Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin bei MS, Hilfe bitte

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22692
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12330 Mal
Danksagung erhalten: 7655 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von padma »

hallo Lizzy, :)

das ist bei dir wirklich eine Gradwanderung, da du Absetzsymptome hast, Mirtazapin aber auch nicht gut verträgst. Ich würde den 1 mg noch eine Chance geben und ein paar Tagen abwarten.
Vielleicht könntest du dann auflisten, was sich verbessert hat und was sich verschlechtert hat und danach abwägen.
Der Morgen ging so, ich habe noch Übelkeit (vom Promethazin?)
Ja, das kann noch vom Promethazin kommen.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

padma hat geschrieben: 31.10.2020 13:46 hallo Lizzy, :)

das ist bei dir wirklich eine Gradwanderung, da du Absetzsymptome hast, Mirtazapin aber auch nicht gut verträgst. Ich würde den 1 mg noch eine Chance geben und ein paar Tagen abwarten.
Vielleicht könntest du dann auflisten, was sich verbessert hat und was sich verschlechtert hat und danach abwägen.
Der Morgen ging so, ich habe noch Übelkeit (vom Promethazin?)
Ja, das kann noch vom Promethazin kommen.


liebe Grüsse,
padma
Hallo Padma,
Ja ich bin mir auch so unsicher und denke viel zurück,
immer wenn ich keine Medikamente (Mirtazapin usw) hatte, habe ich auch Schübe meiner MS gehabt und ich denke jetzt viel über alles so nach. Weiß nicht vor und zurück, mir ging es eigentlich schon 3,4 Wochen schlechter bevor ich angefangen habe, vielleicht schon vom Rückfall vom Absetzten? Es nervt alles nur noch und die ganzen körperlichen Symptome werde alle entweder auf die Psyche geschoben oder auf die MS. Ich habe gelesen das ich mein Thread auch als eine Art Tagebuch verwenden kann und das werde ich dann auch machen und euch informieren und mir Rat holen. Sehr starke NW wie bei 15mg habe ich zum Glück (noch?) nicht, aber die paar Tage ohne waren schon Hölle, wobei mit war auch nicht viel besser und davor eine Spirale 👎
LG Lizzy
Zuletzt geändert von Towanda am 31.10.2020 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22692
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12330 Mal
Danksagung erhalten: 7655 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von padma »

hallo Lizzy, :)
Ich habe gelesen das ich mein Thread auch als eine Art Tagebuch verwenden kann und das werde ich dann auch machen und euch informieren und mir Rat holen
Ja, das kannst du gerne so machen.
immer wenn ich keine Medikamente (Mirtazapin usw) hatte, habe ich auch Schübe meiner MS gehabt und ich denke jetzt viel über alles so nach.
Du meinst immer nach dem (zu schnellen Absetzen) sind Schübe aufgetreten? Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang.
Es nervt alles nur noch und die ganzen körperlichen Symptome werde alle entweder auf die Psyche geschoben oder auf die MS.
Ich kenne mich jetzt mit MS nicht so aus. Einige der Symptome wie z.B. Missempfindungen, Muskelschwäche sind auch mögliche MS Symptome,oder? Andere wie Unwirklichkeitsgefühle, Unruhe aber nicht,denke ich.

Es könnte hilfreich sein, wenn du ein genaues Symptomtagebuch führst um die Symptome besser zuordnen zu können.

Vielleicht wäre es gut deinen Titel zu ändern in "Mirtazapin - Absetzsymptome und Nebenwirkungen /MS
Damit andere MS Betroffene sich vielleicht mit dir austauschen?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

padma hat geschrieben: 31.10.2020 17:44 hallo Lizzy, :)
Ich habe gelesen das ich mein Thread auch als eine Art Tagebuch verwenden kann und das werde ich dann auch machen und euch informieren und mir Rat holen
Ja, das kannst du gerne so machen.
immer wenn ich keine Medikamente (Mirtazapin usw) hatte, habe ich auch Schübe meiner MS gehabt und ich denke jetzt viel über alles so nach.
Du meinst immer nach dem (zu schnellen Absetzen) sind Schübe aufgetreten? Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang.
Es nervt alles nur noch und die ganzen körperlichen Symptome werde alle entweder auf die Psyche geschoben oder auf die MS.
Ich kenne mich jetzt mit MS nicht so aus. Einige der Symptome wie z.B. Missempfindungen, Muskelschwäche sind auch mögliche MS Symptome,oder? Andere wie Unwirklichkeitsgefühle, Unruhe aber nicht,denke ich.

Es könnte hilfreich sein, wenn du ein genaues Symptomtagebuch führst um die Symptome besser zuordnen zu können.

Vielleicht wäre es gut deinen Titel zu ändern in "Mirtazapin - Absetzsymptome und Nebenwirkungen /MS
Damit andere MS Betroffene sich vielleicht mit dir austauschen?

liebe Grüsse,
padma
Hallo Padma,
Danke für deine Antwort. Nein die Symptome meiner MS sind das nicht und hatte ich eigentlich schon öfter beim absetzten von Medikamenten.
Ich mag nicht mehr heute habe ich wieder mehr Nebenwirkungen, meine Muskeln werden steifer und ich bekomme Panik das zweite mal heute. Druck im Rücken und im Kopf. Ich habe doch nur so wenig genommen gestern, ich habe auch gerührt und die erste Spritze genommen statt den Rest 😕 Hier in der Klinik wird mir auch nicht geholfen außer nehmen sie bedarf. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter mein Körper reagiert auf das Mirtazapin und ohne waren die Absetztsymptome halt auch heftig. Wenn mir jemand sage könnte halt 1,2 Wochen aus dann ist das weg, dann würde ich das sofort machen.
Und zu der Änderung vom thread weiß ich nicht wie ich das machen soll 😕
LG Lizzy
Zuletzt geändert von Towanda am 31.10.2020 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22692
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12330 Mal
Danksagung erhalten: 7655 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von padma »

hallo Lizzy, :)

den Titel kann nur jemand vom Team ändern. Es war nur eine Idee von mir, da du klar sagen kannst, dass die Symptome nicht von der MS kommen, ist es vermutlich nicht hilfreich.

Geht es dir denn mit dem 1 mg Mirtazapin schlechter als ohne?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

padma hat geschrieben: 31.10.2020 22:25 hallo Lizzy, :)

den Titel kann nur jemand vom Team ändern. Es war nur eine Idee von mir, da du klar sagen kannst, dass die Symptome nicht von der MS kommen, ist es vermutlich nicht hilfreich.

Geht es dir denn mit dem 1 mg Mirtazapin schlechter als ohne?

liebe Grüsse,
padma
Hallo Padma, danke für deine Antwort.
Also mit einem konnte ich vorgestern schlafen aber am Tag hatte ich schon so wie beim Absetzten und Ansetzten das meine Arme und Beine nicht gut sind. Ich bin mir auch unsicher ob das mit der wasserlösmethode immer gleiche Dosierungen sind? Vorgestern habe aus dem Strudel die 1 mg genommen und gestern habe ich es so wie im Video gemacht 🤔 Gestern konnte ich schlechter einschlafen, habe wie die Tage wo ich nichts mehr genommen habe geschwitzt und mir war kalt und mehrere Träume gehabt, sollte ich die 1 mg weiter nehmen oder halt so wie ich sie nehme? Habe mir eine Feinwaage bestellt, bin mir aber so unsicher weil ich wenn ich eh so viele Symptome habe sollte ich den kalten Entzug machen? Halte ich ihn durch?
LG Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20064
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7520 Mal
Danksagung erhalten: 9994 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Jamie »

Hall Lizzy, :)

die Methode ist relativ genau, es kommen die meisten ganz gut damit zurecht.
Den Anspruch auf "perfekt" haben wir nicht, da müssten die Hersteller selbst solche Dosierungen produzieren.
Wichtig ist, dass man sich an die Anweisungen hält (Strudel erzeugen, gut rühren, vorher gut lösen lassen etc).
Mirtazapin lässt sich gut in Wasser lösen, das bestätigen die meisten hier.

Ein Tag mit 1mg ist zu wenig, um einen Trend festzustellen.
Ich würde dir vorschlagen, du brichst jetzt noch nicht ab, sondern schaust erst mal.
Deine MS ist vermutlich mit in das Geschehen involviert, insofern ist es nicht ganz einfach, die Beschwerden zuzuordnen.
Wir wissen, dass Stress MS-Schübe triggern kann; das solltest du mit bedenken; wobei du dich und deinen Körper natürlich viel besser kennst als jemand von uns.

Viele Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 3760
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 1827 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Towanda »

Lizzy0612 hat geschrieben: 01.11.2020 08:15 Habe mir eine Feinwaage bestellt, bin mir aber so unsicher weil ich wenn ich eh so viele Symptome habe sollte ich den kalten Entzug machen?
Hallo Lizzy,

eine Feinwaage, zumindest die, die man bezahlen kann, sind für 1 mg Wirkstoff leider viel zu ungenau, damit kannst Du so kleine Dosierungen nicht genau wiegen. Die Wasserlösmethode ist die genaueste Methode, die wir derzeit zur Verfügung haben.

Ob du einen Kaltentzug machen sollst kannst nur Du alleine entscheiden. Dabei gilt es aber zu bedenken, daß niemand genau sagen kann, wie lange das dauert. Im schlimmsten Fall ergibt sich daraus ein protrahiertes Entzugssyndrom, im thread "Was finde ich wo im Forum" (Link im Begrüßungstext) kannst Du unter "P" nachlesen, was das ist.

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

27.07.20 - 0,25 mg Mirtazapin wurde kinesiologisch ausgetestet, deshalb nun ein größerer Schritt, der Test ergab, daß ich absetzen kann, habe ich mich nicht getraut
01.09.20 - 0,15 mg Mirtazapin
09.10.20 - 0,13 mg Mirtazapin
05.11.20 - 0,065 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Jamie hat geschrieben: 01.11.2020 08:32 Hall Lizzy, :)

die Methode ist relativ genau, es kommen die meisten ganz gut damit zurecht.
Den Anspruch auf "perfekt" haben wir nicht, da müssten die Hersteller selbst solche Dosierungen produzieren.
Wichtig ist, dass man sich an die Anweisungen hält (Strudel erzeugen, gut rühren, vorher gut lösen lassen etc).
Mirtazapin lässt sich gut in Wasser lösen, das bestätigen die meisten hier.

Ein Tag mit 1mg ist zu wenig, um einen Trend festzustellen.
Ich würde dir vorschlagen, du brichst jetzt noch nicht ab, sondern schaust erst mal.
Deine MS ist vermutlich mit in das Geschehen involviert, insofern ist es nicht ganz einfach, die Beschwerden zuzuordnen.
Wir wissen, dass Stress MS-Schübe triggern kann; das solltest du mit bedenken; wobei du dich und deinen Körper natürlich viel besser kennst als jemand von uns.

Viele Grüße
Jamie
Hallo Jamie
Danke für deine Antwort, ich fühle mich genauso wie da als ich es komplett weg gelassen haben, bekomme immer mehr Symptome und spüre meine MS deutlicher.
Mein ZNS ist definitiv gerade sehr aktiv, sind 1 mg denn okay oder will mein Körper mehr? Vor passt Tagen hatte ich ja noch 15 mg. Ich habe halt mit allen Symptomen zu kämpfen und das ist ja auch Stress 😕
LG Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Towanda hat geschrieben: 01.11.2020 09:41
Lizzy0612 hat geschrieben: 01.11.2020 08:15 Habe mir eine Feinwaage bestellt, bin mir aber so unsicher weil ich wenn ich eh so viele Symptome habe sollte ich den kalten Entzug machen?
Hallo Lizzy,

eine Feinwaage, zumindest die, die man bezahlen kann, sind für 1 mg Wirkstoff leider viel zu ungenau, damit kannst Du so kleine Dosierungen nicht genau wiegen. Die Wasserlösmethode ist die genaueste Methode, die wir derzeit zur Verfügung haben.

Ob du einen Kaltentzug machen sollst kannst nur Du alleine entscheiden. Dabei gilt es aber zu bedenken, daß niemand genau sagen kann, wie lange das dauert. Im schlimmsten Fall ergibt sich daraus ein protrahiertes Entzugssyndrom, im thread "Was finde ich wo im Forum" (Link im Begrüßungstext) kannst Du unter "P" nachlesen, was das ist.

Viele Grüße, Towanda
Hallo Towanda,
Danke für deine Antwort, werde die Wasserlösmethode weiter anwenden. Fühle mich schon so wie die Tage wo ich Null genommen habe 😞 Heute ist sehr schlimm, jetzt am Abend kaum auszuhalten. , ständige ungute Körpergefühle also mehr wie gestern, meine MS spüre ich mehr und mehr Panik oder Angst kommt hoch
LG Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6284
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 4067 Mal
Danksagung erhalten: 1923 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Ululu »

Hallo Lizzy,

mir stellt sich die Frage, ob gegen deine Angst jemals etwas anderes unternommen wurde, als dir Medikamente zu verordnen.

Du hast eine MS Diagnose mit teilweise häufigen Schüben (2015 und 2016). Das macht ja was mit dir. Natürlicherweise löst das auch Angst aus. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, diesen nur mit Medikamenten zu begegnen.
Hast du jemals eine Therapie gemacht, um zu lernen, wie du dieser Angst begegnen kannst ?
Ich fände das sehr wichtig.
Absetzerscheinungen treten oft verstärkt dort auf, wo der Körper sowieso schon Schwachstellen sind.
Bei dir ist das sicher deine MS.
Das ist sicher der Grund, warum du sie in diesen Situationen verstärkt spürst.

Ich sehe in deiner Signatur nichts davon, nimmst du auch etwas gegen deine MS ein ?
Wenn das so sein sollte, ergänze das doch bitte in deiner Signatur. Meine Schwester hat auch MS und ich weiß, dass die Medikamente dagegen teilweise erhebliche Nebenwirkungen haben können.

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Ululu hat geschrieben: 01.11.2020 19:12 Hallo Lizzy,

mir stellt sich die Frage, ob gegen deine Angst jemals etwas anderes unternommen wurde, als dir Medikamente zu verordnen.

Du hast eine MS Diagnose mit teilweise häufigen Schüben (2015 und 2016). Das macht ja was mit dir. Natürlicherweise löst das auch Angst aus. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, diesen nur mit Medikamenten zu begegnen.
Hast du jemals eine Therapie gemacht, um zu lernen, wie du dieser Angst begegnen kannst ?
Ich fände das sehr wichtig.
Absetzerscheinungen treten oft verstärkt dort auf, wo der Körper sowieso schon Schwachstellen sind.
Bei dir ist das sicher deine MS.
Das ist sicher der Grund, warum du sie in diesen Situationen verstärkt spürst.

Ich sehe in deiner Signatur nichts davon, nimmst du auch etwas gegen deine MS ein ?
Wenn das so sein sollte, ergänze das doch bitte in deiner Signatur. Meine Schwester hat auch MS und ich weiß, dass die Medikamente dagegen teilweise erhebliche Nebenwirkungen haben können.

LG Ute
Hallo Ululu,
Also im Feb. 2010 ist mir eine Zyste am Eierstock geplatzt,
1 Monat später habe ich dieses Gefühl im Kopf gehabt und Panikattacken. Ich habe mich bis November gequält bis ich in die Klinik ging wo ich dann auf 45 mg Mirtazapin eingestellt und hatte eine Diagnostik (Angststörung-Panikstörung-Borderline). Das Medikament wirkte schnell und ich hatte seltener Panikattacken, als ich es absetze habe ich fast 30kg zu genommen aber mir ging es gut, paar Monate später bekam ich MS und hoch Cortison wegen meiner Sehnerventzündung und hatte starke Depressionen und Panik + Ängste. Mir wurde immer geraten die Krankheit zu aktzeptieren, wurde wieder eingestellt 30mg Mirtazapin und Cymbalta. In meinen ganzen Aufenthalten wurde ich immer eingestellt auf Medis aber habe nie gelernt es zu aktzeptieren oder nicht in Ängste zu zerfallen 😕 Ich habe eine DBT Therapie gemacht wo ich halt viel mit Achtsamkeit gelernt habe und alles aber die Ängste und die Krankheit zu aktzeptieren nicht.

Ich nehme keine Medikamente für die MS, habe paar Tage copaxone gespritzt (2012) wegen NW weggelassen und Tecfidera (2017) kurzzeitig probiert aber mein Magen spielte nicht mit. Jetzt sollte ich Aubagio nehmen aber ich habe die Studie darüber bekommen und dann ist mir alles vergangen. Ich wollte demnächst mit einem Protokoll anfangen (Coimbra-Protokoll) das basiert auf hochdosiertem Vitamin D

Zur Zeit bin ich nur mit den ganzen körperlichen Symptomen überfordert, überwiegend sind es aber nicht die MS Symptome wobei ich diese auch vermehrt spüre.
Ich habe kraftlose Arme und auch muselverspannungen, alles fühlt sich wie nicht da an. Immer wieder ungutes Gefühl und Kälte Gefühle im Gesicht, kribbeln hier und da, Unruhe und im Schlaf werde ich nass wach obwohl ich friere. Mit dem Mirtazapin war es noch extremer (also hohe Dosis)
Ist schwer auszuhalten alles 😕 Kämpfe seit dem ich das genommen hatte noch mehr 😞

LG Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20064
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7520 Mal
Danksagung erhalten: 9994 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Jamie »

Hallo Lizzy, :)

du solltest überprüfen, ob du Vitamin D verträgst.
Auch wenn es einen nachgewiesenen Mangel gibt, kann das Vitamin Absetzsymptome triggern, da es auf das ZNS bei einigen anregend wirkt.
Wie viel IE nimmst du? Nimmst du Vit. K2 und Magnesium dazu? Eine Substitution von Vit D alleine bringt nichts, wenn man diese beiden Cofaktoren nicht mit einnimmt.
Es kann natürlich auch sein, dass du es sehr gut verträgst.
Nimmst du es täglich? Wenn du es nimmst, schau doch mal, ob es in den Stunden danach nicht zu einer Veränderung deiner Symptomatik kommt (?)
Das kann Hinweise geben.

Ferner können alle NEM oder pflanz. Präparate Symptome triggern, auch wenn sie früher vertragen wurden. Auch der B-Komplex ist bei uns im Forum bekannt, dass er bei manchen aktivierend wirkt.
Darauf ist auch bei Gelegenheit zu achten.

Ich schreibe das nur, damit man nichts übersieht.
Nach wie vor hast du ganz sicher zahlreiche Absetzsymptome, die auch vorrangig dem Absetzen zuzuordnen sind, aber die anderen Faktoren sollte man nicht außer Acht lassen.

Das mit der MS hört sich anstrengend und schwierig an. Ich denke da ist es wie bei vielen schwer wiegenden chronischen Autoimmun-Erkrankungen - man muss seinen eigenen Weg finden, damit zurecht zu kommen und muss ausloten, was man will und nicht will, was vertragen wird und was nicht. Wünsche dir weiterhin alles Gute :hug:.

Hast du einen Therapeuten, mit dem du deine Situation besprechen kannst?

Noch eine Anmerkung. Da sich dein Zustand nach dem Schub und der hohen Cortisongabe so verschlechtert hat (07 /2012 lt Sign.) - man muss wissen, dass Cortison psychoaktiv wirkt und psychische Nebenwirkungen haben kann, Unruhe, Nervosität, Panik, Depressivität, aber auch Hypomanie, Highgefühl.
Es kann sein, dass die Hochdosisgabe bei dir all das ins Rollen gebracht hat, was dann geschah.
Darauf ist künftig zu achten.

Alles Gute
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Jamie hat geschrieben: 02.11.2020 08:07 Hallo Lizzy, :)

du solltest überprüfen, ob du Vitamin D verträgst.
Auch wenn es einen nachgewiesenen Mangel gibt, kann das Vitamin Absetzsymptome triggern, da es auf das ZNS bei einigen anregend wirkt.
Wie viel IE nimmst du? Nimmst du Vit. K2 und Magnesium dazu? Eine Substitution von Vit D alleine bringt nichts, wenn man diese beiden Cofaktoren nicht mit einnimmt.
Es kann natürlich auch sein, dass du es sehr gut verträgst.
Nimmst du es täglich? Wenn du es nimmst, schau doch mal, ob es in den Stunden danach nicht zu einer Veränderung deiner Symptomatik kommt (?)
Das kann Hinweise geben.

Ferner können alle NEM oder pflanz. Präparate Symptome triggern, auch wenn sie früher vertragen wurden. Auch der B-Komplex ist bei uns im Forum bekannt, dass er bei manchen aktivierend wirkt.
Darauf ist auch bei Gelegenheit zu achten.

Ich schreibe das nur, damit man nichts übersieht.
Nach wie vor hast du ganz sicher zahlreiche Absetzsymptome, die auch vorrangig dem Absetzen zuzuordnen sind, aber die anderen Faktoren sollte man nicht außer Acht lassen.

Das mit der MS hört sich anstrengend und schwierig an. Ich denke da ist es wie bei vielen schwer wiegenden chronischen Autoimmun-Erkrankungen - man muss seinen eigenen Weg finden, damit zurecht zu kommen und muss ausloten, was man will und nicht will, was vertragen wird und was nicht. Wünsche dir weiterhin alles Gute :hug:.

Hast du einen Therapeuten, mit dem du deine Situation besprechen kannst?

Noch eine Anmerkung. Da sich dein Zustand nach dem Schub und der hohen Cortisongabe so verschlechtert hat (07 /2012 lt Sign.) - man muss wissen, dass Cortison psychoaktiv wirkt und psychische Nebenwirkungen haben kann, Unruhe, Nervosität, Panik, Depressivität, aber auch Hypomanie, Highgefühl.
Es kann sein, dass die Hochdosisgabe bei dir all das ins Rollen gebracht hat, was dann geschah.
Darauf ist künftig zu achten.

Alles Gute
Jamie
Guten Morgen Jamie,
Die NEMs habe ich erst vor ein paar Tagen angefangen, hatte jedoch schon extreme NW beim anfangen vom Mirtazapin, ich nehme 5000 I.E + k2mk7 200 + 2 Magnesium komplex + Selen 200
Habe extrem Mangel bei Selen und den b- Vitaminen.

Heute bin ich wieder wach geworden Nass, deutliche Verschlechterung der MS (alte Schübe sehr spürbar), meine Arme fühlen sich weiter sehr schwach an, Beine eher verkrampft und das schlimmste ist ich bekomme wieder Durchfall und reagiere wohl auch auf 1 mg. Ich werde heute mal alle NEMs weg lassen, mal sehen wie der Tag wird 😞

Ich fühle mich aktuell heute im Schub aber halt alte Symptome die ich kenne 🥺 Kortison nehme ich nicht mehr, MRT nur ohne Kontrastmittel

Was ist bloß passiert? Ist es weil ich nur 1 mg nehme? Ist es weil ich überhaupt Mirtazapin nehme? Was kann ich machen außer mein Körper Vitamine zu geben die er braucht? Zu essen auch wenn ich kein Appetit und Durchfall habe? Versuchen mich in Achtsamkeit zu lenken und besser zu denken? Bevor ich es angefangen habe hatte ich diese körperlichen Symptome nicht, außer halt bei Stress mal meine alten Schübe gespürt 😕

Ich bin aktuell in der Klinik und dann Tagesklinik und da bekomme ich auch einen ambulanten Therapeuten.

Liebe Grüße Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Also nehme habe morgens direkt selen 200 genommen
Zum Mittag Vitamin D + Magnesium + K2
Späten Nachmittags den B komplex Sensitiv (vermute MTHFR Gen Mutation weil ich B12 und Folat nicht vertragen habe, Gen Test lasse ich gerade durch führen)
Abends nochmal Magnesiumglycinat


Nehme ich aktuell noch nicht!
Sollte noch Kupfer-Zink-Mangan nehmen (auch Mangel)

Vitamin E und C wurde mir empfohlen weil ich auch eine Quecksilberbelastung habe (habe eine Haaranalyse machen lassen)

Und Probiotika weil ich zu wenig gute Darmbaktieren habe
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Guten Morgen ihr lieben,
Ich bin weiterhin bei 1 mg geblieben, meine Arme fühlen sich manchmal wie gelähmt an und mal wieder besser, Beine sind schwer und der Kopf eiert 😕 Mein Durchfall ist wieder extremer geworden und Unruhe kommt mal durch bis hin zur Panik. Bin am überlegen ob ich es komplett weg lasse oder runter gehe. Die körperlichen Symptome so hatte ich vor Beginn der Einnahme nicht und es fühlt sich an als würde mein Körper das Medikament nicht wollen. Wie ich abgesetzt habe waren fast alle NW weg bis auf das ungute Gefühl von schwere und Schlaffheit in den Armen und Beinen, Nachts wach klitsch nass mit brennenden Armen. Ratlos...

Liebe Grüße Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20064
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7520 Mal
Danksagung erhalten: 9994 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Jamie »

Hallo Lizzy, :)

es klingt schon nicht so toll, aber ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich eine Unverträglichkeit ist oder nicht gar auch eine (zusätzliche?) Unverträglichkeit auf die NEM.
Du nimmst viele und zahlreich, das ist möglicherweise nicht so gut.
Ich habe das gestern nicht einfach so geschrieben - viele NEM können ein eh schon irritiertes Nervensystem weiter reizen, auch wenn ein Mangel nachgewiesen ist.
Wir haben Leute, die im Entzug kein einziges NEM mehr vertragen, weil es triggert.

Es wird dir m. Er. nichts Anderes übrig bleiben, als irgendwann eine Auslassmethode anzuwenden bzw. eins nach dem anderen durchzutesten und in diesem Zeitraum jeweils die Einnahme aller anderen Präparate zu stoppen. Nur so kannst du sicher sein, dass du evtl. dasjenige findest, das dir vielleicht nicht bekommt.
Mängel, auch schwere, sind natürlich nicht toll, aber auch kein Grund, dass du von heute auf morgen tot umfällst. Der Körper kann das normalerweise eine gewisse Zeit kompensieren und das gibt einem die Chance, sich mit niedrigen Dosen an die Sache heranzutasten und bei Verträglichkeit die Dosis zu steigern.

Zurück zum AD. Wenn du das Gefühl hast, dass es dir nicht mehr bekommt (ich nehme das Bauchgefühl immer ernst!), dann würde ich ein paar Tage auf 0,5mg gehen und beobachten.
Bei weiterhin keine Besserung danach dann auf Null. So könnte ein Fahrplan aussehen.

Viele Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Jamie hat geschrieben: 03.11.2020 08:10 Hallo Lizzy, :)

es klingt schon nicht so toll, aber ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich eine Unverträglichkeit ist oder nicht gar auch eine (zusätzliche?) Unverträglichkeit auf die NEM.
Du nimmst viele und zahlreich, das ist möglicherweise nicht so gut.
Ich habe das gestern nicht einfach so geschrieben - viele NEM können ein eh schon irritiertes Nervensystem weiter reizen, auch wenn ein Mangel nachgewiesen ist.
Wir haben Leute, die im Entzug kein einziges NEM mehr vertragen, weil es triggert.

Es wird dir m. Er. nichts Anderes übrig bleiben, als irgendwann eine Auslassmethode anzuwenden bzw. eins nach dem anderen durchzutesten und in diesem Zeitraum jeweils die Einnahme aller anderen Präparate zu stoppen. Nur so kannst du sicher sein, dass du evtl. dasjenige findest, das dir vielleicht nicht bekommt.
Mängel, auch schwere, sind natürlich nicht toll, aber auch kein Grund, dass du von heute auf morgen tot umfällst. Der Körper kann das normalerweise eine gewisse Zeit kompensieren und das gibt einem die Chance, sich mit niedrigen Dosen an die Sache heranzutasten und bei Verträglichkeit die Dosis zu steigern.

Zurück zum AD. Wenn du das Gefühl hast, dass es dir nicht mehr bekommt (ich nehme das Bauchgefühl immer ernst!), dann würde ich ein paar Tage auf 0,5mg gehen und beobachten.
Bei weiterhin keine Besserung danach dann auf Null. So könnte ein Fahrplan aussehen.

Viele Grüße
Jamie

Hallo jamie, ich schätze eure Ratschläge sehr,
Ich habe heute morgen tatsächlich nur 200 Selen genommen, Symptome sind trotzdem da 😕 Mein Darm war auch wieder besser als ich Mirta abgesetzt hatte ABER ich habe auch größtenteils auf Kohlenhydrate verzichtet.
Die Körperlichen Symptome hatte ich auch als ich das Mirtazapin angefangen hab und wurden mit höherer Einnahme schlimmer und nach absetzten aber auch (Zwickmühle)


Ich habe noch folgende nachgewiesene Dinge
Schwermetalle zu hoch (Quecksilber u Kupfer)
Hatte Amalgamplomben vor 4 Monaten entfernen lassen, die ich Jahre hatte. Wollte Entgiftung mit chlorella machen ging mir nicht gut.
Dann habe ich auch noch tote Zähne die wohl seit ewigkeiten Entzündungen drunter haben die morgen entfernt werden

Vitamin und Nährstoffe fehlen mir einige
(B-Vitamine, Selen, Eisen, Vitamin D, Magnesium)
Die ich bestätigt weiß

Schilddrüsenwerte waren zu hoch habe Termin Ende des Monats beim Endo

Mein Darm fehlen Bakterien und stand kurz vor Entzündung. Entweder vom Mirta weil vorher keine Probleme waren oder vom Antibiotikum
Verdacht auf LM Allergien, wird auch getestet beim Gastro

Einen Gentest habe ich machen lassen um zu gucken was für Mutationen da sind weil ich zum Beispiel MTHFR im Verdacht und Probleme mit entgiften hatte wir da bestimmt auch ein Problem sein
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
Lizzy0612
Beiträge: 31
Registriert: 29.10.2020 21:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von Lizzy0612 »

Hallo ihr lieben,
Was mir besonders auffällt ist, das es ab Mittag immer schlimmer wird mit dem kribbeln, dem komischen Gefühl von Lähmung oder schwere in den Armen, Krämpfe in den Wagen und Oberschenkel,Füße sind sehr schwer, meine Taube Flanke von der MS und die Missempfindungen in den Händen auch MS
Dementsprechend mehr Anspannung und Schreck Haltung und vereinzelt Panik oder Ängste

Morgens ist halt der Durchfall und klein wenig Unruhe aber auszuhalten.

Hat die Tablette oder das bisschen (1mg) denn eine durchgehende Wirkung oder wirkt das vielleicht bis morgens/mittags und über den weiteren Tag ist es wie ein Entzug?
Ich möchte es einfach verstehen irgendwie 🤔
Liebe Grüße Lizzy
2010/10 Klinik wegen Panik -Mirtazapin 45mg
2012/01 Abgesetzt wegen 25kg Zunahme
Keine großen Probleme
2012/07 Sehnerventzündung-MS-Kortison
2012/08 Klinik wegen Depressionen/Panik/Ängste
Einstellung auf Cymbalta 60mg- Mirtazapin 30mg
2012/11 Mirtazapin wegen Eosinophilie abgesetzt
2014/05 Cymbalta abgesetzt weil es mir gut ging
2015/07 Schub MS - 2015/10 Schub MS
2016/01 Klinik wegen Ängste
Einstellung auf Doxepin 50mg
2016/03 Tagesklinik Doxepin abgesetzt wegen Schwangerschaft
2016/04, 2016/07, 2016/09 MS Schübe
2017/02 Klinik Mirtazapin 30mg
Alles wurde durchprobiert an Medis
2017/03 neue Entzündungen Rückenmark (MS)
2018/03 abgesetzt ohne Probleme
2019/03 MRT neue Entzündungen Gehirn/ Rückenmark
HWS- Blockwirbelbildung + Hämangiome
2019/04 Tagesklinik Mirtazapin 30mg
Erstmal mit mehreren Nebenwirkungen
2020/05 abgesetzt
2020/09 Streptokokken-Antibiotikum-Penecillin-Herzrhythmusstörungen wurden mehr, immer wieder leichte Panik, brennen im Mund und im Kopf
2020/10 Home 15mg Mirtazapin viele NW
2020/10 Home 30mg Mirtazapin Erhöhung noch mehr NW
2020/10/15 Klinik 30 mg Mirtazapin viele NW
Darm gereizt, Durchfälle, Missempfindungen, Kopfschmerzen, Missempfindungen im Mund, Beine und Arme, Muskelschmerzen, Entzündetet Zahnfleisch, Unruhe, Geruchs und Geschmacksempfindung sehr sensibel, Kein Durchschlafen mehr und hohe Anspannung
2020/10/21 Mirtazapin auf 15mg NW besser viele noch da
2020/10/23 Abgesetzt auf 0
Seit dem noch mehr Missempfindungen in den Armen, unwirklichkeitsgefühl, Unruhe, 27+28.10 Fast gar kein Schlaf mehr und wenn 30 Minuten in den ich Nass geschwitzt bin trotz frieren, Muskelschwäche, Schmerzen, Zucken
2020/10/29 Atosil Bedarf 25 mg keine Wirkung!
Unruhige Beine, Übelkeit, Unruhe
UPDATE
2020/10/30 Mirtazapin 1 mg - Wasserlösmethode
Ich konnte einschlafen ohne Klitschnass zu sein aber nicht durchschlafen, mehr Unruhe, Muskelschwäche merke ich wieder mehr, kribbeln, Magen arbeitet extrem, Geruchs- und Geschmacksempfindlich und mehr Ängste
2020/11/04 Mirtazapin abgesetzt wegen wiederkehrender NW und alten die sich nicht gebessert haben
(Erste Nacht gleich mehr wach, Tag 05.11 mehr weinen Kopf piekt und drückt, Nase wund und halt die alten Sachen wie Beine und Arme nicht gut)
2020/11/05 MRT Gehirn und Rückenmark
Neue Entzündungen im Kopf und HWS
Soll Cortison bekommen 😕😔
2020/11/13 Weiterhin alle möglichen Beschwerden
Kribbeln, Taubheit, schluckbeschwerden, verschwommen sehen, Schwäche, kann keine Nahrungsmittel ab auf alles reagiert mein Körper, ständiges aufwachen, derealisierung, pelzige Zunge, ungutes Gefühl im Mund, im Bus und Auto Schwindel, Übelkeit und Unruhe
2020/11/13 Bach-Blüten-Tropfen
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 22692
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 12330 Mal
Danksagung erhalten: 7655 Mal

Re: Lizzy0612: Absetzen von Mirtazapin, Hilfe bitte

Beitrag von padma »

hallo Lizzy, :)
Hat die Tablette oder das bisschen (1mg) denn eine durchgehende Wirkung oder wirkt das vielleicht bis morgens/mittags und über den weiteren Tag ist es wie ein Entzug?
Der Spiegel fällt im Verlauf des Tages etwas ab. Mirtazapin hat jedoch eine Halbwertszeit von 20 bis 40 Stunden, daher ist es eher unwahrscheinlich, dass du ab mittags Entzugssymptome hast. Wobei man es auch nicht völlig ausschliessen kann.

Treten die Mißempfindungen denn nach dem Essen oder der Einnahme eines NEM auf?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, im :schnecke: Tempo ausgeschlichen
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten