Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Liebe ADFDler,

wir wünschen Euch eine schöne Osterzeit mit möglichst entspannten Feiertagen und schönem Wetter.

Das Team ist während dieser Zeit u wahrscheinlich auch etwas länger anhaltend, aus verschiedenen Gründen personell stark unterbesetzt, so daß hauptsächlich nur administrative Aufgaben erledigt werden können.

Wir bitten Euch deshalb, verstärkt gegenseitig nach Euch zu schauen u zu unterstützen.

Danke für Euer Verständnis, liebe Grüße vom Team

---

An unsere neuen Mitglieder: Bitte lest euch zunächst selbst in unsere grundlegenden Absetzinfos ein: Antidepressiva absetzen | Benzodiazepine absetzen | Neuroleptika absetzen

Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 6214
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 4714 Mal
Danksagung erhalten: 3113 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Straycat »

Hallo Ralph,

wenn das ZNS erstmal irritiert ist, dauert es leider ein wenig, bis es sich wieder einpendelt.
Du musst wohl noch etwas Geduld haben.

Könntest du bitte auch deine Signatur aktuell halten? Die ist etwas unübersichtlich. Am besten ist es immer pro Medikament einen Dosierungsverlauf anzugeben, das ist am übersichtlichsten. Deine Signatur geht nur bis 09.03. - dann gibt es keine Angaben mehr, wieviel du wovon genommen hast.
Eine aktuelle Signatur ist sehr wichtig, damit andere Teilnehmer deine aktuelle Dosierung und deine Dosisänderungen auf einen Blick möglichst übersichtlich sehen können. Dann können sie dir am besten Feedback zu deinen Fragen geben.
Danke!

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6419
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 4214 Mal
Danksagung erhalten: 2000 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ululu »

Hallo Ralph, :)

geht es dir jetzt etwas besser ?

Wenn die 8 mg dir offensichtlich nicht gut bekommen, würde ich an deiner Stelle versuchen , mich auf den 5 mg zu stabilisieren und daran dann aber eine ganze Weile nichts verändern.
Ich denke auch, dass es Sinn machen könnte, das Lorazepam vorerst in gleichbleibender, möglichst geringer Dosierung regelmäßig zu nehmen, dann aber keinen Bedarf mehr oben drauf.
Voraussetzung ist dafür natürlich, dass es dein Arzt weiter verschreibt und du nicht plötzlich einen Kaltentzug hinlegen musst.

So gibst du deinem Organismus die Möglichkeit, sich an eine gleichbleibende Medikamenteneinnahme anzupassen und sich zu beruhigen.
Das kann auch so natürlich etwas dauern aber Stabilität ist die Voraussetzung für eine Beruhigung des Zentralen Nervensystems.
Ich würde auch an deiner Stelle versuchen, Aktivitäten vorübergehend auf ein notwendiges Minimum zu beschränken.
Stress, leider auch positiver, kann für dein Gehirn, das sich im Moment in einem Umbauprozess befindet, zu viel sein.
Alltägliche Reize werden dann nicht mehr in gewohnter Weise verarbeitet, was genau zu den Symptomen führen kann, die du beschreibst.

Es passiert im Moment vieles bei dir und das fühlt sich schlimm an, fast jeder hier im Forum weiß das.
Aber Absetzsymptome sind nicht gefährlich oder gar lebensbedrohlich. Vielleicht beruhigt dich das etwas.
:hug:

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo Ute
Danke für deine Aufmunterung. Abends wird es meist etwas besser. Man denkt das man nicht mehr normal ist. Die Konzentration ist ja auch sehr eingeschränkt. Da ich arbeiten gehe ist es natürlich doppelt schwer. Soll ich gleich auf 5mg gehen? Was denkst Du? Das lorazepam kann ich auf minidosis dazunehmen. Ich habe auch noch Promethazin 25 mg da. Vielleicht zur Nacht? Wirkt ja wahrscheinlich den nächsten Tag noch nach. Kann ja aber auch wieder zu viel sein fürs ZNS. Bin unsicher.
Sch... Gefühl
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6419
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 4214 Mal
Danksagung erhalten: 2000 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ululu »

Hallo Ralph,

du solltest da etwas auf dein Gefühl vertrauen, ob du der Meinung bist, dass es mit den 8 mg absolut unaushaltbar ist. Dann würde ich die Änderung sofort vornehmen, um möglichst schnell auf einer gleichbleibende Dosis zu bleiben.

Ich persönlich würde versuchen, auf das Promethazin zu verzichten. Das wäre noch ein weiteres Medikament aus einer ganz anderen Stoffgruppe, das womöglich noch mehr Unruhe ins System bringt.
:?
Dass du arbeiten gehst, erschwert alles natürlich noch zusätzlich. Ich kenne das selbst.
Dass es abends besser geht, kennen viele so.

Im Moment hilft wohl nur durchhalten.
Ich drücke dir die Daumen, dass du dich schnell stabilisieren kannst.

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo Ute
Danke für deine Antwort. Ja das Promethazin lass ich lieber weg. Mal sehen wie es morgen geht.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Sabs
Beiträge: 972
Registriert: 10.01.2020 09:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Sabs »

Hey und nochmal ein spätes willkommen.
Zu citalopram: ging es dir besser mit 10mg als mit 8?dann wäre eine Reduktion auf 5mg ja nicht so sinnvoll, oder sehe ich das falsch?
Zu lora: du solltest nicht bei jedem Angstschub direkt zur Tablette greifen, da lorazepam stark abhängig macht, würde ich persönlich es nicht auf einer gleichbleibenden Dosis weiter nehmen - aber das musst du wissen..
Versuche es 1. mal mit Baldrian-passionsblume Dragees zur beruhigung und 2. Vielleicht auch mal mit aushalten und Atemübungen.

Gruß Sabs
► Text zeigen
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo
Es ging mir mit 10mg auch nicht wirklich besser. Das ist ja das dumme . Wenn man zwei Medikamente nimmt
Ist es echt schwer zu wissen welche Symptome woher kommen.
Es geht mir ja erst so richtig schlecht seit der Aufdosierung
auf 20mg.
Vielleicht kommt ja auch die Depression mit der Keule zurück.
Die war ja sowieso nie weg. Aber lang nicht so schlimm wie jetzt.
Das lorazepam möchte ich ja eigentlich nicht regelmäßig
nehmen aber wenn es Sinn macht sich zu stabilisieren?
Ich nehme das lorazepam ja nicht bei jedem kleinen pups sondern nur wenn nichts mehr geht.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo
Melde mich heute mit allen möglichen Symptomen. Das schlimmste ist der Schwindel mit dem nicht Wahrnehmen der Umwelt. Bin total niedergeschlagen, kann mich
kaum auf den Beinen halten.
Was zum Teufel ist denn das jetzt? Gestern ging es einigermaßen.
Konnte dann nachts schlecht schlafen und heute bin ich wie gelähmt. Was soll ich jetzt bloß machen, bin echt ganz schön am Ende.
So kenne ich mich nicht.
Sind das Absetzsymptome?
Möchte nicht mehr Lorazepam nehmen.
Citalopram zur Zeit bei 8 mg.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 23784
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 13573 Mal
Danksagung erhalten: 8494 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von padma »

hallo Ralph, :)

ja, das sind Absetzsymptome. Dieser Wechsel von mehr und weniger Symptomen ist auch ganz typisch.

Du hast jetzt die Möglichkeiten entweder auf den 8 mg zu bleiben und darauf setzen, dass du dich darauf stabilisieren kannst. Oder du korrigierst leicht nach unten, vielleicht auf 7,5 mg.

Zu viel würde ich jetzt nicht ändern, damit dein ZNS sich nicht an zu vielen Dosisveränderungen anpassen muss.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo padma
Danke für deine Antwort. War vorhin bei meiner Hausärztin. Sie hat mir einen Einweisungschein für das Krankenhaus geschrieben. Will ich eigentlich nicht hin. Sie sagt bei der Dosis kann sie sich Absetzsymptome nicht wirklich vorstellen. Sie bringt das eher mit dem lorazepam in Verbindung. Mir platzt der Kopf. Habe heute noch kein lorazepam genommen. Citalopram heute 7.5 mg. Kann kaum sprechen alles strengt an, Kopfkribbeln.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 23784
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 13573 Mal
Danksagung erhalten: 8494 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von padma »

hallo Ralph, :)

die meisten Ärzte verstehen leider nicht viel von der Absetzproblematik. Sie wissen nicht, dass es gerade im niedrigen Dosisbereich zu heftigen Absetzsymptomen kommen kann.

Ich glaube nicht, dass eine Klinik hilfreich wäre, aber das musst du natürlich selbst entscheiden.
In der Klinik würden sie wahrscheinlich Lorazepam sofort weglassen und dir ein anderes PP dazu geben.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo padma
Ja das denke ich auch. Bin mir aber unsicher was ich überhaupt mit dem lorazepam mache.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo padma
Ich schon wieder.
Wenn es bei niedrigen Dosen zu solchen Absetzsymptomen kommt ist es dann nicht besser wieder weiter hoch zu gehen? Oder kommt dann alles durcheinander? Und dann von der höheren Dosis langsam runter zu gehen?
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 23784
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 13573 Mal
Danksagung erhalten: 8494 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von padma »

hallo Ralph, :)

mit den 10 mg ging es dir ja auch nicht gut. Jetzt geht es erstmal darum eine Dosis zu finden, auf der du dich stabilisieren kannst.
Bzgl. des Lorazepam bin ich mir auch unsicher. So wie du es jetzt nimmst, ist die Gefahr einer Abhängigkeit gross, bzw. möglicherweise bist du ja bereits entzügig.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jimbo
Beiträge: 303
Registriert: 30.01.2019 04:07
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Jimbo »

Hi Ralph,

dein Benzokonsum ist grenzwertig bezüglich einer Abhängigkeit. Wie du in meiner Sig. lesen kannst habe ich auch ein Jahr lang ca. 10 Stk. Alprazolam (0.5 mg) genommen (Zum Vergleich: 0.5 Alpra = 1,0 Lora) wäre es dabei geblieben wäre das für mich kein Problem beim Absetzten geworden.
Du bist mit Benzo also noch ziemlich Lowdose unterwegs und könntest, mit etwas Glück, noch recht glimpflich davon weg kommen.

Ich denke was dir die meisten Probleme macht ist das Cita. Da bleibt wohl nicht viel übrig als eine (am besten geringe) Dosis zu finden mit der du halbwegs klarkommst. Es kann gut sein das du das Cita einfach nicht mehr verträgst.
Ich kenne Cita auch und habe es von Anfang an (massiv) nicht vertragen und nach 2-3 Tagen wieder rausgenommen, dann gings mir, 1-2 Tage später, wieder deutlich besser.

Also meine Idee wäre:
Cita auf möglichst kleiner und gleichbleibender Dosis weiternehmen bis du einigermaßen stabil bist, das kann einige Wochen/Monate dauern.
Lora möglichst schnell raus um zu vermeiden das sich eine Abhängigkeit manifestiert (vielleicht wirklich krümelweise über 1-2 Wochen).

MfG
Jimbo
In 2012 bis ca. 2013 sporadisch Alprazolam genommen am Ende nach ca. 3-4 wöchiger Dauereinnahme leichtes Entzugssyndrom nach Kaltentzug gehabt... war aber nicht wirklich schlimm und nach wenigen Tagen erledigt.

Bis Jan. 2018 keine Psychopharmaka.

Januar 2018 bis ca. August 2018 in Psychotherapeutischer Behandlung wegen, Panikattacken, Schwindel/leichte Derealisation, depressive Verstimmung. Behandlung erfolgreich beendet wegen deutlicher Besserung des Befindens und der Symptomatik.

Jan. 2018 - Mitte Dez. 2018 --- 10 Stk. Alprazolam a´0,5mg pro Monat nach Bedarf
21.12.18 - 20.01.19 --- täglich ca. 0,75mg Alprazolam insgesamt also ca. 50 Stk. a`0,5mg
Seit 21.01.19 --- 0 mg Alprazolam (also Kaltentzug, war eine Woche etwas anstrengend aber ging ganz gut)
Am 27.01.19 --- einmalig 0,75mg Alprazolam (nochmal 3-4 Tage Entzugssymptomatik)

Februar - Juni 2019: Unregelmäßige Einnahme: ca. 1x pro Woche 0,5 - 0,75mg

Dann zwei mal starke Absetzsymptomatik Mitte 2019:

18.06.19 --- 1 x 0,5 mg Alprazolam
Mehrere Tage akutes Gedankenkreisen (Sinn des Lebens), stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken

13.07.19 --- 1 x 0,5mg Clonazepam + Alk.

Entzugs-Verlauf Tagebuch:
14.07. - 16.07. Durchgehend akutes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken
17.07. + 18.07. Alkohol getrunken zur Deckelung der Symptomatik (ganz schlechte Idee!!!)
19.07. Durchgehend schwerstes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, evtl. sogar leicht suizidal
20.07. Minimale Verbesserung, sehr starke Symptome durchgehend
21.07. Leichte Verbesserung, sehr starke Symptome wellenartig
22.07. Verschlechterung, sehr starke Symptome fast durchgehend + Sorge das es nicht besser wird
>>> 23.07. Extreme Verbesserung über Nacht nach fast 11 Std. Schlaf, wahrscheinlich Alk. Nachwirkungen ausgeschlafen (große Erleichterung) <<<
24.07. Gleichbleibend, leichte Symptome wellenartig, schlecht Geschlafen
25.07. Verbesserung, nur noch unterschwellig Symptome, keine Wellen mehr, leicht reizbar, schlecht Geschlafen
26.07. Gleichbleibend, unterschwellige Symptome, Stimmung gedämpft, nicht mehr so reizbar, mittelmäßig geschlafen ca. 5 Std., von Benzoentzug geträumt
27.07. Verbesserung der allgemeinen Stimmung, manchmal noch leichtes Gefühl der Distanziertheit, Kopf läuft noch nicht ganz rund, netter Grillabend mit Freunden, alle be/angetrunken außer mir, ganz gut geschlafen 6 Std., von Benzoentzug geträumt
28.07. Leichte Verschlechterung Innere Unruhe, Grübeln (leicht) 13:30 - 15:00 Uhr 0,7 L Bier getrunken, war nicht so toll, 19:30 Uhr Alk. Wirkung vorbei >>> Befinden wieder besser, sogar richtig gut, ganz gut geschlafen 5,5 Std.
29.07. Gleichbleibend Noch leicht kreisende Gedanken. Stimmung über den Tag noch leicht schwankend, gut geschlafen 6 Std.
30.07. Verbesserung Nahezu Symptomfrei, Entzug scheint nahezu abgeschlossen zu sein, ebenso so mein Entzugs-Tagebuch... hoffe ich!
31.07. Keine spürbaren Symptome mehr, Stimmung und allgemeines Befinden normal/gut, Schlaf: Gut aber etwas kurz (ca. 6 Std.)
12.2020 - 01.2021 14 Stk. Alprazolam + 9 Stk. Tilidin Lowdose, An Wochenenden ca. 2 Liter Wein.
Wiederkehr der Depression, Abgesetzt, spürbarer Rückgang der Depression.
02.2021 Nach dem Hin- und Her mit Benzo und Alk. jetzt wieder stabil auf gutem Niveau!
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo jimbo
Ja so werde ich es wohl irgendwie machen müssen. Das lorazepam muss zuerst weg denke ich bevor ich noch mehr davon brauche.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Jimbo
Beiträge: 303
Registriert: 30.01.2019 04:07
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Jimbo »

Hi Ralph,

du musst dich leider auf eine schwierige Zeit gefasst machen.

Gönne dir soviel Ruhe wie du kriegen kannst, mach keine Experimente mehr mit den Dosierungen und akzeptiere diese Zustände...
Es wird wieder besser werden!

Ich weiß, ich sage das so leicht daher und es klingt erst mal echt doof aber bei mir und vielen Anderen hier war/ist es so.

Man kann sehr viel mehr ertragen als man denkt und man wird nicht "verrückt", man stirbt nicht dran und wenn mans mal überstanden hat ist man stärker als je zuvor!
Auch wenn es sich im Moment nicht so anfühlt...

MfG
Jimbo
In 2012 bis ca. 2013 sporadisch Alprazolam genommen am Ende nach ca. 3-4 wöchiger Dauereinnahme leichtes Entzugssyndrom nach Kaltentzug gehabt... war aber nicht wirklich schlimm und nach wenigen Tagen erledigt.

Bis Jan. 2018 keine Psychopharmaka.

Januar 2018 bis ca. August 2018 in Psychotherapeutischer Behandlung wegen, Panikattacken, Schwindel/leichte Derealisation, depressive Verstimmung. Behandlung erfolgreich beendet wegen deutlicher Besserung des Befindens und der Symptomatik.

Jan. 2018 - Mitte Dez. 2018 --- 10 Stk. Alprazolam a´0,5mg pro Monat nach Bedarf
21.12.18 - 20.01.19 --- täglich ca. 0,75mg Alprazolam insgesamt also ca. 50 Stk. a`0,5mg
Seit 21.01.19 --- 0 mg Alprazolam (also Kaltentzug, war eine Woche etwas anstrengend aber ging ganz gut)
Am 27.01.19 --- einmalig 0,75mg Alprazolam (nochmal 3-4 Tage Entzugssymptomatik)

Februar - Juni 2019: Unregelmäßige Einnahme: ca. 1x pro Woche 0,5 - 0,75mg

Dann zwei mal starke Absetzsymptomatik Mitte 2019:

18.06.19 --- 1 x 0,5 mg Alprazolam
Mehrere Tage akutes Gedankenkreisen (Sinn des Lebens), stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken

13.07.19 --- 1 x 0,5mg Clonazepam + Alk.

Entzugs-Verlauf Tagebuch:
14.07. - 16.07. Durchgehend akutes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken
17.07. + 18.07. Alkohol getrunken zur Deckelung der Symptomatik (ganz schlechte Idee!!!)
19.07. Durchgehend schwerstes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, evtl. sogar leicht suizidal
20.07. Minimale Verbesserung, sehr starke Symptome durchgehend
21.07. Leichte Verbesserung, sehr starke Symptome wellenartig
22.07. Verschlechterung, sehr starke Symptome fast durchgehend + Sorge das es nicht besser wird
>>> 23.07. Extreme Verbesserung über Nacht nach fast 11 Std. Schlaf, wahrscheinlich Alk. Nachwirkungen ausgeschlafen (große Erleichterung) <<<
24.07. Gleichbleibend, leichte Symptome wellenartig, schlecht Geschlafen
25.07. Verbesserung, nur noch unterschwellig Symptome, keine Wellen mehr, leicht reizbar, schlecht Geschlafen
26.07. Gleichbleibend, unterschwellige Symptome, Stimmung gedämpft, nicht mehr so reizbar, mittelmäßig geschlafen ca. 5 Std., von Benzoentzug geträumt
27.07. Verbesserung der allgemeinen Stimmung, manchmal noch leichtes Gefühl der Distanziertheit, Kopf läuft noch nicht ganz rund, netter Grillabend mit Freunden, alle be/angetrunken außer mir, ganz gut geschlafen 6 Std., von Benzoentzug geträumt
28.07. Leichte Verschlechterung Innere Unruhe, Grübeln (leicht) 13:30 - 15:00 Uhr 0,7 L Bier getrunken, war nicht so toll, 19:30 Uhr Alk. Wirkung vorbei >>> Befinden wieder besser, sogar richtig gut, ganz gut geschlafen 5,5 Std.
29.07. Gleichbleibend Noch leicht kreisende Gedanken. Stimmung über den Tag noch leicht schwankend, gut geschlafen 6 Std.
30.07. Verbesserung Nahezu Symptomfrei, Entzug scheint nahezu abgeschlossen zu sein, ebenso so mein Entzugs-Tagebuch... hoffe ich!
31.07. Keine spürbaren Symptome mehr, Stimmung und allgemeines Befinden normal/gut, Schlaf: Gut aber etwas kurz (ca. 6 Std.)
12.2020 - 01.2021 14 Stk. Alprazolam + 9 Stk. Tilidin Lowdose, An Wochenenden ca. 2 Liter Wein.
Wiederkehr der Depression, Abgesetzt, spürbarer Rückgang der Depression.
02.2021 Nach dem Hin- und Her mit Benzo und Alk. jetzt wieder stabil auf gutem Niveau!
Ralph
Beiträge: 36
Registriert: 17.02.2021 18:35
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Ralph »

Hallo jimbo
Na da hoffe ich mal dass du recht hast und es nicht ewig so geht.
Gruß Ralph
ca.2007-2017 Citalopram 20mg nach niedergedrückter Stimmung
alles OK, keine Nebenwirkungen
Ende 2017 abgesetzt, lt. Arzt einfach so möglich

Anfang 2018 komische Symptome, zitterige Beine, komisches Gefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Magen/Darmprobleme
Schwindel,wieder leicht depressiv
Zusammenhang mit dem Absetzen? lt. Arzt NEIN

Darmprobleme halten an , alles wurde abgeklärt, nichts körperliches festzustellen
Lactose/Fructoseintolleranz wird festgestellt

geht nicht besser,
Mitte 2019 Venlafaxin ,kleinste Dosis für ca. 5Wochen,anfangs gute Besserung der Stimmung, dann zu viel NW vor allem Übelkeit, abgesetzt einfach so

kurzer Ausflug zu Citalopram 20mg, da es ja schon einmal geholfen hat
zu viele NW, nach ca. 4 Wochen wieder weggelassen

Ende 2019 (November/Dezember)Versuch mit Agomelatin kleinste Dosis
zu viele NW, weggelassen

Januar 2020, erneut Citalopram 20mg, langsam eingeschlichen, erst 5mg für ca.1Woche dann 10mg für 1Woche
geht mir deutlich besser, dann wieder Einbruch
hoch auf 20mg, viele NW, zur Beruhigung Lorazepam 1mg bei Bedarf
Wieder runter auf 10 mg Cita bis Mai dazu alle 3-4Tage 0,25mg Lorazepam

01.05.2020-13.05.2020
10mg Cita einigermaßen ok

13.05-19.05
15mg Cita 15.+17. 0.25mg Lora
nicht gut

20.05-21.05
Sertralin 20mg, Citalopram weggelassen

22.05-24.05
Sertralin 25mg, jeden Tag 0,25mg Lorazepam

25.05-29.05
Sertralin 50mg, 26.+28. 0,25mg Lorazepam
geht gar nicht, totales herzklopfen

30.05-31.05
Sertralin 25mg, 31. 0,25 Lorazepam

01.06-04.06
Sertralin weggelassen, Citalopram 5mg

05.06-14.06
Cita 10mg, 14. 0,25mg Lorazepam

15.06-24.06
Cita 15mg, 19.,21.,23.,24. 0,25 Lora

25.06-30.06
Cita 10mg, alle 2 Tage 0,25 Lora

01.07-10.07
Cita 10mg, 2.,3.,4., 7.,8.,10. 0,25 Lora

11.07-20.07
Cita 20mg, Mirtazapin dazu, kleinste Dosis, 14.,17.,18., 0,25 Lora

21.07-29.07
Cita 25mg, kleinste Dosis Mirtazapin dazu(abends), 22.,24.,25.,26.,0,25Lora

30.07-09.08
Cita 15mg, Mirtazapin weggelassen-extreme Alpträume,
Promethazin bei Bedarf( 20 Tropfen) täglich,alle 3 Tage 0,25Lora

10.08-14.08
Cita 12,5mg, promethazin tgl. 10 tropfen

15.08-25.08
Cita 12,5mg, 17.,21.,22.,23.,24.,25. 0,25mg Lora
promethazin alle 2tage 10 Tropfen

26.08-31.08
Cita 10mg

01.09-15.09
Cita 12,5mg, 5.,9.,13., 0,25 Lora
kein Promethazin mehr

16.09-23.09
Cita 15mg, 22. 0,25mg Lora

24.09-06.10
Cita10mg, 31.,4., 0,25 Lora

07.10-15.10
Cita 12,5mg,

16.10-02.11
Cita 10mg, 22., 27., 0,25 Lora

03.11-09.11
Cita 15mg, 08. 0,25 Lora

10.11-15.11
Cita 20mg, 14. 0,25mg lora

16.11-24.11
Cita 20mg

25.11-01.12
Cita 20mg, 25.,28.,29., 0,25 mg Lora

02.12-08.12
Cita im Wechsel 10/15mg

09.12-14.12
Cita 15mg, 13. 0,25 Lora

15.12-29.12
Cita 20mg, 27.,29 0,25 mg Lora

30.12-31.12
Cita 15mg, beide Tage 0,25mg Lora

01.01.2021-10.01.2021
Cita 10/15 im Wechsel tgl., 6., 8., 9.,10., 0,25 mg Lora

11.01-17.01
Cita 15mg, 15.,16.,17. 0,25mg Lora

18.01-19.01
Cita 17,5 mg

20.01-23.01
Cita 10mg, 23. 0,25 mg Lora

24.01-31.01
Cita 7,5mg, 27.,29.,30. 0,25mg Lora

01.02-09.02
Cita 5mg, mir geht es so gut wie lange nicht mehr :shock: ,klare Gedanken, Antrieb

10.02-14.02
Cita 2,5mg, 13. 0,25mg Lora
alles auf Anfang, mir gehts schlecht

15.02-09.03
Cita 10mg, alle 2Tage 0,25mg Lora

Seit dem 10.02 Angst morgens und verschiedene Symptome die nicht einzuordnen sind

