Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Team
Aus gegebenem Anlaß wurde die Antwortfunktion aus den Informationsrubriken entfernt. Wir sortieren gerade aus, wie wir weiterhin den Austausch in einigen threads ermöglichen können. Infos und Austausch wollen wir zukünftig klarer voneinander trennen.

Wenn ihr neue Themen für die "Hintergrundinformationen" habt, könnt ihr diese zunächst im Diskussionsbereich eröffnen. Das Team entscheidet dann, ob sie ggfs verschoben werden. Bei Ergänzungsvorschlägen zu bereits bestehenden threads, wendet euch bitte an das Team.


Dieses Forum ist rein privat und ehrenamtlich betrieben. Um unsere Unabhängigkeit zu gewährleisten, nehmen wir auch keine Spenden an.

Die meisten Beiträge sind für nicht angemeldete Besucher nicht einsehbar. Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Wenn Du am Austausch teilnehmen möchtest, lies bitte bevor Du Dich registrierst, die Info für Neue und Interessierte:

Wenn Du Nebenwirkungen von den Medikamenten oder vom Absetzen hast, dann melde sie auf jeden Fall den öffentlichen Stellen.

Colourmy: Leponex (Clozapin) gefährlich?

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Colourmy
Beiträge: 0
Registriert: 02.06.2021 16:53

Colourmy: Leponex (Clozapin) gefährlich?

Beitrag von Colourmy »

Hallo ihr Lieben,

Nachdem ich jetzt jahrelang Seroquel eingenommen habe, hatte ich es mit der Schwangerschaft abgesetzt. Daraufhin bekkam ich eine richtig schlimme Psychose. Mit Stimmen hören, Misstrauen und Wahnvirstellungen. Ich wurde schizophren gelabelt. Jeyzt seit der Einnahme von Abilify bekam ich weitere psychotische Symptome... Ich nehme meine Umgebung anders wahr. Es ist wie ein schlechter Trip... Die Stimmen sind auch wiedergekehrt. Ich bin jetzt dabei Leponex einzudosieren. Das macht aber richtig dösig. Ich hoffe es hilft was.

Liebe Grüsse,

Colourmy
Zuletzt geändert von padma am 02.06.2021 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Benutzernamen und Wirkstoffnamen ergänzt
Niemandsland
Beiträge: 456
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 960 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal

Re: Leponex gefährlich?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo Colourmy,

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Neuroleptika ein: Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüße

Niemandsland
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
Niemandsland
Beiträge: 456
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 960 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal

Re: Leponex gefährlich?

Beitrag von Niemandsland »

Hallo Colourmy,

willkommen im Forum!

Deine Geschichte klingt sehr danach, als ob das (wahrscheinlich sehr schnelle) Absetzen des Seroquels in der Schwangerschaft dir eine Absetzpsychose eingebracht hat. Neuroleptika sind bekannt dafür. Verhindern kann man das, indem man möglichst langsam und kleinschrittig absetzt. Das ist oft ein langer Prozess, der sich am Ende aber lohnen kann.

Wir hören hier auch immer wieder, das diese Absetzpsychose von medizinischer Seite als "Schizophrenie" diagnostiziert wird, obwohl es vom schnellen Absetzen von Neuroleptika kommt. Daraufhin werden dann leider oft weitere Neuroleptika verschrieben, die die von dir beschriebenen Nebenwirkungen haben. Irgendwann muss man aus diesem leidigen "Hamsterrad" wieder aussteigen. Wenn man langsam und kleinschrittig absetzt, verhindert dies oft nicht nur die möglichen starken Absetzsymptome. Auch die Nebenwirkungen werden mit der Zeit schwächer.

Das hier ist ein Forum für Menschen, die langsam und kleinschrittig ihre Psychopharmaka absetzen wollen. Dabei können wir dir helfen.
Wir raten nicht zur weiteren Medikamenteneinnahme. Bitte lies dir die Informationen im Begrüßungstext durch, um zu erfahren, wie man langfristig erfolgreich und möglichst symptomarm Psychopharmaka wieder ausschleicht. :)

Liebe Grüße

Niemandsland
Zuletzt geändert von Niemandsland am 02.06.2021 18:46, insgesamt 2-mal geändert.
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Colourmy: Leponex (Clozapin) gefährlich?

Beitrag von padma »

hallo Colourmy, :)

auch von mir willkommen.
Ist dein Baby mittlerweise auf der Welt? Ich hoffe es geht ihm gut.

Vorab: das ADFD ist psychopharmakakritisch, wir befassen uns mit dem Absetzen von Psychopharmaka und nicht mit der Frage, welches Psychopharmaka am geeignesten ist. Das können wir auch nicht, wir sind ja keine Ärzte.

Aber jetzt zu dir:
Nachdem ich jetzt jahrelang Seroquel eingenommen habe, hatte ich es mit der Schwangerschaft abgesetzt. Daraufhin bekkam ich eine richtig schlimme Psychose. Mit Stimmen hören, Misstrauen und Wahnvirstellungen. Ich wurde schizophren gelabelt.
Wahrscheinlich wurde wegen der Schwangerschaft sehr zügig abgesetzt und du hast eine Absetzpsychose bekommen. Diese wird auch Supersensitivitätspsychose genannt und ist eine Reaktion des Nervensystems auf das Fehlen der gewohnten Substanz. Es ist kein Rückfall!
Eine Erklärung dazu gibt es hier in unserem Lexikon: viewtopic.php?p=311677#p311677 (runter scrollen)

Wenn du deswegen die Diagnose "schizophren" bekommen hast, ist diese sehr fragwürdig.
Jeyzt seit der Einnahme von Abilify bekam ich weitere psychotische Symptome... Ich nehme meine Umgebung anders wahr. Es ist wie ein schlechter Trip... Die Stimmen sind auch wiedergekehrt.
Vermutlich verträgst du Abilify nicht. Die psychotischen Symptome können eine Nebenwirkung von Abilify sein.
Ich bin jetzt dabei Leponex einzudosieren. Das macht aber richtig dösig.
Alle Neuroleptika (NL) haben viele auch schwerwiegende Risiken. Clozapin (Leponex) hat besonders viele, auch potentiell gefährliche NW. Es wird daher nur eingesetzt, wenn andere NL nicht wirken oder nicht vertragen werden.

Leponex sediert besonders stark, macht also sehr dösig.

Zu Clozapin:
Clozapin kommt bei therapieresistenten Psychosen zum Einsatz, die mit anderen Medikamenten nicht behandelbar sind. Das Medikament gilt aufgrund seiner starken Nebenwirkungen als letzte Behandlungsoption, wenn andere hochpotente Neuroleptika nicht greifen.
https://flexikon.doccheck.com/de/Clozapin

Clozapin:
Vermehrte Blutbildkontrollen nötig wegen erhöhter Gefahr von Blutbildungsstörungen
Überdurchschnittliches Risiko für Krampfanfälle
Gefahr des Atemstillstands bei Kombination mit Benzodiazepinen
https://www.seele-und-gesundheit.de/the ... ika.html#2

Hier noch ein kritischer Bericht vom Arznei-telegramm https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 17_02.html

Inwieweit diese Medikation bei dir wirklich erforderlich ist, kann ich nicht beurteilen. Aber ich habe da schon meine Fragezeichen.

liebe Grüsse,
padma

überschnitten mit Niemandsland :)
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Colourmy
Beiträge: 0
Registriert: 02.06.2021 16:53

Re: Colourmy: Leponex (Clozapin) gefährlich?

Beitrag von Colourmy »

Hallo Leute,

Ich vermute bei mir ein anticholinerges syndrom. Denn ich bin oft sehr verwirrt, habe akustische und auditive Halluzinationen und bin wahnsinnig unruhig. Und das seit Medikamenteneinnahme.

Liebe Grüsse,

Colourmy
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Colourmy: Leponex (Clozapin) gefährlich?

Beitrag von padma »

hallo Colourmy, :)

das halte ich für möglich. Clozapin hat ja eine starke anticholinerge Belastung. Wenn diese Symptome seit der Medikamenteneinnahme aufgetreten sind, ist ein Zusammenhang wahrscheinlich.

Hast du mit dem verordneten Arzt darüber gesprochen? Hat er was dazu gesagt?
Es ist leider ja oft schwierig von einen Arzt bzgl. Nebenwirkungen erst genommen zu werden. Gerne wird alles auf die Grunderkrankung geschoben.

Warum wurde nicht wieder Seroquel eindosiert? Das hattest du ja vertragen. Allerdings müßte eine Wiedereindosierung auch da mit einer sehr kleinen Dosis versucht werden.

Prinzipiell wäre es natürlich gut, wenn du von Clozapin weg kämst, wegen der NW und Risiken. Und es tut dir ja offensichtlich nicht gut.

Wir haben hier damit aber nicht so wirklich Erfahrung. Wenn es sich um ein Antidepressivum handeln würde, würde ich sagen, versuche es auszuschleichen. Aber deine Situation lässt sich von aus aus nicht einschätzen.

Du könntest dich an Matthias Seibt vom Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. wenden. Er bietet eine Psychopharmakaberatung an: https://bpe-online.de/kontakt-beratung/

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten