Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Humor ist Trumpf

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Samstag, 25.02.17, 23:37

Helau ihr Leute am heutigen Abend,
die Chips sinn lecker, de Woi is labend,
de Hüftspeckt rollt, die Pille wackelt,
das Histamin im Körper rappelt,
moin Kopp duht weh, doch is egal,
Weil Fastnacht is, is alles legal.

Fer alle die mit dem Gewicht zu kämpfe habbe wie ich aach en scheene Vortrag vunn Hildegard Bachmann als XXXL-Model, helau! :party2:

https://www.youtube.com/watch?v=4xMmOd4DWQk
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag:
LinLina
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Mittwoch, 01.03.17, 1:45

Zum Ausklang der Fastnachtszeit noch ein wenig musikalischer Kokolores. Herrlich anzusehen und zu - hören:

https://www.youtube.com/watch?v=m0d4-nqeKvE

ein letztes Mal Helau! :party2:

Quäppchen :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag:
TeaTime
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Samstag, 01.04.17, 17:47

Hallo,

eine Frage:

warum geht die Apothekerin leise am Medikamentenschrank vorber?

:party:

Damit sie die Schlaftabletten nicht weckt :rotfl:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaAnnanaspadmaTeaTimeMuryell
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Donnerstag, 13.04.17, 19:55

Bild

von http://www.querbilder.de/ eine website mit bildern und cartoons, die kostenlos verwendet werden dürfen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieLinLina
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Montag, 17.04.17, 19:00

Warum versteckt ein Hase zu Ostern Eier?

Galileo: Und den Osterhasen gibt es doch.
Karl Marx: Es war historisch unvermeidlich.
Joachim Gauck: Ich glaube, der Osterhase hat uns auf eine ganz bestimmte ruhige Art und Weise gezeigt, dass es gerade in einer Zeit, die so viele Menschen nachdenklich macht - ich erlebe das in meinen Gesprächen immer wieder-, darauf ankommt, Eier nicht als etwas Trennendes zu begreifen, sondern als etwas, das die Herzen der Menschen zueinander führen kann.
Martin Luther King jr.: Ich sehe eine Welt, in der alle Hasen so frei sein werden, um Eier verstecken zu dürfen, ohne das ihre Motive in Frage gestellt werden.
Moses: Und der Herr sprach zu dem Hasen: "Du sollst Eier verstecken". Und der Hase versteckte die Eier, und es gab großes Frohlocken. John F. Kennedy: Frage nicht, was der Osterhase durch das Eier verstecken für dich tun kann, frage, was du als Bürger der freien Welt für den Osterhasen tun kannst.
Bill Clinton: Ich war zu keiner Zeit mit dieser Osterhäsin allein.
Gregor Gysi: Weil das der einzige Ausflug ist, den das Establishment dem Osterhasen zugesteht.
Freud: Die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, warum der Osterhase Eier veresteckt, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.
Bill Gates: Ich habe gerade das neue Eastereggs 2017 herausgebracht, dass nicht nur Eier legen, sondern diese auch zu Ostern verstecken kann. Buddha: Mit dieser Frage verleugnest du deine eigene Hasennatur
. McKinsey: Deregulierung des Eiermarktes bedrohte seine dominante Marktposition. Der Osterhase sah sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu entwickeln, die erforderlich sind, um in den neuen Wettbewerbsmärkten bestehen zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten hat McKinsey dem Osterhasen geholfen, eine physische Distributionsstrategie und Umsetzungsprozesse zu überdenken. McKinsey zog ein diverses Cross-Spektrum von Eier-Analysten und McKinsey Beratern mit breitgefächerten Erfahrungen in der Transportindustrie heran, die in 2 tägigen Besprechungen ihr persönliches Wissenskapital, sowohl stillschweigend als auch deutlich, auf ein gemeinsames Niveau brachten. Die Besprechungen fanden in einer parkähnlichen Umgebung statt, um eine wirkungsvolle Testatmosphäre zu erhalten, die auf Strategien basiert, auf die die Oster-Industrie fokussiert ist und auf eine konsistente, klare und einzigartige Marktaussage hinausläuft. McKinsey hat dem Osterhasen geholfen, sich zu verändern, um noch erfolgreicher Eier verstecken zu können.
Bäckereifachverkäuferin: Weil Kinder Spass beim suchen haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieClarissapadmaKaulquappe 411
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Freitag, 12.05.17, 12:23

Fand ich voll süß:

https://www.youtube.com/watch?v=qFo1wxhQpg0

liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKaulquappe 411
► Text zeigen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Montag, 26.06.17, 19:42

Ein 85 jähriger muss im Rahmen eines Gesundheitschecks beim Arzt eine Spermaprobe abgeben.

Der Arzt gibt dem Mann ein Schraubglas mit und sagt:" Nehmen Sie dieses Glas mit und bringen sie morgen eine Probe vorbei."

Am nächsten Tag kommt der alte Mann wieder in die Praxis und gibt dem Doktor das Glas . Es ist leer und sauber. Der Arzt fragt: "Was war los?" und der Mann antwortete: "Naja erst hab ich es mit der linken Hand probiert, aber nichts passierte . Dann ein neuer Versuch mit der rechten Hand wieder nichts."

"Dann hab ich meine Frau um Hilfe gebeten und sie hat alles versucht. Erst mit der rechten Hand, dann mit der linken und sogar mit dem Mund . Zuerst mit Gebiss dann ohne . Es passierte immer noch nichts. Wir haben sogar unsere Nachbarin gefragt und sie hat alles gegeben . Mit beiden Händen , in der Achselhöhle und zwischen den Beinen eingequetscht. Es ging einfach nicht."

Der Arzt war schockiert "Sie haben ihre Nachbarin gefragt? Grundgütiger Himmel!"

Der alte Mann antwortete:
"Ja leider hat von uns niemand das Glas aufbekommen". :shock:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag:
TeaTime
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Snowman

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Snowman » Montag, 26.06.17, 19:47

Im Krankenhaus die Schwester zum Stationsarzt:

" Her Doktor, Herr Doktor, unser hypochonder im Zimmer 13 ist soeben verstorben"

Darauf der Arzt:

"Na, jetzt übertreibt der aber wirklich".

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 12.11.17, 19:52

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaClarissaUlulu 69Katja
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 29.11.17, 15:09

Mann heilt depressiven Freund mit einem einzigen Satz......Manuel P. jedenfalls ist froh, dass er seinen Kumpel heilen konnte. "Ich hatte schon befürchtet, ich müsste mich näher mit ihm befassen, auf seine Gefühle eingehen und so Kram. Außerdem hätte der doch die ganze Stimmung in unserer Clique runtergezogen."
http://www.der-postillon.com/2017/11/de ... heilt.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 5):
Ululu 69ClarissaRosenrotLinLinaKatja
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1606
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 3511 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von lunetta » Mittwoch, 29.11.17, 18:02

Hans zu Heinz:
"Gestern habe ich meiner Frau einen Hula-Hoop-Reifen gekauft!"

Heinz:
"Und?"

Hans:
"Paßt!"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69ArianrhodKatja
► Text zeigen
.

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Montag, 04.12.17, 14:19

Was ist der Unterschied zwischen einem Comedian und einem Kabarettisten ?

Der Comedian tritt auf wegen dem Geld und der Kabarettist wegen des Geldes........
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 5):
KatjaLinLinaRosenrotAnnanassolanine
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 12.12.17, 15:04

DPA Meldung vom 24.12.2017 19:15
Säugling in Stall gefunden – Polizei und Jugendamt ermitteln Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter vorläufig festgenommen
BETHLEHEM, JUDÄA
In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert. Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Stall haust. Bei Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.
Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.
Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als “weise Männer” eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie von einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren. Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihnen angetragen, sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden. Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Kriminallabor geschickt.
Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekannt gegeben. Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft. Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts
mit: “Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig. Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen.”


BETHLEHEM, JUDÄA 20:31
Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zur medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen. Sie kann mit einer Anklage rechnen. Weil sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott, wird ihr geistiger Zustand näher unter die Lupe genommen. In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht: “Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt, dass – wie in diesem Fall – ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen. Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden können.”
Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info: Die anwesenden Hirten behaupteten übereinstimmend, dass ihnen ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!) auf dem Rücken befohlen hätte, den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen. Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung: “Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede vollgekiffter Junkies, die ich je gehört habe.”


TWITTER: #lad1970: Alice Schwarzer am Flughafen Frankfurt gesehen. Sie will sich um diese Maria kümmern.

Spiegel Online: Wikileaks kündigt die Veröffentlichung von Dokumenten an, die Beweisen, dass die CIA die Ausländer ausgebildet und ins Land geschmuggelt haben. Amnesty international betont, dass Drogen und Gold die besten Devisen für Flüchtlinge sind.

......

TAZ: Amnesty international interveniert weil die ‘Flüchtlinge aus dem Morgenland’ in ihrem Recht nach Asyl beschnitten würden und nach wie vor ohne Anklage in Haft sitzen.

BILD: Maria H. aus Nazaret wieder frei. Maria H. (14) ist nach Angaben der Ärzte tatsaechlich noch Jungfrau und kann daher nicht die Mutter des Säuglings sein.

RTL-Top-Thema: Günther Jauch sucht in seiner neuen Show Eltern, die den Säugling adoptieren.

DPA 27.12.2017 09:13:
Säugling verschwunden
Das Neugeborene, welches vor drei Tagen im Stall eines illegal erbauten Anwesens in Bethlehem gefunden wurde ist aus der Klinik, in der es zur weiteren Beobachtung und Pflege eingeliefert wurde, spurlos verschwunden. Die Behörden machen keine weiteren Angaben zu dem Vorfall.
.....

BILD: Verschwörungstheoretiker sind überzeugt, das Kind sei wirklich von Maria und sprechen von einer “unbefleckten Empfängnis”. Dies ist wissenschaftlich natürlich nicht möglich. Sie sind sich sicher, der Säugling sei “der Sohn Gottes” und haben bereits eine Sekte zu seiner Verehrung gegründet. Wie gefährlich diese esoterische Sekte ist und wie weit ihr Einfluss weltweit sein kann, wird derzeit noch von Experten untersucht.....


http://www.drfischeronline.com/295/saug ... ermitteln/
– ———————————————————————-
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 6):
JamieAnnanasKatjaLinLinaUlulu 69padma
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 15324
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Jamie » Dienstag, 12.12.17, 15:24

Danke fürs Schmunzeln. :)
Nur letzter Abschnitt (Bild) gefällt mir gar nicht.
Ich habe Theologie studiert und möchte als Christin von untoleranten Menschen nicht als Sektiererin / Verschwörungstheoretikerin gesehen werden, nur weil diese Probleme mit dem Konzept des Glaubens und der Religion haben.
Mir ist aufgefallen, dass die verbissensten Hardliner oft gar nicht Gläubige, sondern deren Kritiker (Agnostiker, Atheisten) sind :wink:

Grüße
Jamie

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 12.12.17, 15:33

Jamie hat geschrieben:Danke fürs Schmunzeln. :)
Nur letzter Abschnitt (Bild) gefällt mir gar nicht.
Ich habe Theologie studiert und möchte als Christin von untoleranten Menschen nicht als Sektiererin / Verschwörungstheoretikerin gesehen werden, nur weil diese Probleme mit dem Konzept des Glaubens und der Religion haben.
Mir ist aufgefallen, dass die verbissensten Hardliner oft gar nicht Gläubige, sondern deren Kritiker (Agnostiker, Atheisten) sind :wink:

Grüße
Jamie

Ich hatte es eher so verstanden, :
" Eine Gruppe von Menschen, die sagt, man solle zur Abwechslung mal nett zu seinen Mitmenschen sein - das kann nur eine ganz gefährliche esoterische Sekte sein!"

Daher haben die "REalisten" die Christen bekämpft, und als das nicht funktionierte, haben sie sie unterwandert und sehr lange die Herrschaft übernommen.

Es war aber nicht meine Absicht, religiöse Gefühle zu verletzen, liebe Jamie, bitte den letzten Absatz zu streichen, wenn das so ist.

liebe Grüße Arian
► Text zeigen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Samstag, 24.02.18, 21:07

Hallo ihr Lieben,

es wird kälter und dank des Windes sind es jetzt schon hier auf der HÄhe des hunsrücks gefühlte minus 20 Grad. Also Zeit, die Polarausrüstung rauszuholen.
Als Quäppchen gar nicht so einfach dieser Kälte zu trotzen. Dennoch wünsche ich euch ein Schönes Wochenende!
images.jpg
images.jpg (9.75 KiB) 288 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaUlulu 69LunaArianrhodMuryell
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Donnerstag, 12.04.18, 15:10

Psychiatrie- Anleitung für Schnelldiagnosen auf Laienbasis: ( PAuschaL) :

unter anderem:

- euthym amotivationale Störung: kennzeichnend ist ein absoluter Mangel an Unzufriedenheit und Getriebenheit über mindest drei Monate.

- melancholia Brandenburgensis: wurde das erste Mal um die Jahrtausendwende im Berliner Umland beobachtet.

- phobisch - averses Netzverhalten: zwei von vier Merkmalen müssen vorliegen, um die Störung zu diagnostizieren:
Nichtbeachten von e-mails über mindestens drei Stunden, keinen Account in sozialen Netzwerken, verbale oder physische Kontakte zu realen Menschen an mindestens zwei Tagen der Woche, kein Interesse an der Kommentarfunktion von Foren... :wink:

- - Promotio Generale pseudologica: Nach dem Erwerb des akademischen Titels entwickeln sich Durchblicksphantasien, die zu läppischen Generalisierungen komplexer Zusammenhänge in Medizin, Gesellschaft und Showgeschäft führen.

- Nicht näher bezeichnete Störung unklarer Genese: Notfalldiagnose, falls auf die Schnelle keine andere Diagnose passt


nach Dr.med Guht: "Wer länger lebt, wird auch nicht jünger" -Dr.Guht heilt den Gesundheitswahn, Frankfurt a. Main 2014, Seite 172ff
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
inandoutDeeDee123Muryell
► Text zeigen

Antworten