Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->




Das Forum ist wieder für neue Teilnehmer geöffnet. Alle Details hier.


Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Hallo Robert,

sind die Symptome seit den 4 Wochen gleichbleibend? Oder gibt es auch sowas wie Fenster, in denen die Symptome schwächer/besser sind?
Wenn du nochmal aufdosieren willst, würde ich es eher bald tun. Aber bitte bedenke, dass auch eine Aufdosierung Stress für dein ZNS bedeutet.

Warst du schon beim Psychiater, seit du nach der Methode des Forums absetzt? Ist die Vorgehensweise mit ihm besprochen?
Ich frage nach, weil sehr sehr viele Ärzte, diese Vorgehensweise nicht verstehen, weil sie der Meinung sind, dass Absetzsymptome viel weniger lang anhalten und generell gerne zu größeren Dosissprüngen raten. Da gilt es wachsam zu bleiben und gut überlegen, bevor einem der Arzt dann eine riskante Vorgehensweise empfiehlt.

In diesem Thread haben wir auch Tipps für Besuche beim Arzt zusammengefasst, vielleicht ist das auch hilfreich für dich:
viewtopic.php?f=50&t=17091

Ich hoffe sehr, deine Symptome bessern sich bald :hug:
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat, in der ersten Woche war fast gar nichts, ab dem 6 Tag kam Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Hws, Benommenheit, Angespannt, Herzklopfen, Tinnitus lauter. Gut habe ich ausgehalten. Gehe ja auch noch arbeiten. Aber es ging. Nach 3 Wochen waren die Symtome weniger, dazu kamen dann Lustlosigkeit sogar raus zu gehen, Stimmung ist unten, kein Interesse, sitze nur rum und vegetiere vor mich hin. Habe öfters Angstgefühle. Finde ich total Sch... Selbst Sachen die ich bisher total gern gemacht habe wie Sauna, Walking usw.
Der Psychiater weiß Bescheid. Bis jetzt hat er da nichts gesagt. Er sagte auch sehr langsam ausschleichen. Aber er sagte auch, dass es evtl auch zu wenig bei mir wäre. Ich weiß es auch nicht. Ich finde das Sch.....
Gruß Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Hallo Robert,

oje, das hört sich nach einer Welle an :(
Den Text über Wellen und Fenster im Entzug kennst du? viewtopic.php?f=50&t=15887

Ich habe das schon bei einigen gelesen, dass manchmal zunächst die körperlichen Symptome überwiegen und dann kommt ein psychischer "Einbruch" danach. Gut möglich, dass das mit dem Absetzschritt Anfang Juli zusammenhängt. Oft kommen die Symptome ja auch zeitversetzt.

Ich weiß, diese Niedegeschlagenheit fühlt sich grauenhaft an und man hat das Gefühl, es wird nie wieder besser. Wird es aber!! Ganz ganz sicher. Du brauchst nur leider etwas Geduld.

Ich vermute dein Arzt meint damit, dass du eine gewisse Dosis Antidepressiva benötigst?
Leider ist es aber so, dass AD immer nur die Symptome von sogenannten "Grunderkrankungen" wie Depressionen o.ä. deckeln. Heilen können sie leider nicht.
Ich würde daher auch keine "Erhaltungsdosis" AD auf Dauer einnehmen. Mir wurde das auch jahrelang eingeredet und geholfen hat es gegen die Grundproblematik nicht.

Ich wünsch dir, dass diese fiesen Gefühle möglichst bald wieder vergehen!
Alles Gute,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Lieber Robert,

was mir noch eingefallen ist: Wenn du dich hauptsächlich gedämpft und niedergeschlagen fühlst, könnte es auch überlegenswert sein, als nächstes nicht weiter das Citalopram zu reduzieren, sondern es mal auf der aktuellen Dosis zu belassen, und wenn du dich wieder stabilisiert hast, mal beim Opipramol etwas zu reduzieren. Das wirkt ja auch stärker dämpfend.
Aber bitte unbedingt lange genug warten, bis du dich wieder stabiler fühlst, sonst kommt dein ZNS uU noch mehr durcheinander, wenn du während einer Absetzwelle des Citalopram nun auch noch das Opipramol reduzierst.

Alles Gute,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat, Vielen lieben Dank für deine Antwort. Bevor ich mich nicht besser fühle werde ich nichts reduzieren. Im Sep. wollte ich mit meiner Frau eine Fahrradtour machen. So geht das auf keinen Fall. Sie hat auch Angst, was mit mir ist. Kann damit nicht umgehen. So richtig weiss ich nicht, wie lange das noch so geht oder ob ich erhöhe.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat, das zweite Problem was ich habe ist, dass es mir bevor ich reduziert habe auch nicht gut ging. 14 Tage gut, 14 Tage schlecht und das so 2 Jahre lang, mal länger mal kürzer. Eine Psychotherapie hat auch nichts ans Licht gebracht. Ich habe es an einen Institut gemacht, mit einem Therapeuten, der im letzten Jahr vor dem Ende war. Will es noch mal bei einen Arzt für Psychosomatik und Psychotherapie versuchen. Dann wäre Arzt und Therapeut aus einer Hand. Deswegen bin ich mir nicht sicher ob das Reduzieren gut oder schlecht ist.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo liebes Forum, brauche unbedingt Hilfe. Mir ging es die letzten Wochen schlecht. Jetzt war ich bei meinen Psychiater. Er meinte ich habe eine mittlere bis schwere Depression. Ich soll das Opipramol am Abend weglassen und dafür Mirtazapin 15 mg einnehmen. Das Citalopram auf erstmal 15mg hochsetzen.Ab Samstag 15.5 habe ich das Opipramol 50 mg weggelassen dafür das Mirtazapin aber nur 7,5 mg dazugekommen und das Citaloram auf 15 mg gesetzt. Mir geht es noch schlechter und ich will das Mirtazapin wieder raus lassen und Opipramol wieder nehmen, da viel zu schnell weggelassen und Citalopram auf 15 mg lassen und dann langsamer Ausschleichen. Geht das?
Viele Grüße Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 744
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von simonb »

Hallo,
von solchen Medikamentenversuchen kann man nur abraten.

Dein Psychiater vermutet eine akute psychische Krankheit.

Dir ging es aber erst nach dem letzten Absetzschritt schlechter, oder?

Das spricht für Absetzsymptome. 15 mg finde ich zuviel,
du warst ja schon auf 13,1 für ca 5-6 Wochen?
Citalopram wirkt sehr antreibend.

Ich würde glaube ich den letzten Absetzschritt zur Hälfte rückgängig machen, also auf 13,7 mg Citalopram gehen.
Und dann eine längere Absetzpause machen.

Mit 14,3 mg ging es dir ja noch letztlich gut oder?
Vielleicht war der letzte Absetzschritt zu gross.

Das Opi würde ich bei 50 mg lassen, da jetzt auch noch rumzuschrauben bringt wahrscheinlich weitere Unruhe ins System.

Du bist an diese Medikamente gewöhnt, und ich glaube du musst sie langsam ausschleichen.

Gruß Simon
► Text zeigen
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Simon,
Mir ging es vorher auch nicht besonders, nur immer mal ein paar Tage. Deshalb dachte der Psychiater, dass es evtl Nebenwirkungen vom Citalopram sind und ich sollte langsam ausschleichen. Nach nun 5 Wochen ging es immer schlechter. Evtl ist es ja doch eine Depression.
Gruß Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 744
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von simonb »

Hallo

Es gibt hier im Forum eine Liste zur Unterscheidung von Absetzsymptomen/"Grunderkrankung".

https://www.adfd.org/austausch/viewtopi ... =19&t=9345

Gruß Simon
► Text zeigen
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Hallo Robert,

nur noch eine Verständnisfrage:
Robert54 hat geschrieben: 17.08.2020 10:18 Ab Samstag 15.5 habe ich das Opipramol 50 mg weggelassen dafür das Mirtazapin aber nur 7,5 mg dazugekommen und das Citaloram auf 15 mg gesetzt.
Du meinst Samstag, 15.8. oder?
Dann ist diese Änderung noch sehr kurz her. Ich würde es wieder zurückwechseln, wie auch simon :) geschrieben hat.
Das Opipramol kalt abzusetzen, ist keine gute Idee. Das kann zu Entzugssymptomen führen, die im schlimmsten Fall lange anhalten können. Und auch das Mirtazapin wird nicht helfen, etwaige Entzugssymptome vom Opipramol-Kaltentzug zu deckeln. Also das Mirta wieder wegzulassen und das Opi wieder einzunehmen, halte ich auch für einen guten Schritt. Du hast diesen Wechsel ja erst vor 3 Tagen gemacht, da kannst du das noch einfach wieder rückgängig machen.

Leider haben die meisten Ärzte keinen anderen Plan als nur immer neue PP auszuprobieren und an der Dosis herumzuschrauben. Allerdings werden damit maximal Symptome gedeckelt, wie schon geschrieben.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat, wie lange kann ich wieder zurück wechseln? Habe am Mittwoch noch einen Termin bei einen Arzt für Psychosomatik und Psychotherapie. Mit dem würde ich darüber noch mal reden wollen und seine Einschätzung hören.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Hallo Robert,

je früher desto besser. Mit jedem Tag mehr fehlt dem ZNS das Opi, an das es gewöhnt ist und belastest du es mit einem neuen PP (Mirta).
In der Regel dauert es ca. 4 Tage bis die Wirkung im Gehirn voll angekommen ist. Und ich denke innerhalb einer Woche kannst du wohl noch relativ rasch "zurückwechseln". Aber ich würde es an deiner Stelle so bald wie möglich tun, denn du reizt damit dein ZNS nur noch mehr.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat, ich habe meinen Psychiater ein Fax geschickt mit der Bitte um Rückruf. Möchte das mit ihm besprechen. Würde etwas dagegen sprechen, wenn ich das Citalopram bei 15 mg belasse und schaue mal wie es so ist (14 Tage bis 3 Wochen). Würde dann lieber kleine Schritte machen wollen, Mirta raus und das Opipramol wieder rein. Da muss ich mich dann später darum kümmern.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4290
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung erhalten: 1982 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Straycat »

Hallo Robert,

auch eine Erhöhung der Dosis ist Stress für das ZNS. Deshalb hat dir Simon :) auch vorgeschlagen, eine kleinere Erhöhung (auf 13,7 mg) vorzunehmen.
Ein einfacher Wechsel von Mirta zu Opi wird später nicht mehr so einfach funktionieren.
Aber es bleibt natürlich dir überlassen, wie du vorgehst.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 744
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von simonb »

Hallo Robert,

Hallo Cat, ich habe meinen Psychiater ein Fax geschickt mit der Bitte um Rückruf. Möchte das mit ihm besprechen. Würde etwas dagegen sprechen, wenn ich das Citalopram bei 15 mg belasse und schaue mal wie es so ist (14 Tage bis 3 Wochen). Würde dann lieber kleine Schritte machen wollen, Mirta raus und das Opipramol wieder rein. Da muss ich mich dann später darum kümmern.
LG Robert
Ich kann Cat nur zustimmen.
Und fast alle Psychiater kennen sich mit Absetzsymptomen nicht aus oder leugnen diese.
Es wird dann immer gesagt die Grunderkrankung wäre zurück.

Du scheinst immer noch viel Vertrauen zu deinem Psychiater und haben. Das ist gut.
Aber er wird dir aus diesem "Schlamassel " wahrscheinlich nicht raushelfen können.

Es wäre glaube ich auch gut, du liest dich hier im Forum noch weiter ein..

Lg Simon
► Text zeigen
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo ihr beiden,
Bis jetzt hatte ich auch Vertrauen zu meinem Psychiater, sonst wäre ich da schon weg.
Ich stimme euch da vollkommen zu. Ich habe aber wirklich Bedenken das ich eine Depression habe und es immer schlimmer wird und ich dann nicht mehr handlungsfähig bin.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
Robert54
Beiträge: 30
Registriert: 02.04.2020 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von Robert54 »

Hallo Cat und Simon,
Habe alles so gemacht wie ihr es geraten habt. Heute hat mich dann auch mein Psychiater angerufen Wir haben darüber gesprochen. Ich soll es so machen und wir werden bei unserem nächsten Termin darüber befinden wie es mir geht. Das ist am 4.9.Na mal sehen ob es noch was wird.
Wie war denn dein Citalopram Verlauf von 20 auf 10 mg.
LG Robert
Seit 2013 Citalopram 30 mg
Mirtazapin 15 mg
ab 2014 Citalopram bis 10 mg ohne Probleme
Mirtazapin in 4 Schritten ohne Probleme abgesetzt
ab 2018 Citalopram 15 dann 20 mg
Mirtazapin 15 mg a dosiert ab
Okt 18 11mg symtome nach 14 Tagen
Dez18. 7,5mg Symtomenach 14 Tagen
Feb19. 3,7mg Symtome nach 14 Tagen
Mai 19. 1,9mg Symtome nach 14 Tagen
Dez 19 abgesetzt
ab Dez.19 Opipramol 50 mg
Citalopram 20mg
Ende Dez 19 Symtome
Ende Jan 20 Symtome
ab Jan 20 Opipramol 75 mg
Citalopram 20mg
ab Mär 20 Opipramol 100 mg
Citalopram 20 mg Absprache mit Arzt, Citalopram absetzen, da keine Besserung, evtl Nebenwirkungen
ab 09.03.20 Citalopram 18 mg Symptome nach 3 Wochen
ab 13.04.20 Citalopram 15,8 mg Symtome nach 3Tagen/ 12 Tage anhaltend. Ab 8.5 Magen/Darm Beschwerden
ab 11.5 Citalopram 14,3 mg ab 3 Tag 10 Tage Symptome anhaltend.
ab 6.7.20 13,1 mg. Symtome nach 5 Tagen bis heute.
Ab 15. 8 15 mg citalopram
50 mg Opipramol morgens
7,5 mg Mirtazapin
ab 17.8.20.Citalopram 13,7 mg
Opipramol 50-0-50 mg
FineFinchen
Beiträge: 2719
Registriert: 08.04.2015 17:34
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 816 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von FineFinchen »

Hallo Robert,

der Wechselwirkungscheck zeigt schwerwiegende Wechselwirkungen zwischen Opipramol und Citalopram. Du kannst den Wechselwirkungscheck hier selbst durchführen https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... kungscheck
Ich habe in einer zweiten Runde auch Mirtazapin dazu eingegeben. Auch hier werden Wechselwirkungen mit Citalopram angegeben.

Wurdest Du von Deinem Arzt darauf hingewiesen?

Grüße
Finchen
► Text zeigen
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 744
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Robert54: Citalopram und Opipramol absetzen und Vorstellung

Beitrag von simonb »

Hallo Robert,
der Wechselwirkungscheck zeigt schwerwiegende Wechselwirkungen zwischen Opipramol und Citalopram. Du kannst den Wechselwirkungscheck hier selbst durchführen https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... kungscheck
Ich habe in einer zweiten Runde auch Mirtazapin dazu eingegeben. Auch hier werden Wechselwirkungen mit Citalopram angegeben.

Wurdest Du von Deinem Arzt darauf hingewiesen?
Das ist definitiv nicht gut. Aber was sollte der Arzt jetzt tun? Eins der Präparate abrupt absetzen?
Auch das wäre deiner Gesundheit vermutlich nicht zuträglich.

Wenn ich meine 4 Präparate eingebe, bekomme ich ähnliche Meldungen.
Ich will das nicht verharmlosen, aber ich denke an deiner Stelle würde ich weiter auf verantwortungsvolles reduzieren setzen. Und mich sehr regelmässig vom Arzt untersuchen lassen.

Positiv ist vielleicht, das du sowohl beim Citalopram (Normaldosis 20 mg) und Opipramol (Normaldosis 200-300 mg) schon nicht mehr ganz so hoch bist.

Dh das nebenwirkungs- und Interaktionspotential wird sicher dadurch geringer. Umso niedriger die Dosis umso besser....

Meine Schritte von 20 auf 10 mg Citalopram habe ich relativ langsam gemacht. Ca 10% alle 4-6 Wochen.
Habe mich mit Omega 3 unterstützt und mit Probiotika.
(solche NEM's müssen aber krümelweise angetestet werden, nicht jeder verträgt sie).
Mir geht es mit der jetzigen Dosis auf jeden Fall besser.

Gruß Simon
► Text zeigen
Antworten