Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.

Erste Hilfe ... Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Grüße vom Team

Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Xatis
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2021 16:40
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Xatis »

Hallo zusammen,

Ich stell mich zu erst einmal vor :)
Mein Name ist Sebastian bin 31 und ich leide seit 10 Jahren an einer Panikstörung mit schwerer Depression(die Diagnose Depression akzeptiere ich aber nicht, mein Arzt meinte es wäre so weil ich einfach keine Lust have rauszugehen und eine leichte Misanthropie entwickelt habe gegenüber Menschen die ich nicht kenne).

Ich war das ganze letzte Jahr Symptom frei und habe meine Tabletten langsam reduziert und abgesetzt (es war sertralin 200 mg und tavor). Es ging mir super bis auf ein paar Zwangsstörungen wie „hab ich die Türe abgeschlossen ? Besser 2-3x an der Tür ziehen um sicherzugehen „.
Oder „ist mein Auto abgeschlossen ?“ etc. ich hatte vor zwei Wochen einen Termin bei meinem behandelnden Arzt (Kontrolle ) und der meinte das ich venlafaxin (37.5mg) gegen diese Störungen nehmen soll da sie sonst schlimmer werden. Ich habe eine Woche gehadert ob ich wieder ADs nehmen soll und meinen ganzen „Progress“ den ich bis hier hatte einfach über Bord schmeißen soll.
Nach einer Woche habe ich dann angefangen das Medikament zu nehmen und nach 2 Stunden haben direkt haben die Nebenwirkungen angefangen (Kopf, herzstolpern, verschwommenes sehen, kurzzeitiges aussetzen des Gehirns „was wollte ich eigentlich in der Küche ?“, hyperaktiv, das Gefühl auf einer rüttelplatte zu sein etc.)

Jetzt ist es Tag 5 und ich WILL es nicht weiter nehmen, ich kontrolliere lieber alles 3 mal nach als mich so kaputt zu machen. Mir geht es echt dreckig und ich weiß in paar Tagen lichtet sich das aber holy moly ich habe bei sertralin nicht so einen Kampf gehabt und wie gesagt will ich das auch nicht.

Meine Frage nun: kann ich venlafaxin 37.5 retard nach 5 Tagen kalt absetzen ? (Ist glaub ich die niedrigste Dosis)

Ich hab auch mal ein „Entzug „ von 125 mg sertralin auf 0 und das war nicht lustig.

Wenn ja werde ich da wieder was erwarten müssen ?

Danke für eure Hilfe und dort für die Wall of Text 😅

Grüße Sebastian
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 4103
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 2164 Mal

Re: Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Towanda »

Hallo Xatis,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Antidepressiva ein: Infoartikel: Ausschleichen von Antidepressiva und Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Benzodiazepinen ein: Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
viele Grüße,

Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli - abgesetzt am 01.02.21


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20578
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7985 Mal
Danksagung erhalten: 10601 Mal

Re: Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Jamie »

Hallo,

du kannst es nach 5 Tagen einfach weglassen.
Da klappt der Absprung noch gut!
Würde ab morgen nichts mehr nehmen.

Grüße und willkommen im Forum :)

Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Xatis
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2021 16:40
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Xatis »

Jamie hat geschrieben: 18.02.2021 17:37 Hallo,

du kannst es nach 5 Tagen einfach weglassen.
Da klappt der Absprung noch gut!
Würde ab morgen nichts mehr nehmen.

Grüße und willkommen im Forum :)

Jamie
Hi 👋 danke für die Antwort :)
Ich lass es dann morgen einfach weg 😁
Hoffentlich gehen die NW dann schnell wieder weg.

Grüße
Sebastian (Xatis)
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 20578
Registriert: 04.02.2013 22:37
Hat sich bedankt: 7985 Mal
Danksagung erhalten: 10601 Mal

Re: Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Jamie »

Hallo Xatis, :)

mach das und berichte uns wie es dir ergeht.

Von dem, was du uns beschreibst, magst du zwar vielleicht eine leichte Zwangsstörung haben, aber nicht alles muss man auch behandeln und es stimmt auch nicht, dass diese Störungen automatisch immer schlimmer werden.
Viel wirksamer wäre es, wenn du therapeutische Hilfe hättest, mit der du eruieren könntest, woher denn dieser Zwang kommt? Es hat ja sehr oft etwas mit Kontrollverlust zu tun.

AD können übrigens keinerlei psychische Störung heilen, sie können nur deckeln, einlullen oder überdecken. Die seelische Grundthematik dahinter bleibt.

Noch mal zurück zu den Zwängen.
Ich habe zum Beispiel einen leichten Zählzwang.
Ich tue viele Dinge 3, 9 oder 21 Mal.
Z.B. 9 mal die Haare durchkämmen, 21 mal meine in Wasser gelösten Globuli umrühren - so Sachen halt. Diesen Tick habe ich mir in meiner Zeit in Indien "zugelegt", weil die Zahlen 3, 9 und 21 dort heilig sind und seitdem krieg ich es nicht mehr ganz aus dem Kopf. :whistle: :roll:
Ich halte das im Übrigen nicht für verhaltensauffällig und noch nicht einmal für einen wirklich Zwang, aber eine Marotte bleibt es.

Die Frage ist auch immer, wie belastend ist es? Wenn man selber kein Drama draus macht, müssen es andere auch nicht.

Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos ueber mich:
► Text zeigen
Raito
Beiträge: 50
Registriert: 31.08.2018 13:03
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Xatis: Venlafaxin nach 5 Tagen absetzen.

Beitrag von Raito »

hallo leute ,

also ich hatte mal zwänge mit putzen. und das war schon heftig das erst als ich die wohnung geputzt hatte es halbwegs wieder in ordnung war.
erst nach 2 mal einseifen war ich sauber usw.
ständig der gedanke " habe ich mich schon dort eingeseift und abgeduscht ?"
auch mit kurzer amnesie, ich konnte mich nicht mehr dran erinnern das ich mich eingeseift hatte oder die ecke im bad schon geputzt hatte.

bei sowas hat bei mir aber die konfrontation und aushalten technik super geholfen und jetzt habe ich ( Ich denke auch durch wegfall des medikaments ) kaum noch probleme damit.

Ich war ca ein halbes jahr in einer einrichtung sage ich mal^^ mit 4 hunden und 4 anderen menschen und einem klo^^ nach 3 Tagen wurde es schon besser mit dem hände waschen usw.
und jetzt habe ich nur noch manchmal nach dem klo besuch so gedanken. Putzen tuhe ich nur noch wenn es wirklich sofort nötig ist. Was aber jeder normale mensch so macht der ein bisschen sauberkeit in seiner wohnung mag.

liebe grüße
> Olanzapin 5mg <
Fast 11 Jahre Olanzapin
Am anfang noch mit Citalopram (Kalter entzug)
Zum Ende ca.2 Wochen Fluoxetin (Kalter entzug)


wegen:
Drogeninduzierte Psychose
Schizoide Persönlichkeitsstörung


Seit July 2018 auf 0 mg :party2:
Über 2 Monate ( zu schnell ) abgesetzt
Antworten