Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe ADFDler,

wir wünschen Euch ein frohes 2021.

An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Hallo Forum,
Ich habe vor 5 Wochen angefangen Quetiapin 25 mg abends zum Schlafen gehen zu nehmen. Letzte Woche habe ich dann auf 50 mg erhöht weil ich nicht mehr so gut geschlafen habe mit den 25mg. Also 4 Wochen 25mg und eine Woche 50mg. Da ich aber nicht damit klar komme Medikamente zu nehmen, möchte ich mit Quetiapin aufhören und meine Schlafstörungen durch eine Therapie in den Griff zu bekommen. Meine Psychologin meinte das ich nicht ausschleichen muss da es eine sehr geringe Dosis ist und ich sie ja nicht lange genommen habe. ich bin mir sicher das ich fürs erste wieder schlaflose Nächte haben werde aber das nehme ich in Kauf.
Wollte mal hören was ihr dazu sagt.
Vielen Dank schonmal für die Antworten.
Zuletzt geändert von padma am 16.10.2019 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzernamen ergänzt
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3930
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 2005 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Towanda »

Hallo User1234,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.


Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Neuroleptika ein: Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.


Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen


Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruss zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag clicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüsse,

Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5249
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3835 Mal
Danksagung erhalten: 2573 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo User 1234,

Willkommen im Forum :)

Zunächst mal kann ich deine Entscheidung dein Schlafproblem ohne Medikamente in den Griff zu bekommen, nur bestärken. Oft handelt man sich mit Psychopharmaka mehr Probleme ein, als das sie wirklich helfen.
Du hast Quetiapin jetzt noch nicht sehr lange genommen, weshalb es gut möglich ist, dass das Absetzen ohne größere Probleme verlaufen wird.

Wenn du Quetiapin bereits 5 Wochen genommen hast, würde ich dir zu einem langsamen Ausschleichen raten. Als Grenze wird meistens ein Zeitraum von ca. 4 Wochen angenommen, ab dem sich dein Gehirn an den Wirkstoff gewöhnt hat.

Wir empfehlen hier alle 4-6 Wochen 5-10% der letzten eingenommenen Dosis zu reduzieren.

In deinem Fall würde ich also die Dosis erstmal von 50mg auf 45mg reduzieren und dann schauen, wie es dir damit geht.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Danke schonmal für die Antwort. Die 5-10% Regel alle 4-6 Wochen halte ich in meinem Fall für zu langwierig. Was für Symptome können denn auftreten nach so kurzer Zeit? Und warum sagt den meine Psychologin das es keine Absetzerscheinungen gibt wenn doch hier im Forum so viel darüber Diskutiert wird.
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5249
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3835 Mal
Danksagung erhalten: 2573 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo User 1234,

leider wissen Ärzte oft nicht über Absetzsymptome Bescheid oder beschäftigen sich damit zu wenig. Davon berichten zahllose Mitglieder hier im Forum. Immer wieder wird leider ein zu schnelles Absetzen von Ärzten und Psychologen empfohlen.

Du kannst ja mal in den Beiträgen der anderen Mitglieder hier querlesen - viele haben zu schnell abgesetzt und leiden lange an diversen Absetzsymptomen.

Bitte schau dir die Grundlageninfos an, die dir Towanda in der ersten Antwort verlinkt hat. Da findest du Antworten auf fast alle Fragen.
Absetzerscheinungen können sehr vielfältig aussehen und unterschiedlich stark ausfallen.

Es bleibt natürlich letztlich immer dir überlassen, wie schnell du ausschleichst oder ob du einen Kaltentzug riskierst. Aber wir empfehlen die Vorgangsweise hier nicht ohne Grund.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Habe schon einige Beiträge gelesen aber die Betroffenen haben das Medikament ja über mehrere Monate/Jahre und/oder in einer viel höheren Dosis eingenommen. Vielleicht bleibe ich ja wirklich verschont wenn ich direkt auf 0 gehe, abgesehen von den Schlafstörungen. Vielleicht kann ich dem ganzen mit Baltrian, viel Obst/Gemüse und Sport etwas entgegenwirken?
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5249
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3835 Mal
Danksagung erhalten: 2573 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo User 1234,

es gibt auch viele Betroffene, die bereits nach kurzer Einnahme Absetzsymptome entwickelt haben. Bei manchen haben sie sich dann sehr lange gehalten bzw. dauern noch an.
Absetzsymptome können wie gesagt sehr unterschiedlich ausfallen. Psychopharmaka greifen in das Nervensystem und das Gehirn ein und dort werden komplizierte Umstellungsprozesse angestoßen. Lässt man den Wirkstoff nun von heute auf morgen weg, kann das eben zu besagten Absetzsymptomen führen. Natürlich sind Menschen sehr unterschiedlich und die Art der Symptome, die Heftigkeit und Dauer können variieren.

Aufgrund deiner kurzen Einnahme könntest du probieren auch in 25% Schritten abzusetzen. Ein Kaltentzug direkt auf Null ist keinesfalls empfehlenswert und auch nicht notwendig (du hast ja keine gefährlichen NW).

Bitte lies dir - wie schon geschrieben - die Grundlageninfos, die dir von Towanda :) verlinkt wurden, durch. Insbesondere solltest du dir eine Signatur anlegen.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Quetiapin hat ja eine halbwertszeit von 12h. Müssten danach nicht schon Absetzsymptome auftreten, falls es welche gibt? Ich nehme sie ja nur alle 24h.
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Wäre es in Ordnung heute wieder auf 25mg zu reduzieren da man die Tabletten in der hälfte durchbrechen kann. Dann vermeide ich auch einen Kaltentzug.
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5249
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3835 Mal
Danksagung erhalten: 2573 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo User 1234,

die Halbwertszeit kann an der Entwicklung von Absetzsymptomen beteiligt sein, aber sie ist nicht der einzige Indikator.
Der Wirkstoff kann vom Körper bereits komplett verstoffwechselt sein, bevor es zu Absetzsymptomen kommt. Diese ergeben sich aus der Umstellung im Gehirn.

Wie schon geschrieben, würde ich dir eine maximale Reduktion um 25% empfehlen, besser noch weniger.
Reduktion auf 25mg wäre eine 50%-Reduktion, wovon ich dir abraten würde.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 7365
Registriert: 25.01.2016 19:41
Hat sich bedankt: 2453 Mal
Danksagung erhalten: 2354 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Annanas »

Hallo User1234 :) , auch von mir herzlich willkommen!

Aufgrund der Kürze der Einnahmezeit würde ich versuchen, so schnell, wie möglich, das Quetiapin abzusetzen.

Ich hoffe, daß sich der Gehirnstoffwechsel noch nicht entsprechend umgebaut hat u würde sofort auf 25 mg gehen, das für 5 Tage, dann 12,5 mg für 5 Tage u dann entweder ganz raus o nochmal halbieren, je nachdem, wie dein Befinden ist.

Liebe Grüße von Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

13.12.20 13 Kügelchen (ca. 3,9 mg)
:arrow: Was finde ich wo im Forum?
Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und gründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.


Meine PN-Funktion ist vorübergehend deaktiviert!
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Danke für die Antworten, das hört sich doch schon besser an. Ich denke auch das icj da schnell wieder raus komme.
Hat noch jemand Erfahrungen damit und kann mir einen Tip geben?
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Arianrhod
Beiträge: 1951
Registriert: 15.11.2015 15:16
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Arianrhod »

User1234 hat geschrieben: 16.10.2019 17:14 Danke für die Antworten, das hört sich doch schon besser an. Ich denke auch das icj da schnell wieder raus komme.
Hat noch jemand Erfahrungen damit und kann mir einen Tip geben?
Hallo User,

ob du Absetzsymptome bekommst, das kommt sehr auf dein ZNS und deinen Körper an, es ist individuell und unvorhersagbar . Am besten beobachtest du dich selbst. Typische Absetzsymptome von Quetiapin sind Unruhe, Schlaflosigkeit , depressive Anwandlungen - sollte so etwas vermehrt auftreten, dann bist du zu schnell unterwegs , dann langsamer machen. Es gibt auch etwas wie einen Verzögerten Entzug - bedeutet , du setzt ab auf 0 , dir geht es super - und zwei bis vier Wochen später fühlst du dich eventuell schlecht , nicht nur psychisch, auch körperlich - beispielsweise Übelkeit oder Muskelschmerzen, ohne dass du das noch mit dem Absetzen in Verbindung bringst. Auch hier solltest du auf dich achten.
Gute Ernährung, leichter Sport - nicht verausgaben, das Absetzen ist schon anstrengend , Wellness, und allgemein dich gut behandeln und dir Gutes tun, das ist natürlich absolut förderlich .

Ich drücke dir die Daumen, liebe Grüße Arianrhod
[spoil]2005 mit Burnout und Depression in eine Tagesklinik gekommen.

Zuerst einmonatige Behandlung mit diversen Antidepressiva: Doxepin, Mirtazipin, Sulprid,
hypomane Reaktion
wobei die AD sofort und ohne Ausschleichen von den Ärzten abgesetzt wurden.


Verschiedene Diagnosen: schizoaffektive Psychose, Depression, bipolare Störung, Schizophrenie, dissoziative Identitätsstörung


Erst 2 Jahre Behandlung mit Amisulprid . Zu schnell auf eigene Faust abgesetzt.
Schwere Supersensitivitätspsychose .

Einstellen auf verschiedene Neuroleptika: Haloperidol, Quetiapin, Olanzapin, Risperidon, Paliperidon, Aripiprazol
Außerdem Lorazepam, Promethazin, Chlorprothixen, Melperon, Pipamperon

jahrelang , vieles gleichzeitig und in höchster Dosierung.
u.a. Berentung, 60 kg Gewichtszunahme
seit 2012 Ausschleichen von 800 mg Quetiapin retard innerhalb von 2 Jahren.
Meinen Absetzbericht findet man hier:
http://adfd.org/austausch/viewtopic.php ... 47#p120447
Seit Januar 2014 keine Neuroleptika mehr.

Ich leide seit 3 Jahren unter Nervenschmerzen, Kribbeln und Lähmungen. Bei mir wurde eine Polyneuropathie diagnostiziert und ein Zusammenhang mit NL vermutet - leider nicht beweisbar.

Außer Neuroleptika habe ich zwischenzeitlich auch Oxycodon ( ein Opioid) und Trimipramin nach zweijähriger Einnahme abgesetzt , die ich wegen chronischer Schmerzen verschrieben bekommen habe.
Pregabalin habe ich am 7.9.2016 endgültig ausgeschlichen.

Die Anzahl meiner Dauermedikamente beträgt gerade "0". :)

Ich weiß mittlerweile 2019 , dass ich Asperger- Autistin bin .
FineFinchen
Beiträge: 2801
Registriert: 08.04.2015 17:34
Hat sich bedankt: 651 Mal
Danksagung erhalten: 882 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von FineFinchen »

User1234 hat geschrieben: 16.10.2019 17:14 Danke für die Antworten, das hört sich doch schon besser an. Ich denke auch das icj da schnell wieder raus komme.
Hat noch jemand Erfahrungen damit und kann mir einen Tip geben?
Hallo User1234, :-)

bitte halte Dich an unsere Foren-Nettiquette:

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.


Und bitte erstelle Deine Signatur. Sie ist Voraussetzung, um am Forum teilzunehmen. Wie das geht, ist im Begrüßungstext verlinkt.

Viele Grüße
Finchen
► Text zeigen
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Hallo Finchen,
danke für den Hinweis, ich werde mich dran halten.

Zum absetzen habe ich mir jetzt überlegt, für morgens Ortomol Vital in der Apotheke zu kaufen. Die Ortomolkur ist für 30 Tage. Da nimmt man alle Vitamine und Mineralstoffe zu sich die der Körper und das ZNS benötigen. Was denkt ihr?

Viele Grüße
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
FineFinchen
Beiträge: 2801
Registriert: 08.04.2015 17:34
Hat sich bedankt: 651 Mal
Danksagung erhalten: 882 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von FineFinchen »

Hallo User1234,

und wenn Du jetzt noch eine Signatur erstellst, ist mein Glück perfekt. :whistle:

Grüße
Finchen
► Text zeigen
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Hallo Finchen,
Habe die Signatur erstellt.
Konnte mit den 25 mg einige Stunden schlafen.
Werde jetzt zur Apotheke fahren und mit Ortomol Vital kaufen.

Nächste Woche bekomme ich einen Zahn gezogen und muss ab Montag 5 Tage 3 mal Täglich Amoxicillin (Antibiotika) nehmen. Kann es da zu einer Wechselwirkung mit Quetiapin kommen?

Viele Grüße
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
carlotta
Beiträge: 4431
Registriert: 17.04.2012 16:10
Hat sich bedankt: 2900 Mal
Danksagung erhalten: 1676 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von carlotta »

Hallo User,

sei vorsichtig mit Nahrungsergänzungsmitteln, die werden im Entzug häufiger nicht vertragen und können Symptome triggern.

Gerade Komplexpräparate sind da schwierig, weil man bei Unverträglichkeit nicht weiß, welcher Stoff genau das Problem ist.

Wenn Du es versuchen möchtest, dann am besten nur Minimengen zum Einstieg nehmen und (bei Verträglichkeit) langsam steigern.

Liebe Grüße
Carlotta
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine." (Monica Cassani)


[spoil]Kurzabriss Verlauf:
viewtopic.php?f=18&start=140&t=12787&si ... fb#p266609
Seitdem nur unwesentlich mit dem Reduzieren weitergekommen, da längere Absetzpause.[/spoil]
User1234
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2019 10:02

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von User1234 »

Hallo Carlotta,
Leider kann man davon keine Abweichenden Mengen zu sich nehmen. Für jeden Tag gibt es ein Päckchen mit ein paar verschiedene Tabletten. Habe das Ortomol Vital und auch Ortomol Immun schon öfters genommen für 30 Tage nach einer Grippe und konnte nie schlechtes berichten.
Daher denke ich das es mir gut tun wird.

Viele Grüße
4 Wochen 25 mg Quetiapin wegen schlimmen Schlafstörungen
Danach 1 Woche erhöht auf 50mg weil 25 mg nicht mehr richtig wirkten.
Seit 16.10.19 wieder auf 25mg reduziert zum absetzen weil ich das Problem ohne Medikamente in den Griff bekommen möchte.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5249
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3835 Mal
Danksagung erhalten: 2573 Mal

Re: User1234: Quetiapin nach kurzer Einnahme absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo Annanas,
Hallo User1234,
Annanas hat geschrieben: 16.10.2019 15:09 Aufgrund der Kürze der Einnahmezeit würde ich versuchen, so schnell, wie möglich, das Quetiapin abzusetzen.

Ich hoffe, daß sich der Gehirnstoffwechsel noch nicht entsprechend umgebaut hat u würde sofort auf 25 mg gehen, das für 5 Tage, dann 12,5 mg für 5 Tage u dann entweder ganz raus o nochmal halbieren, je nachdem, wie dein Befinden ist.
Vielen Dank - da habe ich auch wieder etwas dazu gelernt :)

Ich dachte, dass die meisten PP nach 4 Wochen schon in den Gehirnstoffwechsel integriert sind und deshalb ab da bereits ein langsames Ausschleichen besser ist. Deshalb habe ich zu kleineren Schritten geraten.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Antworten