Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Aktuell: wenn Du Interesse am Aufbau oder der Teilnahme in einer lokalen Selbsthilfegruppe hast, schau bitte in unsere Rubrik "Selbsthilfegruppen". Wir wollen Angebot und Nachfrage zusammenführen und unser virtuelles Anliegen in Form von persönlichen Treffen und Austausch auf "lebendige Füße" stellen.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Das kann eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24

ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Freitag, 15.03.19, 13:27

Hallo und Guten Tag,

zunächst möchte ich mich selber hier willkommen heißen, weil ich sehr froh bin, dieses Forum gefunden zu haben. Einiges hat mir schon jetzt geholfen, denn ich habe schlüssige- und Hintergrundinformationen zu den Symptomen gefunden, die ich bei mir beobachte, oder besser, unter denen ich leide.

Beide Medikamente (Sertralin tgl. 100 mg/Doxepin tgl. 100 mg) habe ich seit Weihnachten, nach über ca. 10 Jahren langsam abgesetzt, nicht langsam genug, wie ich lese.

Die Gründe dafür waren vielfältig. Zum einen muss ich noch andere Medikamente nehmen und war auf dem Stand von 91 Tabletten pro Woche und das erschien mir zuviel, zumal ich mich nach wie vor nicht besser fühlte. Depressionen, Bluthochdruck, Leberzirrhose, Eisenaufnahmestörung, Psoriasis und so weiter, sind meine Begleiter und ich habe, weil es mir nicht wesentlich besser ging, einfach nicht mehr sinnlos soviel Zeug fressen wollen.

Viel gewichtiger war allerdings das Gefühl, nach der Einnahme der beiden Antidepressiva über den langen Zeitraum, das Gefühl zu haben, ein Zombie zu sein. Nichts tangierte mich mehr emotional, Freude, Trauer, Rührung, Lachen, das tägliche Geschehen, alles war eine emotionale Suppe, die fad und immer gleich schmeckte. Will sagen: ich wollte mich wieder fühlen.

Nun ja, das habe ich jetzt. Ich heule immerzu, bin aber nicht traurig oder verzweifelt, ich weine nur. Muss aber dazu sagen, dass ich dieses Geheule als sehr viel angenehmer empfinde, als den Stumpfsinn vorher.

Die körperlichen Absetzbeschwerden sind allerdings viel gravierender und machen mich verrückt. Allerdings bin ich voller Hoffnung, nachdem ich hier in einigen Artikeln die Beschwerden formuliert gefunden habe, von denen ich glaubte, sie seien auf mindestens einen Riesenhirntumor oder kurz bevorstehenden Schlaganfall zurückzuführen.

Soviel erstmal als kurzen Einstieg, ich werde hier bestimmt Unterstützung finden.
Liebe Grüße
ranunkel :pillowtalk:
Zuletzt geändert von padma am Freitag, 15.03.19, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzernamen ergänzt

Jamie
Team
Beiträge: 16746
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 21465 Mal
Danksagung erhalten: 28041 Mal

Re: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Jamie » Freitag, 15.03.19, 13:31

Hallo ranunkel :)

willkommen im Forum.

91 Tabletten die Woche? Himmel hilf!

Kannst du bitte auflisten, welche du regelmäßig nimmst und in welcher Dosierung?
Ich weiß da dürfte einiges zusammenkommen bei dir, aber diese Informationen sind relevant für uns.

Es ist schön zu lesen, dass du langsam wieder an deine Gefühle rankommst.
Es ist, als ob sich langsam eine Watteschicht um einen herum auflöst bzw. ein Panzer zu bröckeln beginnt.
Außer dem vielen Weinen (was kein Problem ist, weil völlig normal als Reaktion) - hast du noch andere Beschwerden / Absetzsymptome?

Denn natürlich bist du zum einen wohl viel zu schnell vorgegangen (wie hast du abgesetzt?) und dann waren es auch noch gleich 2 Psychopharmaka parallel, was man nie tun sollte.

Ich wünsche dir einen guten Austausch hier
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnnanasUlulu 69
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Freitag, 15.03.19, 13:54

Danke für dein Willkommen, Jamie.
Die 91 Pillen sind ja nicht mehr aktuell, zunächst habe ich die Psoriasis Tabletten Fumaderm (tgl. 3 Stück) abgesetzt und lebe nun wieder mit meiner Schuppenflechte. Gegen die Leberzirrhose nahm ich 3 nunmehr 2 Urso 250 mg (Ursodesoxycholsäure). Bluthochdrucktabletten Candesartan 16 mg, Ramipril 10 mg und Metohexal 47,5 mg. Pantoprazol 40 mg.
Übrigens habe ich einen konstanten Blutdruck von 180 - 220/240 zu 120 - 140, trotz 3er Medikamente.

Die Absetzsymptome sind vorwiegen Schlafstörungen, Schwitzen, ständiges Wasserlassen, Gehirnschwappungen bei jedem Seitenblick, Konzentrationsstörungen, mein Denken ist ein Wollknäuel, und ich finde den Faden nicht wieder, Schwäche und Antriebslosigkeit.

Towanda1
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 835 Mal
Danksagung erhalten: 1808 Mal

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Towanda1 » Freitag, 15.03.19, 14:26

Hallo Ranunklel,

Du hast ja bereits abgesetzt, aber trotzdem setze ich Dir hier mal unsere Grundlageninformationen ein:

Willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander.

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Bitte lies dich aber zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen "Umgang mit dem Entzug" und "Gesundheit". Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruss zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag clicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüsse,

Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda1 für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnnanasUlulu 69padma
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Freitag, 15.03.19, 15:00

Hallo Towanda,
Danke für die Informationen, ich werde sicher einige Zeit brauchen, alles durchzulesen, was es hier an tollen Infos zur Verfügung steht. Aber - wie bereits erwähnt - bin ich schonmal ganz und gar erstaunt, eine große Anzahl der Dinge, die in meinem Kopf keine Ruhe geben wollten, hier so klar und gut formuliert zu finden. Das hilft ungemein.
Liebe Grüße
ranunkel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ranunkel für den Beitrag:
Annanas

Towanda1
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Towanda1 » Freitag, 15.03.19, 16:31

Hallo Ranunkel,

hier gibt es eine Liste mit möglichen Absetzsymptomen: viewtopic.php?f=18&t=12534

LG Towanda
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Susanne1978
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag, 23.12.18, 19:51

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Susanne1978 » Freitag, 15.03.19, 17:50

Hallo Ranunkel, Donnerwetter.... Ich habe auch mal Doxepin genommen, allerdings nur 50 mg und bin auseinander gegangen wie ein Hefekuchen...... und dann habe ich 50 mg Sertralin erhalten, da ging es mit dem Gewicht. Aber ist schon erstaunlich wie die Ärzte lustig und munter diese ganzen Pillen verschreiben....
LG Susanne
-------------------- :P
Ab ca. 1994 begann ich mit der Pille
Mirena 05-2008 - 05-2018 ( in meinen Augen war die hormonelle Verhütung der Auslöser für alles )

Seit ca. 1998 nehme ich Antidepressiva
Doxepin, Sertralin, Venlafaxin

03/2017 nehme ich 150 mg Venlafaxin

12-2018 = abzgl. 5% = 142,50 mg
02-2019 = abzgl. 10% = 128,25 mg
03-2019 = abzgl. 10% = 115,50 mg

NEM ab 01-19
Vit. K 2, Calciumcitrat 150 mg, Magnesiumcitrat 240 mg, Kaliumcitrat 400 mg, Same 400 mg, Vit. B 12 Trp. 10, Vit. B Kompl., Vitamin C 1000 mg, Bifidyn, Vit. E 400, Tocotrinols, L-Carnitin 1000 mg, Omega 3, Coenzym Q 10 120 mg, Zink 30 mg
2x wöchentlich Biotin und Folsäure je 5 mg

NEM Streng verteilt auf morgens und abends! Nach Plan lt. Mitochondrienmediziner...

ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Samstag, 16.03.19, 17:08

Hallo, liebe Susanne,
Danke für deine Zeilen, und du hast recht mit deiner Einschätzung, wie leichtfertig der Umgang mit diesen Pillen sowohl von Ärzten, als auch von Betroffenen ist. Ich bin auch selbst Schuld, hätte mich ja auch mal vorher informieren können. Aber in der akuten Phase der Depression will man nur erstmal Hilfe und wohin geht man? Zum Arzt. Zum Facharzt?!?!
Nun, das nützt jetzt nichts mehr, darüber zu debattieren, es ist, wie es ist und damit gilt es umzugehen.
Die letzte Nacht war grauenvoll:
Gegen 23.00 Uhr sehr müde ins Bett gegangen, und ich bin auch gleich eingeschlafen. Um 1.00 Uhr aufgewacht, schweissgebadet, am liebsten hätte ich mir die Klamotten vom Leib gerissen und wäre in den Garten gegangen oder hätte mich in die Regentonne getunkt, aber Schwäche und Schwindel hielten mich davon ab.
Sehstörungen, Knallgeräusche im Kopf und die Gedankenschleifen...
Außerdem krampfen meine Beine, weshalb ich heute einen Tip von hier gleich umgesetzt habe und mir Magnesium kaufte. Mal sehen.
Ich hoffe, es wird nicht noch schlimmer, aber eines habe ich mir versprochen, ich werde diese Tabletten nicht mehr nehmen, ich werde schon (bestimmt mit eurer Hilfe) einen Weg finden.
Als Kind, wenn mich etwas schwer belastet hat, habe ich mir immer gesagt, es hat ja schon angefangen, und was einen Anfang hat, hat auch ein Ende und dem sehe ich jetzt, zwar zur Zeit noch nicht optimistisch, aber immerhin entgegen.
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ranunkel für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnnanasJamie

ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Sonntag, 17.03.19, 18:06

Hallo und einen schönen Restsonntag euch allen,

hier ein kleiner Zwischenstand meiner Befindlichkeit.

Nachdem ich gleich am Samstag eine Magnesiumtablette genommen habe, wurde meine innere Unruhe und das Matschigsein ein bisschen besser. Heute Morgen habe ich wieder eine genommen und ich kann berichten, dass ich beinahe "Zufühlen" kann, wie es besser wird.
Also war Euer Tip mit dem Magnesium goldrichtig. Vielen Dank an dieser Stelle mit einem großen Seufzer (ach...).

Omega 3 kann bzw. will ich nicht nehmen, da ich Vegetarierin bin, aber bisher aus Faulheit noch keine vegetarische Alternative gesucht habe, denn bei meinem niedrigen Eisenspiegel wäre das auch vonnöten.

Die letzte Nacht war gut. Bin zwar zwischendurch aufgewacht, hatte aber keine gravierenden Symptome, außer dem obligatorischen Schwächegefühl und der Angst, nicht wieder einschlafen zu können. Dem hatte ich aber am Abend schon ein bisschen vorgebeugt, indem ich mir viel Zeit genommen habe, mein Bett zu richten. Kuscheldecke da, Lieblingskissen hier und frische Luft, Meditations CD bei Fuß und Lieblingsschlafanzug angezogen. Ich denke, gerade in so einer Zeit wie jetzt, muss ich mich ein bisschen mehr um mich kümmern, ich hab es in der Hand.

Also, es geht aufwärts, ich bin nicht euphorisch, aber optimistisch und wenns wieder schlimmer wird, kriege ich das schon hin.

Ich habe noch eine vielleicht merkwürdige Frage, aber unter den Beiträgen erhalte ich Danksagungen. Was bedeutet das? Ich würde den ein oder anderen Beitrag hier von einigen auch gerne mit einem kleinen Dankeschön kommentieren, ist das so in etwa der Sinn der Danksagungen?

Ich wünsche euch allen viel Kraft durch diese Zeit und schicke euch liebe Grüße
Ranunkel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ranunkel für den Beitrag (Insgesamt 2):
krasivaAnnanas

Towanda1
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Towanda1 » Sonntag, 17.03.19, 18:28

Hallo Ranunkel,

dieses Algenöl nehmen hier einige: https://www.medizinfuchs.de/preisvergle ... 91900.html

und hier gibt es viele Informationen zu Magnesium: viewtopic.php?f=57&t=11189&p=132978&hil ... öl#p132978

LG Towanda
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

ranunkel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 15.03.19, 12:24

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von ranunkel » Sonntag, 17.03.19, 18:56

Hallo Towanda,
vielen Dank für die links, das Algenöl werde ich mir kaufen, zumal es im Vergleich mit anderen, von mir gegoogelten Produkten preiswerter ist.
Liebe Grüße
Ranunkel

Annanas
Team
Beiträge: 4310
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 9121 Mal
Danksagung erhalten: 7836 Mal

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Annanas » Sonntag, 17.03.19, 18:59

Hallo Ranunkel :) ,
ranunkel hat geschrieben:
Sonntag, 17.03.19, 18:06
Omega 3 kann bzw. will ich nicht nehmen, da ich Vegetarierin bin, aber bisher aus Faulheit noch keine vegetarische Alternative gesucht habe, denn bei meinem niedrigen Eisenspiegel wäre das auch vonnöten.
Es gibt auch noch Perillaölkapseln (Perilla-Pflanze).
ranunkel hat geschrieben:
Sonntag, 17.03.19, 18:06
Ich habe noch eine vielleicht merkwürdige Frage, aber unter den Beiträgen erhalte ich Danksagungen. Was bedeutet das? Ich würde den ein oder anderen Beitrag hier von einigen auch gerne mit einem kleinen Dankeschön kommentieren, ist das so in etwa der Sinn der Danksagungen?
Ja, das ist der Sinn dahinter.
Rechts oben, beim jeweiligen Beitrag, findest du ein kleines Kästchen, öffnen u dann auf die Hand mit dem erhobenen Daumen klicken.

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag:
Jamie
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen Anderer ergeben haben.

Jamie
Team
Beiträge: 16746
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: ranunkel: Sertralin und Doxepin abgesetzt

Beitrag von Jamie » Montag, 18.03.19, 9:59

Hallo Ranunkel :)

Hier ist ein Screenshot (draufklicken auf das Bild zur Vergrößerung), wie man sich bedanken kann
viewtopic.php?f=46&t=16415

Zu den Omega-Fettsäuren.
Es gibt mittlerweile viele vegane Alternativen, sowohl die dm- drogerie als auch zB rossmann bieten Produkte mit veganen Ölen, vorrangig Leinöl, an. Eigenmarken als auch Marken wie zB Schaebens.

Allerdings ist da vorrangig Omega 3 drin; es wäre aber besser eine Mischung aus 3-6-9 zu haben.
Wenn du in deinen Browser "Omega 3 6 9 vegan" eingibst, wirst du aber sehr viele Produkte angezeigt bekommen.

Zu erwähnen ist, dass Omega 3-6-9 aus tierischen Quellen wie Fisch etwas besser bioverfügbar sind und auch teilweise höher in ihrer EPA / DHA Konzentration, aber es ist ja besser als nichts ;)

Viele Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten