Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Sunna: Wechselwirkung Sertralin und L Thyroxin

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Sunna
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch, 13.05.20, 9:24

Sunna: Wechselwirkung Sertralin und L Thyroxin

Beitrag von Sunna » Freitag, 22.05.20, 9:24

Guten Morgen liebe Forenteilnehmer,

ich bin gerade dabei Sertralin zu reduzieren, bzw. abzusetzen. Ich habe es nun fast 3 1/2 Jahre genommen wegen starken Stimmungsschwankungen, Unruhe, Schlafstörungen und Panikwellen. Ich habe schon ein paar Absetzversuche hinter mir und bin letztendlich wieder hoch auf 75 mg, weil die Absetzsyptome irgendwie nicht aushaltbar waren, besonders diese Unruhe und lauernde Panik vor " keine Ahnung was ".

Ich stöber jetzt hier im Forum etwas rum, das tut gut zu lesen, dass ich mit den Syptomen die ständig wechseln nicht " Spinne", es anderen genauso geht.

Ich habe aber vorab schon mal eine Frage:
Sertralin beeinflusst ja wohl die LThyroxinaifnahme.
Ich habe zu den 75 mg Sertralin auch 75 mg L Thyroxin genommen. Eine minimale Unterfunktion hatte ich damals und laut Psychiater wäre eine Interstützung von L Thyroxin sinnvoll um das SSRI zu verstärken. Hmmm... so im Nachhinein, hätte ich das Bleiben lassen sollen. Aber nun ist es so wie es ist.

Da mein Problem ja nicht die Antriebslosigkeit, Schwermut etc. ist, sondern die Unruhe, emotionale Überforderung, Reizüberflutung usw. frage ich mich ( Euch ), ob ich LThyroxin parallel zu Sertralin ausschleichen sollte oder im Anschluss.

LThyroxin wirkt ja auch anregend. Und wenn Sertralin die LThyroxinaufnahme hemmt und ich Sertralin nun reduziere und LThyroxin weiter so nehme, kommt es doch auch zu der Gefahr einer Überfunktion ( Unruhe etc...) und das ist ja eh schon mein Problem...
Ujjjjj... War das jetzt verständlich

Danke für Euren Rat
Zuletzt geändert von Jamie am Freitag, 22.05.20, 9:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Absätze zur besseren Lesbarkeit eingefügt, Titel ergänzt

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3265
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Wohnort: Bayern

Re: Sunna: Wechselwirkung Sertralin und L Thyroxin

Beitrag von Towanda » Freitag, 22.05.20, 10:13

Hallo Sunna,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen
Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
viele Grüße,

Towanda
► Text zeigen

13.05.20 - 0,55 mg Mirtazapin
25.06.20 - 0,45 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 21395
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Sunna: Wechselwirkung Sertralin und L Thyroxin

Beitrag von padma » Freitag, 22.05.20, 12:15

hallo Sunna, :)

auch von mir willkommen.

Ich würde nicht zeitgleich L-Thyroxin und Sertralin reduzieren. Es wäre sinnvoll die SD Werte vor und während des Ausschleichens regelmässig zu überprüfen. Wichtig ist, nicht nur den TSH sondern auch fT3 und fT4 zu kontrollieren. Dann kannst du L Thyroxin entsprechend der Werte und deinem Befinden anpassen.

Da sowohl Sertralin als auch L Thyroxin sehr komplex in den gesamten Organismus eingreifen, ist eine zeitgleiche Reduktion sehr ungünsig.

Möglicherweise ist eine leichte Unterfunktion zum Ausschleichen günstig, aber das ist eine Einzelerfahrung. Eine Überdosierung/funktion halte ich auch für eher ungünstig.

Ich bin kein SD Experte, aber eine Möglichkeit könnte sein, zunächst die SD Werte überprüfen zu lassen und dann ggfs. L Thyroxin schon leicht reduzieren. Dann nach einer Anpassungszeit von vielleicht 2 Monaten mit der Sertralinreduktion beginnen.

Dann im Verlauf weiter schauen, ob du auf der L Thyroxindosis weiter bleiben kannst oder ob weiter reduzieren hilfreich wäre

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19473
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Sunna: Wechselwirkung Sertralin und L Thyroxin

Beitrag von Jamie » Freitag, 22.05.20, 13:36

Hallo Sunna,

die Wechselwirkung zwischen Sertralin und L-Thyroxin ist schon gegeben, aber es ist eine eher leichte Interaktion.
Sie wird offiziell gar nicht in manchen Datenbanken aufgeführt.

Fakt ist - dein Körper kennt die Zufuhr so, wie du sie praktizierst.
Er hat sich also ein gewisses Gleichgewicht geschaffen und ich würde aktuell alles beibehalten und nichts ändern. Man könnte ja zB über eine Verschiebung der Einnahmezeitpunkte etc. nachdenken, aber das lass bitte. Das könnte zu Irritationen führen.

Wenn das Sertralin abnimmt in der Dosis (wie genau schleichst du aus?), kann es schon passieren, dass vielleicht das L-Thyroxin zu stark wirkt.
Da du das aber jetzt schon weißt, bist du im Vorteil und kannst dich und deine Symptome auf Anzeichen einer Überfunktion prüfen. Damit bist du sensibilisiert und kannst reagieren. :fly:
Dann kann man auch die L-Thyroxindosis ggf. nach unten anpassen.

padmas :) Idee ab und zu die SD-Werte prüfen zu lassen, unterstütze ich, dann hast du auch objektiv Ergebnisse, auf die du schauen kannst.
Ansonsten zählt mehr das Wohlbefinden als der Wert auf dem Papier.
Ich komme mit einer leichten Unterfunktion wirklich sehr viel besser zurecht als mit einer Überfunktion (nehme selber 62,5µg L-Thyroxin) - aber das sind nur meine individuellen Erfahrungen.

Grüße und willkommen im Forum :)
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten