Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Paroxetin absetzen/ Spiegel ist viel zu hoch

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Baesle von baden
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:41
Wohnort: Südbaden nähe Freiburg

Re: Paroxetin absetzen/ Spiegel ist viel zu hoch

Beitrag von Baesle von baden » Montag, 21.05.18, 23:54

hallo nionel und alle anderen

irgendwie fühl ich mich noch nicht stabil , grade heute abend hätte ich mir die kopfhaut aufkratzen können
ich werde vom gefühl her erst mal auf 20mg bleiben ,

ich verliere mich auch im moment auch wieder in kampfgeschichten mit tieren ausschließlich pferden,
mein augenmerk liegt seit langen bei tieren aber man kann nicht alles retten

werde zumindest bis zur nächste blutabnahmeich sage zur helferin die es macht immer vampir ,,lach,,
bei meinen 20mg bleiben , zumindest bis ich den spiegel weiß,

wenn der im grünen bereich ist werde ich erst mal bei den 20mg bleiben
und dann wenn es mir das gefühl gibt weiter runter gehen ob nur auf 19 oder weiter runter überlasse ich meinem gefühl

sorry das ich in keinem anderen thread schreibe
aber ich brauch grad die kraft woanders

lg an alle beate
Angst-Panikattacken nach vielen Todesfällen, Depressive Phasen
08.2003 citalopram darauf eine akute panikattacke und sofort abgesetzt arzt kam ins haus
08.2003 bis 12.2003 insidon 50mg
11.2003 - 4 wochen reha in aulendorf brachte so gut wie nichts das schwarze loch kam zuhause
12.2003- erste mal Paroxetin 20mg-
bis heute immer mal hoch und runter auch das absetzen probiert
viele jahre dann 45 mg paroxetin
22.3.18 Paroxetinspiegel von 295(60-120normalbereich)3 tage null dann 30mg
5.4.18 Paroxetinspiegel von 160 2 tage null dann 25mg
4.2018-25mg Paroxetin und 50mg Metoprolol
13.04.18 6.tröpfchen Diazepam , immer wieder an den hals gefasst um puls zu fühlen luftnot schon den ganzen morgen
heutiger tag scheint nicht meiner zu sein und zu werden
15.4.18 totale deppriphase und moralisch dazu immer noch watte im kopf morgends gehts komischerweise als am
besten abends 6 tröpfchen diazepam um dem krampfen zu entkommen
19.4.18 abends hätte ich mir die unterarme und hände aufkratzen können so extrem hatte ich noch keinen juckreiz
25.4.18 bis dato 25 mg Paroxetin und meine 50mg metoprolol, öfters jückreiz , hin und wieder quaddeln mit juckreuz , morgens meistens fit , nachmittags und abends öfters mal mit angst panik und unruhe zu kämpfen , manchmal das gefühl des umkippens oder wie wenn der kopf kurz hin und herschwappt , vielleicht schwindelanfall?? aber viele gute stunden dazwischen wie sagt ihr fenster??
2.5.18 blutabnahme, spiegel immer noch zu hoch aber immerhin weiter gesunken auf 149 so und nun wieder 5mg runtereduziert ........ bin nun bei 20mg seit heute 4.5.18 wollte mir mehr zeit lassen und ich weis was mich erwartet aber meinen lieben organen zuliebe will ich in den grünen bereich des spiegels kommen seit 27.4.18 einen facharzt an der seite der mir auch schon das fluessige paroxetin auffgeschrieben hat
7.5.18 mit verspätung sind nun auch die absetzerscheinungen wieder eingetroffen
10.6.18 immer noch auf 20mg mit total verschiedenen absetzerscheinungen zu kämpfen aber meistens gehts mir gut blutabnahme war am 4.6 kein anruf vom arzt muss morgen erst mal nachfragen vermutlich im grünen bereich
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
11.6.18 juhuuuuuuu Paroxetinspiegel im grünen bereich wert 91 ich freu mich tierisch
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
21.7.18 immer noch auf 20mg fühle mich noch nicht bereit zum runter gehen

padma
Team
Beiträge: 15147
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 37214 Mal
Danksagung erhalten: 19856 Mal

Re: Paroxetin absetzen/ Spiegel ist viel zu hoch

Beitrag von padma » Dienstag, 22.05.18, 18:08

hallo Beate, :)

ja, wenn der Spiegel es erlaubt, wäre es sicherlich gut, wenn du dir nun auf den 20 mg Zeit gibst.

Ich weiss nicht, ob wir es dir bereits geschrieben haben, wegen des Juckreizes könntest du es mal mit histaminarmer Ernährung versuchen. Es kann im Entzug zu einer Histaminintoleranz kommen
http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=15&t=7819

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Baesle von baden
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Ich bin vorübergehend nicht im Forum aktiv und habe daher meine PN Funktion abgeschaltet. Bitte wendet euch aktuell bei Moderationsangelegenheiten an Murmeline oder Ululu 69

Baesle von baden
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:41
Wohnort: Südbaden nähe Freiburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Paroxetin absetzen/ Spiegel ist viel zu hoch

Beitrag von Baesle von baden » Mittwoch, 13.06.18, 8:53

hallo leute

jetzt endlich könnte ich aufatmen das der spiegel im grünen bereich ist,
fühl mich aber gar nicht wohl , vermehrte ängste und voll deppersiv
ja ich weis es wird alles wieder besser , aber es ist zum k..............
hab so gehofft das ich bald mal wieder reduzieren kann aber so wird das wohl nichts
erst mal stabil werden

lg beate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Baesle von baden für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69padma
Angst-Panikattacken nach vielen Todesfällen, Depressive Phasen
08.2003 citalopram darauf eine akute panikattacke und sofort abgesetzt arzt kam ins haus
08.2003 bis 12.2003 insidon 50mg
11.2003 - 4 wochen reha in aulendorf brachte so gut wie nichts das schwarze loch kam zuhause
12.2003- erste mal Paroxetin 20mg-
bis heute immer mal hoch und runter auch das absetzen probiert
viele jahre dann 45 mg paroxetin
22.3.18 Paroxetinspiegel von 295(60-120normalbereich)3 tage null dann 30mg
5.4.18 Paroxetinspiegel von 160 2 tage null dann 25mg
4.2018-25mg Paroxetin und 50mg Metoprolol
13.04.18 6.tröpfchen Diazepam , immer wieder an den hals gefasst um puls zu fühlen luftnot schon den ganzen morgen
heutiger tag scheint nicht meiner zu sein und zu werden
15.4.18 totale deppriphase und moralisch dazu immer noch watte im kopf morgends gehts komischerweise als am
besten abends 6 tröpfchen diazepam um dem krampfen zu entkommen
19.4.18 abends hätte ich mir die unterarme und hände aufkratzen können so extrem hatte ich noch keinen juckreiz
25.4.18 bis dato 25 mg Paroxetin und meine 50mg metoprolol, öfters jückreiz , hin und wieder quaddeln mit juckreuz , morgens meistens fit , nachmittags und abends öfters mal mit angst panik und unruhe zu kämpfen , manchmal das gefühl des umkippens oder wie wenn der kopf kurz hin und herschwappt , vielleicht schwindelanfall?? aber viele gute stunden dazwischen wie sagt ihr fenster??
2.5.18 blutabnahme, spiegel immer noch zu hoch aber immerhin weiter gesunken auf 149 so und nun wieder 5mg runtereduziert ........ bin nun bei 20mg seit heute 4.5.18 wollte mir mehr zeit lassen und ich weis was mich erwartet aber meinen lieben organen zuliebe will ich in den grünen bereich des spiegels kommen seit 27.4.18 einen facharzt an der seite der mir auch schon das fluessige paroxetin auffgeschrieben hat
7.5.18 mit verspätung sind nun auch die absetzerscheinungen wieder eingetroffen
10.6.18 immer noch auf 20mg mit total verschiedenen absetzerscheinungen zu kämpfen aber meistens gehts mir gut blutabnahme war am 4.6 kein anruf vom arzt muss morgen erst mal nachfragen vermutlich im grünen bereich
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
11.6.18 juhuuuuuuu Paroxetinspiegel im grünen bereich wert 91 ich freu mich tierisch
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
21.7.18 immer noch auf 20mg fühle mich noch nicht bereit zum runter gehen

Antworten