Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Guten Abend

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals einschalten.
Mich hat einzig und alleine der unqualifizierte Beitrag von Susanne genervt, ich hatte lediglich gefragt wie sich eine Unverträglichkeit äussert da ich mit der Forensuche nicht ganz fündig geworden bin. Mit keinem Wort hatte ich Jamie angegriffen, seine Antwort war völlig zufriedenstellend und dafür habe ich mich auch bedankt,er hat genau die Antwort geliefert die ich gesucht habe. Dass hier ganz viele Menschen leiden und immer ihr Bestes tun, habe ich mit keinem Wort gesagt. Danach habe ich mich noch genervt dass Jamie irgendwelche Vermutungen äusserte. Ist es denn einer sorgenvollen Mutter nicht gestattet hier eine Frage zu stellen ohne Antworten wie:wo soll der Unterschied sein, zu erhalten?Das hat absolut NICHTS mit Forderungen zu tun.

Für mich ist die Diskussion zu dem Thema erledigt, falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt, tut es mir aufrichtig leid.

Lg
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Oliver
Gründer
Beiträge: 10228
Registriert: 10.10.2003 23:58
Hat sich bedankt: 1298 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Oliver »

Hallo andreab,

Wie geht es denn fabsen im Moment? Er hat auch vor ein paar Tagen geschrieben, dass er wieder selber hier teilnehmen will.

lg
Oliver
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Hallo olivier

Es geht ihm schlechter denn je und wir wissen nicht mehr weiter. Ich glaube ebenfalls das er ein Problem mit dem Blutzucker hat oder mit den Schwankungen, selbst wenn er Vollkorn ist, wie z. B süsskartoffeln dreht sein körper irgendwie durch, er gerät dann wohl in eine über oder unterzuckerung, er beschreibt es als eine art panik, wir haben grosse mühe damit und der Hausarzt ist leider keine Hilfe. Bevor er 2 Wochen in die Klinik ging war er verzweifelt, aber so schlecht wies ihm jetzt geht ging es ihm noch nie.

Lg
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Sabs
Beiträge: 690
Registriert: 10.01.2020 09:42
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Sabs »

Hi,
Das ist schrecklich zu lesen und tut mir furchtbar leid :-(

Gruß Sabs
► Text zeigen
Susanne1978
Beiträge: 923
Registriert: 23.12.2018 19:51
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Susanne1978 »

andreab hat geschrieben: 16.10.2020 20:17 Mich hat einzig und alleine der unqualifizierte Beitrag von Susanne genervt, ich hatte lediglich gefragt wie sich eine Unverträglichkeit äussert da ich mit der Forensuche nicht ganz fündig geworden bin.
Hallo Edith, also ich fand meine Antwort jetzt gar nicht so schlimm, aber vielleicht magst du mich auch einfach nicht. Daran könnte, und würde ich nichts ändern wollen. Trotzdem war dein Ton ziemlich fordernd, ob nun Schweiz, Österreich oder sonst wo so geredet wird.
Nichts desto Trotz, tauschen möchte ich mit dir nicht. Ein krankes Kind zu Hause zu haben, wo man selbst nicht weiß wohin die Reise geht ist nicht das was ich mir für mein Kind wünsche!

Gruß Susanne
Seit ca. 1998 nehme ich Antidepressiva
Doxepin, Sertralin, Venlafaxin

03/2017 nehme ich 150 mg Venlafaxin

01.12.2018 = abzgl. 5% = 142,50 mg
01.02.2019 = abzgl. 10% = 128,25 mg
01.03.2019 = abzgl. 10% = 115,50 mg
01.04.2019 = 112,50 mg
01.06.2019 = abzgl. 5% = 106,88 mg
11.07.2019 = abzgl. 5% = 101,54 mg
10.08.2019 = 100,00 mg
11.09.2019 = abzgl. 5% = 95,00 mg
29.10.2019 = abzgl. 8% = 87,50 mg
Einnahme vergessen am 18.12.19!
12.01.2020 = abzgl. 5% = 83,00 mg
18.02.2020 = abzgl. 10% = 75,00 mg
01.05.2020 = abzgl. 10% = 67,50 mg
02.07.2020 = abzgl. 7,5% = 62,50 mg
26.08.2020 = abzgl. 10% = 56,25 mg
23.10.2020 = abzgl. 10% = 50,00 mg
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Guten abend

Ich wolltw nur mitteilen das mein sohn im spital ist,

Triggerwarnung
► Text zeigen

Zuvieles ist für ihn unerklärlich er ist unter der ganzen Last zusammengebrochen.

Lg
Zuletzt geändert von Murmeline am 20.10.2020 18:53, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Editiert
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Clarissa
Beiträge: 3939
Registriert: 24.08.2014 18:37
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 1163 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Clarissa »

Hallo, Andrea.

Ich möchte Dir dalassen, daß es mir schrecklich leid tut, was da mit Euch geschieht.

Leider habe ich außer unendlicher Geduld und Akzeptanz keinen Rat. Es wird besser, wenn das System zur Ruhe kommt.

Teilnahmsvolle Grüsse von Clarissa
► Text zeigen
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Hallo clarissa

Danke für deine tröstenden worte. Wir verstehen so vieles nicht, seine absolute überregtheit und sehr oft im verbund mit essen. Gestern wurde er nach dem verzehr von macademianüssem völlig überregt, gleiches hst er schon berichtet nach 3 scheiben toastbrot, vollkorn wohlverstanden, er hat so oft über solche sachen berichtet, ich bin ratlos.

Lg
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Blumenwiese
Beiträge: 1419
Registriert: 21.04.2018 16:33
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Blumenwiese »

Liebe Andrea,

Das klingt wirklich furchtbar :(

Wurde mal auf Histaminunverträglichkeit getestet?
http://www.pures-geniessen.com/info-int ... erden.html
Liebe Grüße
B L U M E N W I E S E


Bitte keine religiösen Worte in meinem Thread.

Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Absetzverläufe: Quetiapin, Promethazin, Prednisolon
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin 0-0-0-16 mg
Promethazin 25-0-25-10 (60 mg)
Bedarf: 2x10 mg Promethazin
*********************************
Sonstige Medikamente:
Artelac Complete, Chelidonium Rh D4, Magnesiumglycinat
Bedarf: Movicol, Salbutamol, Levociterizin, Mometason, Ibulysin
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Hallo blumenwiese

Histamin ist uns bekannt, macademianüsse sind bei histaminintoleranz gut verträglich, vollkorn sollte auch kein problem darstellen, aber danke für deinen hinweis.

Lg
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Felia
Beiträge: 355
Registriert: 09.10.2019 14:15
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Felia »

Hallo,
Das tut mir leid.
Vielleicht hat das Antibiotika den darm damals so zerstört, dass er dadurch tatsächlich Nahrungsmittelunverträglichkeiten entwickelt hat, vielleicht auch glutenunverträglichkeit?!
LG Felia
Diagnose: Rezidivierende Depression nun auch Angststörung. Seid mehr als 10 Jahren ssri. Erste Jahre Citalopram, dann Escitalopram. Teilweise bis 20 mg. Meiste Zeit 15 mg. März 2018 auf 0 gesetzt. Ab Ende Februar 2019 Wiedereinnahme Escitalopram 10 mg und zusätzlich Mirtazipin 15 mg.
► Text zeigen
..............................................
Aktueller Reduktionsverlauf: microtapering:alle 3 Tage 0,01 mg reduziert, zu schnell
27.04.20 7,5 mg Mirtazipin in einem Schritt:kein microtapering
05.05.20 auf 8,5 mg erhöht weil Unruhe und Bluthochdruck zu stark wurden
13.07.20 Start erster Versuch brassmonkey Methode: 2,5 % Reduktion Mirtazipin= 8,29mg , ich werde vermutlich 2 Wochen halten anstatt, wie eigentlich vorgesehen, nur eine Woche
27.07.20 2,5 % Senkung= 8,08 mg Mirtazipin
Nach wie vor 8,5 mg Escitalopram
20.08.20 2,5 % Reduktion = 7,87 mg Mirtazipin
03.09.20 2,5 % Reduktion = 7,67 mg Mirtazipin
10.09.20 " = 7,50 mg Mirtazipin
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Hallo felia

