Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Ätherische Öle - Aromatherapie

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Towanda1
Beiträge: 1251
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Towanda1 » Mittwoch, 20.06.18, 12:45

Hallo Lena!

Nein, die kommt da nicht ran, der steht auf dem Fensterbrett, wo sie nicht hinaufspringen kann.
Aber nachdem sie eine sehr selbständige Freigängerin ist mit der sehr verantwortungsvollen Tätigkeit, die ganze Gegend mäusefrei zu halten, kommt sie meist sowieso nur zum schlafen ins Haus und ist an anderen Dingen nicht wirklich interessiert.

LG Towanda
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin
12.04.19 - 4,70 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Marko92

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Mittwoch, 12.09.18, 10:21

Hallo in die Runde :)

möchte mit euch ein Rezept teilen, dass ich als sehr beruhigend, angstlösend und psychisch ausgleichend erlebt habe.
Hilft mir sehr, nach Stress und Ärger zu entspannen.

2 Tr Patchouli
2 Ylang-Ylang
2 Geranie
3 Bergamotte
3 (Blut)orange

Wenn es etwas belebender wirken soll, kann man bei den Zitrusölen variieren, Grapefruit, Limette, Zitrone mit rein statt Orange oder zusätzlich.
Mandarine kann man zugeben, wenn man den beruhigenden, angstlösenden Effekt verstärken will.

LG Markus

Towanda1
Beiträge: 1251
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Towanda1 » Sonntag, 30.09.18, 23:32

Hallo an alle Interessierten,

bei meiner Suche nach Artikel über GABA bin ich auf diese Seite gestoßen: https://www.foodgroove.de/gaba/#GABA-We ... Jasminduft

Darin wird ein Zusammenhang hergestellt zwischen ätherischem Jasminöl und dem GABA-Wert.
Die Krux dabei ist nur, dass Jasminöl aus Enfleurage-Gewinnung nur sehr schwer zu bekommen und irre teuer ist - man braucht aber auch nur sehr wenig. Leichter erhältliches Absolue wird aber mir Lösemittel gewonnen.

Trotzdem wollte ich das hier mitteilen.

LG Towanda
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin
12.04.19 - 4,70 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Towanda1
Beiträge: 1251
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 2085 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Towanda1 » Freitag, 12.10.18, 9:58

Hallo an alle Freunde der natürlichen Düfte,

ich habe ein tolles kleines Teilchen entdeckt, das nun seit ein paar Tagen an meinem Bett steht und mir viel Freude macht:

https://www.primaveralife.com/aromastream-to-go.html

Über Medizinfuchs bekommt man den schon für unter 18 Euro. Er funktioniert über USB-Anschluß oder mit Batterien - ich finde, eine wirklich gute Idee!

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda1 für den Beitrag:
Rosenrot
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin
12.04.19 - 4,70 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

padma
Team
Beiträge: 16669
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 42302 Mal
Danksagung erhalten: 22261 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von padma » Mittwoch, 21.11.18, 18:17

von Gugelhupf
Und zwar habe ich in der Show "Höhle der Löwen" einen tollen Nasenclip entdeckt, der wahlweise ätherische Öle beinhaltet und abgibt. Hier der Link dazu: https://www.amazon.de/aspUraclip-Mini-I ... aspiraclip

Da ich sowieso oft an Lavendelöl schnupper, dachte ich ich probiers und bin sehr begeistert. Sonst habe ich mir das Öl auf den Handrücken geträufelt, das hielt natürlich nicht so lange. Den Clip kann man sich problemlos an die Nase clippen und so lange man möchte da lassen.
https://adfd.org/austausch/viewtopic.ph ... 65#p279165
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69

Marko92

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Montag, 17.12.18, 9:43

Hallo :)

zum Thema Zahnfleisch- und andere Entzündungen im Mund-Rachenbereich oder bei Erkältung kopiere ich meinen Beitrag aus Natures Thread :
Gegen Entzündungen und Schmerzen am Zahnfleisch könntest du eine Mundspülung mit Teebaumöl versuchen.

10 Tropfen in ein Glas Wasser, manchmal wird es auch pur auf eine entzündete Stelle gegeben.

Wichtig ist gute Qualität, gerne Bio und das Fläschen sollte nicht länger als ein halbes Jahr nach dem Öffnen verwendet werden, weil das Öl schnell mit Sauerstoff reagiert und dann reizt. - Normalerweise ist es sehr mild und wirkt gegen sehr viele Keime. Schmeckt halt nicht so :wink:

Beim ersten Anwenden vorsichtig auf Verträglichkeit testen.
LG Markus :group:

Marko92

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Dienstag, 15.01.19, 9:58

Hallo liebe Alle :)

Zum Thema Schlaflosigkeit und Infektanfälligkeit meine Antwort aus einem anderen Thread:
Es gibt zahlreiche Öle, die auf die Psyche ausgleichend, beruhigend, schlaffördernd und angstlösend wirken.
Der Klassiker ist Lavendelöl. Orange, Mandarine, Bergamotte entspannen ebenfalls, Ylang-Ylang, Rosengeranie und Patchouli passen ebenfalls gut in eine Entspannungsmischung. Manchen hilft Weihrauch und Vetiver. - Es gibt auch Mischungen zu kaufen, (leider ist die Auswahl nicht mehr so gross wie früher). - Man muss ein bisschen probieren, um das passende für sich zu finden.

Falls man Öle mag, die schnell verfliegen, es gibt auch Vernebler und Diffusoren, die im Intervallbetrieb einige Stunden lang mit einer Füllung halten, man kommt damit auch über die Nacht.

Wenn ich viel Streß hatte, mische ich Orange, Bergamotte, evtl. Mandarine mit Rosengeranie, Patschuli und Ylang-Ylang die ersten 3 sind etwa die Hälfte der Mischung, die zweiten auch. Das verwende ich abends als Raumuft im Wohnzimmer und schlafe dann bestens und bin am nächsten Tag tiefenentspannt.

Wegen deiner Infektanfälligkeit wäre ein Versuch mit Eukalyptus (bei regelmäßiger Anwendung E.radiata) Teebaum, Rosmarin cinoel-Variante, oder Pfefferminz im Raum oder auf einem Taschentuch mein Rat. Alle wirken antispetisch. Bei Pfefferminz musst du mit deinem Heilpraktiker absprechen, es kann ein Antidot (Gegenmittel) zu manchen Homöopatika sein.
LG Markus :group:


Arianrhod
Beiträge: 1739
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 22.01.19, 15:31

hallo,

ich musste die Therapie mit ätherischen Ölen abbrechen, ich bin wohl drauf allergisch :(
Duftstoffallergie scheint recht verbreitet zu sein in Deutschland, deshalb immer darauf achten, ob man Kopfschmerzen bekommt, sich räuspern oder husten muss bei bestimmten Düften , das kann ein Anzeichen einer beginnenden Allergie sein.
https://www.test.de/Duftoele-Duftkerzen ... 3-2221293/

Schade , ich mag Lavendel so gerne , bekomme aber eine asthmatische Reaktion davon.

Gruß Arian
► Text zeigen

Marko92

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Dienstag, 22.01.19, 16:00

Liebe Arhian :)

man muss unterscheiden zwischen Duftölen und ätherischen Ölen (auf dem Etikett steht 100% naturreines ätherisches Öl drauf, welcher Pflanzenteil und Herkunftsland).

Duftöle werden teils chemisch hergestellt und haben keine Wirkung. Dann gibt es noch billige ätherische Öle, die oft auch gepanscht werden.

Weitere Ursache für Allergien können auch Verunreinugungen sein, die bei konventionellem Anbau durch Pestizide und Herbizide entstehen und bei Nich-Bio-Qualität ins Öl übergehen.

Lavendel, hatte ich vor kurze gelesen, war in den letzten Jahren mit einer Krankheit befallen, die erst nach einiger Zeit bemerkt worden ist wegen gehäufter Reaktionen auf Lavendel, leider fällt es mir eben nicht genauer ein, das ist erst nach einer Weile aufgefallen.

Also falls du Lavendel früher vertragen hast, ist es vielleicht gar keine Allergie und du kannst in Zukunft doch noch deine Freude dran haben.
Ich kaufe inzwischen fast nur noch bei WADI, das ist der Shop von Prof. Wabner oder von Primavera in Bio-Qualität.

Von künstlichem Duft bekomme ich übrigens auch Symptome, meist ZNS.

Der Text im Link differenziert leider gar nicht zwischen Duft und naturrein, chemisch hergestellt oder destilliert.
Auf der anderen Seite gibt es inzwischen einige Studien, die naturwissenschaftlich belegen, dass ätherische Öle eine Heilwirkung haben und gegen manchen Keim besser wirkt als herkömmliche Medikamente.
Da fühlt sich die Pharmaindustrie anscheinend allmählich auf die Schlappen getreten :lol: , deswegen mMn die vermehrten Gefahrenwarnungen.

Allergien gegen eine Pflanze gibt es natürlich trotzdem.

Liebe Grüsse
Markus :)

Towanda1
Beiträge: 1251
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 2085 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Towanda1 » Mittwoch, 17.04.19, 20:43

Hallo Aromafreunde,

über ein anderes Forum bin ich heute wieder auf Muskatellersalbei aufmerksam geworden. War hier in einem anderen Forum schon mal Thema und ich habe das hier dazu gefunden: https://www.vigeno.de/werner-kuehni/mus ... ndung-free

Ich werde das mal testen.

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda1 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MuckFinchen015
► Text zeigen

13.12.18 - 7,50 mg Mirtazapin
16.01.19 - 6,70 mg Mirtazapin
15.02.19 - 6,00 mg Mirtazapin
13.03.19 - 5,40 mg Mirtazapin
12.04.19 - 4,70 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Antworten