Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Ich bin überzeugt, die Selbsterkwnntnis ist der Schlüssel zur Heilung psychischer Leiden

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Antworten
Redsixer
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 27.05.16, 17:58
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Ich bin überzeugt, die Selbsterkwnntnis ist der Schlüssel zur Heilung psychischer Leiden

Beitrag von Redsixer » Dienstag, 11.06.19, 14:34

Wie der Threadtitel schon aussagt, glaube ich, dass die Aufschließung des Unterbewusstseins, wodurch eine Selbsterkenntnis erfolgt, die beste Heilmethode ist. Andere Sachen mögen zwar auch helfen, aber das Ego mit seinen Illusionen, die man sich im Leben angeeignet hat, bleibt bestehen. Ich hatte in meiner Psychose eine Erfahrung, ich nahm das Geschehen um mich herum so war, als wäre alles nur ein Ablauf um mich herum, wie eine Art Bühne, in der wir alle bloß eine Rolle spielen, in welcher wir durch Unbewusstheit gesteuert werden. Krankhafte Anhaftungen, die uns zu sehr im leben ausbremsen, machen uns krank, Depressionen etc. Ich empfehle Lektüre von Göthe, Shakespeare und Freimaurerschriften als Hilfe dafür. C.G.Jung ist auch noch sehr hilfreich. Vin irgendwelchen Gurudummköpfen und Blumenmädchen rate ich ab, sondern wirklich Texte von Leuten lesen, die wirklich Ahnung haben. Durch die Unbewusstheit, befinden wir uns alle auf einer art Schachbrett, wo wir unserem Schicksal ausgeliefert sind. Die Zerstörung des Egos müsste irgendwie durch die Angst ins nichts zu verschwinden passieren oder durch irgendeine Erkenntnis im Naturbetrachten oder der Selbstbeobachtung. Wenn man die Selbsterkenntnis erreicht hat, dann trittan aus dem Fluss der Unbewusstheit aus und kann durch vollständige Handhabung über sich selbst Herr werden. Man muss das Prinzip der Existenz verstehen und sich neu erschaffen. Das ist alles aber auch sehr gefährlich, wie ich auch feststellen musste, denn man kann in ein Meer des Irrsinns landen, weil man mit der höheren Wahrnehmung nicht zu recht kommt bzw man nicht versteht, was gerade passiert. Einen Meister suchen wäre am besten z.b. bei den Freimaurern oder die Vedantas in Deutschland. Ich werde noch einige Gedichte und Texte von Leuten posten, die diesen Zustand erreicht haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Redsixer für den Beitrag:
Arianrhod
März 2016 - Einweisung in Klinik wegen Psychose
5-wöchige Risperdaleinnahme in Klinik
Ende April 2016 - 2 Xeplionspritzen
Mai 2016 - dritte Xeplionspritze in Tagesklinik
Ein Jahr Medikamentenfrei
Seit Mai 2017 Amisulprid (Solian)
Experimentiere mit der Dosis
Seit 24. Mai kein Solian mehr
Seit April 2018 10 mg Olanzapin pro Tag
Werde es erstmal einige Zeit einnehmen, bevor der nächste Absetzversuch gestartet wird

Antworten