Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

CBD Öl / Cannabidiol

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Maiki1991
Beiträge: 56
Registriert: Samstag, 14.11.15, 10:40
Danksagung erhalten: 17 Mal

CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von Maiki1991 » Sonntag, 31.07.16, 9:52

Hallo alle zusammen, habt ihr schonmal was von cannabidiol, kurzgenannt Cbd gehört? Hab mich ein wenig informiert und würde es gerne mal ausprobieren. Ich füge mal ein link ein wenn das erlaubt ist da kann man grob lesen was es ist. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Cannabidiol

Wer Lust hat kann ja mal ein wenig Googlen, es hat wohl viele gute Eigenschaften z.b das es beruhigend wirkt oder auch antipsychotisch wirkt. Ich habe von einer Studie gelesen wo man einigen schizophrenen Menschen amisulprid gegeben hat und einigen Cbd. Es soll wohl noch besser als amisulprid bei einer Psychose wirken mit weniger Nebenwirkungen. Wer Lust hat kann ja mal ein bisschen drüber lesen und wir können uns darüber austauschen.

Mfg Maiki :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maiki1991 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ArianrhodDoubleMaus 66Unchained
23.2.2016 75mg Venlafaxin
23.2.2016 Von 250mg Amisulprid auf 200mg
23.2.2016 50mg lyrika
23.2.2016 3/4 zopiclon von 7,5mg
23.2.2016 50 mg prometazin
15.5 2016 225 mg amisulprid
15.5 2016 1/4 zopiclon von 7,5
15.5 2016 12,5mg prometazin
15.5 2016 50mg lyrika
15.5 2016 75mg venlafaxin


31.7.2016
50mg lyrika
1/4 zopiclon
15 mg Escitalopram
175 mg amisulprid

Arianrhod
Beiträge: 1584
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Cannabidiol Cbd

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 31.07.16, 13:11

Hallo Maiki, darf ich deinen Beitrag hier in meinem thread verlinken? Natürlich gehört Cbd dazu.
viewtopic.php?f=4&t=10702

liebe Grüße Arian
► Text zeigen

Jamie
Team
Beiträge: 16110
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 20290 Mal
Danksagung erhalten: 26731 Mal

Re: Cannabidiol Cbd

Beitrag von Jamie » Sonntag, 31.07.16, 14:56

Hallo,

so lange das hier legal bleibt, ist es mir recht :) .
Ich habe auch schon mal erwogen CBD - Öl zu kaufen; es ist legal, weil die berauschende Komponente daraus fast völlig eliminiert ist, aber ich bin dann an den hohen Preisen gescheitert.

Schönen Sonntag :)
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Arianrhodlive-slowKatharina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Lisamarie
Beiträge: 9430
Registriert: Freitag, 14.03.14, 19:16
Hat sich bedankt: 3539 Mal
Danksagung erhalten: 9386 Mal

Re: Cannabidiol Cbd

Beitrag von Lisamarie » Sonntag, 31.07.16, 19:16

Hallo , ich habe mir das CBD Öl gekauft, war sehr enttäuscht von der Wirkung. Zumindest bei mir hat es 0,0 gewirkt und hat zusätzlich Symthome getriggert. :o
Lg Petra
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lisamarie für den Beitrag (Insgesamt 3):
ArianrhodDoubleKatharina

henning
Beiträge: 88
Registriert: Montag, 03.10.16, 10:37
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Cannabidiol Cbd

Beitrag von henning » Montag, 03.10.16, 10:54

Hallo,
in den zu kaufenden CBD-Öl Präparaten ist nachweislich so gut wie gar nichts bis hin zu gar nichts an CBD enthalten. Durchaus kann bei der Abfüllung beim Hersteller CBD im Öl sein (was nicht immer der Fall ist), allerdings ist CBD im gegensatz zu z.B. THC ein sehr labiles Molekül und zerfällt sehr schnell, sodass es logistisch in Deutschland keine Mögleichkeit gibt sowas zu kaufen. Zum anderen ist es in Deutschland verboten aus Cannabisblüten gewonnene Wirkstoffe zu verkaufen oder kaufen (BtM).Das gilt auch für CBD. Das heißt die Öle, die man hier her importieren oder kaufen lassen kann sind aus dem männlichen Nutzhanf gewonnen und unterscheiden sich vom dem CBD der Blüten.

Auch würde ich den ganzen Medienhype um Cannabis und CBD nicht allzu ernst nehmen. Den selben Hype gabs ja schließlich auch um Psychopharmaka wie z.B. Antidepressiva und Benzodiazepine.

Hier den Test von der FDA zu den Ölen und deren "wahrer" CBD-Gehalt.

http://www.fda.gov/NewsEvents/PublicHea ... 435591.htm

Gruß Henning
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor henning für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinapadmaArianrhodDouble

lenovo
Beiträge: 7
Registriert: Montag, 29.08.16, 12:19
Danksagung erhalten: 2 Mal

Cbd Öl

Beitrag von lenovo » Freitag, 24.02.17, 16:25

Hallo, ich bin gestern auf CBD Öl gestoßen ( nicht beim Graben im Garten :lol: ) im internet.
Cbd Öl ist Cannabidiol und wird hauptsächlich aus Hanfpflanzen gewonnen, es soll gegen diverese Krankheiten helfen, phyisisch und auch psychisch und auch anti-psychotisch wirken. Ich habe vor mir dies als Liquid für eine E-Zigarette zu kaufen. Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lenovo für den Beitrag:
Maus 66

Lisamarie
Beiträge: 9430
Registriert: Freitag, 14.03.14, 19:16

Re: Cbd Öl

Beitrag von Lisamarie » Sonntag, 26.02.17, 11:27

Hallo lenovo, ja ich hab mir das mal bestellt um gegen meine schwerwiegenden Schlafstörungen anzukämpfen, hat mir absolut nichts gebracht, der Preis ist ja auch nicht ohne. Also ich kann dazu nichts positives sagen, was aber nur meine Meinung ist.
Lg Petra
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:
► Text zeigen

Maus 66
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch, 04.01.17, 11:14
Wohnort: Worms
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal

Re: Cbd Öl

Beitrag von Maus 66 » Samstag, 04.03.17, 13:18

Hallo lenovo,

ich habe Erfahrungen mit CBD Öl gemacht, ich nehme es seit über 1 Jahr gegen meine Fibromyalgie, anfänglich 7 Tropfen 5% und bin dann umgestiegen auf die Kapseln 25mg pro Kapsel.
Die Schmerzen von der Fibro sind so gut wie weg und außerdem habe ich das Gefühl, dass CBD Öl meine Autoimmunerkrankung ( Hashimoto ) zum Stillstand gebracht hat... :D
Für mich ist das jetzt die Alternative zu Schmerzmittel und zur Ruhe kommen kann man damit auch. Es wirkt entzündungshemmend und es gibt viele andere Einsatzgebiete für das Öl.
Hier mal ein Link:
http://1000seeds.info/wordpress/cbd-und ... n-effekte/

Hab hier noch einen guten Link gefunden!
https://www.vitalstoffmedizin.ch/images/Artikel_CBD.pdf
LG Maus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maus 66 für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmalive-slowAnnanas
Aktuelle Medikation:
Aspirin Effect 500mg 1x wöchentlich
Bei Bedarf: Zolpidem 5mg, höchstens 1 x im Monat..zur Zeit ca 3x im Monat.....abgesetzt seit 12.5.2017!
Opipramol: seit 5.12.2016.. 0mg..seit dem 25.3. wieder 50-0-0-75... seit Ende März wieder 125mg..0-25-0-100!
Thyroxin 88mg 1-0-0-0, seit ca 3 Wochen nur noch 75mg....seit 12.5.2017 100mg!
Seit 17.1.2016 Natürliches Progesteron: 0-0-0-200mg oral, seit 3 Wochen Blähbauch und Magen Darm Probleme..
früher 100mg vaginal alle 14 Tage....seit Mai, 100mg vaginal
Transdermales Pflaster Estradot: 50mg..seit 2 Wochen 37,5mg...seit 1 Woche wieder auf 50mg!
Bei Bedarf 10mg Promethazin..abgesetzt
Seit 20.6. 2017!!
Opipramol: 0-50-0-100
Lyrica: 0-0-0-75
Seit 1.8. 2017!
Opipramol: 0-25-0-100
Lyrica:0-0-0-50mg
Seit 5.11. 2017:
Opipramol: 0-12,5-0-75
Seit 1.9.2017
Lyrica: 0-0-0-25
Thyroxin:100-0-0-0
Progesteron oral:
0-0-0-200mg
Estradiol50 transdermal
2x wöchentlich
Seit 3.12.2017
20mg Lyrica Lösung
Seit 5.12.2017
Opipramol:
6,25-0-0-75
Lyrica Lösung 20mg/1ml
Seit 26.1.18
0,4mg
Seit 3.2.2018
Opipramol
0-0-0 75mg
Seit 26.2.18
Pregabalin : 0
Seit 1.5.2018
Opipramol
0-0-0-68,75mg
Seit 1.7.2018
0-0-0-60mg
Seit 1.10.2018
Opipramol
0-0-0-54mg
Seit 15.11.2018
Opirpramol
0-0-0-50mg

live-slow
Beiträge: 197
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04

Re: Cbd Öl

Beitrag von live-slow » Mittwoch, 22.03.17, 17:33

hallo,
bekommst du es auf rezept? zahlt die kasse?
würde mich sehr interessieren.
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

live-slow
Beiträge: 197
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04

Re: Cannabidiol Cbd

Beitrag von live-slow » Mittwoch, 22.03.17, 17:39

aber es ist ein stück natur! und lieber ein natürliches medikament als ein chemisch hergestelltes irgendwas...
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Maus 66
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch, 04.01.17, 11:14
Wohnort: Worms
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal

Re: Cbd Öl

Beitrag von Maus 66 » Mittwoch, 22.03.17, 19:32

Hallo,
als Nahrungsergänzungsmittel muss man es selbst bezahlen, zum Beispiel 10ml 29 Euro 5% oder 30 Kapseln 25mg pro Kapsel um die 38 Euro.
Oder Cannabidiol auf Rezept, ist aber hochdosiert und wird nur bei bestimmtem Krankheiten verschrieben.
Schau mal hier:
https://hanfverband.de/node/3430
LG Maus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maus 66 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKatharina
Aktuelle Medikation:
Aspirin Effect 500mg 1x wöchentlich
Bei Bedarf: Zolpidem 5mg, höchstens 1 x im Monat..zur Zeit ca 3x im Monat.....abgesetzt seit 12.5.2017!
Opipramol: seit 5.12.2016.. 0mg..seit dem 25.3. wieder 50-0-0-75... seit Ende März wieder 125mg..0-25-0-100!
Thyroxin 88mg 1-0-0-0, seit ca 3 Wochen nur noch 75mg....seit 12.5.2017 100mg!
Seit 17.1.2016 Natürliches Progesteron: 0-0-0-200mg oral, seit 3 Wochen Blähbauch und Magen Darm Probleme..
früher 100mg vaginal alle 14 Tage....seit Mai, 100mg vaginal
Transdermales Pflaster Estradot: 50mg..seit 2 Wochen 37,5mg...seit 1 Woche wieder auf 50mg!
Bei Bedarf 10mg Promethazin..abgesetzt
Seit 20.6. 2017!!
Opipramol: 0-50-0-100
Lyrica: 0-0-0-75
Seit 1.8. 2017!
Opipramol: 0-25-0-100
Lyrica:0-0-0-50mg
Seit 5.11. 2017:
Opipramol: 0-12,5-0-75
Seit 1.9.2017
Lyrica: 0-0-0-25
Thyroxin:100-0-0-0
Progesteron oral:
0-0-0-200mg
Estradiol50 transdermal
2x wöchentlich
Seit 3.12.2017
20mg Lyrica Lösung
Seit 5.12.2017
Opipramol:
6,25-0-0-75
Lyrica Lösung 20mg/1ml
Seit 26.1.18
0,4mg
Seit 3.2.2018
Opipramol
0-0-0 75mg
Seit 26.2.18
Pregabalin : 0
Seit 1.5.2018
Opipramol
0-0-0-68,75mg
Seit 1.7.2018
0-0-0-60mg
Seit 1.10.2018
Opipramol
0-0-0-54mg
Seit 15.11.2018
Opirpramol
0-0-0-50mg

Ginderle
Beiträge: 4
Registriert: Freitag, 14.04.17, 19:34

CBD Canabidiode canabis-öl Erfahrung?

Beitrag von Ginderle » Freitag, 14.04.17, 23:28

Hallo in die Runde, hat jmd Erfahrung mit dieser Alternative zur Behandlung versch. Synthome?

Grüße
Ginderle
Dateianhänge
1492205273091-1587792645.jpg
1492205232732-424168047.jpg
Amitriptylin Kaltentzug seit 07.Apr.
Ginderle

Mole25
Beiträge: 127
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 162 Mal

CBD Öl

Beitrag von Mole25 » Mittwoch, 15.11.17, 21:59

Hi,

ich weiß, dass man bereits diese Thematik gehabt hat. Ich hoffe, ich darf wieder damit anfangen.

Mittlerweile seit 2017 kann es verschrieben werden. Es ist ein Öl mit Cannabis ohne die gefährlichen Nebenwirkungen einer Droge. Man weiß, dass es hilfreich gegen Schmerzen und Muskelschmerzen und Schlaflosigkeit sein kann (die ich zur Zeit sehr stark habe). Es ist kein Hokus/Pokus mehr.

Natürlich muss man vorsichtig sein - man sollte tatsächlich mit einem Arzt sprechen, bevor man damit anfängt.

Da ich seit Anfang September kein Citalopram nehme, werde ich jetzt mit nur mit keinen Mengen anfangen. Ich werde mit meiner Hausärztin darüber sprechen und eine Art Tagesbuch führen. Wenn es euch interessiert, kann ich euch davon berichten.

PS. Ich habe heute 5 Tropfen genommen (ich war zu neugirig) und spürte nach einer halben Stunde eine gewisse Ruhe.

So jetzt mache ich meine TRE Entspannungs- Übungen (Shake it baby) und wünsche euch eine gute Nacht.


LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag (Insgesamt 2):
RosenrotMaus 66
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Rosenrot
Beiträge: 471
Registriert: Montag, 20.03.17, 7:30

Re: CBD Öl

Beitrag von Rosenrot » Donnerstag, 16.11.17, 14:13

Danke Mole, ich finde das sehr interessant. :)

Das Öl gibt es doch auch frei verkäuflich, oder?

Darf ich fragen - hast du es zur Beruhigung auf der Stirn aufgetragen?

Ich würde mich freuen, wenn du weiterhin berichtest.

Liebe Grüße
Rosenrot

Mole25
Beiträge: 127
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: CBD Öl

Beitrag von Mole25 » Donnerstag, 16.11.17, 16:36

Hi Rosenrot,

da Öl kommt unter die Zunge. Ich werde euch später erzählen, wie es mir geht.

Ja zuerst habe ich das Öl bestellt.

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag:
Rosenrot
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Annanas
Team
Beiträge: 3735
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 8012 Mal
Danksagung erhalten: 6772 Mal

Re: CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von Annanas » Donnerstag, 16.11.17, 16:50

Hallo Mole und alle :) ,
wir hatten zu dem Thema schon einen Thread - habe die Beiträge zusammengeführt.

Mole, berichte bitte gerne!

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaRosenrot

Mole25
Beiträge: 127
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von Mole25 » Donnerstag, 30.11.17, 21:36

Hi,
ich nehme seit 17.11 CBD Oel. Meine Erfahrungen - ja grundsätzlich bin ich ruhiger geworden. Brain Zaps, Übelkeit, Halsschmerzen und diese komischen
Gehirnbewegungen sind immer noch vorhanden.
Mein Mann nimmt CBD Öl zum Schlafen. Mit Erflolg. Jetzt schläft er 7 bis 8 Stunden statt 4-5 Stunden.
Morgen habe einen Termin mit einer neuen Ärztin. Ich bin gespannt auf ihre Meinung.
LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnnanaspadmaMaus 66
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome
Seit 06.18 Omega Öl mit Mega DHA - positive Erfahrung
Seit 07.18 Rhodiola Rosea - effektiv bei der Reduzierung von Cortisol
Seit einer Woche zum ersten Mal:
Kein Cortisol-Unruhe beim Aufwachen, Keine Übelkeit morgens, und ab und zu mal kurze
:roll: Windows

Nimras
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag, 14.12.17, 20:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von Nimras » Freitag, 15.12.17, 15:54

Guten Tag,

seit Anfang diesen Jahres ist CBD in Deutschland in jeglicher Form (außer in Blütenform[da man noch nicht unter den Richtwert von 0,1%THC in der Pflanze bisher gekommen ist]}) legal erhältlich. Es gibt nach meiner Recherche leider keinen "guten" Deutschen Produzenten weswegen ich mich in Richtung Schweiz orientiert habe, in der das Thema sehr viel weiter in der Gesellschaftsmitte und in der Pharmakologie angekommen ist. Ich habe selbst die 5% Lösungen deutscher Hersteller aus Nutzhanf ausprobiert und auch keinen nennenswerten Effekt erhalten. Aus der Schweiz habe ich mir dann völlig legal jeweils 15-25% Lösungen importieren lassen und es zum Einschlafen, sowie bei extremem Verspannungen eingenommen.

Für mich persönlich gilt es als reines Wundermittel, ich konnte spüren wie sich in einzelnen Muskeln nach und nach die Verspannungen lösten und meine Gehirn wesentlich ruhiger wurde (es gilt als neuroprotektiv). Meine Therapeutin hat ebenfalls einige Patienten die mit CBD beste Erfahrungen gegen sowohl körperliche als auch psychische Verspannungen gemacht haben ohne über Nebenwirkungen zu klagen. Ich beschreibe es gerne als Effekt wie nach einem kleinen Glässchen Wein ohne das benebelte, beduselte feeling durch den Alkohol - absolute Entspannung.

Bei mir kann ich nach der Einnahme eine einsetzen der Wirkung innerhalb der ersten 15 Minuten feststellen und empfinde es als äußerst angenehm. Die Forschung zu CBD ist noch nicht weit fortgeschritten, doch sind die bisherigen Untersuchungsergebnisse sehr vielversprechend.

In deutschen Apotheken habe ich die Erfahrung gemacht dass man direkt in die Ecke der Kiffer gestellt wird, es hat bisher noch keine nennenswerte Stellung in der deutschen Pharmakologie eingenommen, aber ich schätze dass wird sich in den kommenden Jahren ändern sobald dieses Mittel auch durch mehrere Leute ausprobiert und durch Studien bestätigt wurde. Es gibt einige sehr interessant Englisch sprachigen Dokumentation und Studien zur sowohl neuroprotektiven Wirkung als auch zur Krampflösenden Wirkung.

Liebe grüße,
Nimras

Edit: Ich möchte jeden darauf hinweisen dass ich durch meine langjährige Erfahrung und Missbrauch von Cannabis mit diesem Thema sehr sensibilisert bin und auch die Vorteile der Substanz kennen gelernt habe - ich möchte damit sagen dass ich nicht ganz unbefangen dieser Thematik gegenüber bin. Die Dosis macht das Gift, doch THC hat mich in weiten Teilen kaputt gemacht und kann es keinen empfehlen zu probieren irgendeine Art vorteil aus dem THC erkennen zu wollen. CBD gilt es aber als gesondert zu betrachten, es hat keine Psychoaktive Wirkung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Nimras für den Beitrag (Insgesamt 4):
padmaRosenrotlive-slowUnchained

gioia
Beiträge: 373
Registriert: Montag, 11.12.17, 13:56
Hat sich bedankt: 973 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von gioia » Samstag, 16.12.17, 17:17

Ein herzliches Hallo an alle hier!

Nehme seit vorgestern CBD Hanföl (10 Proz)

gegen schreckliche Anspannung, die ich bis jetzt leider immer wieder mit benzoeinnahme bekämpfe. Auch wenn ich nicht in hoher Dosis nehme so möchte ich doch endlich von Anspannung, die bei mir wahrscheinlich ein Absetzsymptome ist, und von den Benzos weg.

Habe vorgestern über den Tag verteilt drei Tropfen genommen. Hat sehr schnell gegen die Anspannung geholfen und habe gemerkt dass mein Körper reagiert mit Druck am Kopf und Ziehen in den Armen. (Sehr eigenartiges Gefühl)
Hab dann allerdings schlechter geschlafen als sonst.

Gestern mit sechs Tropfen wahrscheinlich überdosiert. Hatte nach den ersten 2 Tropfen einen guten Vormittag. Hab dann leider noch mehr genommen weil die Anspannung wiedergekommen ist und hatte drei wirklich schlechte Stunden. Am Abend gings zwar mit der Anspannung aber ich würde nicht richtig müde. War komisch aufgedreht und musste leider wieder Oxazepam nehmen und sogar mehr als sonst um zu schlafen.

Heute war ich sehr vorsichtig und hab bis jetzt nur einen Tropfen am Vormittag genommen. Der Tag war einigermaßen ok. Aber jetzt gerade wieder sehr unangenehme Anspannung. Habe das Gefühl aber dass die Anspannung in meinem Kopf jetzt besser ist und sich ,nur' noch mein Brustkorb wie verrückt zusammenzieht.
Werde weiter sehr vorsichtig sein mit der Dosierung! Mein Körper ist echt meeegaempfindlich geworden!!
Liebe Grüße
Gioia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gioia für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rosenrotpadma
Burnout, Schlafstörung Sommer 2016

2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
Im Herbst Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
Benzo (praxiten/Halcion) konnte ich problemlos reduzieren, auch nach langer Einnahmedauer kaum Toleranz, Benzo für mich Lebensretter
2018: Auswirkung bis heute, war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, SSRI, SNRI, Pregabalin

gioia
Beiträge: 373
Registriert: Montag, 11.12.17, 13:56
Hat sich bedankt: 973 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: CBD Öl / Cannabidiol

Beitrag von gioia » Mittwoch, 20.12.17, 14:54

Hallo ihr Lieben :)

Nehme inzwischen 6-7 Tropfen CBD Hanföl (10%) täglich, aber nur mehr vormittags, da ich sonst am Abend nicht richtig müde werde. Hab das Gefühl, dass es mich innerlich irgendwie ruhiger macht, auch im sozialen Kontakt und vor allem hilft es mir, so trau ich mich inzwischen zu sagen, mit meiner extremen Anspannung. Ich brauch seitdem momentan tagsüber kein Benzo mehr. :)

Hoffe, es geht weiter so!
Beste Grüße
Gioia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gioia für den Beitrag (Insgesamt 5):
micha68SyrosepadmaMaus 66Unchained
Burnout, Schlafstörung Sommer 2016

2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
Im Herbst Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
Benzo (praxiten/Halcion) konnte ich problemlos reduzieren, auch nach langer Einnahmedauer kaum Toleranz, Benzo für mich Lebensretter
2018: Auswirkung bis heute, war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, SSRI, SNRI, Pregabalin

Antworten