Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Marko92
Beiträge: 302
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 423 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Marko92 » Sonntag, 12.08.18, 13:56

Hallo Benzomania,

lies den Link in meinem 1 Beitrag oben, da ist auch eine Umrechnungstabelle und ein Info-Artikel, ebenso in Sunnys 1, Anrwort.
Mit ausdrücklicher Warnung vor der Umstellung auf Clonazepam.

VG Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JunaSunny30
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni 2014 NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Fehldiagnose Psychose auf AU - Was tun?? https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=15&t=14791
Links zu nützlichen Arbeits- und Sozialrechtsseiten https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=8&t=14591

Sunny30
Beiträge: 390
Registriert: Samstag, 10.02.18, 10:09
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Sunny30 » Sonntag, 12.08.18, 14:00

Hallo Benzomania,

welche Recherchen?

Das Diazepam DAO blockt ist fakt.
Ich denke zu Deiner Erkrankung kann hier niemand recherchieren, da es den meisten hier auch sehr schlecht geht, vor allem würde es auch nichts bringen.

Da du nun auf Rivotril umgestellt hast und es dir besser damit geht ist das doch schon mal ein kleiner Erfolg.
Etwas holprig könnte es werden wenn das Diazepam abgebaut ist, dann wirst Du erst merken ob dir 3x 0,5mg reichen. Denn momentan wirkt dann jetzt beides.

Lg Sunny
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sunny30 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Marko92JunaClarissapadma
Mai 2017 -
4,5 mg Clonazepam in Klinik bekommen nachdem unverträglichkeit auf verschiedene PPs.

November 2017 - Januar
0,8 mg gehalten - plötzlich gekippt- Wirkverlust- Toleranz.
Unruhige brennende Arme nachts, Mißempfindungen im Gesicht und Körper, Schmerzen, Angst und Unruhe,
Fremdheitsgefühl.

HIN UND HER- GROßER FEHLER

Seitdem körperlich sehr schlecht.

Clonazepam
02.07. 1,6mg - auf 4x am Tag verteilt

- Muskel und Körperschmerzen, Gesicht + Nackenschmerzen, Kopfschmerz, Fremdheitsgefühl, Krampfgefühl, Unruhe, Augenzittern, Angst + Panik,
Schluckbeschwerden, Magen-Darm, Haarausfall.
Elendes Körpergefühl und seltsame Empfindungen.

30.07. 1,4mg auf 4x am Tag verteilt

Symptome gleich,

leichte Besserung morgens, Schlaf schlecht und unruhig.

10.08. - 1,3mg auf 4x am Tag verteilt - wirkt nur noch kurz, manchmal paradox.




NEM
Magnesium 3x500
Vita B Komplex
3x1 Passionsblume 425mg

Benzomania

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Benzomania » Sonntag, 12.08.18, 14:09

Halo,
Marko92 hat geschrieben:
Sonntag, 12.08.18, 13:56
Hallo Benzomania,

lies den Link in meinem 1 Beitrag oben, da ist auch eine Umrechnungstabelle und ein Info-Artikel, ebenso in Sunnys 1, Anrwort.
Mit ausdrücklicher Warnung vor der Umstellung auf Clonazepam.

VG Markus
Die Tabelle kenne ich, ich allerdings hat sie sich mit meinen Erfahrungen von früher, Tavor auf Diaz. überhaupt nicht gedeckt, insofern wollte ich hier nochmal nachfragen. Den Info Artikel habe ich auch durch, aber das war unter schweren Schmerzen.
Sunny30 hat geschrieben:
Sonntag, 12.08.18, 14:00
Hallo Benzomania,

welche Recherchen?

Das Diazepam DAO blockt ist fakt.
Ich denke zu Deiner Erkrankung kann hier niemand recherchieren, da es den meisten hier auch sehr schlecht geht, vor allem würde es auch nichts bringen.

Da du nun auf Rivotril umgestellt hast und es dir besser damit geht ist das doch schon mal ein kleiner Erfolg.
Etwas holprig könnte es werden wenn das Diazepam abgebaut ist.

Lg Sunny
Hallo,

ja genau da bin ich mir nicht sicher, ich habe dazu genau 3 Quellen gefunden auf https://www.mastzellaktivierung.info/de ... ml#trigger und keine besagt das, die erste Studie beschreibst sogar, die fett markierte stelle, dass es als H1 Antagonist wirkt. Benzos sollen, laut Wiki, Mastzellenstabilisierend sein. D.h. ich weiß es nicht ... ich finde einfach keine Quellen und Erfahrungsberichte habe ich nun auch nicht gefunden.

Ja das denke ich auch, wenn das Diaz raus ist wer weiß was dann los ist, ich habe übers Wochenende ings ca 4 Stunden geschlafen, wegen den Schmerzen, insofern wird sicher ordentlich Histamin ausgeschüttet werden, da wird wohl jedes Benzo helfen, vermutlich auch mehr Diazepam.

Ev mache ich erstmal etwas Diazepam und etwas Rito? So dass sich der Körper umgewöhnen kann.

Alleine, dass ich bei der Schlafmenge noch schreiben kann, unter schwersten Shcmerzen, und total weite Pupillen habe, spricht doch dafür, dass der Körper massiv Adrenalin ausschüttet. Neben dem Adrenalin vermutlich auch Histamin.

MFG

Benzomania

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Benzomania » Sonntag, 12.08.18, 14:12

Mein Plan: Ich gehe jetzt nochmal in die Dermat, lass mir ein starkes H1 Atihistamin geben und nochmal das Xyzall, das mir ausgegangen ist, hab die ganze Packung aus Verzweiflung gefuttert.

Danach esse ich noch hoch dosiert die DAOSIN Kapseln und Ernähre mich von nieder glykemischen KH, Karotffeln u.ä.

Sonst fällt mir nichts mehr ein. Ev noch nen Magenschutz wie Phantolog.

Benzomania

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Benzomania » Sonntag, 12.08.18, 14:26

PS: Habt ihr eigentlich bei höheren Dosen Benzos einen pos Dermographismus gehabt? Sieht bei mir so aus, wenn ich LEICHT über die Haut streiche: https://ibb.co/hAx7Ap hält dann auch ne Stunde.

Auch komisch?

Sunny30
Beiträge: 390
Registriert: Samstag, 10.02.18, 10:09

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Sunny30 » Sonntag, 12.08.18, 14:39

Hi,

https://www.histaminintoleranz.ch/de/th ... mente.html

Hier steht das Diazepam DAO blockt.

Alles andere weiß ich leider auch nicht, ist alles etwas wirr...

Wenn Du nun schon auf 3x0.5 Rivotril bist kannst du es auch erstmal so lassen und dann ggf höher dosieren.
Vielleicht reicht es Dir auch.
Hin und her würde ich nicht tun, überlappend umstellen kannst Du natürlich auch. Aber wie Du nun geschrieben hast bist du doch bereits umgestellt.

Eine Signatur wäre dafür und für weitere Ratschläge sehr hilfreich.


Xyzall, Dermat und Phantolog kennt glaub ich niemand, oder???



Lg Sunny
Mai 2017 -
4,5 mg Clonazepam in Klinik bekommen nachdem unverträglichkeit auf verschiedene PPs.

November 2017 - Januar
0,8 mg gehalten - plötzlich gekippt- Wirkverlust- Toleranz.
Unruhige brennende Arme nachts, Mißempfindungen im Gesicht und Körper, Schmerzen, Angst und Unruhe,
Fremdheitsgefühl.

HIN UND HER- GROßER FEHLER

Seitdem körperlich sehr schlecht.

Clonazepam
02.07. 1,6mg - auf 4x am Tag verteilt

- Muskel und Körperschmerzen, Gesicht + Nackenschmerzen, Kopfschmerz, Fremdheitsgefühl, Krampfgefühl, Unruhe, Augenzittern, Angst + Panik,
Schluckbeschwerden, Magen-Darm, Haarausfall.
Elendes Körpergefühl und seltsame Empfindungen.

30.07. 1,4mg auf 4x am Tag verteilt

Symptome gleich,

leichte Besserung morgens, Schlaf schlecht und unruhig.

10.08. - 1,3mg auf 4x am Tag verteilt - wirkt nur noch kurz, manchmal paradox.




NEM
Magnesium 3x500
Vita B Komplex
3x1 Passionsblume 425mg

Benzomania

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Benzomania » Sonntag, 12.08.18, 15:29

Sunny30 hat geschrieben:
Sonntag, 12.08.18, 14:39
Hi,

https://www.histaminintoleranz.ch/de/th ... mente.html

Hier steht das Diazepam DAO blockt.

Alles andere weiß ich leider auch nicht, ist alles etwas wirr...

Wenn Du nun schon auf 3x0.5 Rivotril bist kannst du es auch erstmal so lassen und dann ggf höher dosieren.
Vielleicht reicht es Dir auch.
Hin und her würde ich nicht tun, überlappend umstellen kannst Du natürlich auch. Aber wie Du nun geschrieben hast bist du doch bereits umgestellt.

Eine Signatur wäre dafür und für weitere Ratschläge sehr hilfreich.


Xyzall, Dermat und Phantolog kennt glaub ich niemand, oder???



Lg Sunny
Hallo Sunny,

also genau diese Seite habe ich auch gefunden, aber die schreiben etwas ohne eine Quelle zu nennen, bzw die Quelle die sie anführen sagt das Gegenteil aus ,von dem, was sie behaupten. In der ersten Studie schreibt nämlich der Autor, dass Benzos als Histamin Antagonisten, also Histamin blocker, fungieren. Die zweite Studie sagt gar nichts und in der dritten wurde auf ein Buch verwiesen, welches leider über Google nicht zu finden ist. Jetzt hatte ich eben die Idee, ob es hier Erfahrungsberichte mist HIT und Diazepam gahb, da ich eben schon einen Thread darüber gefunden habe.,

Phantolog ist ein Magenschutz, Dermatologie ist die Hautabteilung in der Klinik, Xyzall ist ein ein Antihistaminikum. Ich werde versuchen die Fachbegriffe gleich zu erklären., normal lese ich immer die Studien und schreibe mit Ärzten / Pharmakologen, das ist leider eine ungute Angewohnheit von mir. Diese haben allerdings oft keine Zeit / und schon gar keine eigenen Erfahrungen.

Eine Sig erstelle ich, wenn ich eine feste Dosis über längeren Zeitraum habe, sonst müsste ich diese ja dauernd ändern.

Denkst du 3x 0,5 Rito past aus eigener Erfahrung zu der Diaz Dosierung? Oder ist das so individuell? Beim Temesa konnte ich die Wirkung von 10mg Diaz mit der Höchst Dosis Temesta gar nicht vergleichen, d.h. meine Skepsis. Die Tabelle wird ja verwendet um von bestimmten Benzos auf Diaz umzustellen, da mag sie taugen, da man am Anfang lieber mehr Benzos nimmt und dann runterdosiert, um nicht gleich einen harten Entzug zu bekommen. Ich glaube um von Diaz auf anderes umzustellen ist sie weniger gut geeignet... das würde zumindest zu der These passen, dass das Diaz bei mir mehr reingehauen hat wie das Temesta. Hab ich auch so schon öfter gelesen.

LG

Sunny30
Beiträge: 390
Registriert: Samstag, 10.02.18, 10:09
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Sunny30 » Sonntag, 12.08.18, 15:41

Hi Benzomania,

das könnte ich mir auch vorstellen, weil das Diazepam halt eine längere Halbwertszeit hat und kummuliert.

Viele haben im Entzug oder während der Einnahme von PPs mit HIT zu kämpfen.

Diazepam ist halt besonders auffällig dafür. Studie hin oder her, die Betroffenen reichen doch eigentlich.
In dem Sinne finde ich das Studien da einen auch nicht weiterhelfen. Da muss man glaub selbst probieren was geht und was nicht.

Mit HIT usw. kennt sich Luna hier sehr gut aus, vielleicht liest sie mit und meldet sich dazu.


Lg Sunny
Zuletzt geändert von Sunny30 am Sonntag, 12.08.18, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sunny30 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieMarko92
Mai 2017 -
4,5 mg Clonazepam in Klinik bekommen nachdem unverträglichkeit auf verschiedene PPs.

November 2017 - Januar
0,8 mg gehalten - plötzlich gekippt- Wirkverlust- Toleranz.
Unruhige brennende Arme nachts, Mißempfindungen im Gesicht und Körper, Schmerzen, Angst und Unruhe,
Fremdheitsgefühl.

HIN UND HER- GROßER FEHLER

Seitdem körperlich sehr schlecht.

Clonazepam
02.07. 1,6mg - auf 4x am Tag verteilt

- Muskel und Körperschmerzen, Gesicht + Nackenschmerzen, Kopfschmerz, Fremdheitsgefühl, Krampfgefühl, Unruhe, Augenzittern, Angst + Panik,
Schluckbeschwerden, Magen-Darm, Haarausfall.
Elendes Körpergefühl und seltsame Empfindungen.

30.07. 1,4mg auf 4x am Tag verteilt

Symptome gleich,

leichte Besserung morgens, Schlaf schlecht und unruhig.

10.08. - 1,3mg auf 4x am Tag verteilt - wirkt nur noch kurz, manchmal paradox.




NEM
Magnesium 3x500
Vita B Komplex
3x1 Passionsblume 425mg

Marko92
Beiträge: 302
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 423 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Marko92 » Sonntag, 12.08.18, 16:15

Hallo in die Runde,

ich will nichts unterstellen, aber jetzt kommt noch Temesta dazu, dieses und jenes Med, das ist doch Medikamentenberatung um die Ecke und das alles ohne genauere Info über den Einnahmegrund.
Die Tabelle wird ja verwendet um von bestimmten Benzos auf Diaz umzustellen, da mag sie taugen, da man am Anfang lieber mehr Benzos nimmt und dann runterdosiert, um nicht gleich einen harten Entzug zu bekommen.
Genau dafür ist sie auch gedacht.
Ich glaube um von Diaz auf anderes umzustellen ist sie weniger gut geeignet..
Dafür nicht.

Ich finde das Vorgehen ziemlich fragwürdig und für andere ein gefährliches Beispiel.

LG Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag:
Kekskatze
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni 2014 NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Fehldiagnose Psychose auf AU - Was tun?? https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=15&t=14791
Links zu nützlichen Arbeits- und Sozialrechtsseiten https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=8&t=14591

Marko92
Beiträge: 302
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 423 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Marko92 » Sonntag, 12.08.18, 18:09

Hallo in die Runde,

ich hab jetzt mal einige Beiträge aus dem verlinken Forum überflogen.

Benzomania, dort schreibst du von Temesta (Lorazepam), Lyrica, Baclofen und das nicht erst seit 4 Wochen.
Wenn du wirklich Hilfe willst, sei ehrlich, wenn du schon länger Benzos nimmst, dann muss man anders an die Sache rangehen.

VG Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaClarissaJamiepadma
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni 2014 NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Fehldiagnose Psychose auf AU - Was tun?? https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=15&t=14791
Links zu nützlichen Arbeits- und Sozialrechtsseiten https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=8&t=14591

padma
Team
Beiträge: 15616
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 38777 Mal
Danksagung erhalten: 20597 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von padma » Sonntag, 12.08.18, 21:27

hallo Benzomania, :)

was ist dein Anliegen? Möchtest du dauerhaft ohne Benzos leben? Und möchtest du aktuell wirklich entziehen?
Hast du ein Suchtproblem?

Im ADFD unterstützen wir uns gegenseitig beim Entzug. Die Umstellung von einem Benzo auf ein anderes wird ausschliesslich dann empfohlen, wenn dies für den Entzug sinnvoll und notwendig ist.

