Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Wenn Deine Signatur nicht mehr richtig dargestellt wird, dann geh bitte in Dein Profil und schicke die unveränderte Signatur nochmal ab. Wenn das nicht geht, mache eine kleine Änderung und schick sie nochmal ab.

Wenn irgend etwas nicht in Ordnung ist, oder bei Fragen bitte hier schreiben: viewforum.php?f=17



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 563
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von simonb »

Hallo, also so wie du es jetzt beschreibst, scheint ja dann eher die letzte Reduktion das Problem gewesen zu sein.

Wenn du die Tropfen möchtest, sage der Apotheke das ausversehen das falsche Präparat aufgeschrieben wurde, vielleicht findet sich eine Lösung...Beim Arzt um Korrektur/neues Rezept bitten-du hast das Gefühl Tropfen besser zu vertragen.

Wenn alle Stricker reissen, gibt es die Anlaufpraxen
der Kassenärztlichen Vereinigung , da gehst du hin wenn die normalen Kassenpraxen schon zu haben , oder am We. Und sagst, du hast deine Tropfen im Urlaub vergessen, und schon Entzugssymptome.

Gruß Simon
► Text zeigen

Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Danke dir Simon (so hätte unser Baby geheißen, wenn es ein Knabe geworden wäre).
Ich habe es mir jetzt folgendermaßen überlegt:
Die 10mg Tabletten hier haben ist ja nicht verkehrt und meine Tropfen sind noch eine Woche haltbar. Nächste Woche gehe ich zum Hausarzt und sag ich komm mit den Pillen nicht mehr klar und brauche die Tropfen wieder. Im Prinzip ist dem das wurscht. Der hat bis jetzt nie gefragt was ich da eigentlich treibe. Der weiß, dass ich die Medikation vom Psychiater habe und da hin und wieder hingehe. Er verschreibt mir deshalb den Wirkstoff und die Dosis oder Darreichungsform ist ihm egal.
Heute war es nämlich wieder ganz deutlich besser, einfach so. Und die letzte Nacht wäre ohne Baby auch nicht soooo schlecht (akzeptabel) gewesen. Ich lass es also wie es ist vorerst und setze auf Zeit und Stabilisierung. Hoffe ich bleibe standhaft und lass mich nicht mehr gleich so arg aus der Bahn werfen.
Meine große Tochter ist 9 und seither geht es ja auf und ab. Sobald unangenehme Gefühle kommen dreh ich so schnell ab und schieb Panik, dass ich nicht mehr funktionieren könnte (was noch niemals der Fall war).
Vielleicht kommen jetzt auch einfach wieder Gefühle zum Vorschein die ganz normal sind, das AD aber immer gedämpft hat?
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 21783
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 11390 Mal
Danksagung erhalten: 7081 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von padma »

hallo Julia, :)
Vielleicht kommen jetzt auch einfach wieder Gefühle zum Vorschein die ganz normal sind, das AD aber immer gedämpft hat?
Ja, das ist durchaus möglich. Oft ist es so, dass wenn die Dämpfung wegfällt die Gefühle zunächst stärker als normal sind, so wie wenn man einen Stöpsel zieht. Und natürlich muss man auch erst wieder lernen, mit stärkeren Gefühlen umzugehen.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Ich bin so furchtbar unruhig immer wieder 😭😭😭
Ich will das nicht mehr man.
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3373
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 1447 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Towanda »

Hallo Julia,

könntest Du bitte unsere Regel zur Nettiquette berücksichtigen, jeden Beitrag mit einem Gruß zu beginnen und zu beenden - danke! :)

Grüße, Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 563
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von simonb »

Hallo Julia,

bist du denn bei Paroxetin Tropfen geblieben,
oder wieder auf Tabletten umgestiegen?

Gruß Simon
► Text zeigen

Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Juhu Simon,
Danke der Nachfrage. Hab mir wieder Tropfen geholt.
Diese starke Unruhe ist wohl auch einfach der Realität geschuldet. Wir haben dank Corona etwas weniger als 50% des Einkommens, müssen jetzt 3 Monate Tilgung aussetzen etc pp. Mein Mann hat Kurzarbeit, ich arbeitslos, ihm droht Kündigung und Job finden ist völlig unmöglich derzeit. Lauter so Zeug. Diese Pandemie. Diese Prognosen für Herbst/ Winter... ich hasse Ungewissheit und gerade ist alles Unplanbar.
Deshalb mach ich jetzt echt erstmal Status Quo halten mit Tropfen und danach gaaaaaaanz langsam. Mir läuft ja nix weg...
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 563
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von simonb »

Hallo ,

Ja pausieren mit dem Absetzen, während man viel Stress hat, ist immer richtig.
Evtl. klappt das Reduzieren nach einer Pause auch wieder viel besser- kenne ich aus eigener Erfahrung.

