Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Humor ist Trumpf

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Samstag, 17.12.16, 18:57

:rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:

Ich lach mich schlapp ... die golden e Nacktschnecke .... :rotfl:

die würde ich allerdings nicht bekommen, denn beim Zwiebelhäuten bin ich immer dermaßen am "heulen", dass ich gar nicht sanft sein kann vor lauter Rotzerei.
Habs einmal mit Taucherbrille probiert, hat aber nix genutzt, hab weiterhin Rotz und Wasser geheult! :cry: :rotfl:

Bis morgen!

Quäppchen :D :schnecke:
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Annanas
Team
Beiträge: 3723
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 7993 Mal
Danksagung erhalten: 6688 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Annanas » Samstag, 17.12.16, 19:07

Hihi, Quäppchen - das Einzige, was glaube ich schützt, sind Kontaktlinsen -
deshalb muß ich immer und überall Zwiebeln schneiden, wenn die gebraucht
werden.... :o !

LG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag:
Kaulquappe 411
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen
28.01.2018 30. Red. 1 mg auf 6 mg - wegen starker Beschwerden am 02.02. auf 6,3 mg aufdosiert
______________________________________________________________________________________
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen Anderer ergeben haben.

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 18.12.16, 19:33

TeaTime hat geschrieben:Die ausgezogene Ernährung ist auch schon lange bekannt und bezieht sich nur auf nackte Lebensmittel, also z.B. Brokkoli (naturnackt) und geschälte Karrotten
Als Psychoanalytikerin habe ich dich erwischt: KAROTTEN - sind das nicht diese LANGEN Wurzeln, die so komisch abstehen???? und du denkst daran, sie zu SCHÄLEN und eventuell auch noch KLEINZUSCHNEIDEN? Welche BEZIEHUNG hattest du zu deinem BRUDER ? Möchtest du gerne eine KAROTTE sein oder eine haben? Empfindest du NEID, wenn du in der Gemüseabteilung stehst und all diese LAAAANGEN Karotten siehst? .... in der nächsten SITZUNG sprechen wir dann über BROKKOLI.....
Hochachtungsvoll Dr. Arian Freud- Kompost
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
TeaTimeKaulquappe 411Annanas
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Sonntag, 18.12.16, 19:54

Sehr geehrte Frau Dr. Arian Freud-Kompost,

bezugnehmend auf Ihre letzte Rechnung, und Ihres abschließenden Berichts an meine Hausärztin, meinen Arbeitgeber, meine Eltern und meine Nachbarn, möchte ich Ihnen mitteilen, dass es äußerst unbequem werden kann, wenn man einem psychopathischen Pflanzenquäler unterstellt, er möchte eine Karotte sein. NEIN !! Will ich nicht !
In unseren 250 Therapiestunden konnte ich meine wahre Berufung zur Möhre erarbeiten und möchte auch nicht ansatzweise eine Karotte sein. Wer seinen Hintern dermaßen weit in der Erde hat und nur Kopf und Haare zeigt, kann nicht normal sein.Bild

Außerdem sprach ich ja von der Karrotte mit doppel R (Tippfehler gibbet nicht), alle eventuellen Namensähnlichkeiten oder Gleichheiten sind rein zufällig und haben nichts mit dem Geschehen zu tun. (Wirr guck)Bild

Neid ist mir vollkommen fremd, ich bin nur missgünstig. :rotfl:

Über Brokkoli zu sprechen würden in mir Erinnerungen an meine Kindheit wecken, die ich bislang erfolgreich verdrängte. Auch eine damalige Therapeutin ist bis heute unauffindbar.... :zombie: :zombie:

Meine Eltern und die Nachbarn staunten immer, warum meine Gemüsebeete so wahnsinnige Erträge hatten, manche Therapeuten...öööhhhh ups, manche Dünger wirken wahre Wunder.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Tag, und immer dran denken "Big carrot ist watching you".Bild

Mfg, Das Omen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 3):
Kaulquappe 411AnnanasArianrhod
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Sonntag, 18.12.16, 22:35

Hihihi, ich lach mich schlapp :rotfl:

Na denn, dann genießt mal folgendes Video, das gibt tief zu denken:

https://www.youtube.com/watch?v=xsDPQ7sOLvQ

Liebe Grüße und Gute Nacht,

Quäppchen :schnecke:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag:
Arianrhod
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Montag, 19.12.16, 11:16

Liebes Quappi,

es scheint, die überwiegende Zahl der Karotten sind Männer. :rotfl:

Echt witzig !!

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaulquappe 411Arianrhod
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Montag, 19.12.16, 18:25

Tja, merkwürdig, dass es dann DIE Karotte, oder DIE Mohrrübe heißt ... :party: Vielleicht sind das transsexuelle Mohrrüben /Karotten, gentechnisch manipuliert .... ???


Ich glaub ich guck zu viel Fernsehen, :rotfl:

LG Quäppchen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 2):
TeaTimeArianrhod
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Dienstag, 20.12.16, 10:54

Tja Quappi.... meine allseits geschätzte Therapeutin Dr. Arian Freud-Kompost ist leider im Moment terminlich komplett ausgebucht. Vielleicht findet sie noch Zeit sich dahingehend zu äußern, ob Du zuviel Tv schaust. :rotfl:

Wobei der Ansatz des Gedankens der Transsexualität ihr Fachgebiet ist ;o) :D

Liebe Grüße,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaulquappe 411Arianrhod
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 21.12.16, 16:58

TeaTime hat geschrieben:Big carrot ist watching you"
Schließe meine Praxis, weil ich unter akuter Lachanophobie leide. Muss zur Supervision!

( Und ich will nicht über Sex bei Gemüse sprechen. Womöglich vermehren die sich noch.... überall Karotten, überall Brokkoli, überall Erbsen....wääääääh)

Hochachtungsvoll Dr. .....Arian -Kompost
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
TeaTimeKaulquappe 411
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Mittwoch, 21.12.16, 17:58

Sehr geehrte Fr.Dr.Freud-Kompost,

die Schließung Ihrer Praxis habe ich mit Bestürzung zur Kenntnis genommen.

Grade zu Zeiten wo eine Quappe überlegt ob sie transsexuelle Obst- und Gemüsesorten futtert, und wo eine Möhre auf der Findung ihres karöttlichen Ursprungs ist, lassen Sie uns alleine ? Im Stich ? Geben auf ? Wollen nicht mehr über die Vermehrung des Brokkolis und seiner Geschwister reden??? NEE NEE NEE !!!

Was ist mit all dem ausgesetzten Gemüse zur Weihnachtszeit ? Wie immer findet man sie entsorgt oder festgebunden auf Komposthaufen.... also quasi bei Ihnen. was ist mit dem transsexuellen Karokkoli ??

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin !

Liebste Grüße vom Karo-Tea und auch Quakkoli wird mir sicher zustimmen.
Zuletzt geändert von TeaTime am Mittwoch, 21.12.16, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaAnnanasKaulquappe 411ArianrhodSunnyrose
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

LinLina
Team
Beiträge: 6518
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 21627 Mal
Danksagung erhalten: 9947 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 21.12.16, 18:03

:rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:

lg Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag:
Kaulquappe 411

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Freitag, 23.12.16, 16:45

TeaTime hat geschrieben:Was ist mit all dem ausgesetzten Gemüse zur Weihnachtszeit ? Wie immer findet man sie entsorgt oder festgebunden auf Komposthaufen.... also quasi bei Ihnen. was ist mit dem transsexuellen Karokkoli ??
:rotfl:
► Text zeigen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Dienstag, 03.01.17, 21:14

Um mal weg vom Gemüse zu kommen:

Beamte sind ideale Ehepartner:
Wenn sie abends nach Hause kommen sind sie ausgeschlafen - und die Zeitung haben sie auch schon gelesen! :whistle:

:rotfl: :rotfl:

P.S gehöre selbst zum Beamtentum und finde Beamtenwitze einfach köstlich!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 3):
TeaTimeArianrhodOliver
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 04.01.17, 18:07

Kaulquappe 411 hat geschrieben:
P.S gehöre selbst zum Beamtentum und finde Beamtenwitze einfach köstlich!
Dann kennst du den bestimmt schon:

Beamtenmikado - wer sich zuerst bewegt, hat verloren.....

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag:
Kaulquappe 411
► Text zeigen

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Donnerstag, 05.01.17, 15:37

Hallo Leute,

zieht euch warm an, es wird eisig kalt.
Also lange Unnerhose und Angorawäsche rausgeholt, dann kann nix schiefgehen :D

Liebe Wintergrüße von Quäppchen
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ArianrhodTeaTime
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Donnerstag, 05.01.17, 16:33

Liebe Quappe,

sehr niedlich das Thermometer. Aber ist der Hinweis auf die Kälte so witzig odere wolltest Du in
den Grußthread schreiben :rotfl:

Liebe Grüße

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag:
Kaulquappe 411
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Hat sich bedankt: 1950 Mal
Danksagung erhalten: 1536 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Sonntag, 08.01.17, 16:05

Hallo ihr Lieben!

Wollt ihr mal lachen?

Da hab ich beim blau-gelben Möbelhaus einen wunderschönen Schuhschrank erstanden, der genau in die Ecke passt, die für ihn auserkoren war. Also hab ich gestern und heute voller Inbrunst geschraubt und gehämmert und ihn zusammengebaut. Bild
So was macht mir sehr viel Spaß und entspannt ( solange es klappt :D )

Tja, dann war das tolle Ding fertig, ich schleppe ihn an seinen Platz und was sehe ich? :shock:

Ich hab mich vermessen und das Ding steht gut 5 cm über den Türrahmen ....... :frust:

Ist mir ja noch nieeeeee passiert! Das müssen Nebenwirkungen des Absetzens sein, die verklären den Blick, anders kann ich es mir nicht erklären :rotfl:

Naja, also wieder auseinanderbauen und zurückbringen kommt nicht in die Tüte, also werden wir heute abend ein wenig umräumen und ihn woanders hinstellen. Ist dann halt so und vielleicht sieht es sogar noch besser aus, wer weiß.

Und da wo er hin sollte müssen wir halt was anderes kaufen, noch ein Grund, noch mal nach Elchpfurzhausen zu fahren! :party2:

Euch einen hoffentlich angenehmen Sonntag abend!

LG, Quäppchen :D :schnecke:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaulquappe 411 für den Beitrag (Insgesamt 2):
TeaTimepadma
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von TeaTime » Sonntag, 08.01.17, 16:13

Liebes Quappi,

Stell ihn doch ggf. hochkant. :rotfl:

Kannst Du zwar dann nicht einräumen, musst aber auch nicht umräumen. :rotfl:

Aber super, dass Dir das schrauben soviel Spaß gemacht hat, ich meine, das ist doch eine super Beschäftigungstherapie, und das vollkommen kostenlos, vom Anschaffungspreis mal abgesehen. :haha:

Naja, so kannst Du was Neues kaufen, und kannst gar nix dafür. :whistle:

Danke für die lustige Geschichte ;o)

Liebe Grüße,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag:
Kaulquappe 411
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Kaulquappe 411
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 21.12.14, 22:12
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Kaulquappe 411 » Montag, 09.01.17, 19:21

Guten Abend ihr Lieben,

Schrank hat einen anderen Platz gefunden, und es sieht sogar viel besser dort aus. Sollte wohl so sein, dass ich mich vermesse. Welch ein SEgen, noch einmal gut gegangen!!!

Jetzt aber Füße hochgelegt, Entspannt zurücklehen, und die wunderschöne Musik "Also sprach Zarathustra" genießen, welches ich euch hier poste. Aber Achtung, trinkt dabei bloß keinen Rotwein, kein Bier, keinen Tee, kein Kaffee oder sonstiges, ihr könntet euch sonst dabei heftig verschlucken :rotfl:

Also, genießt diese fantastische Aufnahme:

https://www.youtube.com/watch?v=5-VZy17gmmo
Diagnosen: PTBS, Depression, Sozialphobie, Agoraphobie, Oralophobie, Migräne, craniomadibuläre Dysfunktion, Tendovaginitis an den Füßen
Erfahrungen mit Ximovan ( Paradoxe Reaktion), Melperon (drastische Alpträume), Taxilan (total abgeschossen) Fluoxetin (Depersonalisation), Lorazepam, Opipramol, Promethazin, Escitalopram, Cipralex, Valdoxan, Amitriptyllin.
Genannte Mittel nur kurze Zeit genommen und kalt abgesetzt, da angeblich keine Probleme nach so kurzer Einnahmedauer, hahaha!
2010 Venlafaxin 150 mg eingeschlichen, Kurzeitige Besserung der Stimmung bzw. Antriebs, jedoch Verstäkung der inneren Unruhe.
Hinzu kam Amisulprid 50mg, half sehr gut gegen Angst, jedoch horrende Nebenwirkungen (30 kg zugenommen, Kopfschmerzen, Diabetes, Hormonstörungen), daher kaltes Absetzen, weil angeblich unproblematisch. Nach 2 Tagen massive Suizidgedanken und Ängste, wieder auf 50 mg für 1 Jahr.
Sommer 2014 wegen Schlafstörungen 12 Tropfen Trimipramin, kaum Besserung, starker Nachhang, Depersonalisierung, Muskelsteifigkeit, Kurzatmigkeit, Nachlassen der körperlichen Belastbarkeit, eigenmächtiges kaltes Absetzen, daher wochenlang starke Schlafstörungen.
Amisulprid 50 mg Ende November 2014 eigenmächtig abgesetzt. Pro Woche 12, 5 mg weniger, keine Absetzsymptome
Venlafaxin 150 mg seit Mitte Dezember 2014 am Absetzen, innerhalb von 2 Wochen auf 37,5 mg mit starker Absetzsymptomatik,( Brainzaps, Weinerlichkeit, Verzweiflung, aggressive Ausbrüche, Bauchschmerzen, Durchfall, Sehstörungen)
11.1. auf 75 mg, da Absetzsymptome zu stark, nehmen im Verlauf des Sommers ab, Schneckenclubmitglied :schnecke:
Sept. 2015 Diagnose Autoimmunthyreoiditis, Einschleichen von Hormonen wegen unerträglichen Nebenwirkungen misslungen.
Regelmäßige Einnahme von Vitamin D, Leinöl, Basentee und versch. homöopath. Globuli bekommen mir sehr gut!!!

31. Oktober 2016 Fortsetzen vom Absetzen Venlafaxin 75 mg mittels Mikrotapering ( pro Kapsel ein Gewicht von 0,306 g)
Meine Absetzsymptome bei jedem Schritt, mal mehr, mal weniger: Weinerlichkeit, Pseudodepri, Pseudoschnupfen, Muskelschmerzen in den Beinen, Verspannungen Nacken und Kiefer, Brainzaps, Geräuschempfindlichkeit, leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, Darmprobleme, Juckreiz, Hör- und Sehprobleme
4.11.: Kapselgewicht 0,304 g
7.11.: Kapselgewicht 0,302 g
10.11.: Kapselgewicht 0,300 g, Absetzsymptome zu stark, kurz hochdosiert, besser!
28.11.: Kapselgewicht 0,298 g
9.12.: KG 0,295 g
am 1.1. 2017 bei KG 0,292 g angekommen
17.01.2017 KG 0,290g
15.02.2017 KG 0,286 g
01.03.2017 KG 0,284 g
seit 24.04. 2017 KG 0,280 g
02.05.2017 KG 0,278 g
16.05. 2017 KG 0,276 g
mittlerweile bei KG 0,273 g
nun bei KG 0,270 g
mittlerweile bei KG 0,264 g mit Zwischenschritten
seit 15. 11. bei KG 0, 255 g ohne Zwischenschritte, drei Tage Absetzwelle, dann OK
seit 30.11. bei KG 0,245 g, das übliche an Absetzsymptomgedöns :-)
mittlerweile bei KG 0,230 g
mittlerweile bei KG 0,200 g kaum Absetzsymptome, solange ich auf passende Ernährung achte!
KG 170 g
22 Kügelchen

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3302 Mal
Danksagung erhalten: 3724 Mal

Re: Humor ist Trumpf

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 10.01.17, 17:32

Neues von der Technik ( mit englischen Untertiteln) :

https://www.youtube.com/watch?v=YhcPX1wVp38
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaKaulquappe 411Annanas
► Text zeigen

Antworten