Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
melkom3781
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2020 10:35

melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von melkom3781 »

Hallo ihr Lieben,

ich bin so froh, dieses Forum gefunden zu haben!
Ich bin seit drei Tagen frei von Sertralin. Habe langsam abgesetzt. Nun geht's hier trotzdem richtig los. Seit heute habe ich Rückenschmerzen, ist das normal? Ja e nichts finden können im Netz.
Ich habe Sertralin jetzt 3 Jahre eingenommen, wegen Panikattacken und leichter Depression.
Nun ja, und jetzt bin ich unsicher, ob das Absetzen so gut war, aber das ist wahrscheinlich normal.
Meine Stimmung ist seltsam. Bin gereizt und schlecht gelaunt, kann nicht schlafen und habe Blitze im Kopf und seit heute auch in den Händen. Und dann diese Rückenschmerzen, urplötzlich sei heute. Das macht mich unsicher. Könnt ihr mir da was zu sagen?

Ganz liebe Grüße
Melanie
Zuletzt geändert von padma am 17.10.2020 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzernamen ergänzt
Ausgangssymptome: Panikattacken, Überforderung, Hoffnungslosigkeit, Gereiztheit 2013
Diagnose: Panikstörung mit leichter Depression 2013
Medikation: Sertralin 100 und als Notfallmedikament Tavor
Einschleichnebenwirkungen: symptomverstärkung
Nebenwirkungen Sertralin: Libidoverlust

Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
Hashimoto: l-thyroxin 125/150 im täglichen Wechsel

Aktueller Absetzverlauf: Sertralin 100
15.09.2020 auf 50 reduziert - Brainzaps
01.10.2020 auf 25 reduziert - Brainzaps, Ohrendruck
15.10.2020 auf 0 reduziert - Brainzaps, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Ohrendruck, Traurigkeit, Unruhe

Alles ärztlich begleitet
Unterstützungsmedikation: Vitamin B, D und Omega 3
Zusätzlich oxazepam für evtl. Panikausbrüche, bisher einmal eingenommen 17.10.2020
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22456
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12023 Mal
Danksagung erhalten: 7460 Mal

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von padma »

hallo Melanie, :)

wilkommen im ADFD.

Was du beschreibst sind typische Absetzsymptome. Um mehr sagen zu können, brauchen wir eine genaue Signatur. Wie genau hast du abgesetzt, von welcher Dosis aus bist du auf 0 gegangen? Wenn wir diese Infos haben, können wir mit dir das weitere Vorgehen überlegen.

Ich kopiere dir jetzt noch unseren Begrüssngstext mit allen wichtigen Infos (inkl. zum Signatur erstellen) rein:

Hallo,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Benzodiazepinen ein: Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Neuroleptika ein: Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüße
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

melkom3781
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2020 10:35

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von melkom3781 »

Danke Padma! Meine Signatur habe ich erstellt
Ausgangssymptome: Panikattacken, Überforderung, Hoffnungslosigkeit, Gereiztheit 2013
Diagnose: Panikstörung mit leichter Depression 2013
Medikation: Sertralin 100 und als Notfallmedikament Tavor
Einschleichnebenwirkungen: symptomverstärkung
Nebenwirkungen Sertralin: Libidoverlust

Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
Hashimoto: l-thyroxin 125/150 im täglichen Wechsel

Aktueller Absetzverlauf: Sertralin 100
15.09.2020 auf 50 reduziert - Brainzaps
01.10.2020 auf 25 reduziert - Brainzaps, Ohrendruck
15.10.2020 auf 0 reduziert - Brainzaps, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Ohrendruck, Traurigkeit, Unruhe

Alles ärztlich begleitet
Unterstützungsmedikation: Vitamin B, D und Omega 3
Zusätzlich oxazepam für evtl. Panikausbrüche, bisher einmal eingenommen 17.10.2020
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22456
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12023 Mal
Danksagung erhalten: 7460 Mal

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von padma »

hallo Melkom, :)

dieses Absetzschema deines Arztes ist für viele Betroffene viel zu schnell. Wie du in den verlinkten Infos sehen kannst, empfehlen wir als Richtwert eine Reduktion um 10 % alle 4-6 Wochen. Zudem ist der Schritt von 25 mg auf 0 viel zu gross. Gerade im unteren Dosisbereich sind noch überpropertional viele Serotonintransporter belegt.

Da du erst vor 2 Tagen auf 0 gegangen bist, würde ich auf 25 mg zurückgehen. Dann schauen, ob du dich darauf hoffentlich stabilisieren kannst. Nach frühestens 6 Wochen, wenn die Absetzsymptome abgeklungen sind, könntest du langsam ausschleichen.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

melkom3781
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2020 10:35

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von melkom3781 »

Ohje, ok, das werde ich tun. Ich habe so auch das Gefühl dass meine Angst vor den absetzerscheinungen das ganze noch anfeuert. Danke dir
Ausgangssymptome: Panikattacken, Überforderung, Hoffnungslosigkeit, Gereiztheit 2013
Diagnose: Panikstörung mit leichter Depression 2013
Medikation: Sertralin 100 und als Notfallmedikament Tavor
Einschleichnebenwirkungen: symptomverstärkung
Nebenwirkungen Sertralin: Libidoverlust

Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
Hashimoto: l-thyroxin 125/150 im täglichen Wechsel

