Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 10:41

Hallo Liebe Community

Wollte mich mal wieder melden und den Momentanen Stand abgeben.
Und nochmal danke an alle die mich bei meinen Fragen unterstützt haben.

Bin jetzt in Woche 6 ohne Venlafaxin. Hatte in dieser Zeit sehr viel höhen und tiefen.
Bzgl. Absetzerscheinungen und Entzug , sowie vermehrtes auftreten meiner Angststörung.

Mometan leide ich noch sehr unter diesen kopfdruck auf der linken seite, sowie das Taubheitsgefühl
Der linken gesichtshälfte. Es handelt sich laut aussage von meinen Nervenarzt. An einer Warnehmenstörung
Hatte mich daher gar nicht richtig untersucht.

Kennt ihr dieses Symtom und wie geht Ihr damit um ?

MRT wurde trotzdem noch verordnet von meinen Hausarzt. Da mir die Ärzte momentan nicht weiterhelfen können.
Bitte ich diese Community lieber um Rat.

Fühle mich schlapp und depri. Und irgendwie Kränklich den ganzen tag über und kann mich über nichts mehr so richtig freuen. Dränge mich jeden tag in die Arbeit und bin Froh wenn ich wieder daheim bin.

Könnt ihr mir evtl . paar Ratschläge geben ?
Ich bekomme irgendwie das gefühl nicht los das ich doch irgendwas anderes habe. Bin halt in einer Totalen Schutz/schonhaltung.

Mfg
:cry: :?:
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Dia_HB
Beiträge: 1388
Registriert: Sonntag, 19.01.14, 22:42
Wohnort: Bremen

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Dia_HB » Dienstag, 07.10.14, 12:02

Huhu Michi

Ich kenne das mit der Taubheit, aber auf rechts, das tauchte beim apprupten absetzen von 37,5mg Doxep.n bei mir auf, das war Entzug und ja alles andere keine ich auch.
Ich habe in deiner Signatur gesehen, das du 37,5 mg einfach so auf Null gesetzt hast, was wirklich nicht gut war, einfach zu schnell und eine zu hohe Dosis, ich denke das ist nun Entzug, weil dein ZNS nicht hinterher gekommen ist.
Du hättest in 10% ,oder sogar 5% Schritten gehen müssen und das alle 4 bis 6 Wochen.
Ich würde versuchen wieder ein kleine Menge einzudosieren und schauen wie es dir damit geht, so das du das Gefühl hast wieder stabil zu sein und dann langsam runterdosieren, aber erst wenn du ganz stabil bist.
Das war wirklich viel zu schnell.


Liebe Grüße Heike
Schmerzpatientin , behandelt mit Diazepam seit 1992 mit anfangs 60 mg Krankenhaus, über Jahre unbewusst bei 10 mg gelandet ,2013 Toleranz entwickelt, Juni 2013 über 10 Monate ausgeschichen mit Doxepin, Januar 2014 Krankenhaus schwere krämpfe Doxepin aprut abgesetzt 37,5mg, 21 Januar durch falsche Diagnose wieder Diazepam Einnahme 25mg Symptome keine Verbesserung, Mai Doxepin dazu 12,5mg und persönliche Veränderung, Euphorie, Vergesslichkeit selber nicht gemerkt.
19 Mai 2014 erneutes ausschleichen Diazepam, Dezember 2014 bei 10,5 mg Diazepam und doxepin 35 mg, Januar 2015 Erhöhung Doxepin 45 mg plus 9,5 mg Diazepam begleitet mit schmerzen Muskeln, Kopf zucken, Verwirrtheit, Koordination weg , Februar ging nichts mehr, zurück auf 37,5mg Doxepin und 7,5 mg Diazepam keine Besserung, versucht durchzuhalten mit 9 mg Diazepam, Arzt besucht Vermutung Krampfschwelle durch Doxepin runter gesetzt, Doxepin auf 0 mg Anweisung vom Arzt, nicht aushaltbar, eindosiert 12,5mg bis hoch auf 30 mg ,erste Krampfanfälle Kopf ,dann richige epileptische Anfälle.
Krankenhaus Diagnose Krampfschwelle unten durch Doxepin.
9 Mai, Doxepin runter, Diazepam hoch ,keine anfälle mehr. Dritter Anlauf des ausschleichens ohne zweites Medikament in kürze.
Nach 14 Monaten wieder stabil ,seit 7 Wochen Dia am ausschleichen. 16.03.2016

Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 12:39

Aber jetzt habe ich ja schon die 6 Woche geschafft. Es muss ja mal bessser werden.
Stabil war ich ja trotz medikamente auch nicht.

Ich meine ich bin ja jetzt davor schon durch die Hölle gegangen. Und hoffe mal eher das es jetzt besser wird.
Musste keiner das selbe durchmachen.

Momentan bin ich halt gerade wieder sehr weit unten seit 3 Tagen. Im bin einfach sehr erschöpft und könnte gerade hier am
Arbeitsplatz mich einfach hinlegen und einschlafen. Und bilde mir schon wieder lauter sachen ein , das es Körperlich ist.
Atemnot usw. Schwindel ......

Mfg
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 12:44

Würde mich hier sehr gerade über Hilfe freuen.

Finde jetzt wieder mit Venlafaxin anfangen und dann langsam abdosieren eher wieder nen schritt zurück.
Da es auch bei langsamen runterdosieren sein kann das ich das selbe wieder durchmachen muss.

Hatten hier ja auch schon viele berichtet.

Mfg

Und hoffe Ihr könnt mir bisschen Mut machen
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Dia_HB
Beiträge: 1388
Registriert: Sonntag, 19.01.14, 22:42
Wohnort: Bremen

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Dia_HB » Dienstag, 07.10.14, 13:29

Huhu Michi,

alle Symptome die du schilderst sind Entzugssymtome, ja die sechs Wochen sind um, ich habe nach 3 Monaten wieder was eindosieren müssen, denn es hörte nicht auf, es muss nicht immer so sein, das es nach 6 Wochen nicht mehr geht. Ich brauchte sogar 4 Wochen bis ich stabil war .
Wenn du so viele Symptome hast geht es manchesmal nicht ander und es ist auch keine Niederlage, das darfst du nicht denken, aber dein ZNS kommt so schnell nicht hinterher.
Ich sehe es nicht nals Niederlage, sondern an Unwissenheit, denn ich machte ja den selben Fehler wie du, ich wusste es auch nicht.
Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.


Liebe Grüße Heike
Schmerzpatientin , behandelt mit Diazepam seit 1992 mit anfangs 60 mg Krankenhaus, über Jahre unbewusst bei 10 mg gelandet ,2013 Toleranz entwickelt, Juni 2013 über 10 Monate ausgeschichen mit Doxepin, Januar 2014 Krankenhaus schwere krämpfe Doxepin aprut abgesetzt 37,5mg, 21 Januar durch falsche Diagnose wieder Diazepam Einnahme 25mg Symptome keine Verbesserung, Mai Doxepin dazu 12,5mg und persönliche Veränderung, Euphorie, Vergesslichkeit selber nicht gemerkt.
19 Mai 2014 erneutes ausschleichen Diazepam, Dezember 2014 bei 10,5 mg Diazepam und doxepin 35 mg, Januar 2015 Erhöhung Doxepin 45 mg plus 9,5 mg Diazepam begleitet mit schmerzen Muskeln, Kopf zucken, Verwirrtheit, Koordination weg , Februar ging nichts mehr, zurück auf 37,5mg Doxepin und 7,5 mg Diazepam keine Besserung, versucht durchzuhalten mit 9 mg Diazepam, Arzt besucht Vermutung Krampfschwelle durch Doxepin runter gesetzt, Doxepin auf 0 mg Anweisung vom Arzt, nicht aushaltbar, eindosiert 12,5mg bis hoch auf 30 mg ,erste Krampfanfälle Kopf ,dann richige epileptische Anfälle.
Krankenhaus Diagnose Krampfschwelle unten durch Doxepin.
9 Mai, Doxepin runter, Diazepam hoch ,keine anfälle mehr. Dritter Anlauf des ausschleichens ohne zweites Medikament in kürze.
Nach 14 Monaten wieder stabil ,seit 7 Wochen Dia am ausschleichen. 16.03.2016

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 18661
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Jamie » Dienstag, 07.10.14, 13:30

Hallo,

das hier ist michis Ursprungsthread: http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?t=8880

Mich interessiert jetzt natürlich brennend: Was ist mit deinen Leberwerten??????? Sind die wieder normal?


Und lies mal hier bitte, michi. Die Userin ist zwar im Langzeitentzug, aber die Symptome kennen wir auch vom direkten Absetzen (z.B. Punkt 12 und 13):
http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=8896


Gruß
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 13:37

Die nächsten Werte werden leider erst wieder in 2 Wochen Kontrolliert.
Da mein Hausarzt meinte das sowas braucht bis sich sowas bemerkbar macht dann.

Meine Frage bzw. Angst das noch was schlimmeres Passieren kann. Oder das hier die (Normalen) Entzugserscheinungen sind.
Da ich halt Angstpatient bin ist das momentan sehr schlimm. Und darauf bauen sich gerade meine Panickattacken auf :-(
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Dia_HB
Beiträge: 1388
Registriert: Sonntag, 19.01.14, 22:42
Wohnort: Bremen

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Dia_HB » Dienstag, 07.10.14, 13:58

Danke jamie habe es gelesen, dann natürlich nicht eindosieren!

Liebe Grüße Heike
Schmerzpatientin , behandelt mit Diazepam seit 1992 mit anfangs 60 mg Krankenhaus, über Jahre unbewusst bei 10 mg gelandet ,2013 Toleranz entwickelt, Juni 2013 über 10 Monate ausgeschichen mit Doxepin, Januar 2014 Krankenhaus schwere krämpfe Doxepin aprut abgesetzt 37,5mg, 21 Januar durch falsche Diagnose wieder Diazepam Einnahme 25mg Symptome keine Verbesserung, Mai Doxepin dazu 12,5mg und persönliche Veränderung, Euphorie, Vergesslichkeit selber nicht gemerkt.
19 Mai 2014 erneutes ausschleichen Diazepam, Dezember 2014 bei 10,5 mg Diazepam und doxepin 35 mg, Januar 2015 Erhöhung Doxepin 45 mg plus 9,5 mg Diazepam begleitet mit schmerzen Muskeln, Kopf zucken, Verwirrtheit, Koordination weg , Februar ging nichts mehr, zurück auf 37,5mg Doxepin und 7,5 mg Diazepam keine Besserung, versucht durchzuhalten mit 9 mg Diazepam, Arzt besucht Vermutung Krampfschwelle durch Doxepin runter gesetzt, Doxepin auf 0 mg Anweisung vom Arzt, nicht aushaltbar, eindosiert 12,5mg bis hoch auf 30 mg ,erste Krampfanfälle Kopf ,dann richige epileptische Anfälle.
Krankenhaus Diagnose Krampfschwelle unten durch Doxepin.
9 Mai, Doxepin runter, Diazepam hoch ,keine anfälle mehr. Dritter Anlauf des ausschleichens ohne zweites Medikament in kürze.
Nach 14 Monaten wieder stabil ,seit 7 Wochen Dia am ausschleichen. 16.03.2016

Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 14:14

Hallo und danke .

Aber was genau ist mit Langzeitentzug gemeint ?
Hört sich gleich so schlimm an :-(.

Ich hoffe halt einfach das es besser wird. Und hab halt nur angst das was schlimmes passiert ?

Mfg
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Dia_HB
Beiträge: 1388
Registriert: Sonntag, 19.01.14, 22:42
Wohnort: Bremen

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Dia_HB » Dienstag, 07.10.14, 15:21

Huhu Michi,

nein da passiert nichts schlimmes keine Angst, das dauert alles seine Zeit.
Wichtig ist leg die Angst in die Ecke und gibt deinem Körper ruhe , das er sich heilen kann.
Zauberwort ist Zeit.

Liebe Grüße Heike
Schmerzpatientin , behandelt mit Diazepam seit 1992 mit anfangs 60 mg Krankenhaus, über Jahre unbewusst bei 10 mg gelandet ,2013 Toleranz entwickelt, Juni 2013 über 10 Monate ausgeschichen mit Doxepin, Januar 2014 Krankenhaus schwere krämpfe Doxepin aprut abgesetzt 37,5mg, 21 Januar durch falsche Diagnose wieder Diazepam Einnahme 25mg Symptome keine Verbesserung, Mai Doxepin dazu 12,5mg und persönliche Veränderung, Euphorie, Vergesslichkeit selber nicht gemerkt.
19 Mai 2014 erneutes ausschleichen Diazepam, Dezember 2014 bei 10,5 mg Diazepam und doxepin 35 mg, Januar 2015 Erhöhung Doxepin 45 mg plus 9,5 mg Diazepam begleitet mit schmerzen Muskeln, Kopf zucken, Verwirrtheit, Koordination weg , Februar ging nichts mehr, zurück auf 37,5mg Doxepin und 7,5 mg Diazepam keine Besserung, versucht durchzuhalten mit 9 mg Diazepam, Arzt besucht Vermutung Krampfschwelle durch Doxepin runter gesetzt, Doxepin auf 0 mg Anweisung vom Arzt, nicht aushaltbar, eindosiert 12,5mg bis hoch auf 30 mg ,erste Krampfanfälle Kopf ,dann richige epileptische Anfälle.
Krankenhaus Diagnose Krampfschwelle unten durch Doxepin.
9 Mai, Doxepin runter, Diazepam hoch ,keine anfälle mehr. Dritter Anlauf des ausschleichens ohne zweites Medikament in kürze.
Nach 14 Monaten wieder stabil ,seit 7 Wochen Dia am ausschleichen. 16.03.2016

Michi1102
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 05.09.14, 19:04

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Michi1102 » Dienstag, 07.10.14, 15:30

Danke Ihr seit einfach die besten hier.

:D
Februar 2013 Paroxat 20 mg
Bis Mai 2013 dann direkter Wechsel auf
75 mg Venlafaxin und wurde erhöht auf 150 mg

Absetzen:
Am 1. Mai 2014 Runter dosiert auf 75 mg
Und am 1.8.2014 auf 37,5 mg

Vor 6 Tagen bin ich dann von 37,5 mg auf 0 mg so hat
Er es mir verordnet.

Lisamarie
Beiträge: 9529
Registriert: Freitag, 14.03.14, 19:16

Re: Venlafaxin Abgesetzt 6 Woche

Beitrag von Lisamarie » Dienstag, 07.10.14, 16:51

Hallo Michi, ich hätte da eine Bitte schreib bitte in deinem Thread weiter so können wir Beratenden das besser einschätzen als wenn du in neuen Threads schreibst wo niemand das dann mehr zusammen bringt und es so passieren kann das wir dich falsch beraten.
Lg Petra
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:
► Text zeigen

Antworten