basics sind immer gleich, egal ob Dominal oder Atosil oder sonstwas.

Grüße und willkommen im Forum :)
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaUlulu 69
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Rose1312
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch, 13.12.17, 18:37

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Rose1312 » Freitag, 15.12.17, 23:11

Vielen Dank Jamie. Das tut so gut eine Antwort zu erhalten.
Rose
Dringender Wunsch Dominal absetzen, das ich zum Benzoentzug bekam

Jamie
Beiträge: 15063
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18267 Mal
Danksagung erhalten: 23997 Mal

Re: Rose1312: Prothipendyl (Dominal)

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.12.17, 23:18

Hallo Rose, :)

du wirst auch noch mehr Feedback bekommen, im Laufe des Wochenendes :hug: .

Es ist nur so, es ist spät und fast alle Moderatoren und versiert beratenden Teilnehmer sind selbst im Entzug und kränklich, sodass es manchmal eben mit Antworten etwas dauern kann.

Hier wird aber keiner vergessen oder hängen gelassen und falls jemand wirklich mal vergessen geht, weil das Forum wieder überquillt vor Neulingen und / oder Anfragen, dann einfach schreiben und noch mal hier rufen :wink:

Gute Nacht :bettzeit:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
Ululu 69
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten