Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Team
Aus gegebenem Anlaß wurde die Antwortfunktion aus den Informationsrubriken entfernt. Wir sortieren gerade aus, wie wir weiterhin den Austausch in einigen threads ermöglichen können. Infos und Austausch wollen wir zukünftig klarer voneinander trennen.

Wenn ihr neue Themen für die "Hintergrundinformationen" habt, könnt ihr diese zunächst im Diskussionsbereich eröffnen. Das Team entscheidet dann, ob sie ggfs verschoben werden. Bei Ergänzungsvorschlägen zu bereits bestehenden threads, wendet euch bitte an das Team.


Dieses Forum ist rein privat und ehrenamtlich betrieben. Um unsere Unabhängigkeit zu gewährleisten, nehmen wir auch keine Spenden an.

Die meisten Beiträge sind für nicht angemeldete Besucher nicht einsehbar. Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Wenn Du am Austausch teilnehmen möchtest, lies bitte bevor Du Dich registrierst, die Info für Neue und Interessierte:

Wenn Du Nebenwirkungen von den Medikamenten oder vom Absetzen hast, dann melde sie auf jeden Fall den öffentlichen Stellen.

Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Hallo ihr Lieben,
Ich bin ganz neu hier und froh, dass ich das forum entdeckt habe.
Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.
Ich bin eine Angstpatientin und mache mir über viele Dinge sehr viele Sorgen.
Kann mir jemand erklären was man unter einer Low Dosis Abhängigkeit versteht?
Wie viel Xanax/Alprazolam nimmt man ?
Und wie lange?

Ich nehme es jetzt seit 3 Wochen in einer sehr geringen Dosis und habe immer Angst vor einer Abhängigkeit.
Jeden Tag 0.25mg für bzw. gegen meine Unruhe.

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Annanas am 10.06.2021 04:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Nutzername u Wirkstoff im Titel ergänzt
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
Niemandsland
Beiträge: 456
Registriert: 07.05.2020 02:30
Wohnort: Niemandsland
Hat sich bedankt: 960 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal

Re: Xanax Low Dosis

Beitrag von Niemandsland »

Hallo Balance

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander. Mit der Anmeldung hast du dich für gelebte Selbsthilfe und aktiven Austausch auf der Basis der bereitgestellten Informationen entschieden.

Im Forum ist der Selbsthilfeaspekt zentral. Es ist sehr wichtig, dass du dich bemühst, dir selbstständig die wichtigsten Informationen anzueignen. Wenn du in den nachfolgenden Verlinkungen nicht fündig wirst, benutze bitte auch die Suchfunktion (rechts oben auf der Seite - Lupensymbol).

Bitte beachte, dass im Forum keine medizinischen Ratschläge gegeben werden. Du entscheidest dich selbstverantwortlich, ob du etwas von den Erfahrungen anderer Betroffener umsetzen möchtest.

Auch Teammitglieder sind keine medizinischen oder psychologischen "Berater", "Profis", "Fachleute" oder "Experten"! Wie alle anderen Teilnehmer auch, sind sie selbst Betroffene oder Angehörige und beteiligen sich, soweit es ihre Kräfte zulassen, am Austausch und geben Erfahrungen weiter.

Bevor du dich am Austausch beteiligst, lies dich bitte zunächst unbedingt in unsere Grundlageninfos zum Absetzen von Benzodiazepinen ein: Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Erfahrungen mit dem Umgang mit entzugsbedingten Schwierigkeiten/Symptomen findest du in den Bereichen Umgang mit dem Entzug und Gesundheit. Eine Übersicht über ausgewählte Themen findest du unter Was finde ich wo im Forum? Bitte benutze auch die Suchfunktion oben rechts.

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.
Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruß zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag klicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Beachte bitte auch unsere Regeln.

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe dann etwas Geduld.

Wichtig: Du wirst nicht automatisch darüber informiert, wenn du Antworten in deinem thread bekommst! Wenn du eine Information über mail wünschst musst du das zunächst einstellen.

Dein Thread befindet sich aktuell in der Rubrik "Hier bist du richtig". Sobald du im Forum "angekommen" bist, wird er von einem Moderator in die passende Rubrik Antidepressiva absetzen/ Benzodiazepine absetzen/ Neuroleptika absetzen verschoben.

Ich wünsche dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüße

Niemandsland
► Text zeigen

2021 Wichtige Umfrage über Antidepressiva-Entzug, BITTE TEILNEHMEN: viewtopic.php?p=411512#p411512
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 7267
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 5625 Mal
Danksagung erhalten: 3833 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Straycat »

Hallo Balance,

willkommen bei uns :)
Balance hat geschrieben: 09.06.2021 21:14 Kann mir jemand erklären was man unter einer Low Dosis Abhängigkeit versteht?
Wie viel Xanax/Alprazolam nimmt man ?
Und wie lange?
Unter einer Low-Dose-Abhängigkeit versteht man die körperliche Abhängigkeit von einer eher kleinen Dosis eines Benzodiazepins, das man über lange Zeit einnimmt. Grundsätzlich kann eine körperliche Abhängigkeit recht rasch entstehen. Wenn man Benzos länger als 4 Wochen einnimmt, ist das schon möglich.
Bei Benzos mit kurzer Halbwertszeit, wie zB Lorazepam und Alprazolam, kann eine Abhängigkeit noch rascher entstehen, schon innerhalb von 1-2 Wochen regelmäßiger Einnahme.
Balance hat geschrieben: 09.06.2021 21:14 Ich nehme es jetzt seit 3 Wochen in einer sehr geringen Dosis und habe immer Angst vor einer Abhängigkeit.
Jeden Tag 0.25mg für bzw. gegen meine Unruhe.
Das ist möglich, dass du dann bereits in eine Abhängigkeit geraten bist.
Ein großes Problem dabei ist, dass sich bei vielen eine Toleranz entwickelt und die Dosis dann irgendwann gesteigert werden muss, damit sie noch wirksam ist. Und so kommt man rasch in einen höheren Dosisbereich.
Wenn bereits eine Abhängigkeit besteht, ist es sinnvoll das Benzo schrittweise zu reduzieren.
Willst du es denn absetzen oder wolltest du dich nur allgemein über die Low-Dose-Abhängigkeit informieren?
Falls du es absetzen willst, würde ich das so rasch wie möglich in Angriff nehmen, da du noch gute Chancen hast relativ zügig davon loszukommen, wenn du es erst 3 Wochen einnimmst. Je länger du bei der Einnahme bleibst, umso stärker bildet sich eine körperliche Abhängigkeit aus.

Das Problem ist eben auch, dass Psychopharmaka (PP) immer nur Symptome deckeln, aber niemals die grundsätzliche Ursache für die Probleme beseitigen. Deine Unruhe wird vermutlich irgendeinen Grund haben. Da ist es meist am sinnvollsten mit Psychotherapie der Ursache auf den Grund zu gehen und Skills zu erlernen um ohne PP mit der Unruhe umzugehen.

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von padma »

hallo Balance, :)

auch von mir willkommen.

Benzodiazepine sind Notfallmedikamente, sie sind nicht zur längerfristigen Einnahme geeignet. Sie machen sehr schnell, schon nach wenigen Wochen abhängig.
Ich bin eine Angstpatientin und mache mir über viele Dinge sehr viele Sorgen.
Da wäre es sehr wichtig, das Angstproblem anzugehen, z.B. mithilfe von Psychotherapie. Benzos sind da keine Lösung.
Kann mir jemand erklären was man unter einer Low Dosis Abhängigkeit versteht?
Darunter versteht man eine Abhängigkeit von einer niedrigen Dosis eines Benzos. Früher glaubte man, dass niedrige Dosen nicht abhängig machen, mittlerweilen weiß man, das sie genau so abhängig machen, wie hohe Dosen.
Wie viel Xanax/Alprazolam nimmt man ?
Da gibt es keine untere Grenze. Die 0,25 mg Alprazolam, die du einnimmst, reichen für eine Abhängigkeit aus.
Und wie lange?
Eine Abhängigkeit kann sich bereits nach 4 Wochen einstellen, bei Alprazolam auch schon nach 1 - 2 Wochen regelmäßiger Einnahme.
und habe immer Angst vor einer Abhängigkeit.
Diese Angst ist begründet. Du bist vermutlich bereits auf dem Weg in eine Abhängigkeit. Ich würde es an deiner Stelle jetzt zügig absetzen.

Lies dich bitte in die Infos zu Benzodiazepine, die dir Niemandsland :) verlinkt hat, ein.

liebe Grüsse,
padma

überschnitten mit Cat :)
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Ich mache schon seit Jahren eine Therapie. Durch ein traumatisches Ereignis kommt die Unruhe immer mal wieder hoch und vor 3 Wochen hat ich ein Erlebnis was mich sehr getriggert hat und da hilft leider auch keine Therapie mehr.
Daher habe ich Alprazolam wieder genommen.
Ich habe die Dosis noch nie steigern müssen, sie liegt immer bei 0.125mg oder eben 0.25 mg.
In dem Beipackzettel steht, dass die Einnahmezeit nicht länger als 6 Wochen dauern soll.
Und mit dem Ausschleichen eine Dauer von 8-12 Wochen nicht überschreiten darf.
Deswegen bin ich etwas durcheinander.
Ich habe auf keinen Fall vor die Tabletten ein Lebenslang zu nehmen und auch weiß ich, dass sie nur im Notfall genommen werden dürfen, aber seit 3 Wochen besteht dieser Notfall bei mir.
Ich war vor 8 Jahren Ersthelferin bei einem tödlichen Fahrrad/LKW Unfall und vor 3 Wochen habe ich wieder so einen Unfall gesehen .

Jetzt habe ich wahnsinnige Angst vor schlimmen Entzugserscheinungen. Ich bin seit dem Vorfall hochsensibel und merke jede Veränderung in meinem Körper.

Danke für die Antworten
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von padma »

hallo Balance, :)

danke für die Erläuterung.
Das sehe ich auch als Notfall bei dir, bei dem eine kurze Benzoeinnahme sinnvoll ist. Das ist schon was anderes, als eine allgemeine Unruhe oder Angst.
Es tut mir leid, dass dein Trauma wieder getriggert wurde.
In dem Beipackzettel steht, dass die Einnahmezeit nicht länger als 6 Wochen dauern soll.
Und mit dem Ausschleichen eine Dauer von 8-12 Wochen nicht überschreiten darf.
Deswegen bin ich etwas durcheinander.
Das Problem ist, dass es individuell unterschiedlich ist, wann eine Abhängigkeit eintritt. Die Angabe von 8 - 12 Wochen inkl.Ausschleichzeit ist schon hochgegriffen. Zumeist werden bei Benzos 4 - 6 Wochen inkl. Ausschleichzeit angeben.

Speziell bei Benzos mit sehr kurzer Halbwertszeit, wie Alprazolam, kann eine Abhängigkeit auch schon deutlich früher eintreten. Das erleben wir hier im Forum immer wieder.

Du kannst jetzt nur abwägen, wie lange, du es unbedingt benötigst gegen das Risiko einer Abhängigkeit. Falls möglich, würde ich anstreben, 4-6 Wochen inkl. Ausschleichen nicht zu überschreiten.

Alles Gute,
liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Danke, ich bin gerade dabei meine 0.25 mg zu teilen.
Mein Psychiater verschreibt mir immer 1mg Alprazolam, aber die benötige ich nicht.
Ich hoffe ich bekomme nicht so starke Nebenwirkungen, ich arbeite als Physiotherapeutin und muss im Moment funktionieren.
Ich habe 2 Wochen lang 0.25 mg genommen und jetzt teile ich seit einer Woche die Tablette.
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 4505
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 515 Mal
Danksagung erhalten: 2557 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Towanda »

Hallo Balance,

einfach so nach Augenmaß zu teilen ist für eine genaue, gleichmäßige Dosierung sehr schlecht. Selbst an der Bruchrille geteilte Tabletten können Schwankungen bis zu 10 % ergeben, das ist zuviel für das Nervensystem. Beim absetzen ist es wichtig, immer eine möglichst genaue, gleichmäßige Dosis einzunehmen.

Das geht am besten mit der Wasserlösmethode oder als zweite Option mit einer Feinwaage, die das Gramm auf drei Stellen hinter dem Komma wiegt. Wie das geht findest Du in den Links im von Niemandsland :) geschriebenen Begrüßungstext. Es ist sehr wichtig, daß Du Dich mit den Informationen im Begrüßungstext sehr genau beschäftigst, es gibt dort sehr viele Infos, die für ein symptomarmes Absetzen von Bedeutung sind.

Denkst Du bitte auch an die im Begrüßungstext geschriebene Forumsnettiquette, jeden Beitrag mit einem Gruß zu beginnen und zu beenden - danke! :)

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli - abgesetzt am 01.02.21


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Hallo Towanda,
Danke für deinen Text. Gibt es denn jemanden hier, der mal etwas über die Entzugserscheinungen über eine nicht so lange Anwendung berichtet hat ?
Ich habe leider nichts gefunden, aber vielleicht kann sich noch jemand erinnern.

Liebe Grüße
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von padma »

hallo Balance, :)

Rotgelchen :) hat Lorazepam nur kurz genommen viewtopic.php?f=35&t=18290
Georgy :) Bromazepam nur 6 Wochen viewtopic.php?f=35&t=18106

Hier noch ein älterer thread viewtopic.php?f=16&t=13107&hilit=kurzzeiteinnahme+Tavor

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Hey Padma,

Vielen Dank, ich habe mich etwas eingelesen und bin quasi wie Georgy immer sehr besorgt weil ich viele Horrorgeschichten durchgelesen habe.
Ich achte seitdem ich klein bin sehr auf meinen Körper und bekomme auch jedes Zipperlein mit.
Ich habe seit gestern Spannungskopfschmerzen was natürlich auxh am Wetter liegen kann.

Liebe Grüße
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 7267
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 5625 Mal
Danksagung erhalten: 3833 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Straycat »

Hallo Balance,

Es wäre wichtig, dass du deine Einnahmen von Alprazolam auch noch genauer in der Signatur dokumentierst. So dass man auf einen Blick sieht, wieviel du wie lange und oft jeweils eingenommen hast. Dann kann man dir besser Feedback geben :)

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von padma »

hallo Balance, :)

und bin quasi wie Georgy immer sehr besorgt weil ich viele Horrorgeschichten durchgelesen habe.
Das Lesen von Horrorgeschichten tut dir bestimmt nicht gut. Du bist dir der Gefahr einer Abhängigkeit bewußt und wirst Alprazolam sobald wie möglich ausschleichen, bzw. bist ja schon dabei.

Ich habe seit gestern Spannungskopfschmerzen was natürlich auxh am Wetter liegen kann.
Es kann wirklich am Wetter liegen. Und selbst wenn es an der Reduktion liegen sollte, wäre das auch nicht so tragisch. Entzugssymptome sind ja nur vorübergehend und Kopfschmerzen, auch wenn sie sehr unangenehm sein können, wirst du überstehen.

liebe Grüsse und gute Besserung, :hug:
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Straycat hat geschrieben: 11.06.2021 17:33 Hallo Balance,

Es wäre wichtig, dass du deine Einnahmen von Alprazolam auch noch genauer in der Signatur dokumentierst. So dass man auf einen Blick sieht, wieviel du wie lange und oft jeweils eingenommen hast. Dann kann man dir besser Feedback geben :)

Liebe Grüße,
Cat
Hallo Straycat,

habe es geändert, vielleicht magst du ja mal schauen.

Liebe Grüße
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
Balance
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2021 21:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Balance »

Hallo ihr Lieben,

Es ist jetzt der 4te Tag wo ich kein Alprazolam nehme, ich habe bis jetzt nichts gemerkt, heute stand ich mit Muskelschmerzen auf und frage mich ob die Entzugserscheinungen auch nach 4 Tagen auftreten können.
Die Kopfschmerzen waren wohl wegen dem Wetter.

Liebe Grüße
Seit 2013 Angsterkrankung durch Trauma
Seit 2013 Sertralin 100mg
Bedarfamedikation: Promethazin und Alprazolam
27.5-5.6 - 0.25 mg Alprazolam
6.6-11.6 - 0.125mg Alprazolam
Angst vor Ohnmacht
Angst vor körperlichen Symptomen
= Angsthase :roll:
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24884
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14514 Mal
Danksagung erhalten: 9225 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von padma »

hallo Balance, :)

ja, das ist möglich, dass Entzugssymptome nach 4 Tagen auftreten. Muskelschmerzen sind ein mögliches Entzugssymptom. Aber sie werden auch wieder vergehen, also alles im grünen Bereich.

Super, dass du es jetzt los bist. :party2:

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 4505
Registriert: 16.01.2018 18:23
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 515 Mal
Danksagung erhalten: 2557 Mal

Re: Balance: Xanax (Alprazolam) Low Dosis

Beitrag von Towanda »

Hallo Balance,

kannst Du das Absetzen bitte noch in Deine Signatur eintragen - danke! :)

Viele Grüße, Towanda
► Text zeigen

02.01.21 - 0,000 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
alle 5 Tage Mirtazapin C30 5 Globuli - abgesetzt am 01.02.21


Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.
Antworten