Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 14694
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 05.07.17, 15:11

Hallo Tina!
Aber ein bisschen enttäuscht bin ich schon das ich es nicht durchgehalten habe und wieder schwach geworden bin
Es geht hier nicht um emotionale Abhängigkeit oder dass Deine "Psyche" die Medikamente braucht.
Hier geht es um Funktionsstörungen in den neurophysiologischen Prozessen viewtopic.php?f=19&t=9910 - und um ein möglichst risikoarmes Absetzen, denn es ist eben sehr unterschiedlich, wie es sich entwickelt.

Für die meisten Ärzte zählt nur die kleinste Verschriebungseinheit, die man eben maximal noch teilt. Schadensbegrenzend kann es aber sein, diese menge auch noch einmal schrittweise abzusetzen.

Grüße, Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5293
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Ululu » Mittwoch, 05.07.17, 16:41

Hallo Tina, :)

du bist 26 und nicht mehr ganz jung :rotfl: .Danke. :D :D

Ist nur ein Spaß. Also enttäuscht sein brauchst du da absolut nicht. Das hat nämlich mit Selbstdisziplin oder Durchhaltevermögen nichts zu tun.
Im Gegenteil, du achtest gerade auf dich und das finde ich sehr positiv. :hug:
Dein Gehirn hatte sich an das Medikament gewöhnt und hat jetzt Probleme sich wieder umzubauen. Dass es dir jetzt schon besser geht, zeigt das ganz deutlich.
Wenn du deinem Gehirn Zeit gibst sich an ein Leben ohne Medis zu gewöhnen, ist das viel vernünftiger.
Das mit dem Ärztemangel kenne ich gut. Das ist hier genauso. Und wenn man dann einen gefunden hat, muss man trotz Termin 2 Stunden warten und ist dann knappe fünf Minuten im Behandlungsraum. Dann hat man ein neues Rezept und ist verunsicherter als vorher. :evil:

Ich werde inzwischen in einer Vitos Ambulanz betreut. Die Psychiaterin ist echt unfähig aber ich komme schnell dran und sie stellt mir bisher meine Rezepte so aus, wie ich sie haben will.
LG Ute :group:
► Text zeigen
7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Shonah
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag, 05.01.16, 13:09

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Shonah » Mittwoch, 05.07.17, 20:01

Hallo Dashsora,

Du kannst auch mit den Tabletten ausschleichen.
Dafür müsstest du dir allerdings eine Feinwaage zulegen.

Vielleicht kann mal jemand den Linken hier rein setzen?

Du kannst natürlich auch die Kügelchen probieren.

Ich persönlich bin mit der Umstellung von unretardiert zu retardiert nicht zurecht gekommen.

Aber bei dir kann es anders sein.



LG Shonah
2008 Diagnosen: schwere depressive Episode
Generalisierte Angststörung mit PA

300mg Venlafaxin

2009 : 150mg V.
75mg V.
2010 : 37,5 mg V.
11/2010: abgesetzt

12/2010 : 37,5mg V.
2011 : 75mg V.
2013 : 37,5mg V.
2014 : 37,5mg V. unret.
2015 : 18,25mg V. unret.
01.11.15 9mg V. unret.
12.11.15 : abgesetzt
17.11.15 18.25 mg V. unret.
29.12.15 : 9mg V. unret.
9mg V. unret.
12.01.16 : 9 mg V. unret. früh
7mg V. unret. Abend
11.02.16 : 9 mg V. unret. Früh
3mg V. unret. Abend
11.03.16 : 9 mg V. (u) früh
2 mg V. (u) spät
11.04.16 : 9 mg V.(u) früh
11.05.16 : 8 mg V.(u) früh
12.05.16 : betablocker halbiert da RR zu niedrig
auf ärztlichen Rat
Symptome : - Schwindel, Kreislaufbeschwerden,
Muskelzuckungen am ganzen Körper,
hin und wieder PA,
sehr oft starkes Frieren, Herzrasen,
körperliche Schwäche, laute
rumpelnde Darmgeräusche, Konzen-
trationsprobleme

01.07.16 8 mg V. ret.
04.07.16 8 mg V. unret.
06.07.16 9 mg V. u.
19.11.16 8,5 mg V. u.
06.01.17 8,0 mg V. u.
Symptome: Herzstolpern (auch in Salven), Schwindel,
Rückenschmerzen, extrem trockene Haut,
Kopfschmerzen, Schlafprobleme, geringe
Belastbarkeit, Augen brennen...
12.01.17 ProBioCult 3x1
Hepatodoron 0-0-0-2
8mg V. u.
9.2.17 alle NEM abgesetzt
Derzeitige Symptome: Pulsschwankungen (mal hoch, mal tief), tränende Augen, Bauchschmerzen (Blähungen), Rückenschmerzen (BWS, LWS), Gelenkschmerzen, Leistungsschwach

