Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


--> 07.09.19: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

--> 07.09.19: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallo Leute,

ich habe hier mal etwas aufgeräumt und Threads, die schon eine gewisse Länge haben, in die entsprechende, thematisch passende Gruppe verschoben.
Falls ihr euren Thread sucht - die meisten habe ich in die Rubrik "Antidepressiva absetzen" verschoben.
Es ist nichts weg, gelöscht oder verloren gegangen.

Grüße
Jamie
Zuletzt geändert von Ululu am 16.09.2018 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
Nora
Beiträge: 231
Registriert: 29.09.2015 11:53
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: So, 22.11: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Nora »

Hallo, Jamie!

Ich trau mich ja fast gar nicht die Anmerkung machen, weil ich will nicht, dass das irgendwie negativ klingt...
In meinem Thread gehts aktuell um das Ausschleichen vom Olanzapin, daher die Frage, ob er nicht besser bei der Rubrik "Neuroleptika absetzen" aufgehoben wäre, ich meine den Thread "Vom Knie-Problem zum AD-Patienten..."

War nur so ein Gedanke, bitte nicht böse sein!
LG Nora
2008-2010 50mg Sertralin-abrupt abges.-keine Entzugsersch.
1.7.2013 Knieverletzung
Ab 27.9.2013 50mg Sertr-bald Weinkrämpfe, Übelkeit, Brechreiz, starke Unruhe
Okt 2013 - Jän 2015
50 mg Sertr-abrupt abges.-keine Entzugsersch.

20.-24.8.2015
50mg Sertr.-ab 2. Tag Weinkrämpfe, Unruhe, Durchfall, Durchschlafprobleme, Herzklopfen-Einn. beendet-es wurde schlimmer-zu Ärzten

28.8.-15.9. 5mg Olanzapin Symptome klingen schnell ab-doch Verstopfung, Mundtrockenheit, abgestumpfte Gefühle
16./17.9. 2,5mg Olanz
18.9. Olanz abges.
18.-24.9. keine Entzugsersch.
25.9.-1.10. Entzugsersch. beginnen-tgl. schlimmer: nervöser Darm, kein Schlaf, Weinkrämpfe, innere Unruhe, Zittern, Tinnitus, "Nerven"-Schmerzen im Knie

Ab 3.10. tgl 2,5mg Olanz
4.10-6.11. guter Schlaf, in der ersten Woche: vm. weinerlich, geringer Appetit, Mundtrockenheit, stärkere Knieschm, Tinnitus, Unruhe, Zittern, Schwächegefühl, Brustkorb und Rücken schmerzhaft verspannt; ab der 2. Woche Weinkrämpfe nm/abends, alle Symptome wurden ständig besser

Ab 6.11. tgl 1,9mg Olanz
7.-13.11. selten Watte, verspannte Muskeln-leichte Rückenschm, am 12./13. starke Nervosität, Knie gleich
14.-30.11. sehr selten Watte, manchmal Unruhe, häufig nm/abends Weinkrämpfe; Knie gebessert
1.12. Verzweiflung wegen Knie und vor allem wegen Olanzapineinn. wächst tgl, daher -->

Ab 1.12. tgl 1,25mg Olanz
2.-8.12. etwas schlechter eingeschl., mehr Rücken.- und Knieschm., dafür keine Weinkrämpfe mehr, Seele fühlt sich wohl
-15.12. gut eingeschl., Rücken.- und Knieschm. bessern sich langsam, Seele zufrieden
-22.12. guter Schlaf, Rücken-Knieschm. besser, Seele zufrieden

Ab 22.12. tgl 0,7mg Olanz
23.-29.12. ersten Tage schlecht eingeschl., stärkerer Tinnitus, etwas Übelkeit und Unruhe, Grübeln und Angst vor eventuellen Absetzerscheinungen, Knie gleich
-5.1.16 besserer Schlaf, Übelkeit, Unruhe und Grübeln weniger, kurzzeitig stärkere Rückenschm. und Tinnitus, Knie gleich

Ab 6.1.2016 KEIN Olanzapin mehr!!!
-9.1. merk noch nix Negatives, kann gut schl., bin innerlich relativ ruhig
-13.1. leider Übelkeit, kaum Schlaf
-20.1. besserer Schlaf, aber nur 3-4 h, Übelkeit mal wenig-mal sehr stark mit Brechreiz
-24.1. schlechter Schlaf, nur 2-3 h, dann aufwachen mit Angstgefühl, Übelkeit wird mit MCP-Tropfen gelindert
ab 25.1. Schlaf besser mit 4-6 h, 2x tgl. 0,5 mg Metoclopramid gegen die Übelkeit wirken sehr gut
ab 29.1. nach ca. 4 Stunden Schlaf wachliegen mit seltsamen "Angst"gefühl u. Unruhe, nur mehr morgens 0,25 mg Metoclopramid gegen Übelkeit nötig; "Weicheirigkeit", häufig Wattegefühl-ev. durch zu wenig Schlaf
ab 8.2. Schlaf bessert sich immer mehr-weniger Morgenunruhe, keine Übelkeit-kein Metoclopramid mehr! weniger "weicheirig" und Wattegefühl, Knie wird ab 22.2. 2 mal tgl. mit Voltadol eingeschmiert

16.3.2016 - 10 Wochen auf Null die Absetzsymptome sind kaum zu spüren, leider ist das Knieproblem (Ursache der Psychopharmakaeinn.) noch nicht gelöst, aber es bessert sich ganz langsam
ab 4.4. versuche nun, komplett ohne die Baldrian-Einschlafhilfe zu schl., damit bin ich "clean", Knie wird nur mehr vorm. mit Voltadol eingeschmiert
ab 6.4. Zeckenstich und "Überbein" regen mich sehr auf, bald auch Tinnitus und daher wenig Schlaf; Weinen, Watte, Angst, auch Aggressionen; also wieder Baldriantabletten vorm Schlafengehen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: So, 22.11: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hi Nora,

ich bin doch nicht böse deshalb.
Wenn du magst, verschieb ich ihn gerne in den NL-Bereich. Oder ich kann dir den Thread zusätzlich auch umbenennen, wenn du magst (?)
Es ist nur so, und das beschäftigt mich bei allen NL-Leuten, dass viele im adfd scheinbar gar nicht in den NL-Bereich klicken.
Bei ´hier bist du richtig´ und ´AD absetzen´ gucken mehr Leute rein. Wir Mods gucken natürlich in alle Bereiche, aber mir fällt auch immer auf, dass der NL-Bereich ein wenig stiefmütterlich ist; respektive die armen Leute, die die alten NL bekamen, die einen so wegknallen, und auch die schweren Fälle diesbezüglich finden sich dort ein. Es ist eine Schande, was man Menschen mit NL antut! :cry:

Kannst ja mal schreiben, was du gerne möchtest. Wir machen das dann so, wie es dir gefällt.

LG
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Nora
Beiträge: 231
Registriert: 29.09.2015 11:53
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: So, 22.11: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Nora »

Hallo, Jamie!

Der Titel passt schon, die paradoxe Reaktion aufs Sertralin brachte mich ja erst zum Olanzapin. Nur das Sertralin greif ich ja nicht mehr an, hab ich ja eigentlich seit Jänner abgesetzt, bis auf die paar Tage Ende August. Ich will auch gar nicht daran denken, dass ich wegen dem falschen Absetzen bzw. den paar Tagen im August vom Sertralin noch zu schlimme Reaktionen haben könnte, denn sonst versinke ich in (Zukunfts)Angst...
Zur Zeit bin ich also mit dem Absetzen des Olanzapin beschäftigt, wäre also nett, wenn du das in den NL-Sektor verschieben könntest!

Vielen Lieben Dank!
Nora
2008-2010 50mg Sertralin-abrupt abges.-keine Entzugsersch.
1.7.2013 Knieverletzung
Ab 27.9.2013 50mg Sertr-bald Weinkrämpfe, Übelkeit, Brechreiz, starke Unruhe
Okt 2013 - Jän 2015
50 mg Sertr-abrupt abges.-keine Entzugsersch.

