Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Morgen nocheinmal. Ich hab dann noch ganz gut geschlafen.
Bin von den paranoiden Gedanken weg.
Der nächste Reduktionsschritt wäre schon in drei Wochen. Der letzte war mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden. Weiß nicht ob ich das schon schaffe. Allerdings wenn ich bummle dann erreiche ich die null nicht bis Mai. 😔
Liebe und unmotivierte Grüße
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 23296
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 13070 Mal
Danksagung erhalten: 8146 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von padma »

hallo Ladybird, :)

da du beim letzten Schrirr paranoide Gedanken hattest, würde ich nun langsamer vorgehen. Ein zu schnelles Absetzen hat für dich und auch für das Kleine Risiken. Ich würde da nichts erzwingen, auch wenn du die 0 bis zum Ende der Schwangerschaft nicht schafft.

Es ist jetzt immer sorgfältiges Abwägen erforderlich, was geht und was nicht.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Hallo Padma.
Auf Grund schlimmer Familiärer Ereignisse. Stoppe Ich das Absetzen. Erstmal.
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20578
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7985 Mal
Danksagung erhalten: 10601 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Jamie »

Hallo Ladybird, :)

oh je, das klingt ja gar nicht gut :(.

Ich wünsche dir viel Kraft und gib gut auf dich acht :hug:


Grüße
Jamie
Zuletzt geändert von Jamie am 17.01.2021 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Signatur wegen Kurztext abgekoppelt
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Hallo und Danke Jamie.
Mit dem Baby ist alles in Ordnung. Meine Große muss auf Station, sie will nicht mehr Leben.
Es zerreißt mich innerlich. 😔
Ich kann ihr auch gerade keinen geregelten Tagesablauf bieten, weil ich ans Bett gefesselt bin (der Muttermund hat sich leicht geöffnet)
Ich hatte schon vor vier Wochen ein ungutes Gefühl bei ihr. Es hat sich jedenfalls leider bestätigt.
Das doofe Corona, Homeschooling, keine Freunde, keine Hobbys. Das verschärft die Situation noch zusätzlich. Sie hing nur noch am Handy, war im Bett, schläft nicht und hat keinen Antrieb, zusätzlich enorme Stimmungsschwankungen und das Gefühl mit allem Überfordert zu sein. Letzte Woche hat sie dann Alkohol gestohlen und wollte sich etwas antun.
Es ist einfach nur furchtbar. Sie ist bei ihrem Leiblichen Vater weil ich die Situation nicht stemmen konnte. Am Mittwoch geht sie auf eine offene Station für Kinder und Jugendliche.
Medikamente lehne ich ab, ihr Vater ist da bei mir. Er hat auch Erfahrungen mit Depressionen. Sie ist leider so gefährdet, dass eine ambulante Therapie nicht genügt.
Puh. Danke dass ich euch das so schreiben kann.
Fühle mich schuldig, hilflos und elendig. Die Situation ist zum ko**en um es mal gelinde auszudrücken.
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 23296
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 13070 Mal
Danksagung erhalten: 8146 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von padma »

liebe Ladybird, :)

das tut mir sehr leid, dass es deiner Tochter so schlecht geht. Das muss auch für dich und ihren Vater sehr schlimm sein.

Ich hoffe, sie ist in der Klinik gut aufgehoben und sie können ihr helfen.
Dass sich der Muttermund geöffnet hat, ist natürlich eine weitere Belastung.

Dass du jetzt erstmal mit dem Reduzieren pausieren möchtest, finde ich sehr vernünftig.

Alles Gute dir, deiner Tochter und dem Baby :hug:
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Morgen und Danke Padma.
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Hallo, meine Tochter kommt am WE für ein paar Stunden nach Hause. Ich freu mich auf sie, gleichzeitig bin ich in Sorge, dass sie sich was antut. Sie hat mit ihrer Thera einen Sicherheitsplan entwickelt. Das beruhigt mich etwas.
Ich selbst leide immer noch unter Schlafstörungen und komm nicht zur Ruhe. Bin auch etwas reizoffen. Grüble, bin ungeduldig und irgendwie voller Tatendrang. Naja eher blinder Aktionismus. Ich weiß alles braucht Zeit, aber ich würde gern mit dem Finger schnippen und alles ist wieder gut.
Überlege selbst in die Klinik zu gehen, um etwas runter zu kommen. Ich schaffe es nicht abzuschalten. Wie man so schön sagt.
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5677
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 4205 Mal
Danksagung erhalten: 2832 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Straycat »

Liebe Ladybird,

Das ist sicherlich eine sehr aufwühlende und stressige Sache für dich. Ich verstehe gut, dass du dich dadurch dünnhäutiger fühlst.
Ein Sicherheitsplan hört sich nach einer guten Idee an.

Denkst du, du würdest dich in einer Klinik besser fühlen im Moment? (erst gemeinte Frage)

Ich hoffe sehr, der Stress, dem du zur Zeit so massiv ausgesetzt bist, lässt bald wieder nach. Das wäre sicherlich wichtig für dich :hug:
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Hallo Cat, danke für deine Frage.
Im Moment bleibt mir zur Not die Geschlossene. Aber da will ich nicht hin. Ohne Besuch, eingeschlossen. Boar nee. Dann noch Menschen die eine Akute Krise haben. Und sich vielleicht nicht äußern können und in mein Zimmer kommen. Da will ich auf keinen Fall hin. Weil ich Ruhe brauche.
Ich brauche aber auch Ruhe im Kopf. Es sind keine Psychotischen Gedanken. Aber so ne Chemische Pause wäre ganz nett. Hätte nie gedacht, wie einfach ich es mir mache. Und um Pillen bettle. Ich will ausschlafen. :-|
Es nervt, bin zerstreut und unkonzentriert. Im Panikmodus irgendwie.
Kann mein Coping nicht richtig anwenden. (Bewegung).
Wegen der Schwangerschaft. Aber es geht voran, denn der Muttermund ist wieder geschlossen. Also hat sich die Quälerei gelohnt. Heute war ich seit zwei Wochen mal wieder Spazieren. Nur ne Runde ums Haus. War hilfreich. 😊 Vielleicht finde ich einen Weg mich zu entspannen. Das Schreiben hier ist sehr hilfreich. Danke.
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20578
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7985 Mal
Danksagung erhalten: 10601 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Jamie »

Hallo Ladybird, :)

das ist wirklich eine sehr belastende Zeit.
Ich würde mich auch sehr sorgen und wäre sehr gestresst, keine Frage.
Ich hoffe, dass das Wochenende mit deiner Tochter vielleicht doch positiver verläuft als befürchtet; ich wünsche es euch von Herzen :hug: .

Dass sich der Muttermund wieder geschlossen hat, freut mich zu lesen und ich drücke die Daumen, dass es so bleibt und du auch wieder etwas aktiver werden kannst, ohne dich hierum zu sorgen :hug:.

Ich denke mal das PP-Absetzen ist momentan nachrangig; du musst sehr nach dir schauen und solltest dich nicht unter Druck setzen. Du tust, was du kannst und was nicht geht, geht nicht.

Ich hoffe man kann deiner Tochter irgendwie helfen :group: .

Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Morgen,
die Belastungsstunden liefen ganz gut. Ich hatte ihre beste Freundin zum Mittagessen eingeladen. War ganz süß mit den beiden Mädels.
Sie war etwas pissig, ich denke es liegt daran dass ich sie "verraten" hab. Sie meint auch ich hatte überreagiert. Ich versuche mir das nicht so zu Herzen zu nehmen, aber es tut schon weh. ;-(
Sie ist in der Pubertät und echt nervig.
Naja vielleicht hilft ihr die Therapie ja. Bin aber sauer auf sie! Sie ist altkkug und nervt mich einfach, außerdem ist sie kalt und abweisend.
Naja da muss ich jetzt durch.
Sonst geht's mir etwas besser. Grüble aber viel und mach mir Vorwürfe.
Heut werde ich auch etwas spazieren gehen.
LG Ladybird
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 5677
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 4205 Mal
Danksagung erhalten: 2832 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Straycat »

Liebe Ladybird,

ich denke in der Pubertät sind sehr viele Menschen mal abweisend und kalt und ihr Befinden wechselt schnell.
Vielleicht kannst du versuchen, es nicht zu stark auf dich zu beziehen.

Alles Liebe,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ladybird
Beiträge: 34
Registriert: 30.09.2020 07:42
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ladybird: Aripiprazol absetzen wg Schwangerschaft (Quetiapin abgesetzt)

Beitrag von Ladybird »

Hallo, wollte mich mal wieder melden. War von Anfang Februar bis heute in der Klinik. Hab mich stabilisieren können, mit Psychotherapie und vielem Ausruhen. Medikamentös wurde mir Tavor angeboten, als Notfallmedikament. Das habe ich abgelehnt. So dass es bei Abilify 7.5 geblieben ist.
Bin aber erstmal davon abgekommen zu experimentieren. Bin erstmal froh, wieder "stabil" zu sein,wie man so schön sagt.
Meine Tochter ist noch immer in der Klinik, sie macht sich ganz gut. Wird wohl noch 8 Wochen dauern bis sie wieder bei uns ist. Ich vermisse sie ganz arg.
Aber die Zeit wird auch vergehen.
LG Ladybird
15 mg Abilify seit 2017
600mg seroquel retard nach entlassen auf medi Umstellung wegen KiWu.
Beibehalten der Medikation bis Winter 2019
400mg Sero wegen enormer Gewichtszunahme auf eigene Faust. NW Angst vor Rückfall und Verlust von Schutz bissi mit Psychiater verhandelt und dabei geblieben.
Reduktion aller 4 Wochen etwa um 50 mg bis heute auf 50 sero retard und 25 mg NW: zerhakter Schlaf sonst geht's mir gut
Schwanger in der 13ten Woche
Wachstum und Herzschlag in Ordnung
Seroquel in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, von 50 retard auf 0. Seit: 14.10. 20
NW: immer noch zerhakter Schlaf, seit nun mehr über 13 Wochen. Stimmungsschwankungen, vermutlich Hormonell bedingt.
Auf Empfehlung Schwangerschaftsvitamine (Folsäure 5mg) schon bei Kinderwunsch.
Bleiben noch 15mg Abilify, Einnahmezeit wegen Erbrechen, von morgens auf mittags verlegt. Viel Tee hilft gegen Übelkeit. Auch so Besserung der Übelkeit, Erbrechen nicht mehr so häufig.
Appetit auf Rollmops :-P
Seit 16.11.2020 10mg Abilify (Reduzierung in Absprache mit dem Arzt von 15 mg auf 10mg)
Ab 18.12. 2020 noch 7,5 mg Abilify ( bisschen Respekt vor dem Verlust des Schutzes, aber guter Dinge)
Heute in der 18ten Woche, 21.12.
Absetzen gestoppt. Auf Grund ausgewöhlichen und massiven Stresses
Antworten