27.2.17 7,5 mg V. u.
08.04.17 7,0 mg V.u.
18.05.17 6,7mg V.u.
10.6.17 6,3 mg V. u.
30.6.17 5,7 mg V. u.
11.8.17 5,2 mg V. u.
19.9.17 4,5 mg V. u.
22.10.17 4,0 mg V. u.
25.11.17 3,7mg V. u.
20.12.17 3,4mg V. u.
20.1.18 3,2mg V. u.
20.2.18 3,0mg V. u.
20.3.18 2,8mg V. u.
20.5.18. 2,5mg V.u.
20.6.18 2,2mg V.u.
20.7.18 1,9 mg V.u.
5.9.18 1,7mg V.u.
14.10.18 1,7mg V. ret.

Psychiatrie, nix geht mehr

10.11.18 37,5 mg ret

Aktuelle Medikation:
Morgens: Venlafaxin ret. 37,5
Metoprolol ret. 25mg
Abends: Metoprolol ret. 25mg

dashsora
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag, 04.07.17, 19:40

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von dashsora » Donnerstag, 06.07.17, 13:22

Servus :)
Hab heute wieder ne viertel Tablette genommen und ich merke echt nix mehr :O
Schockiert mich jedes Mal wie das den Körper beeinflusst
Übrigens zum Thema Feinwaage habe ich das hier gefunden. Ist das so ein Ding?
https://www.amazon.de/Taschenwaage-Fein ... aage&psc=1

LG

Shonah
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag, 05.01.16, 13:09

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Shonah » Donnerstag, 06.07.17, 14:30

Liebe Dashsora,

Gib mal oben in die Suche Feinwaage ein, da kommt dann was hier empfohlen wird.


LG Shonah
2008 Diagnosen: schwere depressive Episode
Generalisierte Angststörung mit PA

300mg Venlafaxin

2009 : 150mg V.
75mg V.
2010 : 37,5 mg V.
11/2010: abgesetzt

12/2010 : 37,5mg V.
2011 : 75mg V.
2013 : 37,5mg V.
2014 : 37,5mg V. unret.
2015 : 18,25mg V. unret.
01.11.15 9mg V. unret.
12.11.15 : abgesetzt
17.11.15 18.25 mg V. unret.
29.12.15 : 9mg V. unret.
9mg V. unret.
12.01.16 : 9 mg V. unret. früh
7mg V. unret. Abend
11.02.16 : 9 mg V. unret. Früh
3mg V. unret. Abend
11.03.16 : 9 mg V. (u) früh
2 mg V. (u) spät
11.04.16 : 9 mg V.(u) früh
11.05.16 : 8 mg V.(u) früh
12.05.16 : betablocker halbiert da RR zu niedrig
auf ärztlichen Rat
Symptome : - Schwindel, Kreislaufbeschwerden,
Muskelzuckungen am ganzen Körper,
hin und wieder PA,
sehr oft starkes Frieren, Herzrasen,
körperliche Schwäche, laute
rumpelnde Darmgeräusche, Konzen-
trationsprobleme

01.07.16 8 mg V. ret.
04.07.16 8 mg V. unret.
06.07.16 9 mg V. u.
19.11.16 8,5 mg V. u.
06.01.17 8,0 mg V. u.
Symptome: Herzstolpern (auch in Salven), Schwindel,
Rückenschmerzen, extrem trockene Haut,
Kopfschmerzen, Schlafprobleme, geringe
Belastbarkeit, Augen brennen...
12.01.17 ProBioCult 3x1
Hepatodoron 0-0-0-2
8mg V. u.
9.2.17 alle NEM abgesetzt
Derzeitige Symptome: Pulsschwankungen (mal hoch, mal tief), tränende Augen, Bauchschmerzen (Blähungen), Rückenschmerzen (BWS, LWS), Gelenkschmerzen, Leistungsschwach

27.2.17 7,5 mg V. u.
08.04.17 7,0 mg V.u.
18.05.17 6,7mg V.u.
10.6.17 6,3 mg V. u.
30.6.17 5,7 mg V. u.
11.8.17 5,2 mg V. u.
19.9.17 4,5 mg V. u.
22.10.17 4,0 mg V. u.
25.11.17 3,7mg V. u.
20.12.17 3,4mg V. u.
20.1.18 3,2mg V. u.
20.2.18 3,0mg V. u.
20.3.18 2,8mg V. u.
20.5.18. 2,5mg V.u.
20.6.18 2,2mg V.u.
20.7.18 1,9 mg V.u.
5.9.18 1,7mg V.u.
14.10.18 1,7mg V. ret.

Psychiatrie, nix geht mehr

10.11.18 37,5 mg ret

Aktuelle Medikation:
Morgens: Venlafaxin ret. 37,5
Metoprolol ret. 25mg
Abends: Metoprolol ret. 25mg

dashsora
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag, 04.07.17, 19:40

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von dashsora » Donnerstag, 06.07.17, 14:57

Shonah hat geschrieben:Liebe Dashsora,

Gib mal oben in die Suche Feinwaage ein, da kommt dann was hier empfohlen wird.


LG Shonah
Habe ich ja gemacht, da kam das raus :D

LG

Lisamarie
Beiträge: 9529
Registriert: Freitag, 14.03.14, 19:16

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Lisamarie » Donnerstag, 06.07.17, 15:23

Hallo, hier findest du Infos zu unseren Feinwaagen.

viewtopic.php?f=15&t=9608
Lg Petra
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:
► Text zeigen

Shonah
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag, 05.01.16, 13:09

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von Shonah » Donnerstag, 06.07.17, 17:58

Danke Petra :)
2008 Diagnosen: schwere depressive Episode
Generalisierte Angststörung mit PA

300mg Venlafaxin

2009 : 150mg V.
75mg V.
2010 : 37,5 mg V.
11/2010: abgesetzt

12/2010 : 37,5mg V.
2011 : 75mg V.
2013 : 37,5mg V.
2014 : 37,5mg V. unret.
2015 : 18,25mg V. unret.
01.11.15 9mg V. unret.
12.11.15 : abgesetzt
17.11.15 18.25 mg V. unret.
29.12.15 : 9mg V. unret.
9mg V. unret.
12.01.16 : 9 mg V. unret. früh
7mg V. unret. Abend
11.02.16 : 9 mg V. unret. Früh
3mg V. unret. Abend
11.03.16 : 9 mg V. (u) früh
2 mg V. (u) spät
11.04.16 : 9 mg V.(u) früh
11.05.16 : 8 mg V.(u) früh
12.05.16 : betablocker halbiert da RR zu niedrig
auf ärztlichen Rat
Symptome : - Schwindel, Kreislaufbeschwerden,
Muskelzuckungen am ganzen Körper,
hin und wieder PA,
sehr oft starkes Frieren, Herzrasen,
körperliche Schwäche, laute
rumpelnde Darmgeräusche, Konzen-
trationsprobleme

01.07.16 8 mg V. ret.
04.07.16 8 mg V. unret.
06.07.16 9 mg V. u.
19.11.16 8,5 mg V. u.
06.01.17 8,0 mg V. u.
Symptome: Herzstolpern (auch in Salven), Schwindel,
Rückenschmerzen, extrem trockene Haut,
Kopfschmerzen, Schlafprobleme, geringe
Belastbarkeit, Augen brennen...
12.01.17 ProBioCult 3x1
Hepatodoron 0-0-0-2
8mg V. u.
9.2.17 alle NEM abgesetzt
Derzeitige Symptome: Pulsschwankungen (mal hoch, mal tief), tränende Augen, Bauchschmerzen (Blähungen), Rückenschmerzen (BWS, LWS), Gelenkschmerzen, Leistungsschwach

27.2.17 7,5 mg V. u.
08.04.17 7,0 mg V.u.
18.05.17 6,7mg V.u.
10.6.17 6,3 mg V. u.
30.6.17 5,7 mg V. u.
11.8.17 5,2 mg V. u.
19.9.17 4,5 mg V. u.
22.10.17 4,0 mg V. u.
25.11.17 3,7mg V. u.
20.12.17 3,4mg V. u.
20.1.18 3,2mg V. u.
20.2.18 3,0mg V. u.
20.3.18 2,8mg V. u.
20.5.18. 2,5mg V.u.
20.6.18 2,2mg V.u.
20.7.18 1,9 mg V.u.
5.9.18 1,7mg V.u.
14.10.18 1,7mg V. ret.

Psychiatrie, nix geht mehr

10.11.18 37,5 mg ret

Aktuelle Medikation:
Morgens: Venlafaxin ret. 37,5
Metoprolol ret. 25mg
Abends: Metoprolol ret. 25mg

dashsora
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag, 04.07.17, 19:40

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von dashsora » Sonntag, 09.07.17, 12:57

Update:
Hi Leute, bin nach wie vor noch bei der Viertel Tablette und fühle mich jetzt haargenau so wie vor dem absetzen.
Was mir allerdings aufgefallen ist das ich seit der Reduzierung jede Nacht richtig "realistisch" träume, klingt blöd aber ist so.
War vorher nie. Da hab ich manchmal nächtelang nix geträumt.
Ansonsten merk ich eigentlich nix

LG Tina

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 18651
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Venlafaxin 1/2 37,5mg abgesetzt

Beitrag von padma » Montag, 10.07.17, 13:00

hallo Tina, :)

schön, dass du dich stabilisieren konntest.

Denkst du bitte an die Signatur? Danke.

Intensive Träume sind typisch, sowohl als NW als auch als Absetzsymptom.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.08.2019: 0,02 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten