Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 04.09.19, 10:30

Hallo,
Ich bin 39 Jahre alt, Mutter von einem Sohn und bin verheiratet. Ich nehme seit 4Monaten Antidepressiva, erst Doxepin und jetzt Mirtazapin, ich würde aber gerne von den Mirtazapin etwas runter gehen. Da es mir doch etwas zuviel ist, glaube ich. Bräuchte da rat bitte.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5828
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Annanas » Mittwoch, 04.09.19, 10:48

Hallo Katrin :) ,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruss zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag clicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüsse von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 18986
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von padma » Mittwoch, 04.09.19, 12:09

hallo Kathrin, :)

auch von mir willkommen.

Um dir etwas sagen zu können, bräuchten wir noch mehr Infos:

Was ist der Einnahmegrund?
Wann hast du von Doxepin auf Mirtazapin umgestellt?
Wie hast du umgestellt?
Wieviel Mirtazapin nimmst du?
Was hast du für Nebenwirkungen?

Bite erstelle dafür eine Signatur.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.08.2019: 0,02 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Mirtazapin bitte helfen beim absetzen!

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 04.09.19, 14:05

Hallo,

Möchte gern das Mirtazapin absetzen und könntet mich bitte dabei unterstützen.

LG Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 04.09.19, 14:20

Hallo,

Der Einnahmegrund für Doxepin war nur ein kleiner harmloser Unfall. Das ich momentan nicht mehr so bin wie ich war. Aus den kleinen Unfall wurden dann mehr wehwehchen und ich dann in ein Teufelskreis gekommen bin. Dann hab ich es selber abesetzt, weil ich es nicht mehr nehmen wollte. Hatte ab Mai 25mg morgens und 25mg abends genommen. Mitte Juli hatte ich es in wöchentlichen geviertelt abgesetzt. Ich wollte wieder wie früher sein ohne sowas und wieder leben können und lachen können. Meine Lebensfreude wieder haben. Jetzt seit zwei Wochen Mirtazapin 30mg. Die ersten viert Tage 15mg und aufgestockt auf 30mg abends. ICh komm damit nicht aus Bett und fühl mich alscwenn ich keine Kraft hätte. Mein Magen Darm gibt auch ständig Missempfindungen am Körper ab und fühle mich schwer in den Beinen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Bitte um Rat!!!

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 2245
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: Mirtazapin bitte helfen beim absetzen!

Beitrag von Towanda » Mittwoch, 04.09.19, 14:41

Tobiaskatrin2005 hat geschrieben:
Mittwoch, 04.09.19, 14:05
Hallo,

Möchte gern das Mirtazapin absetzen und könntet mich bitte dabei unterstützen.
Hallo Katrin,

ja, können wir. Dazu mußt Du aber eine Signatur erstellen und Dich in die Links, die im Begrüßungstext stehen, einlesen - da werden sicher die meisten Fragen, die Du vielleicht hast, schon beantwortet. Wenn dann noch Fragen sind, sind wir gerne für Dich da.

Wir sind hier ein Selbsthilfeforum, sprich, jeder ist auch gefordert, die Informationen, die es hier gibt, zu lesen, auch mal bei anderen, die Mirtazapin absetzen, reinzulesen.

LG Towanda
► Text zeigen

31.07.19 - 2,70 mg Mirtazapin
28.08.19 - 2,30 mg Mirtazapin
26.09.19 - 1,95 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli - im August 2019 beendet
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 04.09.19, 14:44

Hallo
Ich glaube ich habe das gerade gemacht wenn das so okay ist.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 18986
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von padma » Mittwoch, 04.09.19, 19:25

hallo Kathrin, :)

ich habe noch nicht verstanden, warum du von Doxepin auf Mirtazapin gewechselt hast. Hattest du Nebenwirkungen?
August 2019 ersten drei Wochen Horror rum gelaufen
Das werden Absetzsymptome gewesen sein. Mirtazapin kann Absetzsymptome von Doxepin nicht wirklich abfangen.

Du nimmst Mirtazapin jetzt ca eine Woche und hast Doxepin vor ca. 5 (?) Wochen abgesetzt. Bitte trage in deine Signatur das genaue Datum ein, das ist wichtig!

Mirtazapin könntest du noch recht zügig absetzen und dann versuchen eine Minimenge Doxepin wieder einzuschleichen. Und dann langsam ausschleichen.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.08.2019: 0,02 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 04.09.19, 21:13

Hallöchen,

danke für die schnelle Rückantwort. Ich habe die Signatur korrigiert.
Das Doxepin hab ich leider nicht vertragen, damit ging es mir noch schlechter. Hatte zufiel gegrübelt und mich nur Krankheiten an Googledoktor beschäftigt. Und davon möchte ich weg kommen, ich hoffe das es auch ohne Antidepressiva geht. Mirtazapin haben sie mir in der Psychiatrie verschrieben. Wie das eben halt da so ist. Ich weiss eben nicht mehr weiter, ob ich das zeug erst einmal noch weiter nehmen soll oder nicht.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 18986
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von padma » Freitag, 06.09.19, 11:10

hallo Katrin, :)

welchen Sinn sollte es haben, Mirtazain weiter zu nehmen?
Du verträgst es nicht gut und es hilft dir auch nicht.

Du könntest mit Mirtazapin zunächst zurück auf 15 mg gehen, dann 7,5, dann 3,75 dann raus. In der Klinik hast du leider nur begrenzt Einfluss auf die Medikation.
Du kannst versuchen, ob sie sich darauf einlassen, dass du es ohne Medikamente versuchen möchtest.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.08.2019: 0,02 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Freitag, 06.09.19, 15:30

Hallo Padma,

danke für die schnelle Rückantwort. In welchen Zeitrhymus soll soll runter dosieren am besten seit. Da bin ich ein bisschen ratlos. Ich habe jetzt die letzten zwei Nächten mit 15mg schon angefangen.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 18986
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von padma » Freitag, 06.09.19, 18:22

hallo Kathrin, :)

du kannst versuchen ca alle 3 Tage zu reduzieren. Sollte sich die Symptomatik verschlechtern, dann geht es nur langsamer.

Was bekommst du denn an Behandlungen/Therapien in der Klinik? Ist das eine neurologische oder psychiatrische Station?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.08.2019: 0,02 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Freitag, 06.09.19, 20:34

Hallöchen,

Ich werd es mit dem 3Tage Rhythmus versuchen.
Momentan bin ich Stationär in der Neurologie, wegen den Missempfindungen und brennen Schmerzen.
In der Phyatrie hab ich bis jetzt noch keine Therapie oder irgendwas, nur eine Ärztin, die ein mal sehen möchte. Mehr bist jetzt noch nicht. Familie, Freunde und natürlich Ihr hier hab ich guten Halt. Ich lese hier viel drin, damit ich versuchen kann einiges umzusetzen.
Vielen Dank für die Antwort

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

hildeking
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 07.09.19, 9:56

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von hildeking » Samstag, 07.09.19, 18:41

Hallo Katrin,
an deiner Stelle würde ich erst einmal versuchen, einen Arzt in der Klinik zu suchen, der dir wirklich zuhört und zu dem du Vertrauen hast (leichter gesagt als getan, ging mir auch so).
Erzähle von deinem Leid und von deinen Absichten! Laß dich beraten und unterstützen!
Du hast ja meinen Beitrag gelesen (Danke für dein Mitgefühl!), es kann ganz schön in die Hose gehen, wenn man nach eigenem Empfinden handelt!

Noch ein paar Tips:
- Gib dir und deinem Körper Zeit, viel Zeit. Unsere Gedanken sind sehr schnell und flexibel, der Körper bzw.. unser Gehirn leider nicht :schnecke: .
- Vergiss nie, dass es viele schöne Dinge in deinem Leben gab, es wird auch wieder viele schöne Dinge in deiner Zukunft geben :D .
- Laufe deinem „alten“ Leben nicht hinterher, schaue nach vorne :shock: !

Stell dir vor, du hättest nur schöne Dinge in deinem Leben erlebt - du wüßtest es gar nicht, ohne auch schlechte Erfahrungen gemacht zu haben.

Viel Erfolg und nicht das Köpfchen hängen lassen!
Stefan

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Samstag, 07.09.19, 19:10

Hallöchen,

Danke Stefan für deinen guten Zuspruch. Ich bin auf jeden Fall dran, Arzt hab ich mir auch schon einen neuen gesucht. Ist zwar erst im Oktober der Termin, wie gesagt Zeit und Geduld. Aber diesmal nicht in der Psychiatrie, sondern außerhalb. Ich glaube das ist das beste.

Stefan ich wünsche dir auch viele wünderschöne Dinge und Ereignisse in deinem weiteren Lebensweg und vor allem kannst du Mega stolz auf dich sein.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

hildeking
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 07.09.19, 9:56

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von hildeking » Samstag, 07.09.19, 20:53

Hallo Katrin,
magst du etwas von deinem „kleinen Unfall“ erzählen? Mir scheint es so, als hätte dich etwas sehr tief getroffen.

Bitte fühl dich jetzt nicht dazu gedrängt. Wenn du nicht magst ist, auch gut.

In den drei Wochen, in denen ich in der Psychiatrie lag, habe ich sehr viel über Depressionen gelernt. Ebenso habe ich erfahren, dass es für außenstehende nicht zu begreifen ist, was dann in so einem Köpfchen vor sich geht. Die gröbsten Störungen kann man mit Medikamenten „betäuben“. Die Feinheiten jedoch, welche aber die eigentlichen Störungen hervorgerufen haben, muss man selbst, am besten mit Unterstützung verarbeiten. Und dabei hilft es einem oft, wenn man mit Menschen darüber spricht, die einen verstehen.

Liebe Grüße
Stefan

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Samstag, 07.09.19, 21:19

Hallo Stefan,

Hatte mit einer Freundin einen Skiunfall mit Knieverletzung. Es wurde dann behandelt. Nach der Schonung hatte ich langsam mit physiosport angefangen. Dann ein paar Wochen später hatte ich das Gefühl ich kann noch nicht richtig stehen mit dem Knie. Das hat mir keiner geglaubt und sollte weiter Sport machen. Kurzer Besuch beim Neurologen und hatte Doxepin in der Hand. Dann hab ich immer mehr wehwehchen bekommen und immer wieder Krankenhaus aufgesucht und google Doktor geschaut. Da bin ich dann in tiefe Depressionen gefallen, weil ich nicht mehr so bin wie vorher spontan laufen alles. Nicht arbeiten kann , was mir am meisten Spaß macht. Dann war ich zur Reha und dort hat man dann in der letzten Woche fest gestellt das das Knie noch in Stabil ist. Erster Anlaufpunkt pyhatrie Tagesklinik. Ich hätte vorher mir schon eine zweite Meinung holen sollen. Jetzt geht das alles wieder von vorne los.

Danke Stefan für deine Worte.

Lg Katrin.
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

hildeking
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 07.09.19, 9:56

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von hildeking » Samstag, 07.09.19, 21:41

Hallo Katrin,
welcher Arzt verschreibt denn so schnell Doxepin?
Manchmal werden Patienten behandelt wie Versuchskaninchen. Aber darüber könnte ich auch ein Buch schreiben.

Ich wünsch dir gute Besserung,
Stefan

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Samstag, 07.09.19, 21:46

Hallo Stefan,

Ein Neurologe sollte ich zum schlafen nehmen und morgens. Ich denke weil ich so aufgelösst war und da wehwehchen und da.

Dir vorallem eine schöne weitere Zeit.

Lg Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

Tobiaskatrin2005
Beiträge: 29
Registriert: Samstag, 31.08.19, 17:13

Re: Tobiaskatrin2005: Möchte Mirtazapin reduzieren

Beitrag von Tobiaskatrin2005 » Mittwoch, 11.09.19, 14:34

Hallo Padma,

Ich hab meine Signatur geändern. Da ich Doxepin knapp über zwei Monate genommen und Mirtazapin zwei Wochen. Was braucht der körper für Zeit zum regenerieren.

Ich weiß ich muss Zeit und Geduld haben.

LG Katrin
Feb 2019 kleiner Unfall
6.05.-7.07.2019 morgens 25mg und abends 25mg Doxepin
8.07.-14.07. 2019 morgens 18,75mg und abends 18,75mg Doxepin
15.07.-21.07.2019 morgen 12,5mg und abends 12,5mg Doxepin
22.07.-28.07.2019 morgens 6,25mg und abends 6,25mg Doxepin
ab 29.07.2019 Doxepin 0mg

Schwindel, kaum Lebenslust, Durchhänger :zombie:

12.08.2019 Anmeldung in der Psychiatrie

22.08.-25.08.2019 abends 15mg Mirtazapin
26.08.-04.09.2019 abends 30mg Mirtazapin

Schwindel, Lebenslust etwas gesteigert, tagsüber ziemlich müde, bekomm kaum etwas zu Stande :bettzeit:

4.09.2019 Aufnahme in der Neurologie wegen Missempfindungen und Muskelschwäche + Muskelbrennen

04.09.2019 abends 15mg Mirtazapin :frust:
07.09.2019 abends 7,5mg Mirtazapin
10.09.2019 0mg Mirtazapin

Kompletter Zustand von den letzten Monaten lustlos, kraftlos, Haarausfall, Körper fühlt sich beim laufen und stehen schwer an, Missempfindungen, Juckreiz, verstopfte nase, mal innere Unruhe mal nicht, Nackenverspannung, knacken im Genick, kribbeln im Genick, Hoffnungslosigkeit....... hoffe ich werd wieder gesund


Trotzdem versuchen positiv denken "NACH REGEN KOMMT SONNE"

Freu mich auf den Zeitpunkt "Mir geht es sehr gut "😍

Antworten