Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Wenn Deine Signatur nicht mehr richtig dargestellt wird, dann geh bitte in Dein Profil und schicke die unveränderte Signatur nochmal ab. Wenn das nicht geht, mache eine kleine Änderung und schick sie nochmal ab.

Wenn irgend etwas nicht in Ordnung ist, oder bei Fragen bitte hier schreiben: viewforum.php?f=17



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
simonb
Teamunterstützung
Beiträge: 563
Registriert: 12.04.2018 21:40
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von simonb »

Hallo,

Bei mir war es jetzt so, das ich über ca ein dreiviertel Jahr Omega 3 und Probiotika sehr gut vertragen habe.

Dann vor ein paar Wochen eine längere Phase mit Unruhe usw.
Dann als letzten Schritt die NEMs raus,seitdem geht es mir besser.

Möchte sie aber gerne irgendwann wieder nehmen.
Ich denke einen Versuch wärs wert bei dir, sie erstmal für eine Zeit wegzulassen. Vitamin D gibt es grad auch draussen :wink:
Und ja, meine Empfehlung ist auch bei der Dosis so lange zu bleiben , bis du dich wieder besser fühlst.

Gruß Simon
► Text zeigen

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hey,

habe noch vergessen zu fragen, ob man diese Triggerliste noch um Aspartam erweitern könnte? Dieses Zeug steht auch im Verdacht neurologische Erkrankungen auslösen zu können:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28198207/
https://www.nature.com/articles/1602866

Das englisch sprachige Internet ist voll von Beiträgen zu dem Thema. Aktuell gibt es dazu auch einen großen Prozess in den USA.

Herzliche Grüße
Squinter

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hi,

das mit dem Fischöl und den Probiotika ist ja auch ganz interessant. In welchem Dosisbereich Deines Medikaments hattest Du denn festgestellt, dass Dir das nicht mehr bekommt?
Bei mir ist das nämlich erst neuerdings so. Bei höheren Dosen konnte ich sogar noch ab und zu mal ein kühles Bierchen süffeln, was inzwischen auch nicht mehr geht. :o

Die NEM nehme ich auch nicht nur einfach so, sondern aus bestimmten Gründen. Deswegen möchte ich in die ungerne dauerhaft weglassen. Naja, mal sehen, ob und wie sich das entwickelt. Dann heißt es wohl erstmal wieder: "gehen sie über Los und bleiben sie zu hause". :?

Herzliche Grüße
Squinter


simonb hat geschrieben:
26.07.2020 22:50
Hallo,

Bei mir war es jetzt so, das ich über ca ein dreiviertel Jahr Omega 3 und Probiotika sehr gut vertragen habe.

Dann vor ein paar Wochen eine längere Phase mit Unruhe usw.
Dann als letzten Schritt die NEMs raus,seitdem geht es mir besser.

Möchte sie aber gerne irgendwann wieder nehmen.
Ich denke einen Versuch wärs wert bei dir, sie erstmal für eine Zeit wegzulassen. Vitamin D gibt es grad auch draussen :wink:
Und ja, meine Empfehlung ist auch bei der Dosis so lange zu bleiben , bis du dich wieder besser fühlst.

Gruß Simon

Straycat
Teamunterstützung
Beiträge: 3717
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 2413 Mal
Danksagung erhalten: 1706 Mal

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo Squinter,

oft steht man relativ unvermittelt vor eine persönlichen "Hürde" im Entzug. Auf einmal scheint es viel schwieriger vorwärts zu gehen. Diese "Hürden" können bei jeder Dosis auftreten, aber häufig scheinen sie im unteren Dosisbereich zuzuschlagen.

Ich bin da ganz bei Simon :) und würde auch mal das intensive Sportprogramm zurückfahren. Bewegung kann gut sein, aber zu viel intensiver Sport scheint sehr viele Betroffene zu triggern.

Liebe Grüße und alles Gute weiterhin,
Cat
rezidivierende Depression (seit 2006)/ Bipolar II (2008 - Fehldiagnose?)
Erfahrungen mit Escitalopram (9 Jahre) und kurzfristig auch Lamotrigin , Aripiprazol , Trazodon, Bupropion, Alprazolam - alles wieder abgesetzt
protrahiertes Entzugssyndrom: wiederkehrende Muskelschmerzen, gelegentlich Panikattacken
Aktuelles Absetzen von Venlafaxin seit 04/2018
für detaillierte Infos: auf "Text zeigen" klicken
► Text zeigen
Link zu meinem Thread

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hi Straycat,

vielen Dank für die Hilfe!

Was mich so überrascht hat war die Tatsache, dass das bisher alles relativ glimpflich ablief, also zumindest im Vergleich zu dem was hier offensichtlich viele andere durchmachen müssen. Und jetzt plötzlich so ein starkes Tief, wo scheinbar alles durcheinander gekommen ist. Hatte eigentlich von vornherein darauf geachtet, den Sport im moderaten Bereich (niedrige Herzfrequenz) zu halten, also kein HIIT Training oder sowas. Aber wer weiß - vielleicht war das trotzdem noch zu viel. Habe das Programm bereits zurück gefahren und werde mal sehen, wie es in den nächsten Tagen so funktioniert. Vielleicht melde ich mich ja auch beim Angeln an oder so ;)

Herzliche Grüße
Squinter
Straycat hat geschrieben:
27.07.2020 21:15
Hallo Squinter,

oft steht man relativ unvermittelt vor eine persönlichen "Hürde" im Entzug. Auf einmal scheint es viel schwieriger vorwärts zu gehen. Diese "Hürden" können bei jeder Dosis auftreten, aber häufig scheinen sie im unteren Dosisbereich zuzuschlagen.

Ich bin da ganz bei Simon :) und würde auch mal das intensive Sportprogramm zurückfahren. Bewegung kann gut sein, aber zu viel intensiver Sport scheint sehr viele Betroffene zu triggern.

Liebe Grüße und alles Gute weiterhin,
Cat

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hi Foris,

da das mit dem abdosieren bei mir scheinbar jetzt nicht mehr so gut funktioniert, habe ich die Befürchtung, dass ich vermutlich die Absetzschritte in Zukunft verkleinern muss, falls denn überhaupt nochmal Stabilität eintritt. Nur ist es so, dass ich bereits bei ca. 0,33 mg pro Kügelchen angekommen bin und die Dosis mit dem jetzigen Präparat gar nicht weiter minimieren könnte.

Gibt es denn jemanden, der über den Umstieg auf eine andere Methode berichten kann?

Oder gibt es ein Präparat, das noch mehr Kügelchen (Granulat) pro Kapsel enthält als 1A Pharma bzw. Winthrop? Hatte hier schon einmal Beiträge gesehen von Leuten, die die Kapseln aller möglichen Präparate durchgezählt haben, nur leider kann ich den Beitrag nicht mehr finden.

Besten Dank vorab!

Herzliche Grüße
Squinter

Tea_time
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2020 12:37
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Tea_time »

Hallo Squinter,

bei www.taperingstrip.de können individuelle Dosierungen bestellt werden. Allerdings muss das ein Arzt ausfüllen und es wird wohl nicht von der Krankenkasse übernommen.

Liebe Grüße
Medikation

Seit 2004: 75 mg Venlafaxin (Angststörung und Depression)

2009: Auf Anraten des Arztes auf 37,5 mg reduziert
Ca. 3 Wochen später heftige Absetzsymptome
Wieder auf 75 mg aufdosiert

2010: Erhöhung auf 150 mg Venlafaxin

2020: Entschluss gefasst, zu reduzieren und vom Venlafaxin
wegzukommen, bisher noch nicht reduziert, noch am
Informieren. Außerdem Angst, wegen Lieferengpass irgendwann ohne da zu stehen.

01.07.2020: Von 150 mg auf 137,5 mg Venlafaxin (- 8,33 %)

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hi,

OMG... das wird mir langsam echt zu viel. Strebe jetzt mit mehreren Anwälten Klage an. Sowas geht gar nicht!

Herzliche Grüße
Squinter

Squinter

Wenig Interaktion

Beitrag von Squinter »

Hi Foris,

hatte mir ein bisschen mehr Input und ein wenig mehr Informationsaustausch versprochen. Ich hatte so den Eindruck, dass einiges aus Dogmatismus abgelehnt wird und man doch eher darauf bedacht ist, weiter in der eigenen Suppe zu kochen. Infos zur eigenen Problematik habe ich so gut wie gar nicht erhalten. Vielleicht braucht das Forum ein neues Format, wo man sich interaktiver austauschen kann und nicht nur Platzhirsche lauern, die einen Neuling aufgrund seines "Nichtwissens" anblöken können. Die Idee ist absolut gut, aber leider schlecht und typisch deutsch gelöst, wo jeder "Beamte" seine Aufgaben hat, aber keine Lösungen mehr fabriziert werden.

Macht was draus, die Idee ist gut! Aber werdet dynamischer und weniger dogmatisch.

Herzliche Grüße
Squinter

Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 15828
Registriert: 11.01.2015 13:50
Hat sich bedankt: 3255 Mal
Danksagung erhalten: 4691 Mal

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Murmeline »

Hallo Squinter,

du hast per PN gefragt, wie man sich löschen kann. Das können technisch nur wir Moderatoren auf Nachfrage des Mitglieds. Soll ich deinen Account also löschen?

Sicher findest du in den Weiten des Internets einen Platz, der dich weniger enttäuscht.

Grüße, Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Squinter

Re: Squinter:Venlafaxin im "Mikrodosisbereich"absetzen

Beitrag von Squinter »

Hey Murmel,

ja, danke! Würde mich freuen, wenn Du den Account löschen könntest. Hatte mir einen etwas dynamischeren und weniger dogmatischen Austausch gewünscht. Das scheint hier schon eine eher "eingefahrene" community zu sein. Nichts dagegen, das ist durchaus auch richtig was hier passiert, aber für meine Belange nicht Zweckmäßig.

Herzliche Grüße
Squinter

Gesperrt