Seite 5 von 7

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Sonntag, 26.11.17, 19:55
von Irrtum
Ich nutze die Methode jetzt für Escitalopram. Ein Tropfen in den Messbecher und auf 100 ml auffüllen und mit dem Löffel umrühren. Danach kippe ich z. B. wie heute 20 ml weg und trinke 80 ml und sollte so auf 0,8 mg kommen. Klappt gut soweit. Das Escitalopram ist echtes Glück im Unglück. Zumindest gibt es dieses Medikament in Tropfenform :roll:

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Mittwoch, 29.11.17, 15:54
von Angusta
Hallo
Ich reihe mich bald ein ...
ist schon aufwändig, aber anders gehts ja nicht ich werde berichten :)
Liebe Grüße Angusta

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Dienstag, 12.12.17, 19:48
von Waldspaziergang
Hallo!

Ich habe begonnen, Mirtel mit der Wasserlösmethode weiter auszuschleichen. Erst seit 2 Tagen, kann noch nichts dazu sagen, bin aber aufgrund vom Lesen über gute Erfahrungen diesbezüglich optimistisch.

Edronax werd ich erst wahrscheinlich erst in ein paar Monaten versuchen. Meine Psychiaterin meint, dass bei manchen Medikamenten sich der Wirkstoff verflüchtigt, wenn man die Tablette in Wasser auflöst. Werde in der Apotheke fragen oder vielleicht sogar eine mail an den betreffenden Pharmakonzern schreiben und fragen, ob dies bei Edronax der Fall ist.

Grüße
Waldspaziergang

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Dienstag, 12.12.17, 19:49
von Waldspaziergang
Ach ja: Mirtel - bis sich die Tablette aufgelöst hat, vergeht einige Zeit. Ist mühsam, aber okay!

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Dienstag, 12.12.17, 19:58
von LinLina
Hallo Waldspaziergang :-)

Edronax kann man laut dieser Liste der Spitalpharmazie Basel zermörsern und eine Supension (in Wasser) herstellen http://www.spitalpharmazie-basel.ch/pdf ... letten.pdf

Als Anmerkung steht dabei
Susp in 15 ml Wasser, innerhalb von 10
Minuten verabreichen
Man sollte also eher eine geringe Menge Wasser nehmen, und es nicht lange stehen lassen, aber prinzipiell ist es wohl möglich.

Dass sich ein Wirkstoff "verflüchtigt" habe ich bisher noch nicht gehört. Bei Diazepam kann es passieren dass es nicht mehr richtig wirkt/der Wirkstoff instabil wird wenn man es in Wasser löst, aber sonst ist mir bisher kein Psychopharmakon bekannt das man prinzipiell nicht auflösen darf (retardierte Präparate und solche mit Magenschutzfilm ausgenommen).

Kannst du deine Psychiaterin bei Gelegenheit mal fragen, welche Wirkstoffe z.b. davon betroffen sein sollen? Das wäre wirklich sehr interessant zu wissen.

Liebe Grüße
Lina

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Mittwoch, 07.02.18, 19:36
von Veilchenwien
Hallo,
ich verwende die Wasserlösemethode für Pram von Gerrot Lannach (Citalopram). Ich zermörser die 20 mg Tablette ganz fein, gebe das Wasser dazu und rühre kräftig um. Das reicht.
Liebe Grüße Veilchenwien

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Mittwoch, 14.02.18, 12:23
von Feelfree
Hallo,

Da ich gerade auch beim Ausschleichen von Citalopram 10 mg mit der Wasserlösemethode bin, wollte ich euch fragen, was ihr immer mit dem Rest macht? Das giftige Zeug sollte man ja sicher nicht so ohne weiters in den Abfluss leeren oder?

Lieben Gruß

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Mittwoch, 14.02.18, 12:29
von LinLina
Hallo Feelfree :-)

wenn du es einnimmst, endet das meiste davon bzw. die Abbauprodukte leider auch durch die Toilette im Abwasser :? aber es ist natürlich besser, möglichst wenig ins Abwasser gelangen zu lassen. Du kannst die übrige Lösung auf einen Knäul Toilettenpapier schütten, es trocknen lassen und in den Restmüll werfen.

Liebe Grüße
Lina

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Mittwoch, 14.02.18, 13:16
von SeventhWave
Hallo.

Ich bewahre mir den Rest auf. Wird jeden Tag mehr und ich sehe, was ich nicht genommen habe.

Bild

Is ein bißchen eklig. Ich weiß :vomit:

Grüße

7th

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Donnerstag, 15.02.18, 20:52
von Veilchenwien
Hallo , Ihr Lieben! Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Habs immer weggeschüttet. Ups. Werde in Zukunft LinLinas Tipp befolgen. Danke!
Liebe Grüße, Veilchenwien

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Donnerstag, 15.02.18, 21:42
von Feelfree
LinLina hat geschrieben:
Mittwoch, 14.02.18, 12:29
Du kannst die übrige Lösung auf einen Knäul Toilettenpapier schütten, es trocknen lassen und in den Restmüll werfen.
Danke liebe LinLina für den Tipp!!

@ 7th: Habe mir auch schon überlegt den Rest immer aufzuheben, könnten ja dann alle unsere Behälter mit diesen wunderschönen Lösungen an die Pharmafirmen retour senden :lol:

Lieben Gruß

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Montag, 19.02.18, 8:23
von Feelfree
Hallo ihr Lieben,

Wer löst noch alles Sertralin mit der Wasserlösemethode auf? Ist das bei euch auch so schwer löslich? Bei ist die Lösung nach einer Zeit und mehrmaligen Rühren nicht wirklich homogen und es schwimmen ganz viele feine weiße "Pünktchen" im Wasser.

Lieben Gruß

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Montag, 19.02.18, 8:36
von SeventhWave
Hi Feel free!

Ja, feine weiße Punkte bleiben auch bei mir übrig. Vereinzelt auch mal ein Minifetzen. Ich habe beobachtet, dass bei wärmeren Wasser (heiß, nicht kochend) die Flunsen kleiner werden. Aber für gewöhnlich nehme ich handwarmes Wasser, lass die Brühe mindestens eine halbe Stunde arbeiten und Rühre gelegentlich um - wenn ich daran denken.

Kurz vorm Abziehen rühre ich halt nochmal und aus der sich bewegenden Flüssigkeit sauge ich die Menge ab. Hauptsache ist, der Prozess ist jeden Tag gleich.

Viele Grüße

7th

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Montag, 19.02.18, 10:26
von Gwen
Hallo,
ich hab bislang Escitalopram 5mg von neuraxpharm gehabt, dass sich zufriedenstellend auflöst (die üblichen kleinen Partikelchen). Jetzt habe ich gerade zum ersten Mal Escitalopram 5mg von Glenmark bekommen. Die Löslichkeit ist mE ein bisschen schlechter, es dauert länger und die Teilchen sind teilweise etwas größer, aber es funktioniert ebenfalls.
Viele Grüße Gwen

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Donnerstag, 22.02.18, 16:17
von Orkidelein
Hallo Ihr Lieben, spricht eigentl. was dagegen die Tabl. in 100 ml Wasser aufzulösen?

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Donnerstag, 22.02.18, 16:35
von LinLina
Hallo :-)

nein, da spricht nichts dagegen, wenn die Tablette prinzipiell in Wasser aufzulösen ist kannst du ruhig auch 100 ml nehmen, du musst eben nur die Rechnung entsprechend anpassen. Es ist sogar genauer wenn du es in mehr Wasser auflöst und du kannst exaktere und kleinere Schritte abmessen.

Liebe grüße
Lina

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Sonntag, 25.02.18, 22:45
von ---++
nach dem ich jetzt im Forum gelesen habe dass diese Methode auch
mit Zopiclon möglich ist werde ich es auch versuchen, kann da die Dosis besser
berechnen, wobei ich nicht sicher bin ob dann die Wirksamkeit die gleiche ist.
Sonst schlucke ich ja meine benötigte Dosis und trinke etwas Wasser nach.
grüsse
Angelina

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Montag, 26.02.18, 9:07
von Eva
Hallo,

ja, die Wirksamkeit ist dieselbe. Zopiclon soll in Wasser gelöst nur besonders unangenehm bitter schmecken, aber das ist sicherlich das kleinere Übel, wenn es anders nicht geht mit dem Absetzen.

Grüße, Eva

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Montag, 26.02.18, 17:01
von Hunk89
Hallo liebe ADFDler,

wie lange hält so eine "Medikamentsuppe"? Sollte das nicht steril sein?

LG
Hunk

Re: Eure Mithilfe ist gefragt: Wer benutzt die Wasserlösemethode?

Verfasst: Dienstag, 27.02.18, 21:06
von Veilchenwien
Hallo, ich ziehe immer die ganze Menge auf und schüttel noch einmal und nachdem ich alle Luftblasen weg habe, hole ich mir meine 5 ml, den Rest schütte ich weg. Liebe Grüße Veilchenwien