10.03-13.03
Cita 10 mg
10.03 0.5 lorazepam
11.03 0.25 lorazepam
13.03 0.5 lorazepam

14.03-16.03
8 mg Citalopram
16.03 0.25 lorazepam

ab 17.03
7,5mg Citalopram
Weiterhin 7,5mg Citalopram
Tgl 0,2mg lorazepam
Jimbo
Beiträge: 303
Registriert: 30.01.2019 04:07
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Jimbo »

Ich hab Recht :wink:
Glaub das ruhig!
In 2012 bis ca. 2013 sporadisch Alprazolam genommen am Ende nach ca. 3-4 wöchiger Dauereinnahme leichtes Entzugssyndrom nach Kaltentzug gehabt... war aber nicht wirklich schlimm und nach wenigen Tagen erledigt.

Bis Jan. 2018 keine Psychopharmaka.

Januar 2018 bis ca. August 2018 in Psychotherapeutischer Behandlung wegen, Panikattacken, Schwindel/leichte Derealisation, depressive Verstimmung. Behandlung erfolgreich beendet wegen deutlicher Besserung des Befindens und der Symptomatik.

Jan. 2018 - Mitte Dez. 2018 --- 10 Stk. Alprazolam a´0,5mg pro Monat nach Bedarf
21.12.18 - 20.01.19 --- täglich ca. 0,75mg Alprazolam insgesamt also ca. 50 Stk. a`0,5mg
Seit 21.01.19 --- 0 mg Alprazolam (also Kaltentzug, war eine Woche etwas anstrengend aber ging ganz gut)
Am 27.01.19 --- einmalig 0,75mg Alprazolam (nochmal 3-4 Tage Entzugssymptomatik)

Februar - Juni 2019: Unregelmäßige Einnahme: ca. 1x pro Woche 0,5 - 0,75mg

Dann zwei mal starke Absetzsymptomatik Mitte 2019:

18.06.19 --- 1 x 0,5 mg Alprazolam
Mehrere Tage akutes Gedankenkreisen (Sinn des Lebens), stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken

13.07.19 --- 1 x 0,5mg Clonazepam + Alk.

Entzugs-Verlauf Tagebuch:
14.07. - 16.07. Durchgehend akutes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, Panikattacken
17.07. + 18.07. Alkohol getrunken zur Deckelung der Symptomatik (ganz schlechte Idee!!!)
19.07. Durchgehend schwerstes Gedankenkreisen zwanghaft, stark depressiv, extremes Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens, evtl. sogar leicht suizidal
20.07. Minimale Verbesserung, sehr starke Symptome durchgehend
21.07. Leichte Verbesserung, sehr starke Symptome wellenartig
22.07. Verschlechterung, sehr starke Symptome fast durchgehend + Sorge das es nicht besser wird
>>> 23.07. Extreme Verbesserung über Nacht nach fast 11 Std. Schlaf, wahrscheinlich Alk. Nachwirkungen ausgeschlafen (große Erleichterung) <<<
24.07. Gleichbleibend, leichte Symptome wellenartig, schlecht Geschlafen
25.07. Verbesserung, nur noch unterschwellig Symptome, keine Wellen mehr, leicht reizbar, schlecht Geschlafen
26.07. Gleichbleibend, unterschwellige Symptome, Stimmung gedämpft, nicht mehr so reizbar, mittelmäßig geschlafen ca. 5 Std., von Benzoentzug geträumt
27.07. Verbesserung der allgemeinen Stimmung, manchmal noch leichtes Gefühl der Distanziertheit, Kopf läuft noch nicht ganz rund, netter Grillabend mit Freunden, alle be/angetrunken außer mir, ganz gut geschlafen 6 Std., von Benzoentzug geträumt
28.07. Leichte Verschlechterung Innere Unruhe, Grübeln (leicht) 13:30 - 15:00 Uhr 0,7 L Bier getrunken, war nicht so toll, 19:30 Uhr Alk. Wirkung vorbei >>> Befinden wieder besser, sogar richtig gut, ganz gut geschlafen 5,5 Std.
29.07. Gleichbleibend Noch leicht kreisende Gedanken. Stimmung über den Tag noch leicht schwankend, gut geschlafen 6 Std.
30.07. Verbesserung Nahezu Symptomfrei, Entzug scheint nahezu abgeschlossen zu sein, ebenso so mein Entzugs-Tagebuch... hoffe ich!
31.07. Keine spürbaren Symptome mehr, Stimmung und allgemeines Befinden normal/gut, Schlaf: Gut aber etwas kurz (ca. 6 Std.)
12.2020 - 01.2021 14 Stk. Alprazolam + 9 Stk. Tilidin Lowdose, An Wochenenden ca. 2 Liter Wein.
Wiederkehr der Depression, Abgesetzt, spürbarer Rückgang der Depression.
02.2021 Nach dem Hin- und Her mit Benzo und Alk. jetzt wieder stabil auf gutem Niveau!
Peanuts
Beiträge: 92
Registriert: 02.08.2019 08:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Ralph: Citalopram und Lorazepam, Symptome nach Absetzversuchen

Beitrag von Peanuts »

Hallo Raiph,

ein herzliches Willkommen.

Ich habe exakt die gleiche Kombination eingenommen und abgesetzt. Auch die häufigen Wechsel (Dosis) waren bei mir dabei.

Zu deiner Beruhigung, ich kenne jedes Deiner geschilderten Symptome (Nase, Kribbeln, Appetit, Schwäche etc.).

Ich bin mit dem Lorazepam seit 05.05.2020 auf Null. Citalopram habe ich im Januar 2020 bereits auf Null gehabt und leider nochmals vor ein paar Monaten versucht.

Meiner Meinung nach, spielt das Citalopram die Hauptrolle bei diesem Zustand. Benzoentzug kann hart sein, aber mittlerweile sehe ich in einigen Fällen das SSRI als heftiger an.

Das Gute ist, dass es besser werden wird, nur Eines ist leider damit verbunden, Zeit!

Liebe Grüsse Peanuts
Vorgeschichte
2006 erste körperliche Symptome. Diagnose leichte Depression. AD bekommen nicht genommen

2008 weitere unklare körperliche Symptome , diverse Untersuchungen, ohne Befund

Januar 2012 Notarzt, Luftnot, maximale Panik, Diagnose Psychosomatisch, Angst

2012-2014 mal besser mal schlechter
Medikation
2014 neue Neurologin „ohne AD wird das nichts“ Einschleichen von Citalopram bis 20mg, die Hölle

Mai 2016 Citalopram ausgeschlichen, viel zu schnell innerhalb von 2 Monaten

Bis Ende 2016 guter Zustand, dann Absturz

Mitte 2017 Wiedereinnahme Citalopram, kaum Wirkung aber viel Nebenwirkungen

2018 Umstellung auf Escitaloptam...nicht ausgehalten

Januar 2019 bei O, bei Bedarf Lorazepam 1mg, will nichts mehr nehmen, körperlicher Zustand sehr schlecht

Mai 2019 erneuter Versuch Citalopram mit 2 mg, nach einer Woche abgebrochen (Unverträglichkeit)

Aktuell 09.2019 Psychisch besser, körperlich sehr schlecht, schlimme Verspannungen, Klosgefühl, Atemprobleme, Magendrücken, Schwitzen, Unruhe und Schlappheit, Kribbeln, Brennen und vieles mehr.

12.2019 kurzer Versuch Citalopram noch mal mit 1mg einzunehmen. Nach 14 Tagen wegen Verschlechterung abgebrochen.

Nachtrag 02.2020
wie in der Signatur Januar 2019 geschrieben, habe ich bei Bedarf Lorazepam genommen....bin jetzt sicherlich abhängig (3-4 pro Woche 1mg) und tolerant. Bin am reduzieren, da ich nicht mehr weiss was kommt vom SSRI oder Benzo.

26.04.2020 Benzo auf 0,25 runter. Extrem schlechter Zustand, viele zermürbende Symptome.

05.05.2020 Kein Benzo mehr 0,0😊, Kein AD seit 4 Monaten...Medifrei🎉

01.2021
Seit 8 Monaten Benzo frei. Noch viele Symptome. Kribbeln, Nervenschmerzen, Appetit und Libido gestört. Schwäche in den Beine, kaum Antrieb. Wenige, aber schon bessere Tage gehabt.

Aufgrund ärztlicher Empfehlung nochmals die Eindosierung von Citalopram gewagt (Okt 2020 bis Ende Nov.2020, also 7 Wochen). Totale Unverträglichkeit, enorme Nebenwirkungen, abgesetzt, nie wieder!
Antworten