Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Straycat
Teamunterstützung
Beiträge: 3453
Registriert: Montag, 10.10.16, 16:51

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Straycat » Montag, 17.02.20, 13:25

Hallo Anja,

könntest du dir bitte eine Signatur anlegen?
Wie das geht habe ich dir in meiner ersten Antwort verlinkt. Das ist sehr wichtig, damit wir dir besser Feedback geben können. Sonst muss man sich immer den kompletten Thread durchlesen, um zu wissen welche Dosierung du gerade einnimmst.

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Cat
rezidivierende Depression (seit 2006)/ Bipolar II (2008 - Fehldiagnose?)
Erfahrungen mit Escitalopram (9 Jahre) und kurzfristig auch Lamotrigin , Aripiprazol , Trazodon, Bupropion, Alprazolam - alles wieder abgesetzt
protrahiertes Entzugssyndrom: wiederkehrende Muskelschmerzen, gelegentlich Panikattacken
Aktuelles Absetzen von Venlafaxin seit 04/2018
für detaillierte Infos: auf "Text zeigen" klicken
► Text zeigen
Link zu meinem Thread

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Donnerstag, 05.03.20, 19:56

Hallöchen,
morgen will ich endlich mit der Wasserlösmethode anfangen.
Aber wie misst man am besten das Wasser ab? Hab mir ne Taschenwaage gekauft.
Und wenn ich den Becher raufstelle, wiegt der ja schon 94 g ohne Wasser.
Ich brauche für meine 30mg Tablette 150 ml Wasser.
Habt ihr n Tip wie es am einfachsten geht?

Lieben Gruß Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Pepper
Beiträge: 41
Registriert: Samstag, 15.02.20, 19:59

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Pepper » Donnerstag, 05.03.20, 20:30

Hallo Anja,

ich habe mir eine 20 ml Spritze besorgt, damit nehme ich mir meine benötigte Menge an Wasser.
Dann, wie im in der Video-Anleitung, mit dem Löffel einen Strudel erzeugen, damit die Schwebteilchen gut in Fahrt kommen, und die entsprechenden Menge wieder mit der Spritze abziehen.
Klappt wirklich gut mit der Löslichkeit der Mirtazapin-Tabletten.

Wenn ich in die niedrigen Dosen komme, werde ich dann auf eine 10er oder 5er Spritze umstellen, wegen der Genauigkeit, mal sehen.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und Kraft für den weiteren Weg :hug: ,

Viele Grüße,
Pepper
zZ auf 15 mg Mirtazapin (Ausgangsdosis 30 mg)
► Text zeigen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 21360
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von padma » Freitag, 06.03.20, 13:34

hallo Anja, :)

Wichtig ist v.a., dass du es immer gleich machst.
Bei den meisten Küchenwaagen ist es möglich, erst das Gefäss draufzustellen und die Waage dann anstellen/ auf 0 stellen.
Du kannst auch einen genauen Messbecher/ skaliertes Babyfläschchen etc. nehmen.

Aber wie gesagt, immer das gleiche verwenden, so dass du jeden Tag wirklich die gleiche Menge hast.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3257
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Towanda » Freitag, 06.03.20, 14:45

Hallo Anja,

ich messe mit der 20 ml Spritze 7 x 20 ml und einmal 10 ml ab und gelbe es in ein Gefäß. Dann die Tablette rein, auflösen lassen und mit der Spritze die benötigte Menge entnehmen.
Das erscheint mir das genaueste.

Grüße Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Chris76
Beiträge: 500
Registriert: Montag, 20.06.16, 18:06

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Chris76 » Freitag, 06.03.20, 19:05

Anassa hat geschrieben:
Donnerstag, 05.03.20, 19:56
Aber wie misst man am besten das Wasser ab? Hab mir ne Taschenwaage gekauft.
Und wenn ich den Becher raufstelle, wiegt der ja schon 94 g ohne Wasser.
Hallo Anassa,

ich nutze auch eine Feinwaage. Meine hat eine Tara-Taste. Becher drauf und T drücken, dann nullt die Waage das Bechergewicht.
Oder versuche mal die Waage mit Becher einzuschalten, bei mir geht das, dann ist der Becher auch gleich genullt.
Wenn du den anschließend runter nimmst müsste die Waage -94g anzeigen. Dann passt es.

Viel Erfolg!
Zuletzt geändert von Towanda am Freitag, 06.03.20, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
Meine Vorgeschichte
► Text zeigen
27.12.19 Mirtazapin 6,5mg

Mein Thread: https://www.adfd.org/austausch/viewtopi ... 64#p145047

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Samstag, 07.03.20, 10:01

Hallo,

ich frage mich ob das Sinn macht jetzt die Dosis zu verringern,
da ich schon seit ein paar Tagen schlechter schlafe, beim kleinsten Geräusch wach werde
und dann ewig wach bin und dann schlecht wieder einschlafen kann.
Heißt das etwa das ich die Dosis erhöhen muss? Und wenn ja um wieviel?
Ach menno, wollte so gern abdosieren.

Lieben Gruß Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3257
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Towanda » Samstag, 07.03.20, 10:19

Hallo Anja,

Mirtazapin hat eine Zweifachwirkung. In niedriger Dosierung bis maximal 15 mg soll es schlaffördernd wirken - manche haben den besten Erfolg bei 3,75 mg - in Dosierungen über 15 mg wirkt es eher antriebssteigernd und antidepressiv.

Also wäre meiner Meinung nach eine Dosiserhöhung wegen Schlafstörungen absolut kontraproduktiv.

Kennst Du schon unseren Thread zum Thema Schlaf? Findest Du im Thread "Was finde ich wo im Forum" unter "Schlaf".

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Samstag, 07.03.20, 10:52

Hallo,
ja dann halte ich das aus bis es sich bessert und dann dosiere ich ab.
Fühle mich durch den schlechten Schlaf komplett gerädert.
Zum Thema Schlaf, wo finde ich den Thread, hab schon gesucht, nix gefunden.


Lieben Gruß,
Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3257
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Towanda » Samstag, 07.03.20, 11:41

Hallo Anja,

Hier unter „sch“: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=66&t=16653

Wenn Du auf „Hilfen zum absetzen von PP“ gehst gehst, findest Du die wichtigsten Informationsthreads ganz oben:
https://adfd.org/austausch/viewforum.php?f=64

Grüße,Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Sonntag, 05.04.20, 10:41

Hallo,

habe gestern das erste mal mit dem ausschleichen begonnen, ich hatte die Tablette mit nem Mörser zerbröselt,
aber ich hatte gemerkt das sich kleine Puderteilchen unten abgesetzt hatten, als ich meine Menge mit der Pipette vorbereitet hatte.
Ich hatte auch nicht gewartet mit dem sich auflösen, da es ja schon Pulver war, oder hätte ich trotzdem noch warten sollen?
Naja es war ja wirklich nicht viel, bin aber trotzdem bischen verunsichert.

Lieben Gruß Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19470
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Jamie » Sonntag, 05.04.20, 12:41

Hallo Anassa, :)

mir erschließt sich dein Vorgehen nicht ganz.
Hast du die Tablette zermörsert und wolltest dann die Wasserlösemethode anwenden?
Das Mörsern erleichtert die Löslichkeit, ist aber nicht zwingend nötig. Das vorweg.

Zwingend nötig ist jedoch, lange genug zu warten, bis die Tablette im Wasser zerfallen ist / sich gelöst hat.
Wie lange hast du denn das zermörserte Pulver im Wasser gelassen?

Kleinstpartikel dürfen nach dem Lösevorgang übrig bleiben, sie werden aufgerührt, bilden dann einen Strudel in der Mitte des Glases und dort setzt man dann die Spritze an gemäß Wasserlösenmethode.

Grüße Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Sonntag, 05.04.20, 13:29

Hallo,
ja genau hab es mit der Wasserlösmethode gemacht.
Also gewartet hab ich nicht groß lange, da die Tablette sowieso schon pulverisiert war,
dachte ich zumindest, aber beim aufziehen mit der Spritze hatte ich kleine Mini-Pulverteilchen am Boden entdeckt.
Jetzt wollte ich mal wissen ob man trotzdem wartet auch wenn die Tablette schon pulverisiert ist,
das man wartet wenn die Tablette ganz od gehälftet ist, weiß ich ja.
Hab halt Schiss das ich jetzt von den 30 mg die ich aufgeöst hab zuviel genommen hab. Da ne kleine Menge am Boden.
(Möchte von 22,5 mg auf 20,25 mg runter)

Lieben Gruß Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3257
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Towanda » Sonntag, 05.04.20, 14:27

Hallo Anja,

ich warte immer ca. 20-30 Minuten, dann sind so gut wie keine Partikel mehr zu sehen.

Wichtig ist auch, daß Du, wie Jamie geschrieben hat und wie auch im Video ersichtlich, daß Du einen Strudel erzeugst und aus der Mitte des Strudels die benötigte Menge entnimmst. So hast Du die evtl. noch vorhandene Partikel gleichmäßig verteilt.

Gruß, Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

jugin1992
Beiträge: 45
Registriert: Montag, 17.02.20, 16:04

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von jugin1992 » Sonntag, 05.04.20, 15:02

Hallo Anassa,
ich wollte mal fragen wie du auf deine 20,25mg kommst. Wie viel ml Wasser benutzt du zum Anmischen und wie viel trinkst du davon?

Ich frage nur weil das so eine krumme Zahl ist und man dann auch bei 100ml Wasser eine ziemlich krumme ml-Menge trinken müsste.

Wegen den Krümeln kann ich den anderen nur zustimmen. Bei mir sind am Ende auch ganz kleine Partikel am Boden. Ich löse das Problem indem ich das Wasser rühre und dann mit der Spritze sofort nach dem Rühren in die Mitte des Glases gehe. Beim Rühren verteilen sich die Partikel und du erwischst sie mit dann mit der Spritze.

Viele Grüße
Jugin
► Text zeigen

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Anassa » Sonntag, 05.04.20, 15:07

Hallo,
weil 20,25 10 % von 22.5 mg ist, die ich aktuell nehme.
Ich löse es in 200 ml Wasser auf. Von den 200ml nehme ich 135 ml ein.

Lieben Gruß Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

jugin1992
Beiträge: 45
Registriert: Montag, 17.02.20, 16:04

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von jugin1992 » Sonntag, 05.04.20, 16:46

Hallo Anja,
alles klar dann hat sich meine Frage erübrigt. Du machst alles richtig. Mit den 200 ml ist es sogar noch genauer.
Viel Erfolg beim Absetzen. Hoffentlich klappt alles. :)

Viele Grüße
Jugin
► Text zeigen

Anassa
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 16.02.20, 17:30

Mirtazapin absetzen mit der Wasserlösmethode seit 4.4.20

Beitrag von Anassa » Montag, 06.04.20, 8:39

Hallo,

hab nun die 2. Nacht hinter mir mit der Dosisreduzierung von Mirtazapin 22.5 mg,
die ich wegen meiner Schlafstörung verschrieben bekommen hab. Ich nehme jetzt 10% weniger.
Die beiden Nächte konnte ich gut einschlafen, bin aber paarmal Nachts wachgeworden,
ich nehme dann meine Salz/Zucker Mischung unter meine Zunge(super Tip) was hilft
wieder einzuschlafen, aber morgens fühle ich mich doch recht gerädert.
Ist das normal? Soll ich dabei bleiben? Wielange murrt der Körper dagegen an und
wann sollte man wieder aufdosieren?

Liebe Grüße Anja
Seit 21.11.19 22.5 mg Mirtazapin gegen Schlafstörung/Angststörung
-anfängliche Nebenwirkungen waren Schwindel die dann nachließen

Seit 04.04.20 von 22,5 mg auf 20,25 mg
-unruhiger Schlaf, morgens gerädert

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Ululu » Montag, 06.04.20, 9:24

 ! Nachricht von: Ululu
Hallo Anja,

ich habe deine Threads zusammengefügt.

Bitte schreibe immer in deinem Thread weiter, damit deine Geschichte zusammen bleibt.

LG Ute
► Text zeigen
7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19470
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Anassa: Vorstellung und gleich ne Frage zum Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Jamie » Montag, 06.04.20, 9:43

Hallo Anassa, :)

wenn der Grund der Schlafstörungen, und deswegen hast du ja laut Signatur auch Mirtazapin genommen, noch besteht und psychologisch noch nicht richtig aufgearbeitet ist, dann ist es leider sehr wahrscheinlich, dass die Schlafstörungen im Entzug zurückkommen.
Die AD deckeln ja nur und heilen nicht.

Sofern das Ganze aushaltbar bleibt, würde ich nichts ändern und weiter beobachten.
Du kannst den Absetzschritt auch revidieren, wenn dir das dein Gefühl sagt, aber dann steht zu befürchten, dass du dir eigentlich das Ausschleichen sparen kannst und du auf den 22,5mg hängen bleibst.
Es gibt so gut wie keinen Entzug, der problemlos vonstatten geht und Schlafstörungen sind halt wirklich heikel und schwierig zu therapieren, egal ob mit oder ohne Psychopharmaka.

Da ich selber seit knapp 20 Jahren schwer schlafgestört bin weiß ich, wovon ich spreche und kann mich sehr in jeden reinfühlen, der mit Insomnie kämpft.

Letztlich ist es auch eine innere Entscheidung, sich dem Absetzprozess und den Schlafstörungen zu stellen, dem man sein aktives JA gibt, mit allen Konsequenzen und Unannehmlichkeiten, die das bedeuten kann, wie zB Unausgeschlafenheit, Erschöpfung, bei schwereren Fällen Langzeitkrankschreibung etc.
Wenn du dazu noch nicht bereit bist, dann kannst du auch aufdosieren und das Ausschleichen zu einem anderen Zeitpunkt in deinem Leben angehen.

Grüße und alles Gute
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten