Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe ADFDler,

wir wünschen Euch ein frohes 2021.

An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Hallo ihr Lieben, ich bin die Neue. Hier mal kurz meine Geschichte im Überblick.

Alles begann letztes Jahr im Juli als ich wegen starker Herzrhythmusstörungen in der Psychiatrie landete. Da mein Herz ok war schob man alles auf die Psyche und gab mit Mirtazapin und Alprazolam als Medikamente.

Mit diesen hab ich mich bis Juni diesen Jahres eher schlecht als Recht durchgeschlagen. Mirta nahm ich Abends 7,5mg zu zu m Schlafen sowie Alprazolam 5mg für Notfälle.
April - Juni ging es mir nicht so gut und der Alprazolam Konsum stieg. Ich hab für etwa 3 Monate jeden 2. Tag eine halbe Tbl genommen (eigentlich ja gar nicht so viel).

Im Juni ist man dann draufgekommen dass meine Herzrhythmusstörungen wohl am niedrigen Kaliumspiegel liegen. Seitdem nehme ich hochdosiert Kalium und habe keine Probs mehr mit dem Herz. Zur gleichen Zeit habe ich Mirta abgesetzt (3,75mg). Zu dieser Zeit hatte ich immer wieder komische Einschlafzuckungen, schob diese aber auf den Stress wegen meinem Herz.

Mitte Juli habe ich dann die Alprazolam nicht mehr genommen da ich der Meinung war ich brauche sie nicht mehr.
Zu dieser Zeit fingen in etwa dann Muskelzucken und Muskelschmerzen an, zudem war ich körperlich echt schnell am Ende und mir war immer wieder Dauerschlecht.

Bis heute ist es ein Auf und Ab an Symptomen. Muskelkrämpfe, Herzrasen und Händezittern kamen auch noch dazu.
Da ich das ganze nicht mit den Benzos in Verbindung gebracht habe, habe ich zwischendurch mal wieder eine Halbe genommen was die Symptome verbessert hat, danach gings mir aber richtig mies.

Mein Psychiater meinte es liegt am Magnesium - hilft nicht. Die Neurologin wollte mich sofort stationär aufnehmen um Borreliose, ALS und MS auszuschließen (WTF?????).

Vielleicht habt ihr ja eine Idee ob meine ganzen Symptome wirklich vom aprubten Absetzen des Benzos (ev auch AD?) kommen?
Kann sich das echt so lange hinziehen und auch schlimmer werden (der September war echt hammer)? Es ist echt ein auf und ab, es gibt durchaus auch wieder ein paar Stündchen wo es mir ganz passabel geht.
Zuletzt geändert von Murmeline am 24.09.2020 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel geändert - Profis gibt es hier nicht, stattdessen Betroffene und Erfahrungsexperten
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Michael808
Beiträge: 167
Registriert: 18.09.2019 20:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Michael808 »

Hallo Fratzal,
Ich habe zwar „nur“ Mirtazapin genommen (ca. 2 Monate), aber kenne damit all die Symptome, die du beschreibst. Es kann also schon allein davon kommen oder auch von dem anderen Zeug in Kombination. Jedenfalls solltest du dich darauf einstellen, dass das dauern kann und dich hier über Wellen und Fenster informieren. Die meisten Ärzte streiten einen Zusammenhang ab. Ich unterstelle dabei einfach, dass sie damit Image-Pflege für die Pharmaindustrie betreiben. Ein schmutziges Geschäft! Vor wenigen Tagen kam auf arte die Reportage „Big Pharma“ – kann ich sehr empfehlen.

LG
Michael
► Text zeigen
Was tun, wenn die Depression zurückkommt?
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Oje, ich habe schon befürchtet, dass das eine langwierige Geschichte wird.
Meine Kids und mein Mann mussten im letzten Jahr schon wegen meiner Herzgeschichte ne Menge mitmachen, ich könnte heulen, ich hab mich so gefreut endlich Ruhe von diesen Herzrhythmusstörungen zu haben. Jetzt tausche ich ein Übel gegen ein Anderes.
Job, Kinder, Freizeitstress und dann noch meine schlechte Verfassung........das deprimiert
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22927
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12634 Mal
Danksagung erhalten: 7870 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von padma »

Hallo Fratzal, :)

willkommen im ADFD

bei Herzrhythmusstörungen einen Kaliummangel zu übersehen und Psychopharmaka zu geben ist wirklich inaktzeptabel. :evil:
So wie du es beschreibst, würde ich davon ausgehen, dass deine Symptome vom Benzo- und AD Entzug kommen.
Alprazolam 5mg für Notfälle.
Du meinst hoffentlich 0,5 mg.

Bitte erstelle eine genaue Signatur, damit wir konkreter was sagen können.

Deinen Titel würde ich gerne noch ändern, wir sind hier Betroffene, den Begriff "Profis" mögen wir nicht.

Jetzt erstmal unseren Begrüssungstext mit den wichtigsten Infos:


Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Benzodiazepinen ein: Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen


Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüße
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Danke für die Info ich werde mich einlesen aber ich weiß jetzt schon mal, dass das kalte Absetzen nicht so schlau war. Wäre es gut jetzt wieder mit den Benzos anzufangen und dann vernünftig abdosieren oder lieber Augen zu und durch?
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
lunetta

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von lunetta »

Hallo und willkommen bei uns!

Du schreibst oben von 5 mg Alprazolam - ich denke, das war nur ein Tippfehler und sollte 0,5 mg heißen...?

Wenn du zuletzt nur mehr hin und wieder 0,5 genommen hast, würde ich nicht mehr damit anfangen - die Dosis ist Niedrigdosis, was nicht heißt, dass es keine Probleme beim Absetzen machen kann, aber da du jetzt eigentlich schon weg davon bist, würde ich nicht mehr eindosieren, lieber Augen zu und durch.

Das Zittern und die Muskelkrämpfe können sowohl vom Benzoentzug, als auch vom Mirta kommen, wobei Mirta sehr bekannt dafür ist, dass es diese grausame Übelkeit beim Absetzen macht.
Eventuell das Mirta minimal hochdosieren, du hast ja die Dosis halbiert, das ist zu schnell.
Vielleicht auf 4 oder maximal 4,5 mg gehen - so genaue Dosierungen bekommst du mit der Wasserlösemethode gut hin.

Gute Besserung und fühl dich wohl hier!

LG
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

ja natürlich 0,5mg. Hab mich in der Aufregung verschrieben tut mir leid.
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

War gerade bei meinem Psychologen. Für ihn klassische Absetzsymptome aber ich soll es trotzdem zur Sicherheit beim Neurologen abklären lassen.

Er meinte auch, dass ich wieder mit Mirtazapin anfangen sollte bis der Entzug vom Benzo durch sei um mich wieder einigermaßen zu stabilisieren. Was meint ihr? Bin unsicher, bin ja schon seit Juni weg von Mirta, das wär doch ein Riesen Rückschritt.
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3926
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 441 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Towanda »

Hallo Fratzal,

hast Du Dir den Begrüßungstext schon genauer anschauen können? Da gibt es viele Informationen zum Entzug und auch zur wieder eindosierung. Da steht auch, dass wir sehr viel Wert legen auf die Forumsnettiquette, das bedeutet unter anderem, jeden Beitrag mit einem Gruß zu beginnen und zu beenden. Ich bitte Dich, das zu berücksichtigen.

4 Monate ist schon eine lange Zeit, trotzdem kann eine Wiedereinnahme gelingen. Aber dann wirklich nur mit einer Minidosis, vielleicht 0,1 oder 0,2 mg.

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Hallo Towanda, danke für den Hinweis. Werde ich berücksichtigen.
LG, Fratz
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
lunetta

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von lunetta »

Hallo!

Ich hatte das völlig falsch verstanden - ich dachte du bist bei Mirta bei 3,75 mg und das Benzo wäre weg, sorry!

Dann natürlich, so wie Towanda schreibt nur eine Minimenge eindosieren, und keinesfalls so wie ich oben schrieb 4 oder 4,5 mg - ich war davon ausgegangen dass du Mirta bis auf 3,75 mg abgesetzt hast. Das steht in deinem Eingangspost etwas mißverständlich.

LG
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Profirat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Hallo Lunetta, sorry. Mit den 3,75 hab ich nur gemeint, dass ich von dieser Dosis aus dann auf 0 gegangen bin.

Ok, wenn ich wieder ganz niedrig eindosiere, muss ich dann erhöhen auch wieder oder soll ich dabei bleiben?

Das mit dem Eindosieren hatte ich öfter schon vor aber dann gehts mir Abends meistens wieder etwas besser und ich verwerfe meine Pläne. Vormittags könnt ich mir dann dafür in den Hintern beißen. :D

LG, Fratz
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22927
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12634 Mal
Danksagung erhalten: 7870 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von padma »

hallo Fratz, :)
wenn ich wieder ganz niedrig eindosiere, muss ich dann erhöhen auch wieder oder soll ich dabei bleiben?
Zunächst geht es darum zu schauen, ob du es noch verträgst. Dann nach so ca 2 Wochen kannst du überlegen, ob du es minimal erhöhen willst. Auch Hochdosieren sollte sehr langsam erfolgen, da auch es Stress für das ZNS ist.

Zur Stabilisierung reicht zumeist eine sehr kleine Menge aus.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20332
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7769 Mal
Danksagung erhalten: 10333 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Jamie »

Hallo Fratzal,

auch von mir willkommen im Forum :)

Ich bin mir nicht sicher, ob das Wiedereindosieren von Mirtazapin noch Sinn macht.
Das würde ich von deinem Leidensdruck abhängig machen.
Die Anfangsdosierungen wurden dir bereits genannt.

Die Muskelprobleme können auch vom Mirtazapin bzw. dessen Entzug kommen, um einiges wahrscheinlicher halte ich es aber, dass es vom Alprazolam kommt.

Benzodiazepine beruhigen nicht nur, nehmen Angst und helfen beim Schlafen, sie relaxieren (entspannen) auch Muskeln und wenn man Benzos absetzt, muss der Körper oft erst wieder einen angemessenen Muskeltonus finden und etablieren.
Daher sind Muskelschmerzen, Verspannungen, Verkrampfungen etc. absolut typische Benzo-Entzugssymptome.

Dass man bei Herzrhythmusstörungen einen niedrigen Kaliumspiegel übersah und dich stattdessen zur "Psycho-Patientin" machte, macht mich wirklich fast fassungslos.
Es ist so *Verzeihung* unfassbar stümperhaft, nicht die Elektrolyte zu überprüfen, wenn ein Patient Herzstolpern hat :frust: .
Ich möchte dich noch darauf hinweisen, dass auch ein zu hoher Kaliumspiegel Herzrh.stör. auslösen kann; ich hoffe, der Blutwert wird regelmäßig geprüft.

Ein letzter Satz zum Alprazolam. Ich glaube du hast Glück gehabt und kommst mit einem blauen Auge davon. Du hast es niedrig genommen und nicht so lang und die Absetzsymptome scheinen irgendwie zu gehen - das sind sehr gute Voraussetzungen, es zu schaffen und es nicht wieder einnehmen zu müssen, wozu ich auch nicht raten würde. M. Er. hast du gerade noch den Absprung geschafft :hug:.

Alles Gute
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Guten Morgen ihr Lieben,

Danke für eure Nachrichten. Nach einem absoluten Horrorerlebnis gestern beim Einschlafen (bin mit Todesangst und Herzrasen aufgeschreckt) habe ich um halb 12 noch einen Krümel Mirta genommen und die restliche Nacht wie ein Baby geschlafen.

Da ich beruflich aber vor allem privat wenigstens halbwegs fit sein sollte habe ich mich entschlossen niedrig wieder einzudosieren und in 2-3 Monaten wieder ein diesmal langsameres Absetzen zu probieren.

Ich bin wirklich total traurig und down, es ist irgendwie eine persönliche Niederlage sich eingestehen zu müssen, dass man es einfach nicht schafft, zumal die Grundproblematik ja gelöst ist. Ich denke aber diese schwere Stolperzeit hat mir doch noch mehr zugesetzt als ich dachte. Das Vertrauen in meinen Körper muss ich erstaml wiederfinden, ich wollte einfach zu viel in zu kurzer Zeit.

Ich hoffe auf eine positive Untersuchung nächste Woche beim Neurologen, das gibt mir vl auch noch etwas Rückendeckung. Das Wichtigste ist jetzt erstmal, die Finger vom Alprazolam zu lassen.

@Jamie - ja ich hab mich mega drüber geärgert, dass das nicht erkannt wurde aber ich kanns jetzt eh nicht mehr ändern. Das zieht mich nur noch mehr runter.
Kaliumspiegel lass ich alle 3 Wochen auf eigene Kosten testen weil mein Hausarzt meint, das wäre nicht nötig

LG, Fratz
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5233
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3807 Mal
Danksagung erhalten: 2558 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Straycat »

Hallo Fratzal,

wenn du wiedereindosierst, würde ich dir gerne die Wasserlösemethode ans Herz legen. Denn wenn man nur nach Augenmaß ein Krümel von der Tablette abbricht, dann ist das eine sehr ungenaue Dosierung. So kommt es dann zu Dosisschwankungen und das bewirkt wiederum Stress für das ZNS.

Infos zur Wasserlösmethode findest du auch im Begrüßungstext verlinkt.

Was schon mal positiv ist: Du hast scheinbar recht gut angesprochen auf die Einnahme des Krümels Mirtazapin. Das würde dann für eine Wiedereindosierung sprechen und gegen eine Unverträglichkeit.

Weiterhin alles Gute für dich :)
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Hallo Cat, ich wusste nicht, dass man nach Absetzen eines AD eine Unverträglichkeit entwickeln kann. :shock:

Ich werde mich mal an der Wasserlösmethode ausprobieren aber erst muss ich Montag Nachschub beim Doc holen.

LG, Fratz
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5233
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3807 Mal
Danksagung erhalten: 2558 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Straycat »

Hallo Fratzal,

in unseren FAQ zum Wiedereindosieren findest du auch viele wichtige Infos dazu.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Fratzal
Beiträge: 12
Registriert: 23.09.2020 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Fratzal »

Hallo ihr Lieben, ich melde mich schon wieder. Ich nehme jetzt seit letzter Woche Donnerstag wieder einen Krümel Mirta Abends. Positiv ist, ich kann wieder schlafen, wache kaum noch auf. Montag hatte ich sogar den ersten richtig guten Tag seit Wochen, kaum Muskelzucken, keine Muskelschmerzen.
Ab Gestern gings leider wieder bergab, Heute pünktlich mit Beginn meiner Periode ein ganz ganz mieser Tag. Naja, zumindest ein guter Tag zwischendurch ist ja auch mal was......

Liebe Grüße, Fratz
Juli 19 Einweisung in die Psychiatrie wegen Herzrhythmusstörungen

Medikation 7,5mg Mirtazapin (Abends) und 0,25mg Alprazolam bei Bedarf

07/19 - 05/20 Regelmäßige Einnahme von 7,5mg Mirtazapin
07/19 - 04/20 gelegentliche Einnahme von 0,25 Alprazolam
05/20 - 06/20 Einnahme von 3,75mg Mirtazapin
04/20 - 07/20 alle 2 Tage 0,25mg Alprazolam

seit 06/20 Mirtazapin auf 0
seit 06/20 hochdosierte Einnahme von Kalium, seitdem keine HRST mehr
seit 07/20 Alprazolam auf 0 (mit 2 oder 3 Ausreißern weil ich nicht wusste, dass die Symptome ev ein Entzug sein könnten)


25.9.20 Wiedereindosierung von Mirta (1,75mg) :cry:

Symptome:
seit 06/20 Einschlafzucken ganzer Körper oder Körperteile
Schlafstörungen
seit 07/20 Muskelzucken am ganzen Körper, Muskelschmerzen
und Krämpfe, Übelkeit, zittrige Arme und Panik,
Körper juckt, Gänsehaut am Kopf, Unterbauchschmerzen, sehr raschr körperliche Ermüdung
aktuelle Beschwerden: Muskelzucken am ganzen Körper. Missempfindungen Gesichg.
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3926
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 441 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

Re: Fratzal: Rat für einen Neuling - kann das vom Benzo kommen?

Beitrag von Towanda »

Hallo Frat,

wieviel ist ein Krümel? Wie oben schon mehrmals geschrieben wurde, ist es sehr wichtig, dass Dein Nervensystem eine möglichst genaue Dosis täglich bekommt. Bei Krümeln nach Augenmaß kann das sehr stark schwanken, das ist Stress pur für das vorbelastete System.

Wie auch schon geschrieben, wäre es gut, Dich mit der Wasserlösmethode vertraut zumachen.

Aktualisierst Du bitte noch Deine Signatur? Danke!

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Antworten