20.-24.8.2015
50mg Sertr.-ab 2. Tag Weinkrämpfe, Unruhe, Durchfall, Durchschlafprobleme, Herzklopfen-Einn. beendet-es wurde schlimmer-zu Ärzten

28.8.-15.9. 5mg Olanzapin Symptome klingen schnell ab-doch Verstopfung, Mundtrockenheit, abgestumpfte Gefühle
16./17.9. 2,5mg Olanz
18.9. Olanz abges.
18.-24.9. keine Entzugsersch.
25.9.-1.10. Entzugsersch. beginnen-tgl. schlimmer: nervöser Darm, kein Schlaf, Weinkrämpfe, innere Unruhe, Zittern, Tinnitus, "Nerven"-Schmerzen im Knie

Ab 3.10. tgl 2,5mg Olanz
4.10-6.11. guter Schlaf, in der ersten Woche: vm. weinerlich, geringer Appetit, Mundtrockenheit, stärkere Knieschm, Tinnitus, Unruhe, Zittern, Schwächegefühl, Brustkorb und Rücken schmerzhaft verspannt; ab der 2. Woche Weinkrämpfe nm/abends, alle Symptome wurden ständig besser

Ab 6.11. tgl 1,9mg Olanz
7.-13.11. selten Watte, verspannte Muskeln-leichte Rückenschm, am 12./13. starke Nervosität, Knie gleich
14.-30.11. sehr selten Watte, manchmal Unruhe, häufig nm/abends Weinkrämpfe; Knie gebessert
1.12. Verzweiflung wegen Knie und vor allem wegen Olanzapineinn. wächst tgl, daher -->

Ab 1.12. tgl 1,25mg Olanz
2.-8.12. etwas schlechter eingeschl., mehr Rücken.- und Knieschm., dafür keine Weinkrämpfe mehr, Seele fühlt sich wohl
-15.12. gut eingeschl., Rücken.- und Knieschm. bessern sich langsam, Seele zufrieden
-22.12. guter Schlaf, Rücken-Knieschm. besser, Seele zufrieden

Ab 22.12. tgl 0,7mg Olanz
23.-29.12. ersten Tage schlecht eingeschl., stärkerer Tinnitus, etwas Übelkeit und Unruhe, Grübeln und Angst vor eventuellen Absetzerscheinungen, Knie gleich
-5.1.16 besserer Schlaf, Übelkeit, Unruhe und Grübeln weniger, kurzzeitig stärkere Rückenschm. und Tinnitus, Knie gleich

Ab 6.1.2016 KEIN Olanzapin mehr!!!
-9.1. merk noch nix Negatives, kann gut schl., bin innerlich relativ ruhig
-13.1. leider Übelkeit, kaum Schlaf
-20.1. besserer Schlaf, aber nur 3-4 h, Übelkeit mal wenig-mal sehr stark mit Brechreiz
-24.1. schlechter Schlaf, nur 2-3 h, dann aufwachen mit Angstgefühl, Übelkeit wird mit MCP-Tropfen gelindert
ab 25.1. Schlaf besser mit 4-6 h, 2x tgl. 0,5 mg Metoclopramid gegen die Übelkeit wirken sehr gut
ab 29.1. nach ca. 4 Stunden Schlaf wachliegen mit seltsamen "Angst"gefühl u. Unruhe, nur mehr morgens 0,25 mg Metoclopramid gegen Übelkeit nötig; "Weicheirigkeit", häufig Wattegefühl-ev. durch zu wenig Schlaf
ab 8.2. Schlaf bessert sich immer mehr-weniger Morgenunruhe, keine Übelkeit-kein Metoclopramid mehr! weniger "weicheirig" und Wattegefühl, Knie wird ab 22.2. 2 mal tgl. mit Voltadol eingeschmiert

16.3.2016 - 10 Wochen auf Null die Absetzsymptome sind kaum zu spüren, leider ist das Knieproblem (Ursache der Psychopharmakaeinn.) noch nicht gelöst, aber es bessert sich ganz langsam
ab 4.4. versuche nun, komplett ohne die Baldrian-Einschlafhilfe zu schl., damit bin ich "clean", Knie wird nur mehr vorm. mit Voltadol eingeschmiert
ab 6.4. Zeckenstich und "Überbein" regen mich sehr auf, bald auch Tinnitus und daher wenig Schlaf; Weinen, Watte, Angst, auch Aggressionen; also wieder Baldriantabletten vorm Schlafengehen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Di, 8.12: AGAIN Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallo,

ich räume heute wieder hier auf und schiebe Threads weiter. Bitte nicht beunruhigt sein, sie verschwinden nicht.
Bei Fragen bitte hier drunter posten, Danke.

Grüße Jamie :)
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Oliver
Gründer
Beiträge: 10212
Registriert: 10.10.2003 23:58
Hat sich bedankt: 1291 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Di, 8.12: AGAIN Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Oliver »

Danke fleißige Jamie :hug:
Bitte beachten:
Bitte melde Beiträge, die gegen die Regeln verstoßen über einen Klick auf das Ausrufezeichen oben rechts im problematischen Beitrag und erkläre in der Meldung was das Problem ist. Das Team wird sich dann darum kümmern. Da das Team nur ehrenamtlich in der Freizeit aktiv ist, kann das allerdings auch mal dauern.

Wenn es um Probleme direkt mit Entscheidungen des Teams geht, dann wende Dich bitte per PN oder mail ( forenmaster@adfd.org) an mich.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Di, 8.12: AGAIN Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallo,

ich hab wieder den virtuellen Wischmopp geschwungen, sprich aufgeräumt.
Folgende Threads sind verschoben worden:

Yuki --> in den Benzo-absetzen-Bereich
Maedel --> in den Benzo-absetzen-Bereich
Blutoranger --> in den AD-absetzen-Bereich
ias --> in den AD-absetzen-Bereich
Iljomur --> in den Neuroleptika-absetzen-Bereich
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Lisamarie
Beiträge: 9529
Registriert: 14.03.2014 19:16
Hat sich bedankt: 905 Mal
Danksagung erhalten: 1970 Mal

Re: Fr, 18.12: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Lisamarie »

Liebe Jamie, du bist die beste ohne dich wären wir schon im Irrgarten untergegangen. Danke dafür.
Lg Petra
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:

[spoil]Dosis vor dem 13.03.14 6,5 Tabletten a 15 mg 97,5 Ozapepam ca. 49 Diazepam
Seit dem 13.03 . Auf 6 runterdosiert 90 Ozapepam entspricht ca. 44 Diazepam dann bis zum 4.7 linar ohne große Probleme bis auf 60 Oxazepam (ca. 30 Diazepam )abgesetzt alle 4 Wochen 10%
04.07 auf 4. reduziert. 60. Oxazepam entspricht ca. 30. Diazepam
30.07 auf 3.75 reduziert 56,25. Oxazepam entspricht ca. 28.13 Diazepam
10.09 zu Mikrotapering entschlossen , ein Krümmelchen abgesetzt.
Bis zum 22.10. Krümmelweise abgesetzt ungefähr jetzt bei 28 mg Diazepam
01.11 einen weiteren Krümmel abgesetzt...

1.12einen weiteren Krümmel abgesetzt ca.26 mg Diazepam (umgerechnet) bis zum 30.12. auf ungefähr 22 .5 mg.
24.01 einen Krümmel weniger
14.02 weiterer Krümmel Abgesetzt ungefähr bei 22 mg Diazepam
20.04 10% abgesetzt
08.06. weiteren Krümmel
15.06 weiteren Krümmel
06.07. weiterer Krümmel
22.07. 1 ml abgesetzt 0,25 Wirkstoff ungefähr auf 18 mg Diazepam
Drei erneute Absetzversuche gescheitert. 1 mg erhöht.
25.09 1ml abgesetzt 0,25 mg
13.10 1 ml abgesetzt unglaubliche 0,25 mg :schnecke:
13.11 1ml 0,25 mg = 18,5 mg
25.11 2,5 mg = 16 mg Diazepam
11.12 1 mg abgesetzt jetzt auf ungef. 15 mg :o
13.01. bis 21.06.16 in 0,25 mg Schritten runter auf 12,5 mg

29.08.16 1 ml weniger 0,25 mg 12,25 mg Diazepam
20.09.16 1 ml weniger 0,25 mg. 12 mg Diazepam
10.10.16 - 0,25 mg. 11,75 mg Diazepam
20.10.16. -0,25 mg. 11,5. mg Diazepam
10.11.16. -0,25 mg. 11,25. mg Diazepam
22.11.16. -0,25 mg 11 mg Diazepam
12.12.16. -0,25 mg. 10,75. mg Diazepam
31.12.16 -0,25 mg 10,5 mg Diazepam das erste mal keine Entzugsymthome
13.1. 17 -0,5 mg 10 mg Diazepam yippy 40 mg Abgesetzt
8.3.17 -0,25 mg 9.75 mg Diazepam
14.4.17. -0,25 mg. 9,5 mg
3.5. 17 -0,25 mg 9,25 mg
16.7.17. -0,25 mg 9 mg
12.8.17. -0,25 mg 8,75
12.9.17. 8,5 mg
25.10.17 - 0,25 mg 8.25 mg
31.11. 8. mg
26.01.18. – 0,5 mg. 7,5 mg
02.03.18 5 mg
28.8. 18. 4;75 mg
27.11.18 Schrittweise abdosieren bis. 4 mg
16.01.19. 3.5 mg
27.02.19. 3 mg
29.03. 2,5 mg
25.6. 1,5 mg
Seit Mitte November auf 0.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallo Leute,

ich wirbele mal wieder den virtuellen Wischmopp hier im Forum und verschiebe Threads in die richtige Rubrik bzw. editiere Threadnamen, sodass Rechtschreibfehler verschwinden bzw. die Suchmaschinen eine freudiges Halleluja singen, weil man nun bessere Treffer hat :D .

User --> verschoben nach Rubrik

Tom --> AD absetzen
Erdbeerjoghurt --> AD absetzen / Titel abgeändert
McTaylor --> Erfahrungsberichte
beatlesfan --> AD absetzen
dimoh: Titel abgeändert
Samarpan --> Benzos absetzen / Titel abgeändert
Axala --> NL absetzen
Sarecha --> Titel abgeändert
everendingstory --> AD absetzen
elohim1109 --> AD absetzen
Katharina --> AD absetzen
Jeanette --> Titel abgeändert
staphand --> Titel abgeändert
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Lisamarie
Beiträge: 9529
Registriert: 14.03.2014 19:16
Hat sich bedankt: 905 Mal
Danksagung erhalten: 1970 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Lisamarie »

Danke du gute Seele des ADFD.
Lg Petra
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:

[spoil]Dosis vor dem 13.03.14 6,5 Tabletten a 15 mg 97,5 Ozapepam ca. 49 Diazepam
Seit dem 13.03 . Auf 6 runterdosiert 90 Ozapepam entspricht ca. 44 Diazepam dann bis zum 4.7 linar ohne große Probleme bis auf 60 Oxazepam (ca. 30 Diazepam )abgesetzt alle 4 Wochen 10%
04.07 auf 4. reduziert. 60. Oxazepam entspricht ca. 30. Diazepam
30.07 auf 3.75 reduziert 56,25. Oxazepam entspricht ca. 28.13 Diazepam
10.09 zu Mikrotapering entschlossen , ein Krümmelchen abgesetzt.
Bis zum 22.10. Krümmelweise abgesetzt ungefähr jetzt bei 28 mg Diazepam
01.11 einen weiteren Krümmel abgesetzt...

1.12einen weiteren Krümmel abgesetzt ca.26 mg Diazepam (umgerechnet) bis zum 30.12. auf ungefähr 22 .5 mg.
24.01 einen Krümmel weniger
14.02 weiterer Krümmel Abgesetzt ungefähr bei 22 mg Diazepam
20.04 10% abgesetzt
08.06. weiteren Krümmel
15.06 weiteren Krümmel
06.07. weiterer Krümmel
22.07. 1 ml abgesetzt 0,25 Wirkstoff ungefähr auf 18 mg Diazepam
Drei erneute Absetzversuche gescheitert. 1 mg erhöht.
25.09 1ml abgesetzt 0,25 mg
13.10 1 ml abgesetzt unglaubliche 0,25 mg :schnecke:
13.11 1ml 0,25 mg = 18,5 mg
25.11 2,5 mg = 16 mg Diazepam
11.12 1 mg abgesetzt jetzt auf ungef. 15 mg :o
13.01. bis 21.06.16 in 0,25 mg Schritten runter auf 12,5 mg

29.08.16 1 ml weniger 0,25 mg 12,25 mg Diazepam
20.09.16 1 ml weniger 0,25 mg. 12 mg Diazepam
10.10.16 - 0,25 mg. 11,75 mg Diazepam
20.10.16. -0,25 mg. 11,5. mg Diazepam
10.11.16. -0,25 mg. 11,25. mg Diazepam
22.11.16. -0,25 mg 11 mg Diazepam
12.12.16. -0,25 mg. 10,75. mg Diazepam
31.12.16 -0,25 mg 10,5 mg Diazepam das erste mal keine Entzugsymthome
13.1. 17 -0,5 mg 10 mg Diazepam yippy 40 mg Abgesetzt
8.3.17 -0,25 mg 9.75 mg Diazepam
14.4.17. -0,25 mg. 9,5 mg
3.5. 17 -0,25 mg 9,25 mg
16.7.17. -0,25 mg 9 mg
12.8.17. -0,25 mg 8,75
12.9.17. 8,5 mg
25.10.17 - 0,25 mg 8.25 mg
31.11. 8. mg
26.01.18. – 0,5 mg. 7,5 mg
02.03.18 5 mg
28.8. 18. 4;75 mg
27.11.18 Schrittweise abdosieren bis. 4 mg
16.01.19. 3.5 mg
27.02.19. 3 mg
29.03. 2,5 mg
25.6. 1,5 mg
Seit Mitte November auf 0.
Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 16065
Registriert: 11.01.2015 13:50
Hat sich bedankt: 3255 Mal
Danksagung erhalten: 4777 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Murmeline »

Merzi!
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier
Oliver
Gründer
Beiträge: 10212
Registriert: 10.10.2003 23:58
Hat sich bedankt: 1291 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Oliver »

Hallo Katharina,

zuviel der Ehre - Jamie ist die Fee, die hier aufgeräumt hat :)

Alles Gute
Oliver
Bitte beachten:
Bitte melde Beiträge, die gegen die Regeln verstoßen über einen Klick auf das Ausrufezeichen oben rechts im problematischen Beitrag und erkläre in der Meldung was das Problem ist. Das Team wird sich dann darum kümmern. Da das Team nur ehrenamtlich in der Freizeit aktiv ist, kann das allerdings auch mal dauern.

Wenn es um Probleme direkt mit Entscheidungen des Teams geht, dann wende Dich bitte per PN oder mail ( forenmaster@adfd.org) an mich.
sybsilon
Beiträge: 1020
Registriert: 03.08.2015 19:16
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von sybsilon »

Liebe Jamie,

danke fürs Kehrwoche machen!!! :party2:

LG sybsilon
Diagnose: Angst-Panikstörung
06/14 Venlafaxin 37,5 mg
07/14 Venlafaxin 75 mg
08/14 Venlafaxin 112,5 mg
10/14 Venlafaxin 75 mg
dann bis 02/15 Venlafaxin reduziert auf 37,5 mg
seit 14.2.15 auf anraten von Ärztin auf "0".
Seit Dezember 14 Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Kreislaufprobleme, Ohnmachtsangst, Gangunsicherheit, elektrische Schläge im Magen, Panikattacken, Kribbeln Arm und Bein links, Massive Nackenprobleme. Herzrasen, Extrasystolen und starke Stimmungsschwankungen.
von 1.6.15-28.7.15 wieder Psychiatrieaufenthalt. 3 Wochen Mirtazapin erst 15mg dann 30mg aber wegen RLegs abgesetzt, dann Doxepin 25mg nacher Woche 50mg und nach ein paar Tagen auf 75mg aber wegen massiver Magenschmerzen, Suizidgedanken und RLegs auch abgesetzt.
Seit 20.7.15 Medikamentenfrei.
aktuelle Symptome: kribbeln, ziehen in Beinen und Armen, Leichte Übelkeit( nicht immer), sehr nervös, sehr geräuschempfindlich, vermehrte Panikattacken. Ab und zu Herzstolpern, aber nicht mehr so häufig. Das Haus zu verlassen fällt mir schwer.
Oktober 2015 :
Immer wieder Gangunsicherheit, leichter Schwindel und Übelkeit. Das löst Angst und Panik bei mir aus.
Einen Versuch mit Laif900 (Johanniskraut) gestartet aber wieder abgesetzt wegen Symptomverstärkung.
Ab 04.11.2015 Aufenthalt psychosomatische Klinik
Seit 19.1.16 wieder zu Hause. In der Klinik 3 Tage Trimipramin 12,5mg ausprobiert, aber zu starke NW.
Seit 27.1.16 Wiedereingliederung im Job, Beginn mit 4Std am Tag, danach sehr erschöpft, aber ansonsten wenig Symptome. Gegen Abend (ab ca.18.00Uhr) inneres Frieren und ganz leichte Übelkeit mit leichtem Magendrücken.
Stand 13.2.2016: Magenprobleme mit Rückenschmerzen, Rücken übersät mit großen Pickeln, Schlafprobleme, nach Vit.D Einn. Panikattacke.
4.3.16 Im Moment Welle/sehr erschöpft. Blutuntersuchung :B12=350, Vitamin D =18,1, Ferritin=15,5. Von Eisentabletten schon nach 1Tag Herzrasen mit Panikattacke. Abgesetzt. Ich vertrage absolut gar nichts mehr.
6.4.16 habe noch leichte Stimmungsschwankungen, Frieren in den Abendstunden nach der Arbeit (ca. 17-19 Uhr), Energiebereich schwankt sehr, Nackenschmerzen. Seit 1.4.16 nehme ich Nachtkerzenöl Kapseln, und ich habe das Gefühl sie tun mir gut.
18.6.16 Ich habe wenig Energie. Arbeite wieder voll seit 8.3., aber es strengt sehr an. Kann abends und am Wochenende Nichts unternehmen. Bei Anstrengung kommt leichte Übelkeit. Kann meine Vitaminspeicher nicht auffüllen da ich noch immer Nichts vertrage .:zombie: .Gefühle sind sehr gleichgültig und irgendwie macht mir alles keinen Spaß und ist sinnlos.
Seit 14.2.2015 "0" Venlafaxin
Seit 20.7.2015 "0" Mirtazapin und Doxepin
Seit 21.7.2015 definitiv medikamentenfrei!!!!
Zustand 21.7.2016: sehr erschöpft, leichte Übelkeit hin und wieder, kribbeln in linker Hand und Fuß und linke Gesichtshälfte. Psyche ganz o.k.! Blutwerte 21.7.2016: Vit.B12 253;Ferritin 19,5;Vit.D 31.
18.8.16:Entfernung Kupferspirale
Zustand 24.8.16: Seit 2 Tagen total erschöpft, Kopfrauschen, Nackenschmerzen, Übelkeit aber nicht vom Magen verbunden mit depressiver Stimmung, fast keinen Geruch und Geschmackssinn. Kein Durst- und Hungergefühl.
16.10.16: Zustand viel besser seit Kupferspirale entfernt. Ausschlag auf Rücken nahezu weg. Übelkeit weniger, depressive Stimmung nur noch etwas in der Zeit um die Regel. Brauche noch viel Ruhe und vertrage keine Hektik und Stress mehr. Energie etwas mehr vorhanden.
20.3.17 Vitamin D und B12 vertrage ich wieder.
20.12.17 Übelkeit so gut wie weg.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Do, 9.3. : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Sonntag, 22.5

Ich schwinge heute mal wieder den adfd-Staubwedel und bits-bytes-Putzlumpen und räume auf / sortiere.

[highlight=yellow]Es wird nichts gelöscht![/highlight] Nichts verschwindet. Ich verschiebe nur.



Nicht verschoben, aber Titel präzisiert:
Ringelblume
Inge2
micky1511
BABYBLUE
Kaulquappe 4114
Natze 55


Von "Hier bist du richtig" nach "Antidepressiva absetzen":
Manuel (Titel auch umbenannt und präzisiert)
Clown
Jeanette
navarrese
shannen jasmin
Hypeastrum
mercedes
ruher



Von "Hier bist du richtig" nach Rubrik "Gesundheit":

Oberbayer12


von "Hier bist du richtig" nach "Neuroleptika absetzen":

Mango
Juna


Artikel des ADFD verschoben von.. nach...:
- Medikation als traumatische Erfahrung (Esperanza) verschoben von "AD absetzen" nach "Hilfe zum Absetzen von PP"


von "AD absetzen" nach "Alternativen zu AD"
johanna_1 (Achtsamkeitsmeditation und PMR)


von "persönlicher Austausch" nach "Hierf bist du richtig":
EndNight



-----------------------------
Grüße
Jamie
-------------------
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Mo, 22.7 : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallöchen,

nicht erschrecken, die Putzfee wirbelt wieder rum.


Bild


Ich protokolliere meine "Taten".
Nichts wird gelöscht, nur verschoben.


Globale Bekanntmachungen durch das Team, Hintergrundartikel etc.

"Entzugssymptome sind Symptome der Heilung" (glob. Bek.machung entfernt, stattdessen Bekanntmachung in Rubrik Umgang mit Entzug)
"Aktuelles Zeitmagazin. Artikel zu AD" (aus AD absetzen angepinnt verschoben in die Hintergrundinformationen über PP)
"Warum AD mehr schaden als nutzen" (Gotzsche) (verschoben von Bekanntmachung AD Absetzen nach Hintergrundinfos über PP als Bekanntmachung)
- Anlegen eines Schnell-Links zur raschen Auffindbarkeit des Ashton-Manuals (deutsch) (ist angepinnt in der Rubrik Benzos absetzen)


Threads verschoben von "Hier bist du richtig" in die Rubrik "Benzodiazepine absetzen"
- Lutador


Threads verschoben von "Hier bist du richtig" nach "Antidepressiva absetzen"
- Nietzsche-Ente
- Kristl
- Chance2016
- Midlife
- Kessi
- Rachel34


Threads verschoben von "Hier bist du richtig" nach "Neuroleptika absetzen"
- chaoskim
Sunnyrose
Beiträge: 2295
Registriert: 26.04.2016 10:20
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 934 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: Mo, 22.7 : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Sunnyrose »

Fleissige Putzfee <3 :hug:
Danke.
Lg Deria
Sunnyrose
Beiträge: 2295
Registriert: 26.04.2016 10:20
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 934 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: Mo, 22.7 : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Sunnyrose »

Liebe Jamie
Heute ist der 18.7. :D


Antwort von Jamie: DAnKe Deria :) , da war mein Hirn vor lauter Staubwolken wohl etwas vernebelt. :D Bild
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Mo, 18.7 : Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

[highlight=yellow]Hallo, heute, Dienstag, 13.12.16, räume, wusele, sortiere ich mal wieder virtuell.[/highlight] Bild

Eure Threads werden niemals gelöscht, sondern nur verschoben.

MfG
Jamie


paragon --> verschoben nach NL absetzen
straycat --> AD absetzen
chalinda --> AD absetzen (per PN informiert)
irreal --> AD absetzen
goodluck --> AD absetzen
nordwind --> AD absetzen
baerbel --> AD absetzen
hope85 --> AD absetzen
carmen allegra --> AD absetzen
Superriki --> AD absetzen
Lale --> AD absetzen
pingu33 --> AD absetzen
doktrin --> AD absetzen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19857
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7299 Mal
Danksagung erhalten: 9746 Mal

Re: Do, 16.3.17: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Jamie »

Hallo Leute,

ich räume hier heute mal wieder auf und verschiebe Beiträge in die entsprechenden Rubriken. :fly:
Es wird nichts gelöscht, nur verschoben.

Ich dokumentiere hier, was ich wo hin verschiebe.

[highlight=yellow]Bitte beachtet, wenn ihr hier längere Zeit nicht eingeloggt wart, kann sich euer Beitrag z.B. auf Seite 2 verschoben haben.[/highlight]
Grüße
Jamie

verschoben nach: --> Antidepressiva absetzen

Thread von:

AlexXYZ
Mauersegler
Guenni
Maus 66
Guelli
Claudiiii
Coolplayer78 (plus Titel ergänzt)
GoeOWL
manuf
Django
buddy80
MIKE56



verschoben nach: --> Neuroleptika absetzen

Ayioura
Pulsatilla
Junks
Hunk89



verschoben nach --> Benzodiazepine absetzen

whosoever
Mauersegler
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2016 23:42
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Do, 16.3.17: Rubrik aufgeräumt - Threads verschoben

Beitrag von Mauersegler »

Danke für's Aufräumen ;-)
zu den Medikamenten:
seit c. 2009 Cipralex (Dosierung ?)
2012 in Tagesklinik auf 150mg Venlaflaxin umgestellt
zwischenzeitlich 2-3 gescheiterte Absetzversuche
ab 09/15 schrittweises Absetzen
seit 04/16 ohne AD
15.08.16 bis 13.09.16 Johanniskraut (leif 900mg) - hatte plötzlich sehr starke, lange Panikanfälle, innere Unruhe, eigene, negative Gedanken waren mir übermäßig bewusst und ich stand an einem Morgen beim Aufwachen vor Angst senkrecht im Bett- Johanniskraut erstmal abgesetzt
15.09.16: Termin beim Psychiater - Eindosieren von Sertralin mit 25mg/Tag für zwei Tage, seitdem kein AD mehr :-)
Antworten