Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


Si87: PSSD von Citalopram?

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Guten Tag, ich bin der Sigi 32 Jahre alt.

Ich habe vom 26.08.20 bis 05.09.20 citalopram 20 mg genommen, habe es wegen massivem libidoverlust abgesetzt (hatte trotz Depression sehr viel Sex, und das tat mir auch sehr gut,) .
Nun meine Frage ich habe es jetzt vor viereinhalb Wochen abgesetzt und meine libido ist immer noch nicht zurück ist das noch im normalen Rahmen oder ist das schon pssd?
Habe auch mit meiner neurologin drüber gesprochen, aber sie meint natürlich das kommt von meiner depression, was ich aber ausschließen kann, es kam von heute auf morgen.
Vielen Dank im voraus. Sigi
(Signatur kommt noch)
Zuletzt geändert von Murmeline am 06.10.2020 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22558
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12130 Mal
Danksagung erhalten: 7539 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von padma »

hallo Sigi, :)

willkommen im ADFD.
Habe auch mit meiner neurologin drüber gesprochen, aber sie meint natürlich das kommt von meiner depression, was ich aber ausschließen kann, es kam von heute auf morgen.
Libidostörungen sind eine bekannte und häufige NW bei allen SSRI/SNRI. Deine Neurologin sollte sich mal informieren.

Dass viereinhalb Wochen nach dem Absetzten die Libido noch nicht zurück ist, ist im "normalen Rahmen". Es heisst nicht, dass das nun langanhaltend sein muss.

PSSD heisst zunächst mal nur, dass die sexuelle Dysfunktion nach dem Absetzen noch anhält.
Siehe auch viewtopic.php?f=6&t=16621

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Vielen vielen Dank erstmal,
Das beruhigt mich schonmal zu hören, ich mache mir bloß solche Gedanken, weil man einfach zu viel liest, gerade von Männern in meinem Alter, die nach ein paar Tagen citalopram oder anderen ssri eine mehrjährige oder permanente pssd kriegen.
Ich weiß auch, das dieses viele grübeln darüber bestimmt nicht förderlich ist, aber sex ist nunmal für mich das schönste auf der welt, und wenn es nur mit mir selber ist.
Aber nichts mehr davon zu fühlen ist grausam, und ich hoffe so sehr, dass es nicht so bleibt.
Wünsche allen das Beste und einen schönen Tag!
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

So......hab wohl leider pssd, die Hoffnung schwindet, weil die Symptome mehr werden, erst war es nur der libidoverlust bzw. Unvermögen mich zu erregen (was bei mir trotz Depression immer ein leichtes war) jetzt fühlt sich mein penis an wie ein Fremdkörper und ist immer klein, kalt und zusammengezogen, wenn ich ihn die letzten Wochen nach dem weglassen der citalopram steif gemacht hab, dann war er wenigstens normal jetzt ist er im steifen Zustand dünner als sonst und manchmal wird die Eichel nicht mit steif, sowas merkwürdiges und zu allem Überfluss habe ich extrem vorzeitigen samenerguss. Oh mein gott mein Leben ist absolut zerstört. Und hormonell muss es auch irgendwas angerichtet haben, ich habe beim Sport keine Kraft mehr obwohl ich mich vorher woche für woche gesteigert habe, sex und der sport waren das was am besten gegen meine depression geholfen hat und ich dachte ich gebe dem ganzen mit citalopram den feinschliff, weil die neurologie vom gesundheitsamt gesagt hat, das es das richtige für mich ist und jetzt hat mir das zeug genau diese dinge ruiniert. Oh mein gott mein leben ist absolut zerstört. Schönen gruß an alle die das lesen.
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22558
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12130 Mal
Danksagung erhalten: 7539 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von padma »

hallo Sigi, :)

es tut mir leid, dass es noch nicht besser ist.
Du bist gerade mal 6 Wochen auf 0, das ist noch nicht lange. Das kann sich alles noch wieder normalIsieren.

Dein Leben ist nicht zerstört, bitte glaube das nicht.


Denkst du bitte noch an die Signatur?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Ich hatte ja auch Hoffnung, als es noch nur gefühlsmäßig war, aber jetzt ist alles taub untenrum und dazu diese erektionsstörungen und der vorzeitige samenerguss.....ich denke das ist richtiges pssd....oh man vor 2 Monaten hatte ich noch extrem guten Sex.....davon wird mir wohl nur die errinerung bleiben. Warum nur habe ich nicht vorher von pssd gelesen sondern erst als es zu spät war ;(
Gruß an alle.
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4830
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3205 Mal
Danksagung erhalten: 2243 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Straycat »

Hallo Sigi,

auch von mir willkommen bei uns im Forum :)
Ich schreibe dir unten mal unseren Begrüßungstext. Darin findest du Links zu vielen wichtigen und hilfreichen Infos. Dann kannst du dich auch mal in Ruhe einlesen.

Wie padma :) geschrieben hat, ist das Absetzen bei dir noch nicht so lange her. Da würde ich an deiner Stelle noch nicht von PSSD ausgehen.


Hier nun noch der Begrüßungstext:

Hallo Si87,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen


Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik "Antidepressiva absetzen" verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüße
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Hallo und vielen Dank,
Ich wollte auch so schnell nicht die Hoffnung aufgeben, aber wie gesagt es sind jetzt nach der 4ten und 5ten Woche noch Symptome hinzugekommen, das ist ja schon etwas merkwürdig, denn vorher hatte ich nur besagten libidoverlust und nicht diese geniale Taubheit und diese erektionsprobleme und den vorzeitigen samenerguss, deswegen gehe ich jetzt stark von pssd aus.
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4830
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3205 Mal
Danksagung erhalten: 2243 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Straycat »

Hallo Sigi,

das ist gar nicht so unüblich, wie du denkst. Oft kommen nach einem zu raschen Entzug dann erst verspätet neue Symptome hinzu. Das muss deswegen mMn nicht bedeuten, dass sie deswegen länger anhalten oder nicht mehr weggehen.

In den Grundlagentexten, die ich dir oben verlinkt habe im Begrüßungstext, findest du auch anschauliche Beschreibungen, was bei PP-Einnahme im Gehirn passiert und wie es dann zu Absetzsymptomen kommt.
Mir haben solche Informationen geholfen, um zu verstehen, was da in mir vor sich geht.
Dann lassen sich auch die Sorgen, dass es nie wieder besser wird, etwas lindern.

Alles Gute,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Hallo und nochmals vielen Dank,
Ich habe auch nur so schnell abgesetzt, weil ich irgendwo gelesen hab, das man unter 4 Wochen Einnahme es einfach weglassen kann.
Komisch nur, dass ich keine anderen absetzerscheinungen hab, sondern nur pssd Symptome.
Man so ein sch :censored: wegen 10 so kleinen pillen.
Viele Grüße Sigi
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
dercoach
Beiträge: 16
Registriert: 02.10.2020 19:03
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von dercoach »

Hallo Si87,

hast du auch mal deine Blutwerte, Vitamine und Hormone getestet? Bevor man davon ausgeht, dass alles immer vom PP kommt, sollte man meiner Meinung nach das unbedingt prüfen.

Lg
dercoach
04/2017 - 1 Panikattacke und Entwicklung zur Angststörung
08/2018 - 10 mg Escitalopram
02/2019 - 04/2019 Wochenweise Reduktion um 1 mg auf 1mg
04/2019 - 08/2019 1mg
08/2019 - sofortiges hoch dosieren auf 10mg (Zusammenbruch aufgrund neuem Job in neuem Land)
08/2019 - 03/2020 - 10mg
03/2020 - 06/2020 - 7,5 -> 5 -> 2,5 -> 0 mit der Methode ein Tag nehmen, den nächsten nicht (von Psychiater empfohlen).

Erste Woche nach dem Absetzten fühle ich mich klar und beinahe wie vor der ganzen Thematik. Aber nach einer Woche:

-schwer depressive Phase, Verzweiflung, unerträgliche innere Unruhe, Verzweiflung, Zwangsgedanken, Wut, Stimmungsschwankungen

Dann auf einmal Ruhe (wohl das erste Fenster) für ca. 3 Tage, so glücklich, gelassen und klar wie noch nie. Kurz darauf kompletter Einbruch.
Si87
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Si87: PSSD von Citalopram?

Beitrag von Si87 »

Blutwerte habe ich vor den citalopram gecheckt, war alles top, hormone habe ich nicht checken lassen aber die müssen ja jetzt von den citalopram durcheinander sein.
Wie gesagt ich hatte vorher viel Sex und ich mache auch kraftsport und habe schnell Muskeln aufgebaut und mich immer steigern können.
Es kommt zu 100% von den citalopram, am 3ten Tag der Einnahme konnte ich nur noch ganz schwer einen orgasmus kriegen und musste extrem schnell pinkeln, wenn ich auch nur einen kleinen schluck getrunken hatte, damit konnte ich aber noch gut leben, so dem 6ten Tag war schlagartig meine libido komplett weg, worauf ich erstmals hier im forum gelesen habe und von pssd erfahren habe worauf ich hin und her überlegt habe, ich habe dann erstmal noch weitergemacht und dann aber einen Beitrag gelesen wo jemand der meinung war bei sexuellen Problemen schnell weg von dem zeug.
Habe dann noch einen Artikel im Netz gelesen der hieß "Strategien, wenn Psychopharmaka dass Liebesleben lahmlegen" worin stand erste Maßnahme wäre Dosisreduktion, daraufhin habe ich dann nur noch 10mg für zwei Tage lang genommen, ich habe dann aber entschieden die citalopram wegzulassen, weil mir sex einfach wichtiger war und mich schon mehr aus der Depression gezogen hat als ich gedacht habe und ich gelesen hab irgendwo, dass man unter 4 Wochen Einnahme Einnahme nicht ausschleichen muss.
Mir ging es auch relativ gut, weil ich das erste Mal seit Monaten nicht mehr alleine schlafen musste (hab die Depression unter anderem weil meine Frau mich verlassen und betrogen hat, und die mit der ich die ganze Zeit sex hatte war nur meine Affäre, welche noch mit ihrem Mann in Trennung gelebt hat. Sie hat aber zum 01.09 eine eigene Wohnung bezogen und das mit ihr komplett zusammen sein hätte mich auch komplett aus der Depression befreit.) Mir ging es dann auch 2 Wochen richtig gut, weil ich dachte das Leben macht wieder richtig Sinn, ich warte nur noch schnell den libidoverlust ab und dann geht alles wieder bergauf.
Aber anstatt das es sich gebessert hat wurde dann erst meine Eichel ein bisschen taub, und jetzt nach 6 Wochen 0mg fühlt es sich an als ob da unten alles tot wäre, total taub und gefühlslos.
Hab gestern auch gemerkt, das meine brustwarzen auch taub sind.
Das alles killt meine Hoffnung total, aber das kann nur von den citalopram kommen, sind auch alles Symptome von pssd.
Ich denke das wars mit einem glücklichen Leben, werde wohl pssd haben, depression ist seit ein paar Tagen auch zurück, aber einzig und allein wegen dieser Problematik.
LG sigi
26.08.20 -03.09.20 20mg citalopram
04.09.20 -05.09.20 10mg citalopram
Das wars mit mir :(
Antworten