Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe ADFDler,

wir wünschen Euch ein frohes 2021.

An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo Smilla,
das Problem ist, dass ich ja in der Kur bin und es gibt halt nur diese Ärztin, die nicht nur für die Erwachsenen da ist, sondern auch für die Kinder. Ich hab mich nicht getraut; sie total zu verärgern. Das Einzige, was ich machen könnte, ist ganz nach Hause zu fahren. Aber vielleicht halte ich es auch noch die 7 Tage aus.
Ich dachte, ich könnte mich hier erholen, aber das Gegenteil ist der Fall.
LG
Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Smilla
Beiträge: 1066
Registriert: 11.01.2019 16:10
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Smilla »

Hallo Ilvy.

es geht ja bei den PP nicht nur um die physische Seite.

Hast Du dort in der Kur überhaupt irgendwelche Therapie-Gespräche? Ohne diese kämpft man recht einsam vor sich hin im Entzug. Zuhause wird es jedoch allein vermutlich nicht einfacher sein ...

Ich brauche einen Menschen, mit dem ich offen über alles reden kann, ohne ihm gleichzeitig Sorgen zu machen, das ist für mich derzeit meine Therapeutin. Ganz ohne zu sein, würde meine Angst steigern ...

LG Smilla
Leider bis heute nicht 💊 frei.
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo Smilla,
es gibt so eine Art Erziehungsberatung, die ich nicht brauche und es gibt Sport. Ich muss halt nicht arbeiten und hab keine Haushaltssachen aber ansonsten bringt das hier nicht viel. Ich hab mal ne Therapie gemacht zu Hause, aber von den Medis weggebracht hat mich das auch nicht.
Irgendwie hab ich psychische Probleme auch kaum noch. Die Sachen, wegen derer ich ursprünglich mal die Medikamente bekommen habe, sind gar nicht mehr da. Ich hab das Gefühl, wenn ich einfach schlafen würde, wär alles okay.
LG
Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Smilla
Beiträge: 1066
Registriert: 11.01.2019 16:10
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Smilla »

Hallo Ilvy,

"einfach schlafen" wie alle anderen auch - und ausreichend lange - das ist wirklich toll, und erst wenn handfeste Störungen auftreten, merkt man, dass das überhaupt nicht selbstverständlich ist.

Wenn Du keine Gespräche brauchst, ist das natürlich auch okay. Ich weiß, dass meine Schlafstörungen stark durch Ängste beeinflusst werden, und deshalb bin ich dankbar, einen Ansprechpartner in meiner Therapeutin zu haben.

Alles Gute und liebe Grüße
Smilla
Leider bis heute nicht 💊 frei.
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo Smilla,
ja am Anfang hatte meine Schlafstörung auch Auslöser. Aber die sind längst weg. Jetzt bin ich glaube ich auch nur noch abhängig von den 11 Jahren Psychopharmaka.
LG
Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Smilla
Beiträge: 1066
Registriert: 11.01.2019 16:10
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Smilla »

Hallo Ilvy,

ja, verstehe ich. Dennoch sind 11 Jahre eine lange Zeit der Gewöhnung, aber dass der Auslöser inzwischen weg ist, ist sicherlich gut. Dann heißt es "nur" noch aufhören mit dem, was längst zu einer Gewohnheit geworden ist - ist bei Tabletten eben meist nicht so einfach, davon ist ja hier das ganze Forum gefüllt. Mir tut die Hilfestellung im real life gut; wenn Du ohne von dem Medikament Abstand nehmen kannst, umso besser.

LG Smilla
Leider bis heute nicht 💊 frei.
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo,
ja, in den 11 Jahren hat sich mein Körper da völlig dran gewöhnt Aber diese Nacht hab ich eigentlich ganz gut geschlafe.
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

LG Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo, ich habe heute Nacht tatsächlich mal 6 Stunden geschlafen. Ich hoffe, es geht von nun an bergauf.
LG
Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo, ich bin wieder zu Hause. Eigentlich dachte ich ja, es geht bergauf, aber letzte Nacht habe ich wieder gefühlt gar nicht geschlafen. Es ist so schwer. Manchmal denk ich, ich sollte einfach alle Medis wieder für immer einnehmen und dann denk ich doch wieder, ich halte jetzt durch und irgentwann wird es besser.
LG Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

irgendwann
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Lux56
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2019 05:59
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Lux56 »

Hey Ilvy!

Ich weiß, was Du meinst. Ich mache auch gerade einen Zopiclonentzug und habe schlaflose Nächte deswegen. Die Verführung ist so groß, aber mach es nicht. Damit wird das Problem nur schlimmer statt besser. Durchatmen und nicht panisch werden. Sag ich mir auf jeden Fall die ganze Zeit.

