Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Köln, 24.3.18, Psychiatrie : mehr Schaden als nutzen

Neuigkeiten rund um das Forum. Veranstaltungshinweise.
Antworten
Flummi
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 1128 Mal
Danksagung erhalten: 860 Mal
Kontaktdaten:

Köln, 24.3.18, Psychiatrie : mehr Schaden als nutzen

Beitrag von Flummi » Montag, 12.02.18, 4:49

Selbsthilfetag

Samstag 24. März 2018
von 11.00 bis 17.20 Uhr

Im BTZ Köln-Ehrenfeld
Vogelsanger Str. 193
Eintritt, Kaffee und Kuchen frei! Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Programm Moderation: Doris Thelen
11.00 Begrüßung und Organisatorisches
Grußwort: NN
11.15 Vortrag: Dr. h.c. Peter Lehmann – Risiken und Schäden neuer Neurolep￾tika und Elektroschocks und ihre Langzeitfolgen im sozialen Leben
11.40 Diskussion zum Vortrag
11.55 Vortrag: Dr. Peter Ansari – Unglück auf Rezept
Die Antidepressiva-Lüge und ihre Folgen
12.20 Diskussion zum Vortrag
12.35 Vorstellung der Arbeitsgruppen
12.45 Mitgliederversammlung Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW
13.10 Mittagspause Mittagessen muss selbst organisiert werden.
14.30 Workshops
1.) Dr. hc Peter Lehmann Risiken und Schäden neuerer Neuroleptika und EKT
2.) Dr. Peter Ansari Die Antidepressiva-Lüge und ihre Folgen
3.) Martin Lindheimer Umgang mit schädlichen Hilfen
4.) Thomas Eissele Wie man Menschen krank hält
5.) Christina K. Junge Psychiatrie-Erfahrene tauschen sich aus
6.) Claus Wefing Treffen und Austausch der AG Spiritualität des BPE
16.00 Kaffeetrinken
17.00 Rückmeldung aus den Workshops
17.15 Schlusswort und Verabschiedung

Info: Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V., Anmeldung wäre nett bei
Cornelius Kunst Tel.: 0212 / 53 641, Email: Cornelius.Kunst@gmx.de
Er organisiert Mit￾fahrgelegenheiten (Auto und Bahn); Fahrtkostenerstattung für (Gruppen von) Bedürftige/n billigste
Möglichkeit, höchstens NRW Gruppenticket für 44,- Euro. Nur auf vorherigen Antrag möglich.
Anfahrt: DB Bahnhof Köln-Ehrenfeld oder U-Bahn 3+4 / Straba 13 Haltestelle "Venloer Straße/Gürtel"
5 Minuten Fußweg. Das BTZ ist gegenüber der Diskothek "Underground".
Abfahrt: Um 17.37h geht der RE Ri. Ruhrgebiet/Hamm. Anschluss in Hamm Ri. Bielefeld und Paderborn.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flummi für den Beitrag (Insgesamt 6):
mückeLinLinaKatharinaSommersprosseOliverpadma
Meine Signatur
► Text zeigen

Antworten