Gruß Simon
► Text zeigen

Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Hallo!
Ein neuer Bericht: alle Symptome, bis auf die Restless legs, sind grad weg. Ok. Den, mehrmals täglichen Durchfall ohne sonstige Probleme hab ich noch....Also ich fühle mich die letzten Tage durchweg gut, außer die RLS nachts. Es ist so furchtbar. Mein Kopf schläft ein, die Beine sind zappelig, unruhig, haben kribbeln, Druck, Schwere. So stell ich mir Folter vor.
Ich weiß nicht was ich tun soll. Kommt das vom Absetzen, geht das wieder weg? Was kann ich zur Linderung tun?
Wenn es nicht mehr von der letzten Reduktion kommt, könnte es von den Tropfen kommen?
Danke für Antworten
Liebe Grüße
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

Straycat
Teamunterstützung
Beiträge: 3717
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2413 Mal
Danksagung erhalten: 1706 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Straycat »

Hallo Julia,

Restless legs können durchaus als Absetzsymptom auftreten. Du findest das auch in unserer Absetzsymptomliste.
Ich habe mal gelesen, dass Magnesium in der Verbindung Magnesiumglycinat gegen RLS helfen soll. Aber ich kann es nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, da ich kein RLS habe oder hatte.

Ich hoffe es wird bald besser - stelle mir das sehr anstrengend vor :(

Liebe Grüße,
Cat
rezidivierende Depression (seit 2006)/ Bipolar II (2008 - Fehldiagnose?)
Erfahrungen mit Escitalopram (9 Jahre) und kurzfristig auch Lamotrigin , Aripiprazol , Trazodon, Bupropion, Alprazolam - alles wieder abgesetzt
protrahiertes Entzugssyndrom: wiederkehrende Muskelschmerzen, gelegentlich Panikattacken
Aktuelles Absetzen von Venlafaxin seit 04/2018
für detaillierte Infos: auf "Text zeigen" klicken
► Text zeigen
Link zu meinem Thread

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3373
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 1447 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Towanda »

Hallo Julia,

wenn Du restless legs in die Suchfunktion eingibst, bekommst Du zahlreiche Ergebnisse und Tips - es ist ein häufig auftretendes Entzugssymptom, kommt aber auch als Medikamentennebenwirkung vor. Ich hatte es unter 22 mg Mirta und habe es jetzt bei den letzten mg im Entzug auch wieder. Dazwischen war mal Ruhe.

Liebscher und Bracht hat Übungen gegen unruhige Beine: https://www.liebscher-bracht.com/schmer ... i=72378070

Mir hilft gut Zincum valerianum D30, 8-10 Globuli direkt vorm schlafen gehen oder auch nachts, wenn ich davon aufwache. Aber bitte erstmal vorsichtig antesten mit ein oder zwei Kügelchen.

Was mir noch Erleichterung verschafft: Die Unterschenkel mit körperwarmen Wasser (man darf weder Kälte noch Wärme spüren, dann stimmt die Temperatur) ein paar Minuten abduschen und dann mit nassen Beinen ins Bett - mit oder ohne Schlafanzug, das ist egal, Hauptsache, die Beine sind nass.
Mit Bein-Wechselduschen, wie sie oft empfohlen werden, habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Die dadurch angeregte Durchblutung macht bei mir alles schlimmer, aber das ist wohl individuell verschiedene und man kann es nur ausprobieren.

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 563
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von simonb »

Hallo,

Ich würde dann bei den Tropfen bleiben,
da sich ja dein Zustand verbessert hat bzgl der Absetzsymptome.

Ist glaube ich auch wichtig mal bei etwas zu bleiben.
Ich denke man kann nicht direkt Symptomfreiheit erwarten, daß dauert alles seine Zeit.

Gruß Simon
► Text zeigen

Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Danke euch 3 Towanda, Simon und Cat!
Also, dass es ein Absetzsymptom ist vermute ich ja, nur mitunter schieb ich die volle Panik, dass es niemals aufhört. Ich hab halt ne leichte Neigung dazu und in beiden Schwangerschaften sehr arg. Was so oft geraten wird tue ich schon, Magnesium, Eisen, Bewegung, Duschen und mein bestes Mittel: Pferdesalbe... aber das hilft irgendwie bei diesen Absetzrestless legs nicht oder nur gaaaaanz wenig. Irgendwie fängt es, egal wann ich ins Bett gehe, gegen 0 Uhr an und endet zwischen 2 und 3. Um Die Zeit startet dann mein zahnendes Baby sein Theater 🥳🥳🥳🥳
Ja, wenn ich mir das so vorsage und nochmal lese ist es so, dass es sicher wieder vergeht. Scheinbar reagiere ich mit RLS wenn mein ZNS Stress hat.
Leider leider hilft dieses CBD ÖL überhaupt nix. Das wäre echt cool gewesen.
Towanda, interessant und beruhigend, dass du das auch kennst UND, dass es nicht während des gesamten Ansetzens gleich stark vorhanden ist/ war.
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

Julia1984
Beiträge: 25
Registriert: 19.05.2017 05:44
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Julia1984 »

Hallo ihr Lieben,
ein kleines Update, vielleicht verfolgt es jemand oder interessiert jemanden in paar Jahren..
Mir geht es weiter sehr gut und ich habe aktuell keine Probleme mehr bis auf die Einschlafprobleme in Kombi mit Restless Legs, und selbst das wird besser. Ziel ist jetzt Sommerferien und Stabilität genießen und danach 5% in mindestens 6 Wochen Abständen.
PS: es kommt die Libido zurück. Diese war völlig tod seit Anbeginn der Einnahme und erst jetzt nach der letzten Reduktion ändert sich das.
Liebe Grüße und danke fürs Zuhören
Generalisierte Angststörung mit 19
Kurze und grauenhafte Medikationen mit
Zoloft, Remergil, Amineurin...
10 Jahre beschwerde-und Medifrei
Rückfall nach traumatischer Fehlgeburt 2013: Amineurin (,mehrfach an und abgesetzt, als Bedarfsmedi missbraucht etc pp)
Psychotherapie, Gruppe etc
Rückfall 2016 nach Mobbing mit Burn Out
Klinik und Cipralex, an und absetzen binnen weniger Monate
2017 erneut Cipralex, nach 6 Monaten stationär abgesetzt von 15mg auf 0mg in 6 Wochen: Horrortrip
Restless Legs, Panikattacken, Schlaflosigkeit, gesamter Erfolg der stationären Therapie vergeigt
April 2018 in Absprache mit Psychiater Paroxetin 20mg
Und Planung einer Schwangerschaft (Embryotox, Frauenarzt alle im Boot)
Ab Juni 2018 Schwanger, Geburt März 2019 unter Paroxetin 20mg
Alles ohne Auffälligkeiten oder Komplikationen, keine Anpassungsstörung, Baby 4kg und bis heute gestillt
Absetzen ab September 2019 (da Risiko für Wochenbettdepression sinkt) mit 10% Methode
Ab ca März 2020 und 10mg auf Tropfen umgestiegen
1.5. 9mg
1.6. 8mg

Aktuell 8mg
Schritte zu hoch und zu schnell, massive Stimmungsschwankungen, Restless Legs und Schlafstörungen
Geplant (ab Stabilisierung ca September 2020(
Wechsel auf 5% Methode
Reduktionen alle 6 Wochen

Straycat
Teamunterstützung
Beiträge: 3717
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2413 Mal
Danksagung erhalten: 1706 Mal

Re: Julia1984: Paroxat 20mg absetzen (davor schwanger mit Paroxat)

Beitrag von Straycat »

Liebe Julia,

Das freut mich sehr zu lesen, dass es bei dir gut läuft :)
Eine Stabilisierung bis September ist sicher ein guter Plan! Dann kannst du den Sommer auch noch genießen ;)

Alles Gute weiterhin,
Cat
rezidivierende Depression (seit 2006)/ Bipolar II (2008 - Fehldiagnose?)
Erfahrungen mit Escitalopram (9 Jahre) und kurzfristig auch Lamotrigin , Aripiprazol , Trazodon, Bupropion, Alprazolam - alles wieder abgesetzt
protrahiertes Entzugssyndrom: wiederkehrende Muskelschmerzen, gelegentlich Panikattacken
Aktuelles Absetzen von Venlafaxin seit 04/2018
für detaillierte Infos: auf "Text zeigen" klicken
► Text zeigen
Link zu meinem Thread

Antworten