Liebe Grüße
[spoil]
Schlafstörung
Diagnose: primäre Schlafstörung; später zusätzlich Hyperarousal und Angstzustände

seit 2014 erst sporadisch auftretende, später chronische schwere Schlafstörungen
Januar 2014 - Januar 2019 Zopiclon (7,5 mg) bei Bedarf
März 2017 - Juni 2019 Trimipramin (50 -100 mg); schrittweise Absetzung in 4 Wochen
Januar - August 2019 mehrmals wöchentliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg), 2 bis 3x
August - September 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg); Wirkungsverlust
September - Oktober 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (15 mg)
seit Oktober 2019 ärztlich begleitetes Ausschleichen von Zopiclon; Verhaltenstherapie; mehrwöchige Krankschreibung
Entzugssymptome: schlechter Schlaf; sporadisch schlaflose Nächte (vor allem ab 9mg Zopiclon)
[/spoil]

Absetzung:
19.9.19 - 14.10.19 Zopiclon 15mg
ab 14.10.19 Zopiclon 13mg
ab 7.11.19 Zopiclon 11mg
ab 7.12.19 Zopiclon 9mg
14. 12. - 16.12.19 Trazodon 25mg; wieder abgesetzt
24.12. - 27.12.19 Klinikaufenthalt (schwere Schlafstörung und Suizidgedanken)
ab 24.12.19 Zopiclon 9mg und Mirtazipin 7,5mg
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo Lux,
wie lange hast du es denn genommen? Nur von September bis jetzt? Und dann direkt 15mg?
LG Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Lux56
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2019 05:59
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Lux56 »

Hallo Ilvy!

Seit 2014 7,5mg bei Bedarf. Seit Januar 2019 mehrfach wöchentlich. Seit August täglich. Ich hab aus purer Verzweiflung verdoppelt, weil es mit 7,5mg nicht funktioniert hat. Jetzt versuche ich es auszuschleichen. Trimipramin hab ich auch über 2 Jahre genommen.

Liebe Grüße!
[spoil]
Schlafstörung
Diagnose: primäre Schlafstörung; später zusätzlich Hyperarousal und Angstzustände

seit 2014 erst sporadisch auftretende, später chronische schwere Schlafstörungen
Januar 2014 - Januar 2019 Zopiclon (7,5 mg) bei Bedarf
März 2017 - Juni 2019 Trimipramin (50 -100 mg); schrittweise Absetzung in 4 Wochen
Januar - August 2019 mehrmals wöchentliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg), 2 bis 3x
August - September 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg); Wirkungsverlust
September - Oktober 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (15 mg)
seit Oktober 2019 ärztlich begleitetes Ausschleichen von Zopiclon; Verhaltenstherapie; mehrwöchige Krankschreibung
Entzugssymptome: schlechter Schlaf; sporadisch schlaflose Nächte (vor allem ab 9mg Zopiclon)
[/spoil]

Absetzung:
19.9.19 - 14.10.19 Zopiclon 15mg
ab 14.10.19 Zopiclon 13mg
ab 7.11.19 Zopiclon 11mg
ab 7.12.19 Zopiclon 9mg
14. 12. - 16.12.19 Trazodon 25mg; wieder abgesetzt
24.12. - 27.12.19 Klinikaufenthalt (schwere Schlafstörung und Suizidgedanken)
ab 24.12.19 Zopiclon 9mg und Mirtazipin 7,5mg
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Halli, ja das ist der Must, dass es irgendwann nicht mehr wirkt. Ich konnte/könnte 5 Stück davon nehmen und würd gar nicht richtig müde werden.
LG
Nicole
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Lux56
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2019 05:59
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Lux56 »

Moin!
Ja, so ist es. Deshalb macht der Entzug ja auch irgendwie Sinn, man hat ja keinen Nutzen mehr von dem Medikament. Bei Trimipramin war es genauso: Hat zuerst gut gewirkt bei mir, aber mit der Zeit wirklos geworden.
Ich fahre im Januar mit Achtsamkeitsentspannung (MBSR) an, mal gucken, ob das was bringt.

Liebe Grüße!
[spoil]
Schlafstörung
Diagnose: primäre Schlafstörung; später zusätzlich Hyperarousal und Angstzustände

seit 2014 erst sporadisch auftretende, später chronische schwere Schlafstörungen
Januar 2014 - Januar 2019 Zopiclon (7,5 mg) bei Bedarf
März 2017 - Juni 2019 Trimipramin (50 -100 mg); schrittweise Absetzung in 4 Wochen
Januar - August 2019 mehrmals wöchentliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg), 2 bis 3x
August - September 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg); Wirkungsverlust
September - Oktober 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (15 mg)
seit Oktober 2019 ärztlich begleitetes Ausschleichen von Zopiclon; Verhaltenstherapie; mehrwöchige Krankschreibung
Entzugssymptome: schlechter Schlaf; sporadisch schlaflose Nächte (vor allem ab 9mg Zopiclon)
[/spoil]

Absetzung:
19.9.19 - 14.10.19 Zopiclon 15mg
ab 14.10.19 Zopiclon 13mg
ab 7.11.19 Zopiclon 11mg
ab 7.12.19 Zopiclon 9mg
14. 12. - 16.12.19 Trazodon 25mg; wieder abgesetzt
24.12. - 27.12.19 Klinikaufenthalt (schwere Schlafstörung und Suizidgedanken)
ab 24.12.19 Zopiclon 9mg und Mirtazipin 7,5mg
Smilla
Beiträge: 1066
Registriert: 11.01.2019 16:10
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Smilla »

Hallo liebe Ilvy,

dann berichte uns bitte; das wäre nett, denn vielleicht kann ja jemand davon profitieren.

Liebe Grüße,
Smilla
Leider bis heute nicht 💊 frei.
Ilvy08
Beiträge: 87
Registriert: 02.08.2019 07:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Ilvy08 »

Hallo Smilla,
was meinst du mit berichten? Ich hab doch hier schon berichtet?
LG Ilvy
2008:konnte nicht mehr Schlafen Diagnose :Erschöpfungsdepression: 5 Wochen Klinik
anschließend Behandlung mit 150 mg Trimipramin, Promethazin und 7,5 Zopiclon
Promethazin nach 2 Jahren abgesetzt (kein Unterschied gemerkt)
vor ca. 3 Jahren Trimipramin auf 300mg erhöht wegen Schlafstörungen , Dominal dazu genommen und 15 mg Zopiclon
vor Dominal seit ca. 6 Monaten abgesetzt (keine Veränderung)
seit drei Tagen Trimipramin abgesetzt ( leicht verkürzter Schlaf, tagsüber viel fitter)
Trimipramin kurz wieder eingenommen vielleicht eine Woch,
dann wieder abgesetzt weil es so eine Tagesmüdigkeit verursacht
seit 27.8. 0Trimi 15mg Zopi
seit 30.8. 0Trimi. 7,5 mg Zopi. weniger Schlaf, aber es geht noch.
Dann für ca. 1 Woche 0 Medikamente, leider extreme Schlafstörungen
Ab Ende 09/19 wieder 300 mg Trimi und 15 mg Zopiclon, extreme Tagesmüdigkeit und Erinnerungslücken
26.10. nachts aufgewacht und konnte ganz schwer atmen, Panik, jetzt extreme Panik, dass ich durch die Medikamente einfach aufhöre zu atmen nachts
1.11 1,75× 7,5mg Zopiclon, 300mg Trimipramin
2.11. 1,75× 7,5 mg Zopiclon , 300mg Trimipramin
23.11.19 0 Trimipramin, 12 mg Zopi halbwegs
geschlafen ohne Trimipramin, ich freue mich
22.-25.12.19 Rückfall 20 Zopiclon in drei Nächten
30.12.19 300 mg Trimipramin, 15 mg Zopiclon
31.12.-21.2. 300 mg Trimipramin und Zopiclon unterschiedlich bis 22,5 mg
22.2.20. 0 Zopiclon. 300 mg Trimipramin :)
1-10.5. 250 mg Trimi
10-20.5. 200 mg Trimi
20.5.-6.6. 100 mg Trimi
7.6. 0
Smilla
Beiträge: 1066
Registriert: 11.01.2019 16:10
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Smilla »

Hallo Ilvy,

sorry, meine über Dein Erleben mit MBSR.

LG Smilla
Leider bis heute nicht 💊 frei.
Lux56
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2019 05:59
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ilvy08: Trimipramin und Zopiclonentzug

Beitrag von Lux56 »

Hallo Smilla!

Ich glaube, Du meinst mich :) Und ich werde gerne berichten. Das Training geht acht Wochen. Von Januar bis März.

Liebe Grüße
[spoil]
Schlafstörung
Diagnose: primäre Schlafstörung; später zusätzlich Hyperarousal und Angstzustände

seit 2014 erst sporadisch auftretende, später chronische schwere Schlafstörungen
Januar 2014 - Januar 2019 Zopiclon (7,5 mg) bei Bedarf
März 2017 - Juni 2019 Trimipramin (50 -100 mg); schrittweise Absetzung in 4 Wochen
Januar - August 2019 mehrmals wöchentliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg), 2 bis 3x
August - September 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (7,5 mg); Wirkungsverlust
September - Oktober 2019 tägliche Einnahme von Zopiclon (15 mg)
seit Oktober 2019 ärztlich begleitetes Ausschleichen von Zopiclon; Verhaltenstherapie; mehrwöchige Krankschreibung
Entzugssymptome: schlechter Schlaf; sporadisch schlaflose Nächte (vor allem ab 9mg Zopiclon)
[/spoil]

Absetzung:
19.9.19 - 14.10.19 Zopiclon 15mg
ab 14.10.19 Zopiclon 13mg
ab 7.11.19 Zopiclon 11mg
ab 7.12.19 Zopiclon 9mg
14. 12. - 16.12.19 Trazodon 25mg; wieder abgesetzt
24.12. - 27.12.19 Klinikaufenthalt (schwere Schlafstörung und Suizidgedanken)
ab 24.12.19 Zopiclon 9mg und Mirtazipin 7,5mg
Antworten