Ich vermute eher zusammenhang mit den medi wechseln, im april wo es ihm ja so gut ging konnte er alles essen.

Lg
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 4830
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 3205 Mal
Danksagung erhalten: 2243 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Straycat »

Hallo andreab,

ich erinnere mich, dass fabsen berichtet hat, er hätte die Probleme mit dem Bauch schon vor der PP-Einnahme gehabt. Aber kann auch sein, dass ich mich da jetzt irre.
Allerdings wird ja auch ein Großteil des Serotonins im Darm hergestellt - es ist also durchaus möglich, dass sich SSRI sowohl während der Einnahme als auch während des Absetzens bzw. danach negativ auf den Verdauungstrakt auswirken.

Dass fabsen nun im Spital ist und aus welchem Grund tut mir sehr leid für ihn und für euch.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ajnevs
Beiträge: 128
Registriert: 19.12.2018 00:10
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Ajnevs »

Hallo Edith,

ich hoffe, Fabsen bekommt die Hilfe, die er benötigt. Und das es dort Ärzte gibt, die ihn und seine Sorgen ernst nehmen.

Ich wünsche euch, dass es ihm bald besser geht. Sein Leid wurde ja quasi täglich spürbarer.

Es ist schlimm, dass so völlig unklar ist, was der Auslöser für all sein Leiden ist.

So wie Cat schon schrieb meine auch ich mich zu erinnern, dass Fabsen auch schon unter Darmbeschwerden litt unter einem vorherigen Medikament (Cymbalta) und dann wieder seit der Einnahme von Sertralin. Ich könnte mir vorstellen, dass einiges sich kumuliert hat (zb. Unverträglichkeit, Absetzsymptome, Stress) und diese Gesamtheit die Beschwerden hervorruft.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch,
Svenja
Diagnose: Wochenbettdepression (Juli 2015)

Einnahme von Duloxetin und Fluanxol ab Aug 2015
ab Januar 2016 insgesamt 120 mg Duloxetin, 2mg Fluanxol

Reduktion ab Frühjahr 2017: Duloxetin jeweils um 30 mg alle 3 Wochen nach Absprache mit der Ärztin, Fluanxol um je 0.5 mg

im Juni 17 Duloxetin auf 30 mg reduziert und Fluanxol auf 0 mg; heftige Absetzsymptome ; Klinikaufenthalt erforderlich

Dortige Aufdosierung auf 120 mg Duloxetin und 1 mg Fluanxol

Nach Absprache mit meiner Ärztin zunächst Fluanxol erfolgreich abgesetzt zum Ende 2017

Beginn der Reduktion des Duloxetin Ende 17
- 3 Monate 105 mg
- 3 Monate 90 mg
- 3 Monate 75 mg
- 3 Monate 60 mg

ab Dez 18 Reduktion auf 45 mg - stärkere Entzugssymptome als vorher

19.12.18 Erhöhung auf 46 mg Duloxetin

30.12.18 Erhöhung auf 48 mg Duloxetin - Einschlafprobleme, Reizbarkeit, Ohrgeräusche

08.01.2019 Erhöhung auf 50 mg

01.03.2019 Reduktion auf 47.5 mg
14.04.2019 Reduktion auf 45 mg
02.06.2019 Reduktion auf 40 mg
08.07.2019 Reduktion auf 35 mg
05.08.2019 Reduktion auf 31 mg
23.09.2019 Reduktion auf 28 mg
10.10.2019 Erhöhung auf 28.5 mg

November 2019 Absetzen der Anti-Baby-Pille

27.03.2020 Reduktion auf 27 mg
Seit Woche 5 verstärkt Entzugssymptome; neu dabei: Kopfschmerzen, Nackenverspannungen

Ab Mai über 3 Wochen 0.5 mg reduziert (3 Kügelchen, wöchentlich eins weggelassen) - 26.5 mg
Entzugssymptome vorhanden, aushaltbarer, kürzere und mildere Wellen bekannter Symptome, getriggert durch den Hormonstatus (Tage über den Eisprung waren furchtbar!)

07.07.2020 26 mg
09.09.2020 26.5 mg
Blumenwiese
Beiträge: 1419
Registriert: 21.04.2018 16:33
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Blumenwiese »

Hallo,

Da ich seitdem ich Kortison abgsetzt hab, selbst massive Probleme schon bei Kleinstmengen Histamin bekomme, beschäftige ich mich gerade intensiv mit der Liste an verträglichen und unverträglichen Lebensmitteln.

https://www.mastzellaktivierung.info/do ... mitKat.pdf

Ich habe im Supermarkt kein einziges histaminfreies Brot gefunden. Und gerade Vollkornbrot hatte besonders viele unverträgliche Inhaltsstoffe: z.B. Weizen, Roggen, Sonnenblumenkerne, Malz und Hefe. Und oft noch andere Inhaltsstoffe, die auch unverträglich sind. Sonnenblumenkerne und Malz sind dabei am histaminreichsten.

Es gibt auch so gut wie keine Wurstwaren und nur wenige verträgliche Käsesorten, die man mit Histaminintoleranz essen kann.

Er könnte mal versuchen, ob er auch Probleme nach Haferflocken mit H-Milch (Zucker geht auch) bekommt. Das ist wirklich histaminfrei. Histaminfreie Cornflakes hab ich bislang nur von Alnatura gefunden.
Liebe Grüße
B L U M E N W I E S E


Bitte keine religiösen Worte in meinem Thread.

Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Absetzverläufe: Quetiapin, Promethazin, Prednisolon
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin 0-0-0-16 mg
Promethazin 25-0-25-10 (60 mg)
Bedarf: 2x10 mg Promethazin
*********************************
Sonstige Medikamente:
Artelac Complete, Chelidonium Rh D4, Magnesiumglycinat
Bedarf: Movicol, Salbutamol, Levociterizin, Mometason, Ibulysin
Sabs
Beiträge: 690
Registriert: 10.01.2020 09:42
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Sabs »

Hi Andrea,
Es tut mir schrecklich leid!
Meine Gedanken sind bei euch!
Grüße ihn von uns :-(

Sabs
► Text zeigen
Jadenfit
Beiträge: 201
Registriert: 17.05.2020 12:27
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von Jadenfit »

Hallo Andrea,

auch ich lasse anteilsnahme Grüße da und wünsche euch, dass dieser Zustand behoben wird.

Ich bete gerne für euch und vertraue darauf, dass Gott einen Plan hat.

Liebe Grüße

Jaden
► Text zeigen
TurkeyCold
Beiträge: 55
Registriert: 27.07.2018 14:15
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von TurkeyCold »

Hallo andreab,

es tut mir wirklich leid zu lesen, wie es fabsen geht. Ich wünsche ihm alles Gute.

Auch wenn das momentan wahrscheinlich nicht im Vordergrund steht, möchte ich Bezug auf das, was Du bezüglich der Nahrungsmittel und ihrer Intoleranzen geschrieben hast:
andreab hat geschrieben: 20.10.2020 19:57 Hallo blumenwiese

Histamin ist uns bekannt, macademianüsse sind bei histaminintoleranz gut verträglich, vollkorn sollte auch kein problem darstellen, aber danke für deinen hinweis.

Lg
Gängige Theorien und Tabellen, was bei (Histamin)Intoleranzen verträglich oder unverträglich ist, greifen im Entzug leider zu kurz und können immer nur als Richtwert dienen. Ich selbst bin dahingehend seit 15 Monaten selbst massiv betroffen und kann etwa 10 Lebensmittel (helles Dinkelmehl - aus dem ich mir regelmäßig Brötchen backe, ein paar Gemüse, Kokosmilch, Eier und ab und an Cashews und Hähnchenfleisch) ohne größere Beschwerden essen. Alles andere verursacht eine massive Verschlechterung meines Zustandes: Fruchtzucker führt zu Hirnrasen und massiver Agitiertheit, Nüsse und Saaten machen extreme Schmerzen im Darm, ebenso Vollkorn und die meisten Gemüse, ganz besonders Kartoffeln und grüne Gemüse.

Mir persönlich hat der folgende Beitrag weitergeholfen. Manche finden ihren Nahrungsfixpunkt in Reis, die Youtuberin in Rindfleisch und bei mir ist es weißes Dinkelmehl.

[bbvideo]https://www.youtube.com/watch?v=QMYqq6zzjjg[/bbvideo]

Herzlich
Cornelius
Medizinische Vorgeschichte:

11/2015 - Duloxetin 30mg, 12/2015 - Duloxetin 60mg, 4/2016 - kalt abgesetzt
8/2016 - Duloxetin 60mg, 2/2017 - Duloxetin 30mg, 4/2017 - kalt abgesetzt
7/2017 - Duloxetin 60mg, 9/2017 - Duloxetin 30mg, 11/2017 - kalt abgesetzt
3.5.2018 - Milnacipran 25mg, 10.5.2018 - Milnacipran 50mg, 20.5.2018 - Milnacipran 25mg
seit 24.5.2018 - kalt abgesetzt und protrahierter Entzug

NEMs: derzeit keine
krasiva
Beiträge: 430
Registriert: 21.02.2019 11:59
Hat sich bedankt: 656 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von krasiva »

Hallo andreab,

auch von mir ganz liebe Grüße an fabsen und euch alle. Ich wünsche euch, dass sich nach all dem Geschehenem wieder alles zum Guten wenden möge und dass deinem Sohn liebevoll geholfen wird.

Hier noch was bezüglich Histamin, möge hilfreich sein:

Histaminintoleranz: Die problematischen Lebensmittel / Zentrum der Gesundheit

Alles nur erdenklich Liebe und Gute für euch.

Mit heilenden Gedanken, :fly:

krasiva
► Text zeigen
.
andreab
Beiträge: 0
Registriert: 01.10.2020 00:36
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: andreab (fabsens Mutter): Sertralin absetzen

Beitrag von andreab »

Guten abend

Ich melde mich mal. Er ist nun in einer klinik geschlossene abteilung,er liest hier mit meinem account mit möchte sich aber nicht äussern. Ich konnte bisher erwirken dass er keine weiteren ad erhält,im raum steht noch ein nl zum dämpfen, er dreht komplett durch ab seiner unruhe etc. Er hatte vorher schon mühe damitaber seit dem absetzen und wiedereindosieren ist alles viel schlimmer geworden, aber er hat angst von einem kaltentzug. Ich weiss nun nicht so recht was ich ihm raten soll, die geduld der ärzte ohne medikamente zu geben ist begrenzt, mann kennt es ja nicht anders.ich war ja vorher nicht so belesen zum ganzen aber habe mich hier eingelesen.
Meine frage:wäre es nun nach dem xten mal absetzen und wieder eindosieren vielleicht besser sertralin weg zu lassen? Es war ja in der klinik wo er vorher war etwa das dritte mal.

Lg und danke an alle
Bis 8.9 1.75mg sertralin
200mg trittico xr
Ab 9.9.2020 0mg sertralin
200mg trittico
Ab 22.9.2020 1mg sertralin
200mg trittico xr
Antworten