Wir geben keine Empfehlungen, welches Benzo besser geeignet oder verträglicher ist, wenn es um eine weitere Einnahme geht.

Bitte erstelle eine Signatur (das ist auch mit wechselnden Dosen möglich) und schreibe deine komplette Medikation rein, auch deine frühere Benzoeinnahmen, frühere Entzüge und auch der Einnahmegrund.
Ohne Signatur ist eine Unterstützung bei deinem Entzug nicht möglich.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
JunaUlulu 69Marko92
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
25.10.2018: 0,15 mg :schnecke:



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

padma
Team
Beiträge: 15616
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 38777 Mal
Danksagung erhalten: 20597 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von padma » Dienstag, 14.08.18, 10:34

 ! Nachricht von: padma
hallo Benzomania,

in dem von dir verlinkten Forum, stellst du Benzos als harmlos und für den Langzeitgebrauch geeignet dar. Zudem geht aus deinen Beiträgen in diesem Forum hervor, dass es nicht dein Ziel ist, von den Benzos wegzukommen.

Du bist daher mit deinem Anliegen im ADFD nicht richtig, dein account wird gelöscht.

Wir wünschen dir, dass du eine tatsächliche Lösung für dein Problem findest.

viele Grüsse,
das ADFD Team.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
Marko92ClarissaJunaUlulu 69

HIT
Beiträge: 0
Registriert: Sonntag, 19.08.18, 13:59

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von HIT » Sonntag, 19.08.18, 14:04

Hallo,

ich wusste nicht, wie ihr das Handhabt , in einem anderen Beitrag hieß es , hier würde nicht zensiert werden?

Naja jedenfalls 1 will ich die benzos absetzen, 2 habe ich mittlerweile einiges an Infos bekommen, wie man vorgehen kann. uA auch von Ärzten. Diazepam wurde sofort abgesetzt, was zu einer deutlichen Besserung führte, scheinbar wirkt Diazepam auf DAO.

DIch denke das Thema wäre für einige wichtig, da ich aber nicht sicher bin, ob der Beitrag hier noch erscheint, erspare ich mir die lange ausführliche Antwort.

MFG

Jamie
Beiträge: 15874
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19854 Mal
Danksagung erhalten: 26190 Mal

Re: Benzomania: Diazepam mit Rivotril (Clonazepam) absetzen

Beitrag von Jamie » Sonntag, 19.08.18, 14:30

Hallo,

hier wird auch nicht zensiert.
Es ist dir klar kommuniziert worden, was geht und was nicht und worum wir bitten.

Zensur schreien immer die, die, obwohl wir sie bitten transparent zu bleiben, nicht darauf eingehen und sich dann anschließend beleidigt in die Ecke stellen.

Das Hausrecht hat das Team - du bist mehrfach angesprochen worden, ohne richtig zu reagieren; irgendwann folgen dann die Konsequenzen.

Zudem noch der völlig unrealistische Anspruch für dich Recherche zu betreiben.
Viele sind bereit etwas nachzuschlagen, aber wir können nicht die Probleme Einzelner lösen.
Wenn wir etwas beitragen können, gerne, aber manchmal wissen auch wir es nicht.

Zudem kommt, dass das hier ehrenamtlich, freiwillig und in unserer Freizeit geschieht - mit welchem Anspruch wendest du dich eigentlich an uns?
Das gilt im Übrigen nicht nur für dich. Hier sind viele Hände, die immer nur nehmen - und wenig geben. Das ist frustrierend und anstrengend für die, die dem ausgesetzt sind und erfordert eine mehr als große Portion Altruismus und Nächstenliebe.

Wenn du relevante Informationen hast, dann kannst du sie uns zur Verfügung stellen und dafür sind wir dankbar.
Wenn das allerdings in eine schiefe Bahn läuft (Stichpunkt zB Verharmlosung von Benzos), dann wird das nicht toleriert.

Viele Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 8):
Ululu 69LinLinaOliverClarissaKekskatzeJunapadmaMarko92
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten