Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Venlafaxin 150mg absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Bubuland18
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 24.04.18, 14:57

Venlafaxin 150mg absetzen

Beitrag von Bubuland18 » Dienstag, 24.04.18, 19:28

Hallo ihr lieben.

Ich nehme schon seit knapp 11Jahren das Medikament Venlafaxin ein und es hilft mir nicht mehr.
Ich hatte es damals wegen meiner Angsstörung eingenommen unter der ich aber schon Jahre lang nicht mehr leide.
Ich habe schon oft versucht per Kügelchen es ausschleichen zu lassen aber nie mit Erfolg.
Der Schwindel und die Aggressionen wurden so extrem das ich angst bekam und es wieder genommen habe.
Allerdings habe ich pro Woche 10 Kügelchen weg gelassen. Das war anscheinend zu schnell. Reichen 3 Wochen bevor ich 10 weitere Kügelchen weg lasse oder ist das auch noch zu schnell?
Was können noch für Nebenwirkungen dazu kommen?

Lg Bubu

Gwen
Beiträge: 1933
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31

Re: Venlafaxin 150mg absetzen

Beitrag von Gwen » Dienstag, 24.04.18, 19:55

Hallo Bubu,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Hier findest Du die Grundlageninformationen zum Absetzen von Antidepressiva viewtopic.php?f=18&t=12880 und hier die FAQs viewtopic.php?f=19&t=9913

Bitte lies Dich ein und erstell dann auch gleich eine Signatur mit Deinem Medikamentenverlauf. Geh dazu auf Deinen Namen oben rechts, dann auf persönlicher Bereich, dort auf Profil und Signatur ändern. Schreib dort Deine Diagnose auf und wann Du wieviel Venlafaxin genommen hast (am besten so genau wie möglich - mit Milligramm- und Datums-Angaben). Das solltest Du dann auch im Verlauf des Absetzens bei jedem Schritt aktualisieren. Schreib auch dazu, falls Du noch weitere Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel nimmst, da diese ebenfalls Einfluss auf das Absetzen haben können.

Viele Grüße Gwen
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: 0 mg!!
► Text zeigen

Blumenwiese
Beiträge: 491
Registriert: Samstag, 21.04.18, 16:33

Re: Venlafaxin 150mg absetzen

Beitrag von Blumenwiese » Dienstag, 24.04.18, 20:01

Hallo Bubuland,

Ich hab Venlafaxin (Trevilor) früher auch mal genommen, allerdings nicht so lange wie du. Beim Absetzen hatte ich das Gefühl, dass alle gegen mich sind und war eher so unterschwellig aggressiv. Diese Absetzerscheinung war allerdings nach 2 Wochen vorbei gewesen. Andere Symptome hatte ich nicht gehabt. Wie lange dauern bei dir die Symptome denn an?

Hast du mal versucht, die Anspannung über Sport oder andere Bewegungsformen abzubauen. Mir hilft zügiges Spazierengehen (eher Walken) und Boxen bis ich ausgepowert bin. Vielleicht hilft dir sowas auch gegen die Aggression?

Liebe Grüße
Blumenwiese
Liebe Grüße
B L U M E N W I E S E


Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Aktuelle Absetzverläufe:
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin Retard 0-0-50-0 (50 mg)
Promethazin 25-0-0-20 (45 mg)
Bedarf: 2x10 mg Promethazin
*********************************
Sonstige Medikamente:
SliTONE Ultra (zur Desensibilisierung), Magnesium 300 mg, Movicol, Artelac Complete, Hylo-Vision HD Plus, Chelidonium D4
Bedarf:Ibulysin 684 mg, Solidago Steiner, Salbutamol, Levociterizin

Antworten