Aktueller Absetzverlauf: Sertralin 100
15.09.2020 auf 50 reduziert - Brainzaps
01.10.2020 auf 25 reduziert - Brainzaps, Ohrendruck
15.10.2020 auf 0 reduziert - Brainzaps, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Ohrendruck, Traurigkeit, Unruhe

Alles ärztlich begleitet
Unterstützungsmedikation: Vitamin B, D und Omega 3
Zusätzlich oxazepam für evtl. Panikausbrüche, bisher einmal eingenommen 17.10.2020
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22456
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12023 Mal
Danksagung erhalten: 7460 Mal

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von padma »

hallo Melkom, :)

die Angst kann die Symptome noch verstärken. Dennoch ist es so, dass Absetzsymptome primär neurophysiologisch bedingt sind.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

melkom3781
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2020 10:35

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von melkom3781 »

So, ich habe also gestern noch 12,5 MG genommen Und heute auch wieder. Fühle mich wie nach zu viel Alkohol, obwohl ich nichts getrunken habe. Übelkeit, erschöpfte Augen, leichte Kopfschmerzen und allgemeine Schwache. Wie nen Anflug von Gruppe so ein bisschen. Passt das?
LG Melanie
Ausgangssymptome: Panikattacken, Überforderung, Hoffnungslosigkeit, Gereiztheit 2013
Diagnose: Panikstörung mit leichter Depression 2013
Medikation: Sertralin 100 und als Notfallmedikament Tavor
Einschleichnebenwirkungen: symptomverstärkung
Nebenwirkungen Sertralin: Libidoverlust

Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
Hashimoto: l-thyroxin 125/150 im täglichen Wechsel

Aktueller Absetzverlauf: Sertralin 100
15.09.2020 auf 50 reduziert - Brainzaps
01.10.2020 auf 25 reduziert - Brainzaps, Ohrendruck
15.10.2020 auf 0 reduziert - Brainzaps, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Ohrendruck, Traurigkeit, Unruhe

Alles ärztlich begleitet
Unterstützungsmedikation: Vitamin B, D und Omega 3
Zusätzlich oxazepam für evtl. Panikausbrüche, bisher einmal eingenommen 17.10.2020
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3638
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 1666 Mal

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von Towanda »

Hallo Melkom,

herzlich willkommen hier!

Wieso hast Du jetzt doch nur 12,5 mg eingenommen, statt auf 25 zu gehen wie Padma empfohlen hat? Oder nimmst Du 2 mal täglich 12,5 mg?

Es ist ganz normal, dass Du nun Symtome hast, wie die aussehen ist sehr vielfältig. Im Thread „Was finde ich wo im Forum“ - siehe Begrüßungstext, findest Du unter „Absetzsymptome“ einen Thread dazu.

Denkst Du bitte daran, Deine Signatur immer aktuell zu halten? Das ist sehr wichtig!

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

27.07.20 - 0,25 mg Mirtazapin wurde kinesiologisch ausgetestet, deshalb nun ein größerer Schritt, der Test ergab, daß ich absetzen kann, habe ich mich nicht getraut
01.09.20 - 0,15 mg Mirtazapin
09.10.20 - 0,13 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
melkom3781
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2020 10:35

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von melkom3781 »

Meinte ich doch, 25. Habe ein Viertel der 100er Tablette genommen. Hirn funktioniert gar nicht gut.
Ausgangssymptome: Panikattacken, Überforderung, Hoffnungslosigkeit, Gereiztheit 2013
Diagnose: Panikstörung mit leichter Depression 2013
Medikation: Sertralin 100 und als Notfallmedikament Tavor
Einschleichnebenwirkungen: symptomverstärkung
Nebenwirkungen Sertralin: Libidoverlust

Weitere Erkrankungen/Beschwerden/Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel:
Hashimoto: l-thyroxin 125/150 im täglichen Wechsel

Aktueller Absetzverlauf: Sertralin 100
15.09.2020 auf 50 reduziert - Brainzaps
01.10.2020 auf 25 reduziert - Brainzaps, Ohrendruck
15.10.2020 auf 0 reduziert - Brainzaps, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Ohrendruck, Traurigkeit, Unruhe

Alles ärztlich begleitet
Unterstützungsmedikation: Vitamin B, D und Omega 3
Zusätzlich oxazepam für evtl. Panikausbrüche, bisher einmal eingenommen 17.10.2020
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22456
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12023 Mal
Danksagung erhalten: 7460 Mal

Re: melkom3781: Sertralin Absetzerscheinungen

Beitrag von padma »

hallo Melanie, :)
Fühle mich wie nach zu viel Alkohol, obwohl ich nichts getrunken habe. Übelkeit, erschöpfte Augen, leichte Kopfschmerzen und allgemeine Schwache. Wie nen Anflug von Gruppe so ein bisschen. Passt das?
Das sind typische Absetzsymptome bzw.Symptome eines gereizten ZNS. Manche haben Glück und die Symptome bessern sich nach einer Wiedereindosierung sehr schnell wieder. Bei anderen ist das ZNS "nachtragender" und es dauert bis eine Besserung eintritt.

Du hast laut Signatur am 17.10 Oxazepam eingenommen und ein Teil der Smptome, die du am 18. beschreibst könnten auch daher kommen. Das lässt sich jetzt nicht auseinanderhalten.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten