Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

BoooMii: Tavor 0.5 mg absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Dienstag, 05.06.18, 14:08

Jamie hat geschrieben:
Dienstag, 05.06.18, 11:17
Hallo BooMii :).

Super, dass du clean bleiben konntest! :party2:

Da Psychopharmaka keine heilenden, sondern nur deckelnde Effekte haben, ist es logisch, dass du dich wieder mit den Ängsten befassen musst. Die sind ja nicht weggezaubert worden, sondern nur unterdrückt worden.

Ich finde es trotzdem total gut, dass du versucht hast die Benzos loszuwerden und jetzt andere Wege gehst.
Es ist sehr schade, wie lange man auf einen Therapieplatz warten muss - aber das ist die richtige Strategie.

Ich drücke dir die Daumen, dass du schnell einen netten Therapeuten findest :fly:

Jamie
Hey Jamie Danke für deine Antwort :) könnte es sein das auch jetz seit 3 Wochen auf null ich Ezugserscheinungen wie museklzucken und schnelle körperliche ermüdbarkeit bekommen kann den das hab ich jetz seit 3 Tagen und gedrückte Stimmung Art depressiv und Appetitlosigkeit?
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii

Jamie
Beiträge: 15348
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18761 Mal
Danksagung erhalten: 24751 Mal

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Jamie » Dienstag, 05.06.18, 16:20

hallo BooMii :)

Dein Betrag steht mindestens vier oder fünfmal doppelt hier ;) Technikprobleme?

Es ist nicht auseinander zu halten, ob das Entzug ist oder Angst Symptome.

Alle deine genannten Symptome können vom Benzoentzug kommen, insbesondere das Muskelzucken.
Das ist eine ganz typische Benzonachwirkung.
Du kannst es mal vorsichtig mit einer kleinen Menge Magnesium versuchen, das empfinden viele als lindernd.

Wichtig ist sich nicht reinzusteigern. An den Ängsten wirst du arbeiten müssen und die Entzugssymptome ebben irgendwann ab.

Alles Gute :)
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
BoooMii
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Dienstag, 05.06.18, 16:47

Jamie hat geschrieben:
Dienstag, 05.06.18, 16:20
hallo BooMii :)

Dein Betrag steht mindestens vier oder fünfmal doppelt hier ;) Technikprobleme?

Es ist nicht auseinander zu halten, ob das Entzug ist oder Angst Symptome.

Alle deine genannten Symptome können vom Benzoentzug kommen, insbesondere das Muskelzucken.
Das ist eine ganz typische Benzonachwirkung.
Du kannst es mal vorsichtig mit einer kleinen Menge Magnesium versuchen, das empfinden viele als lindernd.

Wichtig ist sich nicht reinzusteigern. An den Ängsten wirst du arbeiten müssen und die Entzugssymptome ebben irgendwann ab.

Alles Gute :)
Jamie
Hey Jamie ja irgendwie Technikprobleme mit Handy 😀 Okey dan Probier ich es mal mit Magnesium :) Danke für deine Antwort

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Dienstag, 12.06.18, 23:24

Hallo :) hätte mal noch ne andere frage weis ned ob das jemand auch von euch kennt seit ich meine erste Panikattacke hatte spielt mein Puls verrückt und zwar wenn ich liege hab ich eine guten Puls von 63-68 aber sobald ich aufstehe schnellt er hoch auf 120-140 und sobald ich mich wieder hinlege geht er in 30 sec wieder zurück auf die 65 sehr komisch 😩 mal schauen ob das Problem noch jemand anderst hier hat ob das von der Psyche kommt ? Untersuchungen wurden alle gemacht am Herz nix auffälliges 10 ekgs 2 langzeit ekgs 3 herzechos 1 belastungs ekg
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii

Jamie
Beiträge: 15348
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18761 Mal
Danksagung erhalten: 24751 Mal

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 13.06.18, 8:47

Hallo BoooMii :),

das klingt mir nach POTS, einer Sonderform von Orthostatischer Dysregulation:

https://potsplatzblog.wordpress.com/was-ist-pots/
https://de.wikipedia.org/wiki/Orthostat ... regulation

Es kann eine eigenständige Erkrankung sein, es könnte auch ein durch den Entzug ausgelöst sein.

Ich weise darauf hin, kein Mediziner zu sein, darum weiß ich nicht, ob das bei dir zutrifft, aber vielleicht recherchierst du das mal.
POTS ist nicht gefährlich, aber lästig - und man muss sein Leben ein wenig danach ausrichten.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
BoooMii
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Mittwoch, 13.06.18, 10:20

Jamie hat geschrieben:
Mittwoch, 13.06.18, 8:47
Hallo BoooMii :),

das klingt mir nach POTS, einer Sonderform von Orthostatischer Dysregulation:

https://potsplatzblog.wordpress.com/was-ist-pots/
https://de.wikipedia.org/wiki/Orthostat ... regulation

Es kann eine eigenständige Erkrankung sein, es könnte auch ein durch den Entzug ausgelöst sein.

Ich weise darauf hin, kein Mediziner zu sein, darum weiß ich nicht, ob das bei dir zutrifft, aber vielleicht recherchierst du das mal.
POTS ist nicht gefährlich, aber lästig - und man muss sein Leben ein wenig danach ausrichten.

Grüße
Jamie
Hallo Jamie :) interessant aber ist so das wenn ich sehr entspannt bin dan habe ich es nicht im stehen sehr seltsam oder könnte es auch doch opioramol kommen das ich immer abends nehmen 50mg ?

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Sonntag, 17.06.18, 15:35

Hallo hätte mal noch ne frage aber passt jetz ned so rein ich habe ja eine herzneurose entwickelt wegen meinen Panikattacken und zwar wäre die Frage ob es normal ist das die Herzfrequenz in Ruhe schwankt also Heist hab immer so 65 geht dan wieder bisle rauf auf 68 dan wieder paar Schläge runter auf 61 ist das normal ?
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii

Clarissa
Beiträge: 1764
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 1903 Mal
Danksagung erhalten: 3859 Mal

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Clarissa » Sonntag, 17.06.18, 17:29

Hallo BoooMi.

Solche geringen Schwankungen der Ruheherzfrequenz sind unbedenklich :wink: .

VG von Clarissa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag:
BoooMii
früher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:

seit Mai 2015 EU-Rentnerin letztlich wegen der Entzugsproblematik

los ging alles mit lebenslangen Schlafproblemen, die sich in Lebenskrisen mit depressiven Episoden verstärkten

leidvolle Erfahrungen mit Elektro"heil"krampftherapie und ziemlich allen AD, zahlreichen NL und anderen Psychopharmaka wie z.B. Pregabalin, Carbamazepin, Valproat, Johanniskraut, leider auch Diazepam und Zolpidem (von letzteren beiden abhängig geworden) und dem Kaltabsetzen

Diazepam-frei seit November 2013, Zolpidem-frei seit Mitte April 2014, ohne jegliche Psychopharmaka seit September 2014 (zuletzt das "deckelnde" NL Dominal forte abgesetzt nach raschem Abdosieren)

aktuell im protrahierten Entzug (?) mit sehr unangenehmen, v.a. körperlichen Symptomen

Inzwischen fast 4 Jahre frei von Medikamenten. NR, keinerlei Alkohol und Koffein mehr, weil alles triggert. "Reizarmes" Leben einschließlich Ernährung, soweit sich das machen lässt.

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Sonntag, 17.06.18, 17:47

Clarissa hat geschrieben:
Sonntag, 17.06.18, 17:29
Hallo BoooMi.

Solche geringen Schwankungen der Ruheherzfrequenz sind unbedenklich :wink: .

VG von Clarissa
Danke für deine Antwort :) ist halt so wenn ich ganz ruhig liege schwankt er halt also bleibt nicht 1 Minute konstant bei 65 sondern ändert sich halt um 5-8 Schläge
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii

Jamie
Beiträge: 15348
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18761 Mal
Danksagung erhalten: 24751 Mal

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Jamie » Sonntag, 17.06.18, 19:58

Hallo BooMii,

ich schließe mich Clarissa an, das ist denke ich ziemlich normal.
Selbst ein einziger positiver oder negativer Gedanke oder ein tieferer oder weniger tiefer Atemzug kann den Herzschlag bereits beeinflussen und damit die Pulsangabe pro Minute verändern.

Viele Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69BoooMii
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52

Re: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Freitag, 22.06.18, 19:39

Hallo wollte mich nochmal melden :) bin jetz 1.5 Monate auf null musst aber heute leider eine nehmen wegen starker Panik Puls 190 :( mach das jetz was aus oder kan ich einfach weiter machen mim weglassen ? Möchte sie nur im äußersten Notfall nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii

Ululu 69
Team
Beiträge: 3401
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 9332 Mal
Danksagung erhalten: 5857 Mal

Re: BoooMii: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Freitag, 22.06.18, 21:02

Hallo BooMii,

du solltest es jetzt einfach wieder weglassen.

Leider merkt sich dein Gehirn so eine Abhängigkeit und es geht bei dir jetzt viel schneller, wieder abhängig zu werden.

Pass gut auf dich auf.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieBoooMii
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

BoooMii
Beiträge: 18
Registriert: Freitag, 18.05.18, 18:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: BoooMii: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von BoooMii » Samstag, 14.07.18, 21:36

Hallo wollte mich nochmal melden mir geht es eig ganz gut soweit hatte gestern nochmal belastungs ekg und langzeit alles tippi toppi mein Kardiologe meint das der Hohe Puls manchmal im stehen was mit meinem symphatikus zu tun. Hat da der durch die Angst viel präsenter ist :) aber arbeite daran wünsch euch allen viel Kraft und eine glückliche zukunft
Mit freundlichen Grüßen
BoooMii
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BoooMii für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieUlulu 69

Ululu 69
Team
Beiträge: 3401
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: BoooMii: Tavor 0.5 mg absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 15.07.18, 14:16

Hallo BoooMii,

das klingt doch gut. Das freut mich. :D

Gut, dass dein Arzt dein Herz nochmal gecheckt hat, dann kannst du jetzt beruhigter sein.

LG Ute
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten