Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe ADFDler,

wir wünschen Euch ein frohes 2021.

An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Guten Morgen Jamie,

Ich hab die Nacht eigentlich ganz gut geschlafen. Aber bin wieder mit höllischen Kopfschmerzen aufgewacht. Ich hab jetzt den Rest von der Sumatriptan genommen. Mal sehen ob sie hilft. Die Migräne ist ganz typisch im rechten Auge und zieht in den Nacken. Mein Zahn ist schon lange entzündet. Im Januar sollte er eigentlich zu gemacht werden. Ist seit Oktober offen mit Medikament drin. Fieber habe ich nicht normale Temperatur 36,5 wie immer. Ich hab Dienstag Termin bei der schwindelambulanz also kann ich erst danach zum Zahnarzt. Da rufe ich aber Montag gleich an.
Wie kann Migräne denn so krass werden?
Lg
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20317
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7759 Mal
Danksagung erhalten: 10319 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Jamie »

Hallo Miki, :)

das sind ja schon mal ein paar Maßnahmen :).
Wenn du kein Fieber hast, hast du auch keine Sepsis.
Und wenn der Zahn schon vorbehandelt ist, ist das ja auch nicht verkehrt.

Wie eine Migräne sich so derart verschlimmern kann, da habe ich leider auch keine Antwort drauf.
Ich habe normalerweise moderate bis schwerere Migräne, die sich leider auch über mehrere Tage erstreckt, aber ich hatte schon Anfälle, die waren so schwer und schrecklich, dass ich mir den Tod herbei gewünscht habe. Ich weiß selber nicht, warum es manchmal so schlimm wird.
Stress ist sicher ein Faktor, Hormone auch. Und dann eben noch X. :roll:

Aus ganzheitlicher Sicht sind solche schweren Migräneanfälle ein Zeichen für mich, dass mein Körper / Psyche mich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Verkehr ziehen will.
Ich akzeptiere das dann auch, denn dagegen anzurebellieren bringt Null und kostet nur Kraft.

Ich hoffe die Sumatriptan wirkt endlich! :hug:

Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo,

Naja helfen. Ein bisschen eingedämmt ist es dafür fühle ich mich aber ganz müde und schwer.
Ich verzweifel bald und verliere die Hoffnung das es mir wieder besser gehen wird. Ich hab solche Angst. Immer dieser Hintergedanke es ist was anderes weil ich die Tabletten nur 9 Tage genommen hab.
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo nochmal,

Es wird wahrscheinlich auch nix bringen wenn ich es nochmal mit pregabalin versuche oder? Also nicht die ganze Kapsel sondern nur etwas davon?
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22914
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12623 Mal
Danksagung erhalten: 7864 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von padma »

hallo Miki, :)

da du mit einer so schweren Unverträglichkeit auf Pregabalin reagiert hast, würde ich es keinesfalls nochmal nehmen, auch nicht in geringer Menge. Das Risiko halte ich für viel zu hoch.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo,


Seltsam. Ich finde es wird jeden Tag schlimmer statt besser. Ob das noch so normal ist? Eigentlich sollte es doch immer sowas wie Fenster geben? Ich weiß nur das es mit jedem Tag stärker wird.

LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Ich hab das Gefühl es wird jeden Tag schlimmer. Meine Augenlider sind seit heute auch geschwollen.
Den Termin morgen in der schwindelambulanz müsste ich absagen das schaffe ich nicht (sind 600km von hier). Neuer Termin im Januar. Bis dahin Panik Panik Panik. Lesen geht ja auch nicht richtig weil sich immer alles wegdreht. Doch Morbus Meniere? Schlagader dicht? Durchblutungsstörungen im Gehirn?
Dauerschwindel ist doch keine Absetzerscheinung? Mal ja aber durchgängig?
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22914
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12623 Mal
Danksagung erhalten: 7864 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von padma »

hallo Miki, :)

Dauerschwindel kann ein Entzugssymptom sein. Auch dass es sich verschlimmert, kommt vor. Es kann dauern, bis erste Fenster auftreten.

Aber so, wie du es beschreibst, wäre eine Abklärung schon wichtig. 600 km ist natürlich eine Riesenentfernung und wenn es einem schlecht geht, kaum zu bewältigen. Gibt es nichts näheres?

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Guten Morgen Padma,

Am 10.01. hab ich einen neuen Termin in Berlin. Das ist nicht so weit weg. Gestern hatte ich mein MRT und da war alles Ordnung.
Mir kommt es halt sehr merkwürdig vor das ein Dauerschwindel besteht seit 4 Wochen ohne Fenster.

LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
gioia
Beiträge: 505
Registriert: 11.12.2017 13:56
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von gioia »

Hi Miki

Schwindel ist bei Pregabalin leider eines der am häufigsten auftretenden Symptome.

Ich denke trotzdem dass es nicht allzu lang dauern wird, da du es Gott sei dank nicht lang genommen hast. Aber Geduld ist gefragt bei dem Zeugs.
LG
Gioia
Schlafstörung/Burnout Sommer 2016
2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
12/2016: Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, (08.03.2017)massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
04/2017: Deanxit aus Verzweiflung, Spannung hört langsam auf, kann Benzo absetzen, jedoch fühle ich mich nicht wie früher oder gesund, viel viel ängstlicher als ich je war
10/2017: Absetzen deanxit über einige Wochen, danach bricht Stromspannung mit aller Gewalt wieder los, wie im März zuvor
Muss wieder praxiten nehmen, da unaushaltbare Zustände
Benzo (praxiten/Halcion) konnte ich problemlos reduzieren, auch nach langer Einnahmedauer kaum Toleranz, Benzo für mich Lebensretter
2018: war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, SSRI, SNRI, Pregabalin,
03/2018: starkes Vergiftungsgefühl, Blasenprobleme
ab 06/2018: massiver Haarausfall, netzartige Flecken auf Armen und Bauch
10/2018: Atemprobleme kommen verstärkt dazu
03/2019: je mehr Folterspannung zurückgeht, desto weniger Praxiten brauch ich, Atmungsprobleme bessern sich langsam, Haare wieder normal, totale Erschöpfung
04/2019: an guten Tagen kurz spazieren gehen, total erschöpft, Spannung ab Mitte April langsam besser, Nervenschmerzen, Nervenbrennen, immer wieder starkes Ziehen in den Armen , bei Zyklus wie in andere Galaxie geschossen, Schlaf immer noch gestört, werde immer noch nicht normal müde wie früher vor diesem Tablettenalptraum
Beine zittern vor Erschöpfung, kein Einkaufen , kein Autofahren möglich
07/2019: kurze Autofahrt möglich, hin und wieder einkaufen , Spannung im Körper immer noch
08/2019: Mitte August Verletzung am Finger, zuerst Verdacht auf Nagelbettentzündung, Behandlung mit Jodsalbe, Zugsalbe, Ende August Hautarzt-> starke Kortisonsalbe
09/2019: ab 2.09. wie wenn Bombe im Körper einschlägt, alle Symptome wieder da, inneres Zittern, kann kaum sprechen, starke Brustenge mit Atemnot, schrecklicher Druck im Körper , Schlaf wieder stark gestört
Mitte September: Neurologin: Verdacht auf Morbus Sudeck
10/2019: Ende Oktober leichte Besserung der Symptome
11/2019: ab 30.10. schwere Magen Darm Grippe mit Fieber, über drei Wochen nur im Bett, massive Erschöpfung, Zittern beim Stehen, kann nur ca. 15-20 Minuten stehen, Übungen zuhause um Beweglichkeit des Fingers zu verbessern, auch Ringfinger und kleiner Finger betroffen
01/2020: teilweise noch starker Kopfdruck, bremseliges Gefühl Kopfmitte, enorme Schwäche, kann nur kurze Strecke gehen, kein Autofahren oder Einkaufen möglich, Bandagen an Fingern helfen gegen Schmerzen
05. 2020 -07. 2020: das Lähmumgs - Spannungsgefühl im Körper kehrt immer wieder, von Kopfmitte ausgehend ein pulsierender ziehender Schmerz in den Körper ausstrahlend, besonders die Beine betroffen. Dort immer wieder auftauchendes Nervenbrennen. Extreme Schwäche
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo Gioia,

Du findest es also noch nicht ungewöhnlich? Also ich meine auch das es keine Fenster gibt sondern seit 4 Wochen gleich ist oder sogar schlechter wird?
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
gioia
Beiträge: 505
Registriert: 11.12.2017 13:56
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von gioia »

Hi Miki

Nein ich finde es nicht ungewöhnlich. So weit ich mich erinnern kann ist Schwindel eines der am häufigsten genannten Symptomen bei Pregabalin. (auch im Beipackzettel ganz oben mit dabei)
Wenn man da empfindlich reagiert drauf, ist die Gehirnchemie, sprich die Nervenzellen massiv gestört worden durch das Medikament.
Das Nervensystem kann unter Umständen auch lang brauchen, um das wieder grade zu biegen.
Also Geduld, es wird schon. Aber an deiner Stelle würde ich in Zukunft um alle PP lieber einen großen Bogen machen.

LG
Gioia
Schlafstörung/Burnout Sommer 2016
2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
12/2016: Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, (08.03.2017)massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
04/2017: Deanxit aus Verzweiflung, Spannung hört langsam auf, kann Benzo absetzen, jedoch fühle ich mich nicht wie früher oder gesund, viel viel ängstlicher als ich je war
10/2017: Absetzen deanxit über einige Wochen, danach bricht Stromspannung mit aller Gewalt wieder los, wie im März zuvor
Muss wieder praxiten nehmen, da unaushaltbare Zustände
Benzo (praxiten/Halcion) konnte ich problemlos reduzieren, auch nach langer Einnahmedauer kaum Toleranz, Benzo für mich Lebensretter
2018: war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, SSRI, SNRI, Pregabalin,
03/2018: starkes Vergiftungsgefühl, Blasenprobleme
ab 06/2018: massiver Haarausfall, netzartige Flecken auf Armen und Bauch
10/2018: Atemprobleme kommen verstärkt dazu
03/2019: je mehr Folterspannung zurückgeht, desto weniger Praxiten brauch ich, Atmungsprobleme bessern sich langsam, Haare wieder normal, totale Erschöpfung
04/2019: an guten Tagen kurz spazieren gehen, total erschöpft, Spannung ab Mitte April langsam besser, Nervenschmerzen, Nervenbrennen, immer wieder starkes Ziehen in den Armen , bei Zyklus wie in andere Galaxie geschossen, Schlaf immer noch gestört, werde immer noch nicht normal müde wie früher vor diesem Tablettenalptraum
Beine zittern vor Erschöpfung, kein Einkaufen , kein Autofahren möglich
07/2019: kurze Autofahrt möglich, hin und wieder einkaufen , Spannung im Körper immer noch
08/2019: Mitte August Verletzung am Finger, zuerst Verdacht auf Nagelbettentzündung, Behandlung mit Jodsalbe, Zugsalbe, Ende August Hautarzt-> starke Kortisonsalbe
09/2019: ab 2.09. wie wenn Bombe im Körper einschlägt, alle Symptome wieder da, inneres Zittern, kann kaum sprechen, starke Brustenge mit Atemnot, schrecklicher Druck im Körper , Schlaf wieder stark gestört
Mitte September: Neurologin: Verdacht auf Morbus Sudeck
10/2019: Ende Oktober leichte Besserung der Symptome
11/2019: ab 30.10. schwere Magen Darm Grippe mit Fieber, über drei Wochen nur im Bett, massive Erschöpfung, Zittern beim Stehen, kann nur ca. 15-20 Minuten stehen, Übungen zuhause um Beweglichkeit des Fingers zu verbessern, auch Ringfinger und kleiner Finger betroffen
01/2020: teilweise noch starker Kopfdruck, bremseliges Gefühl Kopfmitte, enorme Schwäche, kann nur kurze Strecke gehen, kein Autofahren oder Einkaufen möglich, Bandagen an Fingern helfen gegen Schmerzen
05. 2020 -07. 2020: das Lähmumgs - Spannungsgefühl im Körper kehrt immer wieder, von Kopfmitte ausgehend ein pulsierender ziehender Schmerz in den Körper ausstrahlend, besonders die Beine betroffen. Dort immer wieder auftauchendes Nervenbrennen. Extreme Schwäche
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo Gioia,

Dankeschön. Dann warte ich mal ab und nehme die Termine wahr die ich noch vor mir hab um alles andere auszuschließen.
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo und ein frohes neues Jahr wünsche ich.

Ich wollte mal kurz Rückmeldung geben wie es mir geht und welche Untersuchungen ich schon hinter mir habe.
Also ein mrt vom Kopf und der hws wurde gemacht. Kopf war völlig ok und die hws dort sind die beiden Vorfälle sogar kleiner geworden. Ich war 2x in der Neurologie. Erster Verdacht small Fiber Neuropathie. Das wurde verworfen als ich zum zweiten Mal da war und der Oberarzt mich untersucht hat. Seine Diagnose psychosomatische Störung. Na super.
Mir gehts aber wirklich immer schlechter. Der Schwindel ist fast dauerhaft da. Besonders stark beim nach unten oder oben gucken. Lesen ist sehr schwierig. Hab immer das Gefühl meine Augen flackern hin und her. Ich nehme mein eigenes Körper wackeln sehr stark wahr. Wenn ich auf dem Rücken liege merke ich deutlich die Adern am Kopf pulsieren und der Schwindel schwingt mit dem Herzschlag mit. Ich habe oft starke hinterkopfschmerzen. Meine Augen tun weh und die Lider sind geschwollen und gerötet. Sitzen kann ich fast gar nicht mehr weil ich das Gefühl habe ich schwanke und falle ständig zur Seite. Meine rechte Seite fühlt sich komisch an als gehört sie nicht zu mir und ich fühle mich irgendwie komplett schief.
Jetzt hab ich hoffentlich alles beschrieben.
Das kann doch nicht mehr vom pregabalin kommen oder? Habt ihr evtl sonst noch eine Idee?
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6379
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 4168 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Ululu »

Hallo Mikki,

Schwindel ist leider ein sehr häufiges Symptom, dem schlecht auf die Spur zu kommen ist.

Ich kämpfe selbst schon seit vielen Jahren mal mehr und mal weniger damit und glaube nicht, dass ich das wieder komplett los werde.

Es ist schon mal gut, dass im Kopf MRT nichts gefunden wurde. Damit scheiden viele schwerwiegende Ursachen aus.
Du schreibst von zwei bekannten Vorfällen der HWS.
Einiges an deiner Symptombeschreibung würde durchaus zu massiven Verspannungen passen.
Hat bei dir schon jemand genauer auf dein Gebiss geschaut ? Vielleicht knirschst du nachts mit den Zähnen oder presst die Kiefer fest aufeinander. Das kann zu schweren Verspannungen der Muskulatur führen und diese können wiederum Schwindel auslösen.
Bei meinem Mann ist das so.

Er bekommt jetzt eine Knirschschiene vom Zahnarzt und hofft auf eine Verbesserung.

Das wäre noch eine Idee, die mir dazu kam. :)

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo Ute,

Ich habe schon eine Knirscherschiene. Allerdings bringt die auch nicht wirklich was.
Verspannungen kann schon gut sein. Ich hab den Schwindel auch wenn ich liege und die Augen zumache. Er ist einfach immer da.
Ich hab mich heute mal raus getraut zum einkaufen. Der ganze Boden schwankte und ich hatte das Gefühl alles ist schief. Das war der Horror. Wollte nur schnell wieder nach Hause.
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Miki38 »

Hallo,

Nochmal ein kleines Update. Es wurde ein Knoten in der Schilddrüse gefunden und die Werte stimmen auch nicht. Ich hoffe das ist die Ursache der Probleme.
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6379
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 4168 Mal
Danksagung erhalten: 1969 Mal

Re: Miki38: Pregabalin einfach abgesetzt

Beitrag von Ululu »

Hallo Miki,

das ist gut möglich.

Es geschieht leider öfter, dass Menschen in der "Psychoecke" landen, die eigentlich ein Schilddrüsenproblem haben. :frust:

Ich drücke dir die Daumen, dass man dein Problem rasch und gut behandelt kann.

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Miki38
Beiträge: 37
Registriert: 05.12.2018 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Pregabalin Schilddrüse

Beitrag von Miki38 »

Hallo,

Ich hab eine Frage und zwar wirkt sich Pregabalin auf die Schilddrüse aus bzw kann es Hashimoto verursachen oder verstärken?
Ich hatte es ja eine Woche genommen und einen totalen Schwindelanfall gehabt. Das war im November 18. Jetzt wurde Verdacht auf Hashimoto gestellt da meine Symptome nicht weggehen.
Aber der ganze Mist fing ja erst an nach dem Pregabalin. Würde gerne eure Meinung dazu wissen.
LG
Pregabalin 9 Tage genommen
Tag 1-3: 50mg
Tag 3-6: 100 mg
Tag 6-9: 150 mg
An Tag 9 extremer Schwindelanfall mit Gang und Sehstörungen, motorische Schwierigkeiten.

21.11.18 Pregabalin komplett abgesetzt.
Seitdem Schwindel, Unruhe, Schwitzen, Zittern, Sehstörungen.
11.12.18 Gefühl das Motorik etwas besser geworden ist.
Juna
Beiträge: 840
Registriert: 10.04.2016 13:00
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Pregabalin Schilddrüse

Beitrag von Juna »

Huhu Miki,

es ist immer besser, wenn Du in Deinem eigenen Thread schreibst, die werden vermutlich auch zusammen gelegt.

Im Gesundheitsforum gibt es ganz viel über die Wirkung von PPs auf die Schilddrüse.

Ob Hashimoto auch ausgelöst werden kann, keine Ahnung, ich vermute allerdings nicht.

Schwankungen seitens der Schilddrüse sind unter PP´s "normal", ich kenne entweder nur die Überfunktion oder die Unterfunktion, ansonsten tickt meine Schilddrüse gar nicht so, wie sie soll, kommt aber eben von den PP´s und ist erst realistisch beurteilbar, wenn ich ohne bin.

Und selbst dann braucht die Schilddrüse noch Zeit, um sich wieder zu harmonisieren und realistisch verwertbare Ergebnisse zu liefern.

VG
(Davon ab, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die 9 Tage solch eine Auswirkung haben können sollten, allerdings wundert mich bei PPs gar nichts mehr, nur, die haben sich in der Zeit nicht festgesetzt und iwas im ZNS verändert, deshalb halte ich es für unwahrscheinlich, Dir schreiben andere, die mehr Ahnung haben, aber bestimmt auch noch)
Mein Thread:
viewtopic.php?t=11366



BildIch entziehe nicht wie empfohlen, bitte nicht nachmachen!!!Bild

Diagnosen:
einige Bild

In Behandlung bei einem Psychiater u. Schmerzdoc

[spoil]Venlafaxin
seit 2004 150-75-0
seit 15.4.1016 wieder 150-0-0
(...)
seit ~7.9.16 auf null

seit Februar 2016 Lamotrigin 100-0-100
(...)
seit 20.01.17 0

Bisoprolol 5mg
(...)
seit 22.6.17 0

Lisinopril 5mg seit 4.6.17 (verordnet 10mg, geht gar nicht)
(...)
seit ? 0

Pantopraxol 40-0-0 (40-40-40)
(...)
auf: 0 (seit 20.1.17)

seit Oktober 2015 Levomepromazin 0-0-0-200
(..)
1.5.17 0-0-0-0


seit 8.4.16 wieder Targin 20/10, 4x/d
(...)
Stand 23.6.17 20mg- 10mg- 20mg- 10mg
Stand 07.11.19 20mg- 10mg- 10mg



8.4.16 Pregabalin 75-0-75
(...)
9.5.16 auf 225-0-225
22.6.17 200-0-225
6.7.17 200-0-200
7.7.17 200-0-175
7.8.17 175-0-175
8.9.17 175-0-150
10.10.17 150-0-150
hmm, die Zwischenschritte finde ich gerade nicht, sind glaube ich auf meinem kaputten Laptop
seit 31.7.18 100-0-75
seit 14.10.18 80-0-75
durch einen Fehler der Apotheke, den ich erst Wochen später festgestellt habe, war ich dann spontan bei 25-0-25 (ich hatte nicht gesehen, dass ich 25 er Kapseln statt 75 er Kapseln erhalten habe (14.11.18) :frust:
14.12.18 25-0-20
14.1.19 25-0-10
14.2.19 25-0-5
14.3.19 25-0-0
14.4.19 20-0-0
16.5.19 15-0-0
17.6.19 10-0-0
17.7.19 5-0-0
seit 18.8.19 0-0-0

- mal schauen, ob es klappt, vielleicht finde ich dann ja endlich mal wieder mein Gleichgewicht (oky, meine Situation spricht zZt. nicht dafür, allerdings kann ich die exogenen Faktoren nicht ändern und beeinflussen, ich kämpfe, so weit wie möglich und mache das mir Mögliche, mehr kann ich aber nicht tun.)
Gefühlt ständige Retraumatisierungen machen es nicht leichter, aber die Triggern, Flashbacks und Kopfblitze gehören nun einmal dazu, seufz


:sports:

seit 6.1.17 Duspatal ret 1-0-0

1x Mg

2x MSM

1x Probiotika

1x Mometasonfuroat


seit 27.3.19 Sativex- Einschleichung (Ziel: 12 Hub/ d)

seit 15.5.19 Ginkgo 1x 200 mg

bei Bedarf: Oxygesic Akut 40 mg + 10 mg Domperidon, Buscopan
[/spoil]

Schmerzpatient Bild
Antworten