Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Wenn Deine Signatur nicht mehr richtig dargestellt wird, dann geh bitte in Dein Profil und schicke die unveränderte Signatur nochmal ab. Wenn das nicht geht, mache eine kleine Änderung und schick sie nochmal ab.

Wenn irgend etwas nicht in Ordnung ist, oder bei Fragen bitte hier schreiben: viewforum.php?f=17



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




menso: Citalopram nach kurzer Einnahmedauer erfolgreich abgesetzt

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
menso
Beiträge: 0
Registriert: 14.09.2018 23:19
Danksagung erhalten: 7 Mal

menso: Citalopram nach kurzer Einnahmedauer erfolgreich abgesetzt

Beitrag von menso »

Hallo Liebes ADFD-Forum,

ich möchte hier kurz meine Geschichte mit Citalopram und dem erfolgreichen Ausschleichen darlegen. Als ich über das Ausschleichen nachgedacht habe, fand ich im Internet fast nur Horrorstories und daher möchte ich hier mal etwas positives schreiben, das hoffentlich jemandem in Meiner Lage Mut macht.

Ich habe am 15.06. mit Citalopram 20mg (ohne Einschleichen) begonnen weil mein Arzt mir Burnout-Syndrom mit mittelschwerer Depression diagnostiziert hatte. Die ersten Tage fühlte ich mich wie auf Droge, was wohl an der hohen Dosierung lag und ich habe eigentlich nur rumgelegen und erstaunlich positive Gedanken gehabt. Nebenwirkungen: Verdauungsprobleme, Bauchweh, Extreme Faulheit und kaum Hungergefühl. Über Negatives nachdenken konnte ich irgendwie garnicht. Nach 4-5 Tagen fühlte ich mich wieder in der Lage Dinge zu unternehmen und ging viel Spazieren, las wieder Bücher. Alles in Allem waren die ersten 3 Wochen durchaus positiv, denn vorher hatte ich im Job alle Freuden am Leben verloren.

Nun kam es aber 2 Mal dazu, dass ich beim meditieren wie Blitzschläge durch den Körper spürte, die extrem stark waren und nicht aufzuhören schienen. Ich fühlte mich mehrere Stunden wie unter Strom und konnte kein Auge zumachen. Irgendwann tat auch der Kopf extrem weh und ich hatte Angst die nächste Dosis Citalopram zu nehmen und weiter in diesem Zustand zu sein. Da mein Arzt zu der Zeit im Urlaub war, beschloss ich nach einem Tag Pause (mitlerweile wusste ich schon, dass man so einen SSRI nicht einfach so absetzt) erstmal auf 10mg Citalopram herunterzugehen. Das war nach 3,5 Wochen Einnahmedauer.

Das mit den Blitzschlägen durch den Körper war mir irgendwie zu unheimlich, außerdem hatte es mir schon geholfen 3 Wochen krankgeschrieben zu sein und meine Aussicht war, dass ich den Job bald verlassen kann, der mir so zusetzt. Weiterhin bereitete es mir Sorge, dass das Ausschleichen nach einer noch längeren Einnahmezeit von Citalopram nicht ohne ist. Daher beschloss ich, Citalopram bald wieder abzusetzen. Durch ADFD bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, dass man SSRI sehr vorsichtig ausschleichen sollte und war also schon vorgewarnt. An dieser Stelle möchte ich mich dafür ganz herzlich bei euch bedanken! Mein Arzt hätte mir diese Info höchstwahrscheinlich nicht gegeben.

Mit meiner kurzen Einnahmezeit von 3,5 Wochen lag ich ja zum Glück noch in einer Art Sonderzeit - wie ich in einigen Forumsposts las - in der man schneller ausschleichen kann. Hier ist die Reihenfolge, wie ich letztendlich abgesetzt habe. Als Nebenwirkungen hatte ich gelegentlich Durchfall und Schwierigkeiten einzuschlafen. Es war jedoch ertragbar.

11 Tage: 10mg
3 Tage: 7mg
3 Tage: 5mg
2 Tage: 2,5mg
3 Tage: 1,25mg

Beste Grüße
Zuletzt geändert von padma am 30.11.2018 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzername ergänzt

Antworten