Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->




Das Forum ist wieder für neue Teilnehmer geöffnet. Alle Details hier.


paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4291
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Straycat »

Hallo Paolo,

Wenn du 10% absetzen willst, rechnest du 383 x 0,1 = 38.
Das heißt du nimmst 38 Kügelchen aus der Kapsel, machst sie wieder zu und schluckst sie ganz normal.

Wünsche dir alles Gute für's Absetzen :)

Liebe Grüße,
Cat

überschnitten mit Towanda :)
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hallo Straycat,

danke für die schnelle Antwort das heißt dann nach 4 Wochen 383x0,2= 76 Kügelchen rausnehmen?
usw 0,3 , 0,4 ?

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hallo Zusammen,

hat jemand Erfahrung mit ausschleichen von duloxetin?
Kann mir jemand schreiben was auf mich zukommt?

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Sabs
Beiträge: 596
Registriert: 10.01.2020 09:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Sabs »

Hey paplo,
Willst du nicht noch etwas warten, bis du längere Zeit stabil bist?
Sei doch nicht so traurig, du hattest 3 gute Wochen, das wird doch wieder. Hab ein bisschen Vertrauen und Hoffnung.

Sabs
► Text zeigen
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hi Sabs,

ich werde erst dann absetzen wenn ich stabil bin.Ja 3 Wochen hat ich eine gute Zeit und jetzt deprimiert meine Frau macht das nicht lange mit und glaubt nicht das es Entzug ist sondern das ich Depressionen habe.Ich möchte nicht alles verlieren was ich aufgebaut habe.Ich weiß nicht was ich machen soll habe zu Hause keine Unterstützung nur wenn ich funktioniere ist alles gut.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4291
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Straycat »

Hallo paplo,

Hast du dir die Grundlagentexte zum Ausschleichen von AD durchgelesen?
Da steht auch, dass es am risikominimierendsten ist, wenn immer 10% der letzten Dosis abgesetzt werden und nicht immer 10% der Anfangsdosis.
paplo75 hat geschrieben: 07.08.2020 22:42 das heißt dann nach 4 Wochen 383x0,2= 76 Kügelchen rausnehmen?
usw 0,3 , 0,4 ?
Das würde so dann nicht stimmen.
Der erste Schritt wäre wie geschrieben 383 x 0,1 = 38. das dann rausnehmen.
Beim zweiten Schritt ist dann deine Dosis schon die neue: 383-38=345. Von den 345 rechnest du wieder 10% aus, also 345 x 0,1= 35
Also ziehst du von den 345 die 35 ab und bist auf 310.
Das heißt du musst dann (383-310=73) 73 Kügelchen aus der Kapsel nehmen und den Rest schlucken.
Die nächste 10% Reduktion machst du dann von der Dosis 310 aus usw.
Verstehst du?

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hallo CAT

ich danke dir das hat mir viel geholfen ich weiß jetzt wie ich es machen soll hoffe es kommt nicht die Hölle auf mich.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Sabs
Beiträge: 596
Registriert: 10.01.2020 09:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Sabs »

Hi paplo,
Das ist ätzend von deiner Frau, dass du nur gut bist, wenn du "funktionierst".
Darüber solltet ihr mal ernsthaft sprechen.
Das tut mir leid für dich.
Manchmal hasse ich Menschen :evil:

Sabs
► Text zeigen
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hallo Sabs,

wir sind schon 20 Jahre verheiratet als ich ins Krankenhaus musste für Entzug stand sie auch nicht hintermir sie hat mich die erste Zeit auch nicht besucht.
Ich will wieder der alte sein und das schnellstmöglich leider ist das nicht in meiner Macht.Manchmal morgens ist mir alles zu viel mir kommt es so vor ob was in mir ausbrechen wird.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Veroand
Beiträge: 146
Registriert: 15.04.2020 14:46
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Veroand »

Hallo paplo,
habe gerade ganz kurz bei dir reingelesen.
Es tut mir sehr leid, dass du keinen Halt zu Hause hast.
In deiner Situation wäre es wirklich das Wichtigste.
Es ist aber schön, dass du dich wenigstens hier austauschen kannst
und auch Gleichgesinnte findest.
So ein Entzug ist ein langer und harter Weg.
Ich wünsche dir dafür viel Kraft und Durchhaltevermögen.
Lg
Vero
-Krankenhausaufenthalt wegen Bandscheibenvorfall vom 14.04 - 16.05. 2019
Während der Zeit folgende Arzneimittel:
Palexia 100 - 0 - 100
Nach ca. 2 Wochen 100 - 50 - 100
Pregabalin 75 - 0 - 75
Capros nach Bedarf bis 50 mg
Zopiclon zum Schlafen
Infusion Vitamin B12 für 5 Tage
Infusion Ortoton täglich
Wurzelblockade, zwei Spritzen in den Periformismuskel, 2 peridurale Injektionen jeweils mit Kortison

Medikamtation bei Entlassung:
Palexia 50 - 0 - 100
Pregabalin 25 - 0 -75

17.05.2019 auf anraten des Hausarztes die Mittel kalt abgesetzt
Rückfall nach ca. 3 Tagen, einige Tage wieder genommen und dann wieder Abgesetzt, diesmal mit Hilfe von Mitazapin, erst 15mg am Ende 45 mg
Immer wieder neue Mittel ausprobiert wie Dominal, Trimipramin, Doxepin,Ldopa, Amytriptilin

26.06.2019 ging nichts mehr zur Notaufnahme gefahren. Tavor 2mg.
Hausarzt verschrieb die 2,5 mg Tabletten.
Die Dosis wurde dann recht schnell größer.
Mirtazapin immer noch 45 mg

Ca. Ende Oktober Mirtazapin kalt abgesetzt.
Dosis von Tavor ab diesem Zeitpunkt dann 7,5 mg.

Im November ansetzen angefangen in der Zeit von 25 Tagen nahm er dann noch 5,6 mg.

Krankenhausaufenthalt Neurologie:
16.12 - 20.12.2019
Ergebnis keine neurologische Erkrankung

Nach dem Krankenhausaufenthalt aufdosiert auf 6 mg.

Bis zum 10.01.2020 runterdosiert bis 3,5 mg.

Dann kam der stationäre Entzug da wurde dann der Rest abdosiert am 07.02.2020 dann bei 0 mg Tavor

Momentane Medikamentation:
Baldrian/Hopfen nach Bedarf
Zopiclon 7,5 -15 mg
04.08.2020 Ausschleichen von Zopiclon begonnen
20.09.2020 11,25 mg Zopiclon

Symptome: Panikattaken, neuropatische Schmerzen in den Füßen und Beinen bis zum Po, Muskesteifheit in den Beinen, Missempfindungen, wie Kribbeln,Taubheit, prikel usw.
sehr starke Angst, Zwangsgedanken, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit. Angst allein zu sein, bebben am morgen beim Aufwachen, Tremor, Blutdruckschwankungen, Ischiasschmerzen, Gelenkschmerzen
Seid ca. 18. April neu dazugekommen Nacken-,Schulter-,Arm-, Kopf- und Brustschmerzen, innere Unruhe, Herzstolpern (sprich der gesamte Oberkörper),vibrieren in Armen und Beinen.
Seltsamerweise ist der Schmerz auf der rechten Seite viel stärker ausgeprägt.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hi Vero,

ich kann leider nicht auf meine Frau zählen im Gegenteil sie verursacht mehr depris bei mir sie sagt ich wäre schwach und ich gehe noch Arbeiten das kostet mich viel Kraft wenn die Fenster geschlossen sind.Aber was soll ich machen ich habe Tavor genommen ohne zu wissen das ich die Hölle auf Erden erleben werde.Es sind jetzt 8 Monate auf null habe manchmal Angst das es mir so schlecht gehen wird wie am Anfang.
Und ja es hilft mir viel das ich hier Gleichgesinnte habe die mich verstehen.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Veroand
Beiträge: 146
Registriert: 15.04.2020 14:46
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Veroand »

Hallo paplo,
8 Monate ist wirklich eine lange Zeit.
Es ist toll, dass du es schaffst arbeiten zu gehen.
Für meinen Mann ist es leider unmöglich, so schlimme Symptome hat er.
Du hast ja schon einiges geschafft und bist auch auf einem guten Weg.
Ich wünsche dir, dass dein Leidensweg nicht mehr lange anhält.
Ich finde es sehr schade, dass du bei deiner Frau, mit der du schon so lange zusammen bist, kein Verständnis findest.
Ich kann sie zwar etwas verstehen, dass es auch an Ihren Kräften zehrt, aber mit ihrem Verhalten macht sie die Situation für eure Familie noch unerträglicher.
Lg
Vero
-Krankenhausaufenthalt wegen Bandscheibenvorfall vom 14.04 - 16.05. 2019
Während der Zeit folgende Arzneimittel:
Palexia 100 - 0 - 100
Nach ca. 2 Wochen 100 - 50 - 100
Pregabalin 75 - 0 - 75
Capros nach Bedarf bis 50 mg
Zopiclon zum Schlafen
Infusion Vitamin B12 für 5 Tage
Infusion Ortoton täglich
Wurzelblockade, zwei Spritzen in den Periformismuskel, 2 peridurale Injektionen jeweils mit Kortison

Medikamtation bei Entlassung:
Palexia 50 - 0 - 100
Pregabalin 25 - 0 -75

17.05.2019 auf anraten des Hausarztes die Mittel kalt abgesetzt
Rückfall nach ca. 3 Tagen, einige Tage wieder genommen und dann wieder Abgesetzt, diesmal mit Hilfe von Mitazapin, erst 15mg am Ende 45 mg
Immer wieder neue Mittel ausprobiert wie Dominal, Trimipramin, Doxepin,Ldopa, Amytriptilin

26.06.2019 ging nichts mehr zur Notaufnahme gefahren. Tavor 2mg.
Hausarzt verschrieb die 2,5 mg Tabletten.
Die Dosis wurde dann recht schnell größer.
Mirtazapin immer noch 45 mg

Ca. Ende Oktober Mirtazapin kalt abgesetzt.
Dosis von Tavor ab diesem Zeitpunkt dann 7,5 mg.

Im November ansetzen angefangen in der Zeit von 25 Tagen nahm er dann noch 5,6 mg.

Krankenhausaufenthalt Neurologie:
16.12 - 20.12.2019
Ergebnis keine neurologische Erkrankung

Nach dem Krankenhausaufenthalt aufdosiert auf 6 mg.

Bis zum 10.01.2020 runterdosiert bis 3,5 mg.

Dann kam der stationäre Entzug da wurde dann der Rest abdosiert am 07.02.2020 dann bei 0 mg Tavor

Momentane Medikamentation:
Baldrian/Hopfen nach Bedarf
Zopiclon 7,5 -15 mg
04.08.2020 Ausschleichen von Zopiclon begonnen
20.09.2020 11,25 mg Zopiclon

Symptome: Panikattaken, neuropatische Schmerzen in den Füßen und Beinen bis zum Po, Muskesteifheit in den Beinen, Missempfindungen, wie Kribbeln,Taubheit, prikel usw.
sehr starke Angst, Zwangsgedanken, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit. Angst allein zu sein, bebben am morgen beim Aufwachen, Tremor, Blutdruckschwankungen, Ischiasschmerzen, Gelenkschmerzen
Seid ca. 18. April neu dazugekommen Nacken-,Schulter-,Arm-, Kopf- und Brustschmerzen, innere Unruhe, Herzstolpern (sprich der gesamte Oberkörper),vibrieren in Armen und Beinen.
Seltsamerweise ist der Schmerz auf der rechten Seite viel stärker ausgeprägt.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hi Vero,

ja ich gehe Arbeiten fällt mir am Anfang sehr schwer aber danach hilft es mir.Am Anfang hatte ich auch schrecklich Symptome ich weiß genau was ihr jetzt durchmacht bin nur hin und her gelaufen kein Hunger wenn ich meine Augen zu gemacht habe kam so eine Hitze Welle über mein Körper mit Angst gefühlen hatte panick Angst konnte nicht mal raus.Hoffe das es deinem Mann bald wieder gut gehen wird er kann sich aber glücklich schätzen das du ihn beistehst das wird ihm sehr Helfen.Vero habe Geduld die schönen Tage werden wieder kommen lass dich nicht hängen und nehme bitte auch Zeit für dich.
Ich kann meine Frau verstehen ich nehme es ihr nicht so übel aber es macht mich traurig auf dem Person nicht zählen zu können mit dem man 20 Jahre zusammen ist.Aber es ist halt eben nicht so wie in guten und schlechten Zeiten jeder Mensch will glücklich sein und wenn man 8 Monate lang so ist wie ich will man wohl Abstand halten weil man den jenigen auch runter sieht.
Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Veroand
Beiträge: 146
Registriert: 15.04.2020 14:46
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Veroand »

Lieber paplo,
klar will jeder Mensch leben, das versteh ich.
Ich halte die Situation nun fast schon 2Jahre aus, weil mein Mann
vorher auch schon einige Tabletten abgesetzt hat.
Klar gehen einem die Kräfte aus, aber ich hab ja den Menschen nicht geheiratet,
weil ich wußte dass immer alles gut sein wird.
Es gibt immer und in jeder Familie Probleme, aber jeder geht damit so um
wie er es für richtig hält.
Ich wünsche euch beiden alles Gute.
Lg
Vero
-Krankenhausaufenthalt wegen Bandscheibenvorfall vom 14.04 - 16.05. 2019
Während der Zeit folgende Arzneimittel:
Palexia 100 - 0 - 100
Nach ca. 2 Wochen 100 - 50 - 100
Pregabalin 75 - 0 - 75
Capros nach Bedarf bis 50 mg
Zopiclon zum Schlafen
Infusion Vitamin B12 für 5 Tage
Infusion Ortoton täglich
Wurzelblockade, zwei Spritzen in den Periformismuskel, 2 peridurale Injektionen jeweils mit Kortison

Medikamtation bei Entlassung:
Palexia 50 - 0 - 100
Pregabalin 25 - 0 -75

17.05.2019 auf anraten des Hausarztes die Mittel kalt abgesetzt
Rückfall nach ca. 3 Tagen, einige Tage wieder genommen und dann wieder Abgesetzt, diesmal mit Hilfe von Mitazapin, erst 15mg am Ende 45 mg
Immer wieder neue Mittel ausprobiert wie Dominal, Trimipramin, Doxepin,Ldopa, Amytriptilin

26.06.2019 ging nichts mehr zur Notaufnahme gefahren. Tavor 2mg.
Hausarzt verschrieb die 2,5 mg Tabletten.
Die Dosis wurde dann recht schnell größer.
Mirtazapin immer noch 45 mg

Ca. Ende Oktober Mirtazapin kalt abgesetzt.
Dosis von Tavor ab diesem Zeitpunkt dann 7,5 mg.

Im November ansetzen angefangen in der Zeit von 25 Tagen nahm er dann noch 5,6 mg.

Krankenhausaufenthalt Neurologie:
16.12 - 20.12.2019
Ergebnis keine neurologische Erkrankung

Nach dem Krankenhausaufenthalt aufdosiert auf 6 mg.

Bis zum 10.01.2020 runterdosiert bis 3,5 mg.

Dann kam der stationäre Entzug da wurde dann der Rest abdosiert am 07.02.2020 dann bei 0 mg Tavor

Momentane Medikamentation:
Baldrian/Hopfen nach Bedarf
Zopiclon 7,5 -15 mg
04.08.2020 Ausschleichen von Zopiclon begonnen
20.09.2020 11,25 mg Zopiclon

Symptome: Panikattaken, neuropatische Schmerzen in den Füßen und Beinen bis zum Po, Muskesteifheit in den Beinen, Missempfindungen, wie Kribbeln,Taubheit, prikel usw.
sehr starke Angst, Zwangsgedanken, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit. Angst allein zu sein, bebben am morgen beim Aufwachen, Tremor, Blutdruckschwankungen, Ischiasschmerzen, Gelenkschmerzen
Seid ca. 18. April neu dazugekommen Nacken-,Schulter-,Arm-, Kopf- und Brustschmerzen, innere Unruhe, Herzstolpern (sprich der gesamte Oberkörper),vibrieren in Armen und Beinen.
Seltsamerweise ist der Schmerz auf der rechten Seite viel stärker ausgeprägt.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hi Vero,

wow 2 Jahre das ist lang.Hatte dein Mann vorher Angst oder Panikattacken oder Depressionen?ist alles nach null passiert oder schon bei der Einnahme von Lorazepam?
Ich wünsch dir viel Kraft und hoffe das es bald vorbei geht.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Veroand
Beiträge: 146
Registriert: 15.04.2020 14:46
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Veroand »

Hallo paplo,
Nein mein Mann hatte keine Psychische Krankheit bevor er Palexia und Pregabalin abgesetzt hatte.
Das ist ja das schlimme, dass alles von den Entzügen kam.
Er hatte Angst und Panikattaken im Entzug. Naja dann bekam er erst Mirtazapin und dann später Lorazepam.
Lg
Vero
-Krankenhausaufenthalt wegen Bandscheibenvorfall vom 14.04 - 16.05. 2019
Während der Zeit folgende Arzneimittel:
Palexia 100 - 0 - 100
Nach ca. 2 Wochen 100 - 50 - 100
Pregabalin 75 - 0 - 75
Capros nach Bedarf bis 50 mg
Zopiclon zum Schlafen
Infusion Vitamin B12 für 5 Tage
Infusion Ortoton täglich
Wurzelblockade, zwei Spritzen in den Periformismuskel, 2 peridurale Injektionen jeweils mit Kortison

Medikamtation bei Entlassung:
Palexia 50 - 0 - 100
Pregabalin 25 - 0 -75

17.05.2019 auf anraten des Hausarztes die Mittel kalt abgesetzt
Rückfall nach ca. 3 Tagen, einige Tage wieder genommen und dann wieder Abgesetzt, diesmal mit Hilfe von Mitazapin, erst 15mg am Ende 45 mg
Immer wieder neue Mittel ausprobiert wie Dominal, Trimipramin, Doxepin,Ldopa, Amytriptilin

26.06.2019 ging nichts mehr zur Notaufnahme gefahren. Tavor 2mg.
Hausarzt verschrieb die 2,5 mg Tabletten.
Die Dosis wurde dann recht schnell größer.
Mirtazapin immer noch 45 mg

Ca. Ende Oktober Mirtazapin kalt abgesetzt.
Dosis von Tavor ab diesem Zeitpunkt dann 7,5 mg.

Im November ansetzen angefangen in der Zeit von 25 Tagen nahm er dann noch 5,6 mg.

Krankenhausaufenthalt Neurologie:
16.12 - 20.12.2019
Ergebnis keine neurologische Erkrankung

Nach dem Krankenhausaufenthalt aufdosiert auf 6 mg.

Bis zum 10.01.2020 runterdosiert bis 3,5 mg.

Dann kam der stationäre Entzug da wurde dann der Rest abdosiert am 07.02.2020 dann bei 0 mg Tavor

Momentane Medikamentation:
Baldrian/Hopfen nach Bedarf
Zopiclon 7,5 -15 mg
04.08.2020 Ausschleichen von Zopiclon begonnen
20.09.2020 11,25 mg Zopiclon

Symptome: Panikattaken, neuropatische Schmerzen in den Füßen und Beinen bis zum Po, Muskesteifheit in den Beinen, Missempfindungen, wie Kribbeln,Taubheit, prikel usw.
sehr starke Angst, Zwangsgedanken, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit. Angst allein zu sein, bebben am morgen beim Aufwachen, Tremor, Blutdruckschwankungen, Ischiasschmerzen, Gelenkschmerzen
Seid ca. 18. April neu dazugekommen Nacken-,Schulter-,Arm-, Kopf- und Brustschmerzen, innere Unruhe, Herzstolpern (sprich der gesamte Oberkörper),vibrieren in Armen und Beinen.
Seltsamerweise ist der Schmerz auf der rechten Seite viel stärker ausgeprägt.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hallo Vero,

was solche Medikamente bewirken können ist Hammer.
Er hat dann bestimmt zu schnell entzogen?

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4291
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Straycat »

Hallo Paplo,

hast du deiner Frau schon mal den Text für Angehörige, den wir hier im Forum haben, zum Lesen gegeben?
Du findest ihn im "Was finde ich wo?"-Thread unter A, wie Angehörige.
Vielleicht wäre das hilfreich.
Klar schafft man den Kampf auch alleine, aber mit Unterstützung und Verständnis fällt es wesentlich leichter :hug:
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
paplo75
Beiträge: 89
Registriert: 10.12.2019 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von paplo75 »

Hi CAT,

hab ich lesen lassen und ich selber hab ihr es erklärt sie will es aber nicht glauben und sagt das ich Depressionen habe und mit dem Stress und Familie Zuviel war und ich schwach wäre.Ich habe die Hölle gehabt und bin trotzdem Arbeiten gegangen habe trotz Angst einkaufen gegangen Kinder aus der Schule abgeholt usw ich weiß nicht mehr weiter.

Lg Paplo
August 2018 das erste mal Lorazepam genommen bis September 2019 ca.70 Tabletten für innere Unruhe. Dann Entzug im Klinik in 2Wochen auf null.Das letzte mal am 18.10.2019 Diazepam genommen.Nehme 3x25mg Doxepin helfen aber nicht wenn ein Schub kommt.
Kämpfe immer noch mit Entzugserscheinigung.
Seid 04.01.2020 Escitaoparm 5mg und 2x25mg Doxepin
13.01.20 Doxepin 1x25mg 1x18,75mg
15.02.20 doxepin angefangen abzusetzen in 0,5mg schritten jede Woche jetzt auf null.
20.04.20 Escitoloarm angefangen abzusetzen 5mg jede 2 tag
Jetzt auf null.
Seid 25.05.angefangen Duloxetin 30mg
Seid 15.06 duloxetin 60mg
Seid Januar 2020 Bisoprolol 2,5mg wegen Blutdruck
Veroand
Beiträge: 146
Registriert: 15.04.2020 14:46
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: paplo75: Lorazepam abgesetzt, jetzt Symptome

Beitrag von Veroand »

paplo75 hat geschrieben: 09.08.2020 18:17 Hallo Vero,

was solche Medikamente bewirken können ist Hammer.
Er hat dann bestimmt zu schnell entzogen?

Lg Paplo
Hallo paplo,
er hat die Sachen kalt abgesetzt, das war der Fehler.
Lg
Vero
-Krankenhausaufenthalt wegen Bandscheibenvorfall vom 14.04 - 16.05. 2019
Während der Zeit folgende Arzneimittel:
Palexia 100 - 0 - 100
Nach ca. 2 Wochen 100 - 50 - 100
Pregabalin 75 - 0 - 75
Capros nach Bedarf bis 50 mg
Zopiclon zum Schlafen
Infusion Vitamin B12 für 5 Tage
Infusion Ortoton täglich
Wurzelblockade, zwei Spritzen in den Periformismuskel, 2 peridurale Injektionen jeweils mit Kortison

Medikamtation bei Entlassung:
Palexia 50 - 0 - 100
Pregabalin 25 - 0 -75

17.05.2019 auf anraten des Hausarztes die Mittel kalt abgesetzt
Rückfall nach ca. 3 Tagen, einige Tage wieder genommen und dann wieder Abgesetzt, diesmal mit Hilfe von Mitazapin, erst 15mg am Ende 45 mg
Immer wieder neue Mittel ausprobiert wie Dominal, Trimipramin, Doxepin,Ldopa, Amytriptilin

26.06.2019 ging nichts mehr zur Notaufnahme gefahren. Tavor 2mg.
Hausarzt verschrieb die 2,5 mg Tabletten.
Die Dosis wurde dann recht schnell größer.
Mirtazapin immer noch 45 mg

Ca. Ende Oktober Mirtazapin kalt abgesetzt.
Dosis von Tavor ab diesem Zeitpunkt dann 7,5 mg.

Im November ansetzen angefangen in der Zeit von 25 Tagen nahm er dann noch 5,6 mg.

Krankenhausaufenthalt Neurologie:
16.12 - 20.12.2019
Ergebnis keine neurologische Erkrankung

Nach dem Krankenhausaufenthalt aufdosiert auf 6 mg.

Bis zum 10.01.2020 runterdosiert bis 3,5 mg.

Dann kam der stationäre Entzug da wurde dann der Rest abdosiert am 07.02.2020 dann bei 0 mg Tavor

Momentane Medikamentation:
Baldrian/Hopfen nach Bedarf
Zopiclon 7,5 -15 mg
04.08.2020 Ausschleichen von Zopiclon begonnen
20.09.2020 11,25 mg Zopiclon

Symptome: Panikattaken, neuropatische Schmerzen in den Füßen und Beinen bis zum Po, Muskesteifheit in den Beinen, Missempfindungen, wie Kribbeln,Taubheit, prikel usw.
sehr starke Angst, Zwangsgedanken, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit. Angst allein zu sein, bebben am morgen beim Aufwachen, Tremor, Blutdruckschwankungen, Ischiasschmerzen, Gelenkschmerzen
Seid ca. 18. April neu dazugekommen Nacken-,Schulter-,Arm-, Kopf- und Brustschmerzen, innere Unruhe, Herzstolpern (sprich der gesamte Oberkörper),vibrieren in Armen und Beinen.
Seltsamerweise ist der Schmerz auf der rechten Seite viel stärker ausgeprägt.
Antworten