Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Nanni123: Angststörung, Depressionen und intermediate metabolizer

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Nanni123
Beiträge: 0
Registriert: Sonntag, 12.08.18, 10:15

Nanni123: Angststörung, Depressionen und intermediate metabolizer

Beitrag von Nanni123 » Sonntag, 12.08.18, 10:34

Hallo zusammen,

gerade bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe mich auch gleich registriert.

Ich habe seit über 20 Jahren Depressionen, die sich immer weiter verschlimmert haben. Seit einigen Jahren habe ich auch noch mit einer GAS zu tun, die inzwischen Ausmaße annimmt, die nur schwer auszuhalten sind. Da ich alle AD durchhabe und jeweils nach kurzer Zeit wegen zu starker Nebenwirkungen abbrechen musste, stehe ich nun ohne jede "Krücke" da, die mir durch schlimme Zeiten helfen könnte.

Vor fast 2 Jahren habe ich zufällig von der Verstoffwechselung von Psychopharmaka gehört und mich auf CYP 2D6 untersuchen lassen. Es kam heraus, dass ich ein sog. Intermediate Metabolizer bin, diese Wirkstoffgruppe also nur langsam abbauen kann. Das hat erklärt, warum ich nichts vertrage.
(Die Untersuchung war übrigens beim Hausarzt kein Akt. Unterlagen vom Labor angefordert, Überweisungsschein Nr. 10 mit dem Schlüssel 32010 und "Abklärung wegen Unverträglichkeiten" ausgefüllt, Blutprobe eingeschickt und das war es. Meine psychiatrische Praxis hat mich im Regen stehen lassen, man hatte nur Sorge, dass man das vielleicht bezahlen müsste... :( , obwohl ich alles ausgedruckt und vorgelegt hatte.)

Da ich mich über die schlimmen Angstphasen mehr schlecht als recht mit ab und zu Tavor und ansonsten Atosil-Tropfen hangele, ansonsten aber alles aushalten muss, frage ich mich nun, ob es wirklich nichts mehr gibt. Geht es jemandem hier ähnlich und kann mir über einen Erfahrungsaustausch weiterhelfen? Hat jemand vielleicht Erfolg mit angepassten geringen Dosen?

Gruß
Nanni
Zuletzt geändert von padma am Sonntag, 12.08.18, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzername ergänzt
Gruß
Nanni
________________________________________
Depressionen seit 1997, seit einigen Jahren Generalisierte Angststörung (GAS)
intermediate metabolizer, getestet auf CYP 2D6
Antidepressiva werden nicht vertragen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17884
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44455 Mal
Danksagung erhalten: 23098 Mal

Re: Nanni123: Angststörung, Depressionen und intermediate metabolizer

Beitrag von padma » Montag, 13.08.18, 13:13

hallo Nanni, :)

willkommen im ADFD.

Das ADFD ist ein psychopharmakakritisches Forum. Wir raten nicht zur Einnahme von Antidepressiva und geben auch keine Empfehlungen für angepasste Dosen (da haben wir auch gar keine Erfahrung).

Wenn es dir um Ratschläge für ein Leben mit AD geht, bist du in einem anderen Forum besser aufgehoben.
Unser Ansatz hier ist, Wege zu finden, wie das Leben ohne Psychopharmaka gemeistert werden kann.
Es gibt viele Möglichkeiten, Depressionen und Angststörungen ursächlich anzugehen. Das ist oft allerdings ein mühsamer Weg und braucht Zeit und Geduld.

Im Bereich "Alternativen zu Psychopharmaka" findest du diverse Möglichkeiten. https://adfd.org/austausch/viewforum.php?f=4

Selbst bei Menschen mit einem durchschnittlichen Metabolisierungstyp ist die Wirksamkeit von AD gering (kaum besser als Placebo). AD können nicht heilen, sondern bestenfalls für eine gewisse Zeit Symptome deckeln. Und sie haben erhebliche Nebenwirkungen und Risiken.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
Nali 79MurmelinemückeUlulu
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten